Eigenbau "Triple-Leg" aus Draht für 11m ...

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6801
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau "Triple-Leg" aus Draht für 11m ...

#76

Beitrag von Krampfader »

DH2PA hat geschrieben:
Fr 24. Jul 2020, 12:04
Das Märchen vom Kleeblatt ist wiederlegt seit es die Möglichkeit gibt das Abstrahlverhalten zu simulieren ... Ich will sagen, es wurde auch viel abgeschrieben.
Ganz genau. Ja selbst die Zeichnung im Rothammel ist falsch. Der Winkel der drei Beine kann in der projizierenden Ansicht niemals einen Rechten Winkel beschreiben, sprich 90 Grad betragen (kann jeder mit dem Geo-Dreieck nachmessen. Fällt auf den ersten Blick auf und ist verwirrend. Vergleiche die beiden Bilder:

Bild ... Bild
Quelle links: http://om6bb.bab.sk/files/Anteny/Publik ... 20Buch.pdf (Seite 447) bzw. rechts https://www.qsl.net/4nec2/

Der Winkel ist in der projizierenden Ansicht bei drei Beinen deutlich spitzer (bin jetzt zu faul zum Rechnen, wer rechnet ihn aus?)

Fazit: Nicht alles 1:1 glauben was in der "Bibel" steht ;)

Andreas :wave:

PS: Trotzdem ist (und bleibt) der Rothammel eine Quelle der Erleuchtung ;)
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
Nobody
Santiago 5
Beiträge: 397
Registriert: Mo 3. Apr 2006, 01:40
Standort in der Userkarte: Dessau-Roßlau
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Eigenbau "Triple-Leg" aus Draht für 11m ...

#77

Beitrag von Nobody »

60 Grad ? Also 30 Grad zum Mast. Da es ja drei Radiale sind kann man der Zeichnung nur wenig trauen da es ja doch ein dreidimensionales Gebilde ist welches sich zweidimensional schlecht abbilden lässt. Auf einem Foto würden die Radiale noch etwas steiler nach unten hängen.

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6801
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau "Triple-Leg" aus Draht für 11m ...

#78

Beitrag von Krampfader »

Also mein Geo-Dreieck zeigt in der Seitenansicht (welche 4nec2 richtig generiert) einen Winkel von 2 x 32 Grad (= 64 Grad). Der Rothammel hingegen zeigt in der Seitenansicht den (falschen) Winkel von 90 Grad. Richtig ist lediglich dass die Radiale zum vertikalen Mast hin jeweils einen Winkel von 45 Grad aufspannen.

Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6801
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

"russisch funken"

#79

Beitrag von Krampfader »

.
Schönen Guten Abend! :)

Komme gerade von meinem Antennen-Testgelände. Habe heute endlich (wie irgendwann mal von mir angekündigt) meine lötfreie Triple-Schweißfuß mit Wurfblei und Schnur in die Bäume hochgezogen (um danach mein PNI + meinen 4Ah-Akku "russisch" darunter zu hängen, bequem in Brusthöhe), siehe Fotos:

Bild

Bild Bild Bild Bild

Ging bombig, Wiener Runde kein Problem. Weiteste Funkverbindung 23km, zu einem Funkamateur, schlug bei ihm mit S9 R4-5 auf.

Die komplette Funk-Ausrüstung (also DX-Wire_Premium_Draht + Askari-Spreizstangen + Zuleitung_HIGHFLEXX7 + Akku-4Ah + Funkgerät_PNI) wiegt komplett genau 2.040g (ist also mit lediglich knapp über 2kg rucksacktauglich, die Spreiztangen lassen sich zusammenschieben, bis zu 20W wären am PNI möglich, sind aber verboten! :sdown: ).

Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6801
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau "Triple-Leg" aus Draht für 11m ...

#80

Beitrag von Krampfader »

.
Schönen Guten Nachmittag :)

Komme gerade vom "Pendelfunken". Hab diesmal die Triple-Schweißfuß auf ca. 15m "hochgeschossen". Trotz auf das absolute Minimum reduzierte "kleine Besteck" ging es bombig damit, in und Rund um Wien :king: , siehe Fotos:


Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild


Wegen dem teilweise auffrischenden Wind musste ich dem Mikro ab und an nachlaufen ;)

Video vom "Pendelfunken", siehe: https://youtu.be/-_IQ6P8Qla8


Schönen Samstag Abend! :)

Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
Derby Station
Santiago 7
Beiträge: 670
Registriert: Mi 28. Aug 2019, 08:36
Standort in der Userkarte: JO43kb

Re: Eigenbau "Triple-Leg" aus Draht für 11m ...

#81

Beitrag von Derby Station »

Krampfader hat geschrieben:
Sa 7. Nov 2020, 17:04
Video vom "Pendelfunken", siehe: https://youtu.be/-_IQ6P8Qla8
Einmal möchte ich erfahren was die Wiener denken, wenn sie das sehen, Andreas :lol:

Aber cooles Ding.
Zuletzt geändert von Derby Station am Sa 7. Nov 2020, 17:53, insgesamt 1-mal geändert.
OP: Marco ° Phonie: 13HN1999 ° Digi: 13MSH ° Angelausrüstung ist vorhanden
PMR 446: Kanal 3/446,03125 MHz/CTCSS 67 ° FRN: 1a-funkfeuer.com/Port 10024/Raum Berghütte CBAPRS.DE
Will HAM RADIO OP werden.

Benutzeravatar
Derby Station
Santiago 7
Beiträge: 670
Registriert: Mi 28. Aug 2019, 08:36
Standort in der Userkarte: JO43kb

Re: Eigenbau "Triple-Leg" aus Draht für 11m ...

#82

Beitrag von Derby Station »

...
Zuletzt geändert von Derby Station am Sa 7. Nov 2020, 17:52, insgesamt 1-mal geändert.
OP: Marco ° Phonie: 13HN1999 ° Digi: 13MSH ° Angelausrüstung ist vorhanden
PMR 446: Kanal 3/446,03125 MHz/CTCSS 67 ° FRN: 1a-funkfeuer.com/Port 10024/Raum Berghütte CBAPRS.DE
Will HAM RADIO OP werden.

Benutzeravatar
Derby Station
Santiago 7
Beiträge: 670
Registriert: Mi 28. Aug 2019, 08:36
Standort in der Userkarte: JO43kb

Re: Eigenbau "Triple-Leg" aus Draht für 11m ...

#83

Beitrag von Derby Station »

Mist. Doppelt. Schulligung.
OP: Marco ° Phonie: 13HN1999 ° Digi: 13MSH ° Angelausrüstung ist vorhanden
PMR 446: Kanal 3/446,03125 MHz/CTCSS 67 ° FRN: 1a-funkfeuer.com/Port 10024/Raum Berghütte CBAPRS.DE
Will HAM RADIO OP werden.

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6801
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau "Triple-Leg" aus Draht für 11m ...

#84

Beitrag von Krampfader »

Derby Station hat geschrieben:
Sa 7. Nov 2020, 17:51
Krampfader hat geschrieben:
Sa 7. Nov 2020, 17:04
Video vom "Pendelfunken", siehe: https://youtu.be/-_IQ6P8Qla8
Einmal möchte ich erfahren was die Wiener denken, wenn sie das sehen, Andreas :lol:

Aber cooles Ding.
Mehrere Passanten blieben heute interessiert stehen. Unabhängig voneinander. Sie waren fasziniert von den Stimmen aus dem kleinen schwarzen Kasten. Musste ihnen alles erklären :)

Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6801
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau "Triple-Leg" aus Draht für 11m ...

#85

Beitrag von Krampfader »

.
Schönen Guten Morgen! :)

Krampfader hat geschrieben:
Sa 7. Nov 2020, 18:50
Mehrere Passanten blieben heute interessiert stehen. Unabhängig voneinander. Sie waren fasziniert von den Stimmen aus dem kleinen schwarzen Kasten. Musste ihnen alles erklären :)
Nachtrag: Natürlich erregte das im Wind pendelnde Gebilde hoch oben im Geäst gehöriges Aufsehen. Viele Spaziergänger, Hundebesitzer, Jogger, Walker, usw. blieben stehen und guckten erstmal erstaunt nach oben. Jeder zweite getraute sich sogar zu fragen. Von "Vogelkundler", "Baumuntersuchung", "Schadstoffermittlung" bis "Wissenschaftler" reichten die Vermutungen, auf "CB-Funk" kam nur selten wer. Hab natürlich alles erklärt und alle Fragen beantwortet wie "Mit wem reden Sie da??", oder "Wie weit reicht das??", "Was kostet das??", "Kann man das auch bei Stromausfall benutzen??", usw. ... Auffällig war dass viele heutzutage gar nicht mehr wussten dass es nach wie vor noch lizenzfreien "CB-Funk" gibt. Für die jüngeren Generationen ist "CB-Funk" sowieso völlig unbekannt.


Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild


Und hier noch ein weiteres Video von diesem auf das Notwendigste reduziertem CB-Equipment, siehe: https://youtu.be/tsHS7Ac0jCw


Die nahezu verlustfreie "Triple-Schweißfuß" spielt wirklich super. Ich nenne sie so zu Ehren des Erfinders der Spreizstange, unserem Kollegen Schweißfuß. Dabei besteht sie lediglich aus 4 Drähten, zwei Lüsterklemmen, einem Reisstäbchen und ein paar Kabelbindern. Und natürlich den drei Spreizstangen (bestehend aus sechs abgesägten 3m-Askari-Ruten zu je EUR 3,99). Mit der Futterschleuder + dem Birnenblei an der hauchdünnen geschmeidigen und geflochtenen Angelleine ist kein Baum zu hoch. Damit lässt sich dann eine reissfeste Vielzweckschnur hochziehen. Und mit Hilfe derer dann eben das Antennengebilde.

Leider hatte ich nicht genügend Verlängerungskabel mit, lediglich 13,73m HIGHFLEXX_7 (Spiegellänge). Ansonsten hätte ich mir einen noch höheren Baum ausgesucht. Selbst mit meinem kleinen CB-Handfunkfernsprechgerät gab es kaum Unterschiede zu der doch doppelt so leistungsfähigen PNI (Leistung ist eben nicht alles).


Schönen Sonntag noch! :)


Andreas :wave:

PS: Ein netter CB-Kollege kam mich dann auch noch besuchen (hab ihm eine meiner Eigenbau-Antennen verkauft, natürlich unterhalb meines Selbstkostenpreises). Er bestaunte das ganze Gebilde nur kopfschüttelnd, gleichzeitig aber bewunderte er auch dessen Leistungsfähigkeit.
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6801
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau "Triple-Leg" aus Draht für 11m ...

#86

Beitrag von Krampfader »

.
Mahlzeit! :)

Bezugnehmend auf die obige gute Leistung meiner lötfreien Triple-Schweißfuß (in 18m Höhe) habe ich der Antenne heute Vormittag ein "upgrade" verpasst, sprich ich hab sie ein wenig modrifiziert. Folgende Änderungen wurden durchgeführt:

- Obigen Strahler ebenfalls auf "DX-Wire Premium" geändert (2,60m, Reissfestigkeit 100kg, versilbert, verheddert nur widerspenstig)
- Untere drei Radiale auf 2,50m eingekürzt (von Lüsterklemme bis Ende Schlaufe)
- Alle drei Spreizstangen auf je 3,06m eingekürzt (Mitte - Mitte - Schlaufe Kabelbinder)
- Einspeisestelle (also die Lüsterklemmen) wetterfest eingeschrumpft
- Die offenen, wegstehenden Kabelenden eingeschrumpft (gelb)

Bild Bild Bild Bild

Das Gewicht aller drei Spreizstangen zusammen beträgt 520g (inkl. der saugend passenden Rundholzverbinder). Packlänge 1,04m.
Die Antenne selbst wiegt 510g, inkl. dem 4,58m langem Zuleitungskabel (HIGHFLEXX_7, Spiegellänge). Mein zusätzliches Verlängerungskabel (ebenfalls HIGFLEXX_7 mit 9,16m Spiegellänge) fehlt allerdings auf den Fotos.

Freue mich schon auf etwas besseres, wärmeres Wetter. Werde meine nahezu verlustfrei arbeitende Triple-Schweißfuß ** dann wieder hoch in die Bäume schießen :)

Andreas :wave:


Fußnote: **
Ich nenne diese Triple-Leg aus Draht bewusst "Triple-Schweißfuß", zu Ehren des Erfinders der Spreizstange :tup: , unserem wehrten, hier anwesenden Kollegen Schweißfuß, siehe: viewtopic.php?p=574015#p574015
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Goldbroiler
Santiago 1
Beiträge: 6
Registriert: Mo 13. Jul 2020, 16:13
Standort in der Userkarte: JMCF+2F

Re: Eigenbau "Triple-Leg" aus Draht für 11m ...

#87

Beitrag von Goldbroiler »

Moin Andreas,

find ich super. 👍
Bin Anfänger mit einer Schweißfuß,
werde mir aber gern die Triple-Leg-Schweißfuß nachbauen.
Das geht okay, korrekt?

Vielleicht noch kurz zu mir: bin 51 mit GrauHaarAnteil 😉,
wohne nördlich von Hamburg und kämpfe mich seit Monaten in das CB-Funkthema rein.
Sorry und Danke für die Tipps.

Beste Zahlen
Ronald
Station "Goldbroiler", Ronald am Mike

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6801
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau "Triple-Leg" aus Draht für 11m ...

#88

Beitrag von Krampfader »

.
Danke Ronald (Goldbroiler) und Willkommen hier im Forum :)
Goldbroiler hat geschrieben:
Mi 11. Nov 2020, 18:19
Bin Anfänger mit einer Schweißfuß,
werde mir aber gern die Triple-Leg-Schweißfuß nachbauen.
Das geht okay, korrekt?
Na klar geht das ok. Sämtliche meiner hier veröffentlichen Ideen, Baupläne, Messwerte und Erfahrungen dürfen ungeniert verwertet wenden, auch kommerziell!

Und es muss auch nicht unbedingt die Premium-Litze von DX-Wire sein. Normaler, günstiger flexibler Litzendraht tut es genauso gut. Die Spreizstangen aus Askari kosten auch nicht die Welt. Und für die Futterschleuder (zusammen mit dem 25g Birnenblei und der 0,2mm dünnen, geflochtenen und geschmeidigen Angelschnur) ist kein Baum zu hoch.

Als bekennender Warmduscher warte ich derzeit noch auf wärmeres, besseres und sonniges Wetter. Dann werde ich mein "kleines Besteck" wieder hoch in die Bäume schießen.

Goldbroiler hat geschrieben:
Mi 11. Nov 2020, 18:19
Vielleicht noch kurz zu mir: bin 51 mit GrauHaarAnteil 😉,
Das halbe Jahrhundert hab ich ebenfalls bereits überschritten, schön langsam nähert sich der nächste runde Geburtstag ;)
Goldbroiler hat geschrieben:
Mi 11. Nov 2020, 18:19
Danke für die Tipps.
Gerne Ronald! ... Berichte uns dann!

Gutes Gelingen!

Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6801
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau "Triple-Leg" aus Draht für 11m ...

#89

Beitrag von Krampfader »

.
Schönen Guten Abend! :)

Komme gerade vom "Schweißfuß-Funken", mit meiner "Triple-Leg" aus Draht. Heute Null QRM, herrlich, dachte zuerst meine Antenne sei defekt. Mein Analyzer zeigte jedoch "alles OK". Heute war es am CB-Band relativ ruhig. Hab also hauptsächlich in der lokalen Runde gequatscht, übers Forellen-Angeln mit Mais(!). Weiteste Verbindung heute 82km (mobile KFZ-Station), siehe Bilder:

Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild

Diese Lambda/4 spielt super :tup: ... gerade mal vier Drähte in der Luft, zwei Lüsterklemmen und ein Reisstäbchen. Und natürlich die Askaris. Ich danke unserem Kollegen Schweißfuß für die geniale Erfindung der Spreizstange :thup:

Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“