Gain Master 1/2 besser als A99?

Benutzeravatar
13CT011
Santiago 6
Beiträge: 443
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 14:23

Re: Gain Master 1/2 besser als A99?

#16

Beitrag von 13CT011 » So 7. Jan 2018, 19:17

Trotzdem kennst du dich offensichtlich nicht besonders gut damit aus :banane:

funkfan
Santiago 5
Beiträge: 364
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 19:31

Re: Gain Master 1/2 besser als A99?

#17

Beitrag von funkfan » So 7. Jan 2018, 19:20

nee du hast recht und ich meine ruhe! :think: :seufz:

Benutzeravatar
13CT011
Santiago 6
Beiträge: 443
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 14:23

Re: Gain Master 1/2 besser als A99?

#18

Beitrag von 13CT011 » So 7. Jan 2018, 19:24

:tup:

luxe
Santiago 1
Beiträge: 44
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 21:35
Standort in der Userkarte: 85304 Winden
Wohnort: Pfaffenhofen/Ilm

Re: Gain Master 1/2 besser als A99?

#19

Beitrag von luxe » So 7. Jan 2018, 23:28

Die Gain Master HW geht auf jeden Fall bei mir aufm Dach genauso gut oder schlecht wie die Sirtel 2008.
Wie die 2008er in Vergleich zur A 99 ist, weiß ich allerdings nicht. Die HW ist halt dezenter mit 5,50 m ohne Radiale als die 2008. Den Sturm die letzten Tage in Bayern hat die HW auch gut überstanden. Für mich passt die Gain Master HW recht gut.

55+73

Luxe
I bin da REDFOX aus da Holledau.
Oana von de "Funkfreunde Holledau".

DD1GG
Santiago 7
Beiträge: 523
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 08:45
Standort in der Userkarte: krefeld

Re: Gain Master 1/2 besser als A99?

#20

Beitrag von DD1GG » Mo 8. Jan 2018, 05:35

Lass sie reden...-sieht aus, wie der Inhaber von Laredos Funkshop.

Erinnert mich an „ 40 m innerdeutsch geht nicht“ . Wir sprachen eine halbe h, während der OM noch schwadronierte. Der „Antennenexperte“ benennt bewusst kein Rufzeichen, glaub mal.

Offen gesagt weiß ich auch nicht, wie dieser Spezialist in so einem Job bei den eklatanten, ersichtlichen Mängeln
in der Kommunikation arbeiten kann.

73

Benutzeravatar
hl77
Santiago 7
Beiträge: 654
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 11:43
Standort in der Userkarte: klein tietzow
Wohnort: 16727 Schwante

Re: Gain Master 1/2 besser als A99?

#21

Beitrag von hl77 » Mo 8. Jan 2018, 08:14

du ich habe kommerziell antennen entwickelt und arbeite in der branche!
Für Matchbox Autos! :dlol: :dlol:
Spitfire ,DX call: 13 HL77 OP-Name:Harry.

Krampfader
Santiago 8
Beiträge: 849
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Gain Master 1/2 besser als A99?

#22

Beitrag von Krampfader » Mo 8. Jan 2018, 11:01

Mittlerweile "verkommt" auch dieses Forum immer mehr zum "Kindergarten". Da wird gleich quer geschossen, sich gegenseitig beschimpft, beleidig, verarscht, usw. ... Anstatt sachlich und respektvoll miteinander umzugehen. Weiters gibts auch hier (wie mittlerweile in allen Foren) Zeitgenossen welche sich nur des Schwätzens willen und der Provokation hier herumtreiben, anstatt konstruktiv etwas beizutragen. Eine traurige Entwicklung und ein Spiegel unserer Psychohygiene ...

So und nun aber wieder zurück zum Thema "Resonanz". Als ungeprüfter CB-Funker hab ich nun folgendes dazu gefunden, Zitat:

Bild
Quelle: Teil-4-Rund-um-die-Antenne, Seite 17, siehe: http://www.hb9thj.ch/P01/Info/Antennen.html

Offensichtlich sind auch nicht resonante Antennen in der Lage Hochfrequenz mit gutem Wirkungsgrad abzustrahlen, vorausgesetzt sie sind lang genug. So gesehen müsste mein 7,5m langer Gain-Master-Nachbau sogar noch einen geringfügig besseren Wirkungsgrad aufweisen als das "nur" 6,9m lange Original, oder interpretiere ich das jetzt falsch ??

Hier die Messwerte, siehe: https://img3.picload.org/image/dridlada ... ter_cb.jpg

Mit der Bitte um Bestätigung/Widerlegung und/oder Korrektur!

Danke und Grüße

Andreas

hf-doktor

Re: Gain Master 1/2 besser als A99?

#23

Beitrag von hf-doktor » Mo 8. Jan 2018, 12:20

Krampfader hat geschrieben:
Offensichtlich sind auch nicht resonante Antennen in der Lage Hochfrequenz mit gutem Wirkungsgrad abzustrahlen, vorausgesetzt sie sind lang genug.
Andreas... im Prinzip schon... man kann auch mit viereckigen Rädern Autofahren. Holpert halt ein bisschen.

Abstrahlen schon, aber das mit dem "guten" Wirkungsgrad kann man direkt vergessen... aber wenn man Wirkungsgrade mit 1% oder weniger noch als "gut" definiert, mag das für den "Gläubigen" stimmen.

Deswegen kann man ja auch mit einem nassen Handtuch, nassen Schal oder selbst mit ein paar aneinander geknoteten Schnürsenkeln -sofern sie ebenfalls nass sind und kein destiliertes Wasser verwendet wurde- prima senden.
War jetzt nicht ironisch gemeint, sondern geht tatsächlich

Das eine Antenne nix anderes als ein Schwingkreis ist, haben hier scheinbar einige vergessen. Und dieser kann halt nur im Resonanzfall Energie vernünftig aufnehmen und auch nur so wieder optimal abgeben, sofern die Energieabgabe durch äussere Einflüsse nicht zu stark bedämpft wird.

Das sind ganz einfache physikalische Grundlagen, die man sich sogar selbst ohne Hauptschulabschluss anlesen kann...
Und das resonante Antennen die Energie deutlich besser abstrahlen als nicht resonante, hat man vor über 100 Jahren schon erkannt.
Als man mit sog. Knallfunken(entladungen) bzw. Knallfunkensendern bestimmte Drahtlängen in Resonanz gebracht hatte, um damit Morsezeichen zu übertragen...

Auch die Antennen auf der Titanic waren resonant ;)

Krampfader
Santiago 8
Beiträge: 849
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Gain Master 1/2 besser als A99?

#24

Beitrag von Krampfader » Mo 8. Jan 2018, 13:48

Besten Dank Klaus, damit kann ich was anfangen! :)

Hmmm, allerdings würde das dann beuten dass eine Antenne abseits der Resonanzpunkte fast die gesamte zugeführte HF in Wärme umwandelt. Um mal beim meinem Beispiel zu bleiben (weil nur da hab ich eben konkrete Messwerte) würde das dann bedeuten dass die Gain-Master (bzw. mein Nachbau) sendemäßig nur auf genau zwei schmalen Punkten mit hoher Effizienz, sprich hohem Wirkungsgrad abstrahlt/arbeitet ?? ... wo bleibt dann die viel gepriesene "Breitbandigkeit" ??, unabhängig vom SWR, siehe folgende Diagramme:

Bild

Bild

Vielen Dank und Grüße

Andreas

funkfan
Santiago 5
Beiträge: 364
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 19:31

Re: Gain Master 1/2 besser als A99?

#25

Beitrag von funkfan » Mo 8. Jan 2018, 14:03

meine worte hf-doktor deinem text ist nichts hinzuzufügen alles richtig was du sagst! aber hier die keksperten haben null ahnung und verstehen absolut nichts! nicht mal amateurwissen ist das! traurig und dann blasen sie sich so auf. ist ja auch egal wer beratungsresistent ist dem kann man sowieso nicht helfen. und damit sollte man es auch belassen. der streit bringt keinem was höchstens frustration! :sdown: :sdown:

DH1FAD

Re: Gain Master 1/2 besser als A99?

#26

Beitrag von DH1FAD » Mo 8. Jan 2018, 14:59

hier mal ein Link zu Antennen

http://www.dl2jas.com/antennen/antennen ... edanz.html

dort sind auch Diagramme zu nichtresonanten Längen (0,33 und 0,16) angegeben.
Das Problem für "exotisches" ist halt immer, den realen Widerstand am Fußpunkt
zu erzeugen, und den Blindanteil zu kompensieren, damit die Leistung auch
abgestrahlt wird.
Das, nebst der Steilheit der Keule, ist eben das, was einige der Längen unwirtschaftlich macht

73, Detlef

Benutzeravatar
hl77
Santiago 7
Beiträge: 654
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 11:43
Standort in der Userkarte: klein tietzow
Wohnort: 16727 Schwante

Re: Gain Master 1/2 besser als A99?

#27

Beitrag von hl77 » Mo 8. Jan 2018, 15:10

Der beratungsresistenteste redet über Beratungsresistens,ich glaub es nicht. :dlol:
Spitfire ,DX call: 13 HL77 OP-Name:Harry.

CbFunk-fan
Santiago 7
Beiträge: 632
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 18:22
Standort in der Userkarte: .

Re: Gain Master 1/2 besser als A99?

#28

Beitrag von CbFunk-fan » Mo 8. Jan 2018, 15:14

Sehe ich das in der Grafik richtig, dass ein gutes SWR rein Garnichts mit der Resonanz zutun hat? Sowas hatte ich schon mal gehört...
Dann kann man anhand eines gutem SWR quasi ja gar nicht sagen, ob die Antenne nun wirklich gut Strahlt, ähnlich wie bei einem Dummyload oder? :book:

schlechte Resonanz = schlechte Abstrahleigenschaften?

:wave:
73 vom Breaker 1.9

funkfan
Santiago 5
Beiträge: 364
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 19:31

Re: Gain Master 1/2 besser als A99?

#29

Beitrag von funkfan » Mo 8. Jan 2018, 15:29

richtig resonanz hat nichts mit den strahlungseigenschaften der antenne zutun. es heißt nur das der schwingkreis in resonanz am meisten energie abgibt oder auch aufnimmt. wie auch resonanz nicht unbedingt mit leistungsanpassung einhergehen muß!das ding kann resonant sein aber die anpassung trotzdem schlecht sein und umgekehrt top anpassung und keine resonanz! siehe dummy load. belest euch euch mal wenn ihr wissenschaftliche literatur zu dem thema sucht kann ich euch auch noch hinweise geben! :wave:
Zuletzt geändert von funkfan am Mo 8. Jan 2018, 15:36, insgesamt 1-mal geändert.

CbFunk-fan
Santiago 7
Beiträge: 632
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 18:22
Standort in der Userkarte: .

Re: Gain Master 1/2 besser als A99?

#30

Beitrag von CbFunk-fan » Mo 8. Jan 2018, 15:32

Aha, ich hab das jetzt eher so Interpretiert, dass eine Antenne die Resonant ist aber ein Schlechtes SWR hat besser ist, als eine Antenne mit gutem SWR aber schlechter Resonanz... oder?? :clue:
73 vom Breaker 1.9

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“