Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6484
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#691

Beitrag von Krampfader »

Hallo Harry :)

Wir haben schon mal meinen Nachbau mit einer original Gain-Master-5/8 verglichen, auf 35km, rein subjektiv war kein Unterschied bemerkbar, weder beim Empfang noch beim Senden ...

Als fix montierte Stationsantenne würde ich daher auf alle Fälle das Original nehmen. Wenn man Material, GFK-Mast und Befestigungsschellen rechnet dann kannst Du bei gleicher Ausführung und Qualität mit einem Eigenbau nicht mithalten, mal abgesehen von der Arbeitszeit und Funktionsgarantie ...

Die Eigenbau-GM ist was fürs freie Feld (Auto, Vespa Fahrrad, Rucksack, etc.), sprich für Funker welche daheim nicht so die Möglichkeit haben Antennen aufzubauen ...

Fazit: kaufen, montieren und glücklich sein (die 5/8-GM gibts bereits ab EUR 130,—)

Grüße

Andreas

PS: und sich auch nie mehr ums SWR kümmern (müssen) ... SWR, was ist das? ;)
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
hl77
Santiago 8
Beiträge: 806
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 11:43
Standort in der Userkarte: klein tietzow
Wohnort: 16727 Schwante

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#692

Beitrag von hl77 »

Danke Andreas das wollte ich wissen.Aber ich kaufe immer bei Markus,auch wenn mal ein Artikel ein par Euros teurer ist.Der unschlagbare Service ist mir wichtiger. :D
73 Harry :wave:
Spitfire ,DX call: 13 HL77 OP-Name:Harry.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6484
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#693

Beitrag von Krampfader »

Klar Harry, auch ich kaufe gerne bei Markus. Der Service (z.B. im Reklamationsfall) ist wirklich Spitze!!! :thup:

Allerdings stimme ich mit dem was Markus über die Gain-Master-5/8 schreibt nicht so ganz überein, siehe: https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... :2745.html

Meine Erfahrungen decken sich da eher mit jenen von Walter (Wasserbüffel), siehe: https://www.funkbasis.de/viewtopic.php? ... 75#p502672

Aber so bildet sich halt jeder seine eigene Meinung ... die einen hassen sie, die anderen lieben sie ;)

Viel Spaß mit dem Teil! :)

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6484
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#694

Beitrag von Krampfader »

Hier einige Impressionen vom heutigen Aktivitätsabend:

Bild

Weitere Bilder: https://www.cb-funk.at/forum/index.php/ ... ml#msg8392

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6484
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#695

Beitrag von Krampfader »

Nachtrag:

Eine Auswertung der Daten ergab meine weiteste Verbindung gestern: 56km Luftlinie. Aufgrund des geringen QRM´s war eine problemlose Verständigung auf 56km möglich. Und das mit lediglich 4W, und das sogar über eine nicht unbedeutende Bergkette hinweg (es lebe die Beugung :) ), siehe Höhenprofil:

Bild
Volle Auflösung: https://img1.picload.org/image/dlllpgda/img_7725.jpg

Bild
Quelle: https://www.geo.ebp.ch/gelaendeprofil/

Antenne Gegenstation: Original Gain-Master-5/8.

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Haflinger73
Santiago 3
Beiträge: 140
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 21:05
Standort in der Userkarte: Remigen

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#696

Beitrag von Haflinger73 »

Habe mich auch mal an dieses Projekt gewagt, da ich fast nur Portabel unterwegs bin (Heim QTH topographisch :thdown: :sdown: )

Die Antenne wurde aus RG58 (verzinnt, Stub und Kondensator Unverzinnt) und einem 2,5mm Litzendraht aufgebaut.


Bild

Der Kondensator misst 85mm daran die 2,5mm Strahlerlitze

Bild

Der Stub 64,5mm dirket verlötet und mit Vulkanisierband und Schrumpfschlauch Wetterfest gemacht


Bild

Was mach ich nur mit dem Riesling Sylvaner nach dem wikeln :rolleyes:


Bild
dreamies.de

Das SWR-Meter hat ohne Anpassung kaum einen Ausschlag gemacht :banane: 1,1/1, ich war verblüfft :king:
Bei einem kurzen QRV Obergünstig bei herlichem Wetter, konnte ich einige nette QSO über 50-60km führen. 5/9 und vor allem eine sehr klare Modulation wurden Rapportiert :mrgreen:

Danke für die tolle Vorarbeit die Ihr hier im Forum geleistet habt :thup:

Kurz die verwendeten Eckdaten:
Strahler: 2,5mm Litzendraht 3750mm (ca. 40mm sind als Aufhängung durch eine Lüsterklemme zurückgeführt)
Koax-Kondensator 85mm
Kondensator bis Anschluss Stub 1280mm
Stub 645mm
Anschluss Stub bis Luftspule 1950mm
Luftspule 16 Windungen ca. 67mm
Speisekabel 2000mm mit BNC Kupplung
Alles bis auf den Strahler aus RG58 aufgebaut.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6484
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#697

Beitrag von Krampfader »

Servus Haflinger73! :)

Freut mich dass Deine "Gain-Master" auf Anhieb dermaßen gut gelungen ist, saubere Arbeit! :thup:

Vielleicht könntest Du ja noch eine bemaßte Skizze anfertigen und uns verraten wie Du auf die jeweiligen Abmessungen gekommen bist?

Wäre ganz toll! :)

Schon mal besten Dank und weiterhin viel Spaß mit Deiner neuen Antenne! :)

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Nasa
Santiago 6
Beiträge: 465
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 09:02
Standort in der Userkarte: 74564 Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#698

Beitrag von Nasa »

Hallo Haflinger73,
Krampfader hat geschrieben:
So 26. Aug 2018, 20:18
Vielleicht könntest Du ja noch eine bemaßte Skizze anfertigen und uns verraten wie Du auf die jeweiligen Abmessungen gekommen bist?
also mir kommen Deine Abmessungen bekannt vor :sup:

https://www.funkbasis.de/viewtopic.php?p=509408#p509408

Viel Spaß mit der Antenne und good DX!
Dafür ist ein Forum da! :tup:

73 de Lothar
CB-Nasa
QTH Crailsheim - Locator JN59BD

Haflinger73
Santiago 3
Beiträge: 140
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 21:05
Standort in der Userkarte: Remigen

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#699

Beitrag von Haflinger73 »

Genau Lothar :tup:

Hab ja geschrieben, danke für die tolle Vorarbeit :D

Hat wirklich auf Anhieb geklappt.
Wobei wahrscheinlich jedes RG58 auch noch seine "kleinen" Eigenheiten hat.
Interessant war, dass ich die eine Station (Schaffhausen +/-50km) beim zusammenräumen noch sauber hören konnte bis ich das letzte Element des 10m DX Mastes zusammengeschoben habe und die Antenne eigentlich nur noch wirr auf der Ladefläche des Haflingers lag :shock:

Lg Haflinger73

Benutzeravatar
pömmf
Santiago 4
Beiträge: 200
Registriert: Do 10. Nov 2016, 09:49
Standort in der Userkarte: Steinfurt

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#700

Beitrag von pömmf »

Moin!


Hat schon eimal jemand diese Antenne ungerechnet für die kurzen Afu Bänder, also 15,17,20m?
10,12 sind ja mit der original Länge schon problemlos möglich.

Was wäre besser? 15,17m, oder 17,20m zu versuchen?
Der beste Blitzschutz: nicht zu schnell fahren!

Haflinger73
Santiago 3
Beiträge: 140
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 21:05
Standort in der Userkarte: Remigen

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#701

Beitrag von Haflinger73 »

Heute habe ich ein Paket mit dem RiGExpert AA-35 Zoom erhalten (langsam muss ich bei meiner Oberwelle Kreditanträge für mein Hobby eingeben :lol: ) und mal kurz die Eigenbau 5/8 (komplett aus RG58) und die gekaufte Lambda 1/2 angehängt. (Leider hatte ich keine Zeit für die Eigenbau T2LT und Lambda 1/2 Eigenbau > Folgt versprochen :tup: )

Bild
Dies ist die Messung der Eigenbau 5/8 Messbereich auf das CB Band Eingegrenzt :banane: ok, beim letzten Post Ende August, habe ich mit: " kaum einem Ausschlag auf dem SWR-Meter geblufft :roll: " aber 1,18 auf knapp Kanal 23 (EU-Band) und max. Ausschlägen bei Kanal 1/40 mit 1,23 finde ich die Konstruktion durchaus gelungen :king:
P.s die Strahlerlänge wurde auf die max. möglichen 3800mm "verlängert", sprich meine Reserve mit einer Doppellüsterklemme für die Aufhängung wurde geopfert :wink:

Bild

Die Messung mit der Lambda 1/2 war zwar auf Kanal 20 bei 27.205MHz mit 1,08 quasi Perfekt, aber auf die beiden Enden im EU-Band mit 2,08 nicht ganz so Flach. Der Anpassschieber auf der Hühnerleiter, stand dabei unten Anschlag, bei Korrekturen aufwärts, verschob sich das SWR an den Enden auf über 3:1 :clue:
Wie gesagt, die Messung der übrigen Eigenbau Antennen hole ich noch nach, Morgen teste ich die 5/8 im Rahmen des leider Abgesagten Herbst-Contestes in der Schweiz in der Region Pilatus. Bin zwar auf 1200müM, aber durch die Topographie oberhalb von Alpnach auf die Innerschweiz begrenzt.

In diesem Sinne 73/55 gute Nacht

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6484
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#702

Beitrag von Krampfader »

Guten Morgen Haflinger73

Vielen Dank für die Messergebnisse. Deine Gain-Master (ganz aus RG-58) macht sich dabei gut! :thup: :)

Und toll dass Du Dir auch den "RigExpert AA-35 Zoom" zugelegt hast. Für uns "Antennenbastler" ein unverzichtbares Gerät! Einige meiner Funkfreunde besitzen das Teil mittlerweile ebenfalls, ja er war sogar ne zeitlang vergriffen. Natürlich kostet das Teil Geld, ist es aber Wert, siehe: https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... 12117.html

Bin auch schon auf Deine anderen Messergebnisse gespannt. Ich habe mittlerweile die Version 3.0 meines Bauplanes erstellt. Basierend auf den Berechnungen von unserem Forumskollegen Lothar (Nasa) welcher uns freundlicherweise seine Berechnungen zur Verfügung gestellt hat. Hier also der neueste Bauplan, mit geringfügig geänderten Abmessungen:

Bild
Bauplan Gain-Master-5/8, Version 3.0: https://img3.picload.org/image/dliwcdiw ... ter_v3.jpg

HINWEIS: Die geringfügig geänderten Abmessungen in obigem Plan basieren auf Berechnungen und wurden in der Praxis noch nicht realisiert (bzw. erprobt). Ich gehe aber davon aus dass die Berechnungen von Lothar Hand und Fuß haben und diese Antenne dadurch noch bessere Leistungen erbringt, siehe: https://www.dropbox.com/s/5yeu5i6ahbj56 ... z.pdf?dl=0

Das Material für die V3.0 hab ich bereits daheim liegen, muss sie nur noch bauen ...

Viel Spaß und Erfolg beim heutigen Event!

Andreas

PS: Welche Firmware-Version zeigt Dein AA-35 Zoom beim Einschalten?, meiner V1.3 ... Danke!
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Haflinger73
Santiago 3
Beiträge: 140
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 21:05
Standort in der Userkarte: Remigen

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#703

Beitrag von Haflinger73 »

V 1.6 ist installiert. Das RigExpert ist für die gebräuchlichen Messungen intuitiv zu bedienen. Hatte das Manual noch nicht mal offen. Für mich reicht das Gerät völlig. Gute Entscheidung :thup:
Bin gerade daran auf 1125müM di Mini DX mit der 5/8 zu stellen :banane:

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6484
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#704

Beitrag von Krampfader »

Besten Dank Haflinger73, ja, der Analyzer ist intuitiv zu bedienen. Trotzdem solltest Du Dir mal die Bedienungsanleitung angucken, sind einige Tipps drinnen ... auf jeden Fall kann ich mir dieses Teil nicht mehr wegdenken, so wie heute eben:

@all

Hab heute Mittag eine weitere "T2LT"-Antenne gebaut (Halbwellendipol), nach folgenden Abmessungen, siehe: https://www.cb-funk.at/forum/index.php/ ... ml#msg8397

Hatte noch Reste eines "noname RG-58" daheim, einen PL-Stecker, dünnflüssigen Sekundenkleber und eine alte Lackdose (mit genau 11cm Durchmesser). Dauerte keine 30 Minuten und die Antenne war fertig. Bin dann raus in den Park und hab mein 75g-Wurfblei rauf in die Äste geschleudert und die Antenne damit hochgezogen, siehe Bilder. Ein erster Test mit dem Analyzer ergab dann aber (unter diesen Gegebenheiten) ein eher enttäuschendes Ergebnis, SWR-Minimun auf 26,9 MHz. Hmmm, was also tun ?? ... ganz einfach, unteren Teil der Antenne durch weiteres Einrollen etwas verkürzen, und zwar so lange bis das SWR stimmt :)

Letztendlich hatte ich fast 7 ganze Windungen, das SWR-Minimum auf Kanal 20 und obendrein noch eine hohe Bandbreite über alle 40 Kanäle (sprich SWR auf allen Kanälen kleiner 2) :) ... siehe Bilder:

Bild
Volle Auflösung: https://img2.picload.org/image/dlpgddia/img_8781.jpg

Bild
Volle Auflösung: https://img2.picload.org/image/dlpgddil/img_8758.jpg

Bild

Bild

Bild
Volle Auflösung: https://img2.picload.org/image/dlpgddpr/img_8817.jpg

Bild
Volle Auflösung: https://img2.picload.org/image/dlpgddpa/img_8848.jpg

Ein QSO mit der Wiener Runde ergaben dann beste Werte, und dass obwohl ich die Antenne nicht besonders hoch aufgehängt hatte und ich in diesem Park ringsum von 5-6 stöckigen Altbauten umzingelt war/bin :)

Ich kann diesen einfach zu bauenden Halbwellendipol nur empfehlen. Die Abstimmung gelingt recht simpel, einfach unten Kabel weiter einrollen und/oder oben Kabel je nach gewünschter Länge umschlagen und mit Kabelbinder fixieren, fertig. (Den oberen Teil habe ich mit 280cm gleich etwas länger gelassen und ihn dann bei 262cm einfach nacht unten umgeschlagen, ergibt dann eine Schlaufe für die Schnur). Abgestimmt habe ich in diesem konkreten Fall jedoch nur den unteren Teil, eben durch weiteres Aufrollen, dieser untere Teil besitzt jetzt eine Länge von aktuell 246cm (obere Teil wie im Plan 262cm).

Ihr seht mit recht einfachen Mitteln lässt sich eine günstige aber trotzdem gute Antenne bauen. Werde das Teil auch mal an meinem GFK-Mast vermessen.

Viel Spaß damit! :)

Andreas

PS: Sirios "Gain-Master-HW" basiert ebenfalls auf diesem Prinzip ...
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6484
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#705

Beitrag von Krampfader »

Nachtrag:

Kam mir gestern Abend noch zu Ohren: Nicht nur innerhalb Wiens wurde ich damit gehört sondern auch knapp 20km außerhalb der Stadt :) . Wurde von einem befreundeten Funkkollegen vernommen, beim Fahren auf der Autobahn. Leider konnte ich ihn aufgrund seiner kleinen Mobilantenne nicht aufnehmen, schade!

Bild
Quelle: https://www.geo.ebp.ch/gelaendeprofil/

Bild
Volle Auflösung: https://img1.picload.org/image/dlpgwwii/t2lt_v2.0.jpg

Wie auch immer: für eine EUR 6,- Antenne ein respektables Ergebnis!

Material:
8m RG58: https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... ::990.html
PL-Stecker: https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... :1018.html

Siehe dazu auch: https://www.cb-funk.at/forum/index.php/ ... ml#msg8545

Schönen Sonntag noch! :)

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“