DV 27 L

Antworten
Artus
Santiago 1
Beiträge: 38
Registriert: Mo 30. Jul 2018, 20:09
Standort in der Userkarte: Wingarten ultra Rhenum

DV 27 L

#1

Beitrag von Artus » Di 7. Mai 2019, 13:54

Hallo :wave:

Ich versuche mal eine neue Baustelle fürs Womo. :banane:

Folgende idee, ob das funzt, können mir bestimmt einige hier sagen. :tup:

Meine Antennenhalterung befindet sich auf der Alureling des Wohnmobils.

Wenn ich mal für ein paar Tage auf einem Campingplatz stehe, würde ich mir gerne eine DV 27 Lang auf das Dach schrauben.

Jetzt meine eigentliche Frage:

Wenn ich den Antennen, mittels Kupferkabel mit dem Chassis verbinde, habe ich dann ein grösseres Gegengewicht dadurch

was ja gut wäre oder nicht? :clue:

Und, kann ich sie dann auf den Sockel der kurzen Antenne schrauben, oder brauch ich den original dazu Sockel?
55 + 73 vom Wolfgang - Artus der vorher Etzel war, und meint:


"Wenn dWorschd so digg isch wies Brod, isch ma grad egal wie digg sBrod isch".

Benutzeravatar
Alpha_82
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 20. Mär 2018, 19:07
Standort in der Userkarte: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: DV 27 L

#2

Beitrag von Alpha_82 » Mi 8. Mai 2019, 14:38

Sry ich glaube das man aus deiner "Frage" nicht so recht rauslesen kann, was du genau meinst...

Die DV 27 lang ist eine einfache und sehr gute Antenne. Nur eins: Sie ist auch eine Zicke. Sie brauch Gegengewicht und dann spielt sie top. Also, dickes Kupferkabel an den Haltefuß der Antenne und mit dem Rahmen deines Mobiles verbinden, Stehwelle einstellen und los gehts.

Gruß Chris

P.s. zu deinem Signaturspruch noch was. Ich kenn das bei uns so:

"es is wurscht wia dick das'd Wurscht is, wenns Brot so dick wia'd Wurscht ist"

Artus
Santiago 1
Beiträge: 38
Registriert: Mo 30. Jul 2018, 20:09
Standort in der Userkarte: Wingarten ultra Rhenum

Re: DV 27 L

#3

Beitrag von Artus » Mi 8. Mai 2019, 20:17

Alpha_82 hat geschrieben:
Mi 8. Mai 2019, 14:38
Sry ich glaube das man aus deiner "Frage" nicht so recht rauslesen kann, was du genau meinst.


"es is wurscht wia dick das'd Wurscht is, wenns Brot so dick wia'd Wurscht ist"
Hast recht, beim lesen habe ich das jetzt auch bemerkt.

Aber du hast trotzdem vertanden was ich meinte, - Kupferkabel an Fahrzeugrahmen - und das ist gut so. :tup: Danke dir dafür.

Tja, die Badener schwädze hald ä bissle onnerschd. :beer:
55 + 73 vom Wolfgang - Artus der vorher Etzel war, und meint:


"Wenn dWorschd so digg isch wies Brod, isch ma grad egal wie digg sBrod isch".

Zintus
Santiago 9
Beiträge: 1234
Registriert: So 17. Jul 2005, 11:30
Standort in der Userkarte: Haren (Ems)

Re: DV 27 L

#4

Beitrag von Zintus » Fr 10. Mai 2019, 23:24

Kiek jo. As Emslänner ut'n hogen Noordn will ik ok äs versöiken, jau wat to verklaukfiedeln.

Es ist immer nützlich, soviel Masse wie möglich einzubeziehen. Allerdings macht es wenig Sinn, die Masse mit einem langen Draht zu verbinden. Mit anderen Worten: das elektrische "Gegengewicht" bzw. der "Spiegel" der Antenne muss oben sein, dort wo sie montiert ist.

Am Wohnmobil würde es Sinn machen, die leitende Fläche um den und am Dachgepäckträger zu erweitern. Nach meiner Meinung wäre die beste Lösung, ein paar Drähte (zwei oder drei) mit einer Länge von +/- 2,65 Metern in der Nähe des Antennenfußes anzuschließen und in verschiedene Richtungen auszulegen. Das dürfte wesentlich besser funktionieren als irgendwelche Verbindungen zum Chassis weiter unten.

Benutzeravatar
Alpha_82
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 20. Mär 2018, 19:07
Standort in der Userkarte: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: DV 27 L

#5

Beitrag von Alpha_82 » Sa 11. Mai 2019, 11:28

Habe noch ne DV 27 lang auf dem Werkstattdach. Ohn zusätzliche Masse ist die Stehwelle kaum brauchbar. Habe eine dickes Kupferkabel am Massefuß zur Dachrinne gelegt und schwupp passt das mot der Stehwelle von 1:1,3...

Kabel muss nur dick genug sein.

Das was du meinst wäre Radiale strecken. Bringt auch was aber stehen im weg rum und sehen kac..e aus.

13CT925
Santiago 7
Beiträge: 661
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Ost-Westpfälzer

Re: DV 27 L

#6

Beitrag von 13CT925 » Sa 11. Mai 2019, 22:16

Artus hat geschrieben:
Mi 8. Mai 2019, 20:17
Tja, die Badener schwädze hald ä bissle onnerschd. :beer:
Apropos onnerschd:
Wo onnerschd bisch mit drei Schoppe än Alkoholiker, bei uns in de Palz bisch domit de Fahrer!

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: DV 27 L

#7

Beitrag von Kid_Antrim » Sa 11. Mai 2019, 22:56

Darf man cb Funkverkehr verschlüsselt durchführen? :)

Benutzeravatar
Alpha_82
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 20. Mär 2018, 19:07
Standort in der Userkarte: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: DV 27 L

#8

Beitrag von Alpha_82 » Mo 13. Mai 2019, 16:52

ne ne ne... nur verschlossen :lol:

Habe heute mal meine zweite DV 27 aus dem Keller gekramscht und auf die Dachrinne geschraubt. Stehwelle 1:3 und schlechter :think:

Nun nach 20 Minuten traf mich die Erleuchtung... Dachrinne ist verzinkt :)
Hehehe und ich such mir nen Wolf wo der Fehler liegt.
Nun gut, also Lautsprecherkabel mit ca. 3m an den Fußpunkt Masse und einmal nach links entlang der Dachrinne gelegt... Tatatatata und SWR war bei 1:1,3 und 1:1,4 auf allen 80 Kanälen. Was will man mehr? Jaja 1:1,1 usw. ja ne is klar... werde ich dann morgen schaffen, wenn ich den oberen Teil der DV anpasse.

Wie man sieht gehts auch so... und sie spielt wie bereits meine andere DV27L wie Irre.

Also nicht lange mit 1m² Blechplatten rumspielen usw. sondern einfach etwas Kabel das dick genug ist und ab gehts.

Benutzeravatar
Rosnatrucker
Santiago 3
Beiträge: 101
Registriert: So 4. Nov 2018, 08:31
Standort in der Userkarte: 88512 Mengen

Re: DV 27 L

#9

Beitrag von Rosnatrucker » Di 14. Mai 2019, 18:18

Dein Rat werde ich bei Gelegenheit befolgen. Ich fummel mir ein Wolf mit der Antenne gefühlt 27 tsd Bleche schon probiert. :dlol:
:station:
9AM /69FM
73/55 Gruss Nick
13db17 Donau-Bussen Runde
13HN98
Einsamer Wolf Mobil

Benutzeravatar
Alpha_82
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 20. Mär 2018, 19:07
Standort in der Userkarte: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: DV 27 L

#10

Beitrag von Alpha_82 » Di 14. Mai 2019, 18:44

Ne brauchst echt nicht.

Entweder hast gleich ein Blech das groß genug ist, damit die läuft oder wie gesamt, mit zwei Kabelschuhen zwei dicke Kupfer-Lautsprecherkabel ran und an dem Fußpunkt (aber wirklich nur Masse) und dann eben von der Antenne weggestreckt verlegen.

Habe mein Kabel heute unter die Dachrinne verlegt und scheinbar genau die Stellung gefunden (unbewusst), in der das SWR nun bei 1:1.1 und 1:1.3 auf allen Kanälen liegt. Da ich das Kabel mit Klemmen fixiert habe bleibt das nun auch so und wird nie wieder berührt. Hatte heute gute DX und auch von den umliegenden Stationen gute Rückmeldungen erhalten.

Die DV27 hängt nun ca. 2,50 m über Boden gleich über der Dachrinne. Also Antennenspitze somit ca. in 5m. Heute entfernteste Station ca. 20 km ohne Berg dazwischen.

Geht aber bestimmt noch mehr. Werde ich die Tage mal schauen wie weit ich in der doch sehr geringen Höhe komme.

Aber noch was, ganz wichtig: Die Antenn ist bei mir in alle Richtungen frei stehend. Nächstes Gebäude ca. 20m weg. Das ist extrem ausschlaggebend, denn als Balkonantenne mit ner Hauswand daneben, geht da nicht wirklich viel... wie gesagt, die Antenne ist schon eine echte Zicke.

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“