DV27L an KFZ mobil

Krampfader
Santiago 9
Beiträge: 1399
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: DV27L an KFZ mobil

#16

Beitrag von Krampfader » Di 14. Aug 2018, 09:46

Maulwurf hat geschrieben:
Di 14. Aug 2018, 09:28
Wenn man auf dem Berg extra die Mobilantenne wechselt, dann kann man auch gleich eine Rute mit J-Antenne oder Draht GP hinstellen.
Sehe ich genau so. Eine günstige GFK-Angelrute mit „T2LT“-Antenne ist ja schnell wo montiert und bringt bessere Ergebnisse als eine DV27L.

Bild
Bauplan siehe: https://www.cb-funk.at/forum/index.php/ ... ml#msg8354

Grüße

Andreas

PS: die “T2LT“-Antenne“ entspricht der Sirio Gain-Master-HW (Halbwelle)
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

13STW
Santiago 3
Beiträge: 142
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: DV27L an KFZ mobil

#17

Beitrag von 13STW » Di 14. Aug 2018, 10:07

Das halte ich für ein Gerücht.
Entscheidend für eine Viertelwelle ist die Massefläche bzw. das Gegengewicht.
Wenn die Stimmen, gehen die Dinger hervorragend.
Der Vorteil einer Halbwelle an einem Mast liegt in der möglichen höheren Aufbauhöhe. Das bringt Reichweite, klar.
Der Unterschied zwischen einer guten Mobilantenne mit etwa 1,5m Länge und einer DV27L ist aber wirklich nicht so groß.
Je nach Standort kann es schon hilfreich sein, mit der L/4 im Notfall wegfahren zu können.

Sili
Santiago 2
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Jul 2018, 07:54
Standort in der Userkarte: Brensbach

Re: DV27L an KFZ mobil

#18

Beitrag von Sili » Di 14. Aug 2018, 10:35

13STW hat geschrieben:
Di 14. Aug 2018, 10:07
Das halte ich für ein Gerücht.
Entscheidend für eine Viertelwelle ist die Massefläche bzw. das Gegengewicht.
Wenn die Stimmen, gehen die Dinger hervorragend.
Der Vorteil einer Halbwelle an einem Mast liegt in der möglichen höheren Aufbauhöhe. Das bringt Reichweite, klar.
Der Unterschied zwischen einer guten Mobilantenne mit etwa 1,5m Länge und einer DV27L ist aber wirklich nicht so groß.
Je nach Standort kann es schon hilfreich sein, mit der L/4 im Notfall wegfahren zu können.
Masse hab ich genug drunter. Allein die Ladefläche des Pickups aus Stahlblech ist mehr Metall als heutige Fahrzeuge besitzen :mrgreen:.

Die DV hat bisher ganz guten Empfang geboten muss ich sagen, wobei ich nicht sagen kann OB besser als die kurze firestik.

Ich habe für die DV jetzt aber eine Halterung INNEN in der Pritsche verschraubt, da die auf den Bordwänden der Firestik etwas nach außen neigt, was mir bei der DV zu krass gewesen wäre.

Ich werde demnächst mal auf der anderen Seite die Firestik montieren und dann vllt mit nem Antennenumschalter beide Antennen gegeneinander vergleichen was den Empfang angeht.

Der erste eindruck ist: Ich hab bei der DV27 eher das Gefühl, dass Sie abknickt als bei der Firestik, da die DV unten Starr verbunden ist, die hälfte recht stabil steht und oben dann die zweite hälfte sehr dünn und schwabbelig ist.

Vllt werd ich mir für "die fahrt" noch eine Firestik FG 4 holen (120cm) oder eine FG 5 (150cm) und die mit Feder betreiben, die DV27 dann bei Bedarf anschrauben.

Die NGP werd ich denke ich mal verkaufen oder einmotten - weiß auch nicht wieso ich die gekauft habe. Wohl wegen den USA-Colors am Schaft :mrgreen:

Aktuell wird nicht gefunkt - der Wagen steht Amitypisch bei mir in der Scheune und bekommt Reparaturen :mrgreen:.

Im Herbst steht allerdings mein Projekt Gartenhütte an (Ex-Hühnerstall) welchen ich zur gemütlichen Westernbar mit Holzofen umbauen werd - darein kommt dann ne feste Station mit ner keinen Antenne. Die Masthalterungen sind noch da und im Keller hab ich die Sammlung von meinem Opa noch stehen. Diverse Yaesu und President Geräte stehen da noch :D

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+15
Beiträge: 2321
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: DV27L an KFZ mobil

#19

Beitrag von Grundig-Fan » Di 14. Aug 2018, 12:14

Der Doeskopp hat Recht. Eine Wilson ist zum Fahren ungefährlich, sieht mindestens so geil auf dem Ami aus und spielt nur unwesentlich schlechter.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV seit 1981 mit bisher 159 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+stabo xf4012
Antenne: Sirio Gainmaster 1/2
Mike: Sadelta Bravo Plus + stabo Optimike X

Frank (Dagobert 01)

Krampfader
Santiago 9
Beiträge: 1399
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: DV27L an KFZ mobil

#20

Beitrag von Krampfader » Di 14. Aug 2018, 18:01

Krampfader hat geschrieben:
Di 14. Aug 2018, 09:46
Eine günstige GFK-Angelrute mit „T2LT“-Antenne ist ja schnell wo montiert und bringt bessere Ergebnisse als eine DV27L.
13STW hat geschrieben:
Di 14. Aug 2018, 10:07
Das halte ich für ein Gerücht.
Entscheidend für eine Viertelwelle ist die Massefläche bzw. das Gegengewicht.
Wenn die Stimmen, gehen die Dinger hervorragend.
Der Vorteil einer Halbwelle an einem Mast liegt in der möglichen höheren Aufbauhöhe. Das bringt Reichweite, klar.
Die "T2LT"-Antenne ist (wie die quasi baugleiche Gain-Master-HW) ein vertikaler "mittengespeister" Halbwellen-Dipol (und ist deshalb von einer Massefläche bzw. einem Gegengewicht unabhängig, lediglich die Aufbauhöhe über Grund spielt eine Rolle). Und im Allgemeinen strahlen vertikale Halbwellen-Dipole noch flacher ab als ein Viertelwellen-Strahler ... mit der Bitte um Korrektur falls ich da falsch liege.

Danke und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

13STW
Santiago 3
Beiträge: 142
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: DV27L an KFZ mobil

#21

Beitrag von 13STW » Di 14. Aug 2018, 18:37

Hi Andreas,
eine L/4 hat gegenüber einem Dipol 3dB Gewinn, wenn auch nur auf idealer Erde, die man bei KFZ Montage natürlich nicht hat.
Der Vorteil größerer Aufbauhöhe und der Unabhängigkeit vom Boden einer Halbwelle steht ja außer Frage.
Trotzdem spielt eine nicht zu kurze Mobilantenne auf einem Auto nie schlecht, das meinte ich.
Ich sehe schon einen Unterschied, ob man eine lange Antenne im Stand auf sein Auto schraubt oder ob man einen Gfk Mast mit drangetüddelter Antenne
aufbaut. Hat beides unbestreitbare Vor- und Nachteile und für maximale Reichweite um jeden Preis gibt es ja genug andere Möglichkeiten.

Krampfader
Santiago 9
Beiträge: 1399
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: DV27L an KFZ mobil

#22

Beitrag von Krampfader » Di 14. Aug 2018, 20:28

Hallo Stephan

Ich bestreite ja gar nicht dass Mobil-Antennen brauchbare Ergebnisse liefern. Auch ich nutze standmobil (aber auch bis 100km/h) eine 215cm lange Firestik KW7 mit durchaus guten Ergebnissen. Wenn ich allerdings die Wahl habe dann ziehe ich meine Drahtantenne hoch, am 12,5m GFK-Mast.

Siehe Fotos "Firestik KW7" unter: https://www.funkbasis.de/viewtopic.php? ... 76#p499876

Obwohl die KW7 einer der besten Mobilantennen ist bescheinigen mir die Gegenstationen mit meiner Eigenbau-Drahtantenne ein bis zwei S-Sufen mehr.

Warum also was verschenken?, so ein Mast ist ja mit etwas Routine schnell aufgestellt, eine S-Stufe mehr oder weniger kann es ausmachen ob man gehört wird oder eben nicht ...

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

13STW
Santiago 3
Beiträge: 142
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: DV27L an KFZ mobil

#23

Beitrag von 13STW » Di 14. Aug 2018, 21:33

Hi Andreas,
weil der Threadersteller nunmal nach einer Antenne fürs KFZ gefragt hat und wir nicht wissen, ob er Lust hat, eine andere Antenne aufzubauen.
Grüße
Stephan

Sili
Santiago 2
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Jul 2018, 07:54
Standort in der Userkarte: Brensbach

Re: DV27L an KFZ mobil

#24

Beitrag von Sili » Mi 15. Aug 2018, 21:12

Mir gehts jetzt primär um eine Antenne die ich am KFZ haben kann und bei fahrt nicht abmontieren muss.

Ich hab mit der DV jetz schon guten Empfang, Sendeleistung muss ich selbat noch herausfinden.

Abgeneigt gegen "Spielereien" für später bin ich nicht

35LG01
Santiago 1
Beiträge: 9
Registriert: So 17. Aug 2014, 18:03
Standort in der Userkarte: Pottendorf landegg

Re: DV27L an KFZ mobil

#25

Beitrag von 35LG01 » Fr 17. Aug 2018, 23:58

Irgendwie kommen beim Lesen des Threads Erinnerungen an Colt Seavers und seinen GMC Sierra auf. Für die Jüngeren: Fernsehserie "Ein Colt für alle Fälle"
Die verwendete Antenne war, vermute ich mal, eine Hustler IC56 oder Baugleich. Wie dieses Set: https://www.amazon.com/dp/B01MSVUT83/re ... cbddca9dad den Tie-Down gibts zwar extra auch, aber ob er mit einer Edelstahl DV27L auch funktioniert müßte man austesten. https://www.amazon.com/Accessories-Unli ... a+tie+down
Ohne Tie-Down würde ich mit einer so langen Peitschenantenne nicht auf öffentlichen Straßen fahren.

Sili
Santiago 2
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Jul 2018, 07:54
Standort in der Userkarte: Brensbach

Re: DV27L an KFZ mobil

#26

Beitrag von Sili » Mi 12. Sep 2018, 10:05

Nur mal als kurzes feedback:

Ich habe die DV27 jetzt seit mitte letzten Monats dauerhaft auf dem Pickup. abwechselnd (zum Test) hinter der Kabine und auch am ende der Pritsche.

Gesamthöhe der Antenne ist bei ca. 3,80m - bis dato alles gut. Klingelt zwar ab und an durch tiefhängende Bäume oder so, aber klappt soweit alles.

Was mit nich ganz so gefällt, ist dass das Dingen unten dick und steif ist und oben so dünn und flabberig. Der obere Teil schwabbelt immer arg hin und her.

Auf kurz oder lang werde ich die DV27 vielleicht zur Stationsantenne umwandeln oder wieder abgeben und am Pickup eine Firestik KW7 anbringen (Ist mit der Feder weniger Fragil vom Erscheinungsbild).

Von der Performance mobil ist die DV27 aber schon mal premium! Problemlos 60km Reichweite diese Woche geschafft - Empfang auch wunderbar!

das Tiedownkit ist auch nett, wäre auch ne Überlegung Wert

Sili
Santiago 2
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Jul 2018, 07:54
Standort in der Userkarte: Brensbach

Re: DV27L an KFZ mobil

#27

Beitrag von Sili » Do 20. Sep 2018, 14:44

So nach einiger Testzeit der DV27L folgendes Fazit:

Die Antenne spielt super. Kann mich nicht beschweren.

Leider ist Sie mir durch das zweiteilige mit dem extrem dünnen Strahler oben zu wackelig. Die Basis ist ok, aber die ganze Elastizität liegt im oberen Bereich - ist zwar EXTREM elastisch bei Baumkontakt oder Garagen, aber bei kleinster Wagenbewegung schwabbelt das Ding rum wie verrückt.

Wahrscheinlich wird auf kurz oder lang eine Firestik KW7 werden, Dicke Feder darunter und dann abgespannt für die Fahrt. Die DV27L dann nur für Standmobil. Werde mir ne kleine Halterung unter den Ladeflächenrails bauen wo ich Sie dabei habe und bei Bedarf rausholen kann.

Benutzeravatar
Toni P.
Santiago 7
Beiträge: 637
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 18:42

Re: DV27L an KFZ mobil

#28

Beitrag von Toni P. » Do 20. Sep 2018, 17:06

Hallo Sill,

Danke für deine Erfahrungen. Ergänzend noch eine Bemerkung, es gibt die "echte" DV27 L in Edelstahl, konisch und massiv noch im Handel. Man muss sich nur um den Versand oder besser Abholung kümmern.

Dagegen ist die zweiteilige Version nur "Bastelzeug", gut zu versenden, aber wackelig.

Meine Einteilige hält seit Jahren unkaputtbar als KW-Antenne. Eben ein Klassiker. :D


Anton

Sili
Santiago 2
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Jul 2018, 07:54
Standort in der Userkarte: Brensbach

Re: DV27L an KFZ mobil

#29

Beitrag von Sili » Do 20. Sep 2018, 21:28

Wäre eine alternative :thup:

Schau ich mir nal an, vllt find ich ja nen Händler in der Umgebung wo ich abholen kann.
Die könnte man sicher mit ner Feder an der Basis auch besser abspannen lassen.

Schaunwer mal :)

faro38
Santiago 1
Beiträge: 33
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 21:56
Standort in der Userkarte: Erwitte

Re: DV27L an KFZ mobil

#30

Beitrag von faro38 » Do 27. Sep 2018, 15:49

Toni P. hat geschrieben:
Do 20. Sep 2018, 17:06
Hallo Sill,

Danke für deine Erfahrungen. Ergänzend noch eine Bemerkung, es gibt die "echte" DV27 L in Edelstahl, konisch und massiv noch im Handel. Man muss sich nur um den Versand oder besser Abholung kümmern.

Dagegen ist die zweiteilige Version nur "Bastelzeug", gut zu versenden, aber wackelig.

Meine Einteilige hält seit Jahren unkaputtbar als KW-Antenne. Eben ein Klassiker. :D


Anton
das sehe ich auch so. Ich hatte eine DV 27 lang einteilig ende der 70er anfang der 80er jahre auf meinem Scirocco 1. Wir haben uns damals keinen Kopp gemacht wegen höhe, windlast beim fahren etc. Auf's Dach geschraubt, besser gesagt auf den Querträger vom Dachgepäckträger und ab gings. Schön auf den Stimm Stamm, die höchste Erhebeung in kleiner distanz und selbst 30 Km waren selbst mit 0,5 W kein problem. Ich weiß bis heute nicht, warum ich den Spargel abgegeben habe. Das Auto hatte was von nem Autoscooter mit der Antenne. Dazu die Kurier 5000 Digi oder ne dicke President ( ob man die President haben durfte oder nicht, war uns mit 20 egal ) und du warst fast der König. :mrgreen:
73 Ralf :tup:

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“