Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2133
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

#286

Beitrag von Krampfader » Do 23. Nov 2017, 13:11

hl77 hat geschrieben:Hallo Andreas
Endlich mal jemand,der ein Projekt bis zum Ende durchzieht,Dafür meine Hochachtung. :tup:
Fehlt bloss noch die Antennenklimaanlage wegen der 20 Grad Messung. :nono: :lol:
73 Harry :wave:
Danke Jungs. Bin (leider) so „doof“. Wenn ich mir mal was in den Kopf gesetzt habe dann zieh ich es auch durch, und wenn’s sein muss auch bis zur letzten Konsequenz ;)

Spaß beiseite. Wie man sehen kann legt Sirio die Latte sehr hoch. Zumindest was das SWR über 3 MHz Bandbreite anbelangt. Trotzdem denke ich dass mein EUR 29,— Nachbau mithalten kann, zumindest im CB-Funkbereich. Ja ich behaupte sogar ein Unterschied ist in der Praxis so gut wie nicht bemerkbar ...

Wie auch immer. Jetzt geht es daran die offensichtlich doch vorhandenen Unterschiede herauszuarbeiten um den Nachbau weiterhin zu optimieren. Die Grundlagen dafür habe ich hiermit geschaffen ...

Danke und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2133
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

#287

Beitrag von Krampfader » Do 23. Nov 2017, 18:17

So, hab nun endlich Zeit gefunden auch die restlichen Roh- bzw. Messwerte der beiden Antennen grafisch gegenüber zu stellen. Die Interpretation der Diagramme überlasse ich den Experten. Über Sinn bzw. Unsinn des einen oder anderen Schaubildes lässt sich bestimmt streiten. Wie auch immer, hier nun die Ergebnisse im Detail:

Bild
Volle Auflösung: https://img2.picload.org/image/drlpldpa/allparams.jpg

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

guglielmo
Santiago 6
Beiträge: 403
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

#288

Beitrag von guglielmo » Fr 24. Nov 2017, 07:46

Zuerstmal meinen Glückwunsch und Anerkennung für das Projekt. Die Initiative finde ich sehr gut. Ebensogut finde ich das Bemühen die Ergebnisse zu qunatifizieren und zu dokumentieren. Mit der Interpretation der Kurven habe ich leider Probleme. Das SWR und Phasendiagramm kann ich lesen. Mit dem Dämpfungsdiagramm kann ich nichts anfangen. Z soll vermutlich der Betrag des Scheinwiderstandes, X des Blindwiderstandes und R des Wirkwiderstandes am Fußpunkt sein. Diese Größen hängen nachvollziehbar von der Frequenz ab. Bei C und L steige ich völlig aus. C und L müssten konstante Größen sein, die mit der Frequenz nichts zu tun haben. Könnte mir bitte Jemand erläutern wie das Dämfungsdiagramm und die Diagramme für C und L richtig zu lesen sind. Danke!

Benutzeravatar
pömmf
Santiago 3
Beiträge: 108
Registriert: Do 10. Nov 2016, 09:49
Standort in der Userkarte: Steinfurt

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

#289

Beitrag von pömmf » Fr 24. Nov 2017, 08:22

Glückwunsch.
Das sieht doch schon eimal ganz gut aus.

Man könnte noch etwas Feintuning durchführen, ist aber nicht unbedingt notwendig.

Returnloss (auch Reflexionsdämpfung) ist einfach der Dämpfungswert in db von Vorwärtsleistung gegenüber der reflektierten Leistung.
Es sagt etwas über die Anpassung aus so wie das SWR. Man kann aus dem Wert das SWR errechnen.
Der beste Blitzschutz: nicht zu schnell fahren!

guglielmo
Santiago 6
Beiträge: 403
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

#290

Beitrag von guglielmo » Fr 24. Nov 2017, 09:27

Das mit der Dämpfung passt irgendwie nicht. Eine Dämpfung von mehr als 50 dB?

DX-Eddy
Santiago 2
Beiträge: 63
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 10:38
Standort in der Userkarte: München

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

#291

Beitrag von DX-Eddy » Fr 24. Nov 2017, 11:05

Bild

Material: Teflon, Gold, Silber CU und PE. Optimiert für das 11m-Band (24-30MHz Bandbreite). Maximal Input 2KW-Strichleistung (getestet). Entwicklungszeit: Februar- August 2017. Das hier ist eine Sonderanfertigung in privater Umsetzung, nicht kommerziell!

Die Low-Budget Version davon ist seit August bei einem OM in Betrieb. Wird fast täglich auf- ab- gebaut und arbeitet hervorragend. Kosten hierzu liegen kleiner 50€ in Materialwert und sind abhängig von vorhandenem sowie zugekauften Mitteln. Die Entstehung ist schriftlich, bildlich und mit messtechnischen Auswertungen belegt. Zudem wurde diese Antenne in sämtlichen Varianten über das gesamte aktuelle Jahr an unzähligen unterschiedlichsten Standorten ORP bis QRO (10m-Band) mit Erfolg betrieben.

Sie ist nur einer vieler unterschiedlichen Arten die dieses Jahr gebastelt wurden, ob Loop (delta), Quad oder HEF Antenne.

Viel Spaß beim basteln und dem aktiven Betrieb, 73.

Benutzeravatar
pömmf
Santiago 3
Beiträge: 108
Registriert: Do 10. Nov 2016, 09:49
Standort in der Userkarte: Steinfurt

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

#292

Beitrag von pömmf » Fr 24. Nov 2017, 11:16

Schöne Arbeit DX-Eddy!

Werde bei Zeiten selber auch mal eine nachbauen, aber mit vorhandenem Material.
Bin mal neugierig ob se besser gehn wie meine Füxe.

@guglielmo:

Wo siehst du Reflexionsdämpfungswerte grösser 25dB?
RL ist das 2 Diagramm!
Der beste Blitzschutz: nicht zu schnell fahren!

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2133
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

#293

Beitrag von Krampfader » Fr 24. Nov 2017, 11:25

DX-Eddy hat geschrieben: Die Low-Budget Version davon ist seit August bei einem OM in Betrieb. Wird fast täglich auf- ab- gebaut und arbeitet hervorragend. Kosten hierzu liegen kleiner 50€ in Materialwert und sind abhängig von vorhandenem sowie zugekauften Mitteln. Die Entstehung ist schriftlich, bildlich und mit messtechnischen Auswertungen belegt.
Hallo Eddy

Wow. Gratuliere. Deine Antenne sieht wirklich sehr sauber und professionell gebaut aus, einfach hübsch. Leider fehlen mir noch immer einige Eckdaten wie Länge, SWR, RL, usw. ... weiters kann man den prinzipiellen Aufbau Deiner Antenne am Foto nicht wirklich erkennen ... aber vielleicht könntest Du ja zumindest Deine messtechnischen Auswertungen ebenfalls veröffentlichen damit wir sie mit dem Original bzw. meinem EUR 29,-- Nachbau vergleichen können ...

Schon mal besten Dank!

Andreas

PS:
guglielmo hat geschrieben:Das mit der Dämpfung passt irgendwie nicht. Eine Dämpfung von mehr als 50 dB?
Danke guglielmo. Nur wo siehst Du bei der Reflexionsdämpfung (RL) mehr als 50 dB ? ;)

Bild
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1065
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

#294

Beitrag von 13DL04 » Fr 24. Nov 2017, 11:36

guglielmo hat geschrieben:Das mit der Dämpfung passt irgendwie nicht. Eine Dämpfung von mehr als 50 dB?
Das passt schon. Bei einem SWR von 1.0 ist die Rücklußdämpfung sogar unendlich.

Von daher gibt es kein SWR von 1.0, da der Wert undendlich nicht existiert und dieser nur ein mathematischen Rechenmodel ist.
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

hf-doktor

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

#295

Beitrag von hf-doktor » Fr 24. Nov 2017, 12:02

... wieder die SWR-Jünger, die der Meinung sind, dass das SWR ein Qualitätsmerkmal für optimalste Funktion und somit eine gute Antenne ist..

Und die GM kann schon mal garnicht die beste "Leistung" bei der Frequenz haben, wo das SWR am niedrigsten ist... :roll:

DX-Eddy
Santiago 2
Beiträge: 63
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 10:38
Standort in der Userkarte: München

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

#296

Beitrag von DX-Eddy » Fr 24. Nov 2017, 12:08

hf-doktor hat geschrieben:... wieder die SWR-Jünger, die der Meinung sind, dass das SWR ein Qualitätsmerkmal für optimalste Funktion und somit eine gute Antenne ist..

Und die GM kann schon mal garnicht die beste "Leistung" bei der Frequenz haben, wo das SWR am niedrigsten ist... :roll:
Das ist mal eine Mitteilung! So sieht es aus... genau und nicht anders! Die originale GM kommt nicht annähernd auf einen entsprechenden Strom/Spannung RL/VH und vor allem Feldstärke auf den Frequenzen wo das SWR like a dummy-load ist :-D Ich bin mit "Klaus" immer mal im zickn, leider.. warum auch immer.. aber das ist der dicke Punkt auf dem "i", kann man nichts weiter dazu sagen als zustimmen, danke.

DX-Eddy
Santiago 2
Beiträge: 63
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 10:38
Standort in der Userkarte: München

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

#297

Beitrag von DX-Eddy » Fr 24. Nov 2017, 12:25

Krampfader hat geschrieben:
DX-Eddy hat geschrieben: Die Low-Budget Version davon ist seit August bei einem OM in Betrieb. Wird fast täglich auf- ab- gebaut und arbeitet hervorragend. Kosten hierzu liegen kleiner 50€ in Materialwert und sind abhängig von vorhandenem sowie zugekauften Mitteln. Die Entstehung ist schriftlich, bildlich und mit messtechnischen Auswertungen belegt.
Hallo Eddy

Wow. Gratuliere. Deine Antenne sieht wirklich sehr sauber und professionell gebaut aus, einfach hübsch. Leider fehlen mir noch immer einige Eckdaten wie Länge, SWR, RL, usw. ... weiters kann man den prinzipiellen Aufbau Deiner Antenne am Foto nicht wirklich erkennen ... aber vielleicht könntest Du ja zumindest Deine messtechnischen Auswertungen ebenfalls veröffentlichen damit wir sie mit dem Original bzw. meinem EUR 29,-- Nachbau vergleichen können ...

Schon mal besten Dank!

Andreas
Kosten: RG58 x Meter X = ? (billig ist willig) 1x PL-Stecker (auch der darf scheißendreck-Müll sein wenn es im "günstig" geht) Die Toilettenrolle nehme ich auch, sollte es egal sein das sie beim Regen davon getragen wird;p Auch die anderen Materialien können billig sein oder nur für ein paar Tage halten. Also 10€ und man geht "ein-zwei-drei" male QRV. Die RB-Version welche ich im Sommer gebaut habe besteht seit Monaten im Auf- Abbau und im aktiven Betrieb. Hier ist eine Referenz vorhanden.. billiger geht immer. Für mich persönlich ist eine solche private Umsetzung erst interessant wenn sie das "Original" übertrifft und mechanisch besser umgesetzt ist. Die High-Premium ist nicht nur professionell gefertigt sondern mit ausgewählten Material gefertigt! Aber meine vorgestellte "low-Budget" Version kannst du auch X-mal aufstellen ohne das was in den "Arsch geht";P und wenn , dann ist das für das Geld auch in Ordnung bzw. kann gefixt werden.

Welche Messdaten möchtest du sehen... es gibt nur die Eine ... und das ist der aktive objektive Betrieb Dritter (Messungen habe ich wie voll gekritzeltes Papier ohne Ende) und hier zählen Werte die noch längst in der Diskussion nicht bedacht wurden.. sie ist ja erst am Anfang. Mal sehen.. vielleicht gibt es Möglichkeiten in naher Zukunft Baupläne zu veröffentlichen.

PS: Alles lieb gemeint.. ich unterstütze deine Idee, dein Thema und weiteres.. drücke mich manch mal halt bescheuert aus, bin halt nur ein kleines Licht, man sagt auch Idiot zu solchen Pfosten wie mich oder bezeichnet mich als "Mitläufer";P Also bitte nicht falsch verstehen, danke.

Ein oder zwei Bierchen mit Grill und Würstchen im Garten bei einem guten Gespräch könnte allerdings die vorherrschende Meinung völlig zerstören, doch wer will das schon :crazy: Bin dann wieder raus für einige Tage oder Wochen.. mal sehen was dann hier entstanden ist.

hf-doktor

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

#298

Beitrag von hf-doktor » Fr 24. Nov 2017, 13:10

Billig heisst nicht besser.
Und das RG58 schlecht geeignet ist -und die Gründe warum- hat der aufmerksame Leser hier mitbekommen.

Es geht hier auch nicht um i-welche RG-58- Basteleien, sondern um die Gainmaster und warum so so ist, wie sie ist.... und wo sich noch Verbesserungspotentiale ergeben...

Der RG 58 Schmarrn ist hier somit völlig ot...
DX-Eddy hat geschrieben:...ich unterstütze deine Idee, dein Thema und weiteres.. drücke mich manch mal halt bescheuert aus, bin halt nur ein kleines Licht ...
.
... von "Unterstützung" in diesem Zusammenhang kann keine Rede sein...

Und "Messwerte" davon hat hier noch niemand zu Gesicht bekommen.

DX-Eddy
Santiago 2
Beiträge: 63
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 10:38
Standort in der Userkarte: München

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

#299

Beitrag von DX-Eddy » Fr 24. Nov 2017, 13:37

..genau so wenig wie eine Antenne die DU SELBST GEBAUT hast in diesem Zusammenhang @hf-doc..
jetzt weis ich wieder warum das mit dem Rüssel und mir nix wird!

Messwerte: Ich funke noch in die Welt und überlasse die Bewertung bzw. Eindrücke anderer.
Die Zeit ist längst vorbei wo Videos oder News irgendwas besonderes definieren müssen.

Des weiteren ist mir ein S****z-Vergleich sowas von egal.. meine Umsetzung kennst du ja jetzt.
Die kannst du auch gerne aufbauen und Spaß mit haben^
Zuletzt geändert von DX-Eddy am Fr 24. Nov 2017, 13:41, insgesamt 1-mal geändert.

hf-doktor

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

#300

Beitrag von hf-doktor » Fr 24. Nov 2017, 13:40

DX-Eddy hat geschrieben:..genau so wenig wie eine Antenne die DU SELBST GEBAUT hast.. jetzt weis ich wieder warum das mit dem Rüssel und mir nix wird!
... ich habe schon Antennen gebaut, da bist DU noch mit der Blechtrommel um die Sandkiste gelaufen...

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“