Technische Daten zu Bosch Antennenweiche gesucht !

Antworten
Stromi
Santiago 1
Beiträge: 18
Registriert: So 15. Apr 2007, 22:26
Kontaktdaten:

Technische Daten zu Bosch Antennenweiche gesucht !

#1

Beitrag von Stromi » Di 12. Dez 2017, 19:57

Hallo , Zusammen !

Ich hoffe , Ihr könnt mir evetuell weiterhelfen . Ich habe am Wochenende im meinem Auto eine Bosch Antennenweiche ( Diplexer ) für 11m und Radio ( UKW ) verbaut . Leider habe ich überhaupt keine technischen Daten darüber .... Vielleicht einer von Euch ? Wichtig wäre für mich , die Belastbarkeit ( 11m ) und die Dämpfung sowie der Frequenzgang . Über eure Hilfe , wäre ich sehr Dankbar !

Die Besten Zahlen und schonmal Danke im Vorraus !
Dateianhänge
bosch weiche o.jpg

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3356
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Technische Daten zu Bosch Antennenweiche gesucht !

#2

Beitrag von Yaesu FT857D » Mi 13. Dez 2017, 12:19

Mein Tip: Fahre mal mit dem Teil zu einem Bosch Dienst. Da wird dir geholfen!
Solche Weichen, wurden vor vielen Jahren von Bosch Diensten in PKWs mit einer Kombiantenne verbaut.
Die haben von so einem Teil, häufig in ihrem Datenbestand die Daten dazu?!
73, Helmut DO1TBP

Dipol
Santiago 3
Beiträge: 148
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 16:36
Standort in der Userkarte: Leinfelden-Echterdingen

Re: Technische Daten zu Bosch Antennenweiche gesucht !

#3

Beitrag von Dipol » Mi 13. Dez 2017, 23:19

Stromi hat geschrieben:Wichtig wäre für mich , die Belastbarkeit ( 11m ) und die Dämpfung sowie der Frequenzgang .
Die Durchgangsdämpfungen von Frequenzweichen unterscheiden sich nur marginal und welche Bedeutung es haben soll, wie weit die Filterflanken über die aufgedrucken Radio- und CB-Bandbreiten hinaus gehen, ist bei normkonformen Funkbetrieb doch ohne Relevanz. Die Weiche muss in ihrer Belastbarkeit jedenfalls für normativ zulässige Max.-Leistungen ausgelegt sein.

Warum nur blitzt in meiner Glaskugel der Schriftzug Nachbrenner auf? :wink:

rap17
Santiago 3
Beiträge: 113
Registriert: Di 9. Jul 2013, 09:58
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: Technische Daten zu Bosch Antennenweiche gesucht !

#4

Beitrag von rap17 » Fr 15. Dez 2017, 10:33

Hallo Stromi,

die Teile waren damals für ca. 5 Watt Belastbarkeit angegeben. Die Kombiantennen hielten ja auch nicht mehr aus.
Meinst Du weil Bosch draufsteht ist es eine bessere Welt?
Mein Tipp:
eine richtige Cb Funkantenne und eine Glasklebeantenne für das Radio.

128 Manfred

Ulrichstein1
Santiago 6
Beiträge: 463
Registriert: Sa 10. Mär 2012, 17:02
Wohnort: Ulrichstein

Re: Technische Daten zu Bosch Antennenweiche gesucht !

#5

Beitrag von Ulrichstein1 » Fr 15. Dez 2017, 22:54

Dipol hat geschrieben:
Stromi hat geschrieben:Wichtig wäre für mich , die Belastbarkeit ( 11m ) und die Dämpfung sowie der Frequenzgang .
Die Durchgangsdämpfungen von Frequenzweichen unterscheiden sich nur marginal und welche Bedeutung es haben soll, wie weit die Filterflanken über die aufgedrucken Radio- und CB-Bandbreiten hinaus gehen, ist bei normkonformen Funkbetrieb doch ohne Relevanz. Die Weiche muss in ihrer Belastbarkeit jedenfalls für normativ zulässige Max.-Leistungen ausgelegt sein.

Warum nur blitzt in meiner Glaskugel der Schriftzug Nachbrenner auf? :wink:
Also ich hab hier auch eine Frequenzweiche, aber keine Bosch, sondern eine hmp FT 27
  • Bandbreite 500 KHz
    max. Leistung: 25 W PEP
    Sperrdämpfung: 54 dB
    Durchgangsdämpfung < 0,2 dB
Das hilft zwar dem TE letztendlich nicht weiter, zeigt aber, dass man sich mit solchen nicht hilfreichen Bemerkungen zurückhalten sollte:
Eine 80 Kanalfunke hat nämlich eine Bandbreite von 960 kHz. Die Weiche hat nur 500 KHz, weil es damals noch keine 80 Kanäle gab.
Die Frage vom TE ist also nicht unberechtigt, denn ähnliches kann ihm auch bei der Leistung blühen: Früher waren es mal max. 0,5 W, dann 4 W und dann 12 für SSB. Je nach dem von wann die Weiche ist, könnte es (muss aber nicht) eng werden.
55 & 73 de Ulrichstein 1

Heimat-QTH1:
35327 Ulrichstein, Vogelsberg, Hessen
Locator JO40ON, 570 m üNN

Heimat-QTH2:
56337 Eitelborn (hier kein Funkbetrieb an der 100)

13CT925
Santiago 6
Beiträge: 457
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Mannheim

Re: Technische Daten zu Bosch Antennenweiche gesucht !

#6

Beitrag von 13CT925 » Sa 16. Dez 2017, 09:40

Ulrichstein1 hat geschrieben:
  • Bandbreite 500 KHz
    max. Leistung: 25 W PEP
    Sperrdämpfung: 54 dB
    Durchgangsdämpfung < 0,2 dB
Ja, die Daten könnten hinkommen für diese Art von Dingern...
Eine 80 Kanalfunke hat nämlich eine Bandbreite von 960 kHz. Die Weiche hat nur 500 KHz, weil es damals noch keine 80 Kanäle gab.
Das ist ein einfacher passiver Bandpass oder Bandsperre, der besteht aus genau drei oder vier Spulen und drei oder vier Kondensatoren für paar Cent, sonst nichts.
Da fällt der Durchlass bei 501khz nicht einfach ins Bodenlose.
Ich gehe mal stramm davon aus, das auch bei 1 oder 2Mhz Breite keine größere Dämfpung zu sehen (Messplatz) oder hören ist.
Auf der Beschreibung wird auch der "CB-Bereich" mit 26-30Mhz angegeben.

Bei ebay wird dieser "Bosch Diplexer" gerade angeboten, mit Beschreibung.
Frag doch einfach mal "Peter Kraftwagen" höflich, ob er dir, vielleicht gegen eine geringe Spende, eine Kopie zukommen läßt?

Stromi
Santiago 1
Beiträge: 18
Registriert: So 15. Apr 2007, 22:26
Kontaktdaten:

Re: Technische Daten zu Bosch Antennenweiche gesucht !

#7

Beitrag von Stromi » Sa 23. Dez 2017, 21:47

Viele Dank erstmal an alle , die mir hier Tip´s gegeben haben . Es ging mir bezüglich der Leistung um den SSB Betrieb , da der ja mit 12W PEP angegeben ist . Aber die Sache mit dem Frequenzgang ist natürlich auch eine überlegung wert , da meine Kiste 80 Kanäle macht ...

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“