Hilfestellung und Fachwissen benötigt!!!

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2886
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Hilfestellung und Fachwissen benötigt!!!

#16

Beitrag von Grundig-Fan » Mi 29. Aug 2018, 17:37

Also früher, als ich vor 37 Jahren mit einer Halbwelle angefangen habe, da wurde die Antenne aufgebaut wie in der Anleitung. Es wurde soviel RG58 genommen wie nötig war, PL Stecker angelötet, ins Gerät gesteckt, Stehwelle gemessen und gefunkt. Das gleiche ca. 4 Jahre später wie einer neuen Halbwelle, danach noch einige Jahre später mit K88 Enrico. Kurze Zeit später noch 2x GPE 27 5/8 und einige Zeit später K46 Europa DX. Viele Jahre später mit Maas KFA-5000 auch so. Vor ca.1/2 Jahr das gleiche mit der Gainmaster. Ich habe noch nie direkt an der Antenne gemessen und die Kabellänge ist mir bisher am A.... vorbei gegangen. Ist doch keine Superlance oder Firestick. So viel Zappes wurde früher nie gemacht. Bin ich der Einzige der das so sieht???

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 252 Geräten.
zZt. stabo xf4012 + Icom IC7300 + Anytone AT-6666 + stabo xm5012 + Audio Sonic MS-202
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8

Frank (Dagobert 01)

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3331
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Hilfestellung und Fachwissen benötigt!!!

#17

Beitrag von Krampfader » Mi 29. Aug 2018, 17:48

Grundig-Fan hat geschrieben:
Mi 29. Aug 2018, 17:37
Ich habe noch nie direkt an der Antenne gemessen und die Kabellänge ist mir bisher am A.... vorbei gegangen. Bin ich der Einzige der das so sieht???
Nein, nicht der Einzige. Es gibt Funkkollegen (falls sie das SWR beim Einstellen an der Antenne nicht in den Griff bekommen) dann so lange am Kabel herumschnippeln bis das SWR (wie üblich knapp nach dem Funkgerät gemessen) perfekt passt. Und alle sind zufrieden!

Grüße

Andreas
Zuletzt geändert von Krampfader am Mi 29. Aug 2018, 17:51, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2886
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Hilfestellung und Fachwissen benötigt!!!

#18

Beitrag von Grundig-Fan » Mi 29. Aug 2018, 17:49

PS: Wer gerne eine super geile Superlance haben möchte um dann nach Kabellänge zu schnitzen, habe gerade bei ebay Eine gesehen. Nein, ich bin nicht der Verkäufer.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 252 Geräten.
zZt. stabo xf4012 + Icom IC7300 + Anytone AT-6666 + stabo xm5012 + Audio Sonic MS-202
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8

Frank (Dagobert 01)

13STW
Santiago 7
Beiträge: 543
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: Hilfestellung und Fachwissen benötigt!!!

#19

Beitrag von 13STW » Mi 29. Aug 2018, 20:01

Jesses, Andreas,
das war nicht böse gemeint, aber Du siehst ja selbst, wohin das führt. Wenn Leute eine seit Jahren funktionierende Station in Frage stellen, weiß ich halt nicht, ob das in die richtige Richthng geht.

Es reicht doch, wenn man weiß, das die Leitungalänge nicht in jedem Fall vollkommen egal ist.

Du bist doch sehr experimentierfreudig, miss doch einfach mal, wie groß die Unterschie wirklich sind.
Grüße Stephan

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2886
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Hilfestellung und Fachwissen benötigt!!!

#20

Beitrag von Grundig-Fan » Mi 29. Aug 2018, 20:13

Ich glaube auch nicht das Andreas etwas als böse gemeint aufnimmt. Ich bin auch ganz entspannt. Geht doch nur um ein bisschen CB-FUNK.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 252 Geräten.
zZt. stabo xf4012 + Icom IC7300 + Anytone AT-6666 + stabo xm5012 + Audio Sonic MS-202
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8

Frank (Dagobert 01)

Benutzeravatar
Toni
Santiago 8
Beiträge: 853
Registriert: Sa 24. Apr 2010, 17:28
Standort in der Userkarte: 31246 Lahstedt

Re: Hilfestellung und Fachwissen benötigt!!!

#21

Beitrag von Toni » Mi 29. Aug 2018, 20:48

Langsam wird es richtig lustig.
Bei 48 Ohm am Einspeisepunkt bzw. ein SWR von 1.26 bei der Gainmaster (siehe Bild auf der 1. Seite) braucht man doch nicht mehr mit der Kabellänge spielen. 8)
Und selbst wenn sie genau 50 Ohm hätte, die Verhältnisse oben am Dach können sich ja jederzeit ändern (z.B. durch Feuchtigkeit, Oxidation, Wackelkontakt, Kurzschluss, Kabelbruch, etc.)
Du hast den Biltzeinschlag vergessen. :wink:

73



PS: Ja Robert, ich meinte die Hurricane 27
Ich hatte nur kurz bei Marcus im Shop geschaut aber, unverständlicher Weise fand ich diese "äusserst hochwertige Antenne" nicht. :clue: :P
PeTA - Personen für essbare Tiere als Appetitanreger!

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2886
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Hilfestellung und Fachwissen benötigt!!!

#22

Beitrag von Grundig-Fan » Mi 29. Aug 2018, 20:51

Superlance hieß sie auch mal, Toni. Super Antenne oder doch nur ein Dummy?

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 252 Geräten.
zZt. stabo xf4012 + Icom IC7300 + Anytone AT-6666 + stabo xm5012 + Audio Sonic MS-202
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8

Frank (Dagobert 01)

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4370
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Hilfestellung und Fachwissen benötigt!!!

#23

Beitrag von DocEmmettBrown » Mi 29. Aug 2018, 20:52

Toni hat geschrieben:
Mi 29. Aug 2018, 20:48
Und selbst wenn sie genau 50 Ohm hätte, die Verhältnisse oben am Dach können sich ja jederzeit ändern (z.B. durch Feuchtigkeit, Oxidation, Wackelkontakt, Kurzschluss, Kabelbruch, etc.)
Du hast den Biltzeinschlag vergessen. :wink:
Was ist mit gefräßigen Mardern? :banane:

73 de Daniel

salat
Santiago 6
Beiträge: 432
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 17:26
Standort in der Userkarte: Balingen

Re: Hilfestellung und Fachwissen benötigt!!!

#24

Beitrag von salat » Mi 29. Aug 2018, 21:07

Einfach ein paar 100m günstiges RG58 in die Antennenleitung einbauen - das SWR bleibt garantiert niedrig.. :tup: :P :tup: :P :tup: :P :dlol:

Benutzeravatar
Nasa
Santiago 6
Beiträge: 403
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 09:02
Standort in der Userkarte: 74564 Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Hilfestellung und Fachwissen benötigt!!!

#25

Beitrag von Nasa » Mi 29. Aug 2018, 21:52

salat hat geschrieben:
Mi 29. Aug 2018, 21:07
Einfach ein paar 100m günstiges RG58 in die Antennenleitung einbauen - das SWR bleibt garantiert niedrig..
Das stimmt leider und ist kein Witz! Je länger das Kabel, desto besser wird das SWR, da durch die Kabelverluste immer weniger HF zurück kommt.
Das Funkgerät "sieht" irgendwann ein SWR von fast 1:1 .. aber an der Antenne kommt nicht mehr viel an. :paper:

Gruß,
Lothar
QTH Crailsheim - Locator JN59BD

13DS29
Santiago 5
Beiträge: 373
Registriert: Sa 16. Jul 2016, 09:56
Standort in der Userkarte: Allgäu

Re: Hilfestellung und Fachwissen benötigt!!!

#26

Beitrag von 13DS29 » Mi 29. Aug 2018, 22:22

Könnt Ihr mal aufhören, alles wirr zu machen mit den "günstigen" Längen?
Das ist alles völliger Humbug und in der Praxis braucht das im Hobbybereich niemand.
Nur weil man diesen Schmarrn immer wiederholt, wird er nicht relevanter.

Wollt Ihr funken oder Euch einen runterholen auf irgendwelche Piko-SWR-Verbesserungen und Mikro-db-Gewinne?

Ihr braucht die 4-fache Leistung um 1 Stufe zu gewinnen. Da ist die Kabellänge völlig unerheblich, denn Euer Lötpfusch am Stecker macht eh alles zunichte.

Fehlt nur noch der Blitzschutz, damit der TE völlig verschreckt wird.

Gruß
Michael
Über 80 Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig funken - Schreib Dich nicht ab, mach die Amateurfunklizenz.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4370
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Hilfestellung und Fachwissen benötigt!!!

#27

Beitrag von DocEmmettBrown » Mi 29. Aug 2018, 22:31

13DS29 hat geschrieben:
Mi 29. Aug 2018, 22:22
Fehlt nur noch der Blitzschutz, damit der TE völlig verschreckt wird.
Dipol, Einsatz!!! :lol: :lol: :lol:

73 de Daniel

Benutzeravatar
Toni
Santiago 8
Beiträge: 853
Registriert: Sa 24. Apr 2010, 17:28
Standort in der Userkarte: 31246 Lahstedt

Re: Hilfestellung und Fachwissen benötigt!!!

#28

Beitrag von Toni » Do 30. Aug 2018, 19:23

13DS29 hat geschrieben:
Mi 29. Aug 2018, 22:22
Könnt Ihr mal aufhören, alles wirr zu machen mit den "günstigen" Längen?
Das ist alles völliger Humbug und in der Praxis braucht das im Hobbybereich niemand.
Nur weil man diesen Schmarrn immer wiederholt, wird er nicht relevanter.

Wollt Ihr funken oder Euch einen runterholen auf irgendwelche Piko-SWR-Verbesserungen und Mikro-db-Gewinne?

Ihr braucht die 4-fache Leistung um 1 Stufe zu gewinnen. Da ist die Kabellänge völlig unerheblich, denn Euer Lötpfusch am Stecker macht eh alles zunichte.

Fehlt nur noch der Blitzschutz, damit der TE völlig verschreckt wird.

Gruß
Michael

Das mit dem "Lötpfusch" übersehe ich mal, großzügig wie ich immer bin. :wink:

Ansonsten geb ich Michael aber Recht. 8)

73
PeTA - Personen für essbare Tiere als Appetitanreger!

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2886
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Hilfestellung und Fachwissen benötigt!!!

#29

Beitrag von Grundig-Fan » Do 30. Aug 2018, 19:35

Aber Doc. Schäm dich

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 252 Geräten.
zZt. stabo xf4012 + Icom IC7300 + Anytone AT-6666 + stabo xm5012 + Audio Sonic MS-202
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8

Frank (Dagobert 01)

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3331
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Hilfestellung und Fachwissen benötigt!!!

#30

Beitrag von Krampfader » Fr 31. Aug 2018, 09:24

13STW hat geschrieben:
Mi 29. Aug 2018, 20:01
Es reicht doch, wenn man weiß, das die Leitungalänge nicht in jedem Fall vollkommen egal ist.
Ok, damit geb ich mich zufrieden Stephan ;)

Zusammenfassend:

- Für den technisch wenig interessierten "Otto-Normal-Funker" spielt die Kabellänge kaum eine Rolle. Den interessiert es auch nicht wie hoch die Verluste sind, ob Mantelwellen auftreten und/oder Impedanztransformation. Alles nebensächlich. Hauptsache unten im Keller stimmt das SWR. Im Vordergrund steht die soziale Komponente, also das Labern mit Freunden über Gott und die Welt, neue Leute kennenzulernen, Kontakte zu pflegen. Das Funkgerät ist nur Mittel zum Zweck ... und das ist auch völlig ok, legitim und gut so!

- All jenen welche jedoch (neben der sozialen Komponente) ein wenig technisch interessiert sind, über den Tellerrand blicken möchten und auf "Perfektion" Wert legen sei jedoch folgende Lektüre empfohlen:

Bild
Quelle: http://ham.granjow.net/doc/Rund_um_die_ ... -Teil2.pdf

So kann sich jeder jenen Bereich aussuchen in dem er sich zuhause fühlt, sich wiederfindet. Die Grenzen sind hierbei fließend. Gut dass die Welt nicht nur schwarz oder weiß ist. :)

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“