Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2833
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#601

Beitrag von Grundig-Fan » Do 31. Mai 2018, 08:29

@Peter
Auf dem Foto ist das eine Zodiac Contact 12b? Die du mit viel Liebe auf 12 Kanäle FM erweitert hast?


Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 238 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+Braun SE411+stabo xf4012 +Grundig CBH1000 und und und
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8
Mike: Leson TW-232 + HAM MASTER 4200

Frank (Dagobert 01)

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3058
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#602

Beitrag von Krampfader » Do 31. Mai 2018, 08:53

Hier ein weiterer Bau- bzw. Erfahrungsbericht mit der "T2LT"-Coax-Antenne, allerdings diesmal mit 6 Windungen auf 11cm Durchmesser, siehe: https://translate.google.com/translate? ... edit-text=

Bild
Quelle: http://radiochief.ru/antenny/antenna-t2lt-na-si-bi/

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2833
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#603

Beitrag von Grundig-Fan » Do 31. Mai 2018, 09:52

Achso. Kurz dachte ich an den Pewewürfel.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 238 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+Braun SE411+stabo xf4012 +Grundig CBH1000 und und und
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8
Mike: Leson TW-232 + HAM MASTER 4200

Frank (Dagobert 01)

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3058
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

#604

Beitrag von Krampfader » Do 31. Mai 2018, 11:00

Alpha_82 hat geschrieben:
Fr 18. Mai 2018, 20:13
Hat nun schon jemand die GainMatser 5/8 NUR mit RG58 gebaut?
Offensichtlich ja. Hier eine Bauanleitung für einen Gain-Master-Nachbau eben aus RG-58, siehe: https://translate.google.com/translate? ... edit-text=

Bild
Quelle: http://radioaficion.com/cms/sirio-gain-master-homebrew/

Wenn es mich irgendwann mal freut dann baue ich auch diese Antenne nach, mal sehen ...

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Nasa
Santiago 5
Beiträge: 382
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 09:02
Standort in der Userkarte: 74564 Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#605

Beitrag von Nasa » Do 31. Mai 2018, 13:44

Alpha_82 hat geschrieben:
Hat nun schon jemand die GainMatser 5/8 NUR mit RG58 gebaut?
Ja, hab die Antenne letzte Woche komplett aus RG58 nachgebaut.
Habe allerdings anstatt Luftspule einen Ferrit-Ringkern als Mantelwellensperre verwendet.

Die Feinabstimmung wurde mit einem miniVNA durchgeführt, wobei ich die Mittenfrequenz auf 27 MHz gelegt habe.
Das Messung sieht im Resultat dann wie folgt aus:
Gainmaster Nachbau RG58.png
Ich habe mich an etwa an die Angaben von Krampfader gehalten.
Lediglich die Länge des Stub sowie die Position des Stub wurde im Verhältnis zum Verkürzungsfaktor RG58 vs. H155 umgerechnet.

Gruß
Lothar
QTH Crailsheim - Locator JN59BD

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3058
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#606

Beitrag von Krampfader » Do 31. Mai 2018, 14:21

Perfekt Lothar, bin begeistert! :thup:

Deine Antenne aus RG-58 besitzt eine Bandbreite von 4,4 MHz, ein fantastischer Wert! :)

Vielleicht könntest Du uns nach Deinen ersten Praxis-Tests berichten wie sich die Antenne denn so macht. Und ganz toll wären dann natürlich auch die endgültigen Abmessungen.

Schon mal besten Dank im Voraus!

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Alpha_82
Santiago 5
Beiträge: 398
Registriert: Di 20. Mär 2018, 19:07
Standort in der Userkarte: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#607

Beitrag von Alpha_82 » Fr 1. Jun 2018, 20:14

Jawoll, danke genau das wollte ich wissen. Sehr gut.

Das MINIVNA (das kleine Blaue) habe ich auch zum Durchmessen, jedoch nutze ich es mit der Handy-App (geht wahrscheinlich auf dem PC etwas übersichtlicher) finde aber keine Datei zum Download, bei der man nur rein das JAVA öffnet und los gehts (sollte ja in ZIP-Datei verpackt sein).

Auf jeden Fall habe ich meine erste Selbstbauauntenne (die T2LT) nachgebaut und hat auch auf Anhieb gut funktioniert. Habe Stehwellenwerte von 1,2-1,5 was ich ausreichend gut finde. Zudem ich die Antenne nur auf`n Berg mitnehme und an meine 8 M Angelrute mache. Bin auf jeden Fall sehr zufrieden mit dem Ding. Habe auch sehr gutes Feedback bekommen.

Nun soll eben die GM 5/8 dran kommen, da ich ab heute zwei Wochen Urlaub habe kann ich mir da Zeit lassen und in Ruhe zusammenbasteln.

Werde dann auch mit dem MINI VNA Testen und berichten. Freu mich drauf.

Danke nochmal - schonmal

Benutzeravatar
Alpha_82
Santiago 5
Beiträge: 398
Registriert: Di 20. Mär 2018, 19:07
Standort in der Userkarte: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#608

Beitrag von Alpha_82 » Fr 1. Jun 2018, 20:31

Ach so: @ Lothar

Kannst du uns evtl. die nun entgültigen Maße der RG58 Elemente einstellen, evtl. mit kleiner Skizze und was du wie verbunden hast. Es gibt ja auch beim RG58 große Unterschiede mal abgesehen von den mm² des Kabels. Ich habe z.B. nun ein RG58 gekauft, das Kupfermantel und Kupferinnenleiter hat. Der Mantel ist zusätzlich durch Alufolie vom Innenleitermantel geschirmt.
Im vergleich zu den anderen RG58, die ich noch habe, ist dieses deutlich hochwertiger und stabiler (fester), was zwar nicht immer gut ist, aber in diesem Fall, auf jeden Fall.

Ich möchte, wenn mein Nachbau gut funktoniert und alles passt, eine entgültige Schritt für Schritt Anleitung mit Bilder, Maßen, Kabelangaben, unw. erstellen, da ich aus eigener Sicht sagen kann, dass es doch recht schwer ist, sowas im Netz zu finden. Klar es gibt alleine in diesem Beitrag schon sehr gute Anleitungen, aber ich möchte eben eine detaillierte Step by Step Anl... erstellen, nach der jeder diese Antenne nachbauen kann ohne am Ende noch Fragen zu haben.

Gruß Chris

VictorPapa
Santiago 4
Beiträge: 253
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 19:55
Standort in der Userkarte: .

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#609

Beitrag von VictorPapa » Fr 1. Jun 2018, 21:33

Alpha_82:

Die Maße für RG-58 hab ich weiter vorne in Thread mal beschrieben. Abweichungen sind möglich, da RG-58 große Toleranzen hat. Funktioniert aber eigentlich immer! Auf Resonanz (Blindwiderstände=0) achten und nicht nur auf SWR.

73 Victor from HAM RADIO 2018 ;-)

Benutzeravatar
Nasa
Santiago 5
Beiträge: 382
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 09:02
Standort in der Userkarte: 74564 Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#610

Beitrag von Nasa » Fr 1. Jun 2018, 22:14

ja klar kann ich die Maße mal mitteilen.

Bei mir wurde RG58 vom Hersteller "belden" verwendet. Das lag schon Jahre lang bei mir herum.
Das Kabel hat keine Folie sondern nur Innenleiter und Schirmgeflecht .. nicht Kupferfarben sondern vermutlich verzinnt.

Morgen ist erst mal HAM RADIO in Friedrichshafen angesagt. :banane:
Wird also Sonntag bis ich dazu komme.

Gruß
Lothar
QTH Crailsheim - Locator JN59BD

VictorPapa
Santiago 4
Beiträge: 253
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 19:55
Standort in der Userkarte: .

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#611

Beitrag von VictorPapa » Sa 2. Jun 2018, 02:43

Maße für die Gain-Master 5/8 für Rg-58 (minimale Abweichungen möglich):

Spitzen-Element: 345 cm, 2,5 (1,5) qmm Kupfer-Litze
Koax-Kondensator: 9,1 cm (8,9pF) RG-58 Koax (VF=0,66; C=103 pf/m) mit 2,5 cm Lücke vom Koax-Oberteil, Mantel wird mit Spitzen-Element verlötet; Seele bleibt offen
Koax-Oberteil: 126,5 cm RG-58 Koax (191,67*VF) (entfernung von Koax-Kondensator bis zum Koax-Stub)
Koax-Stub: 56,1 cm RG-58 Koax (85*VF) geschlossen
Koax-Element gesamt bis Drossel: 345 cm RG-58 Koax
Koax-Drossel: 16 Windungen RG-58 Koax auf 6,6 cm (unkritisch) Träger (Kunststoff kein Metall); 10 cm RG-58 Koax bis zur Pl-Buchse

Welches Koax-Kabel ist egal, nur der Verkürzungsfaktor spielt eine Rolle.

73 Victor from HAM RADIO 2018. ;-)

Benutzeravatar
Alpha_82
Santiago 5
Beiträge: 398
Registriert: Di 20. Mär 2018, 19:07
Standort in der Userkarte: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#612

Beitrag von Alpha_82 » Sa 2. Jun 2018, 21:20

Danke VictorPapa. Hast du also für das erste obere Element ein normales 2,5 qmm Stromkabel verwendet?
Oder den innenleiter des RG58 Kabels?

Würde mich aber dann trotzdem interessieren was Lothar für Maße hat.

Gruß Alpha_82

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3058
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#613

Beitrag von Krampfader » So 3. Jun 2018, 08:57

Hallo Alpha_82
Alpha_82 hat geschrieben:
Sa 2. Jun 2018, 21:20
Danke VictorPapa. Hast du also für das erste obere Element ein normales 2,5 qmm Stromkabel verwendet?
Ja, offensichtlich ein normales, flexibles Cu-Litzenkabel mit 2,5 qmm und 3,45m Länge. Der Innenleiter des Koaxkabels dürfte eventuell ein wenig zu schlank (sprich dünn) sein, Thema "Schlankheitsgrad" und Breitbandigkeit. Vielleicht aber spielt das gar nicht mal so eine große Rolle, müsste man einfach mal ausprobieren (sprich vermessen). Interessant wäre es in diesem Zusammenhang auch mal als oberen Strahler ebenfalls Koaxial-Kabel zu verwenden, also den Außenmantel, eventuell sogar mit dem Innenleiter kurzgeschlossen. Dann hätte man beide Dipol-Hälften aus dem selben/gleichen Material und mit identem Durchmesser ... wäre ebenfalls mal einen Versuch wert ...
Alpha_82 hat geschrieben:
Sa 2. Jun 2018, 21:20
Würde mich aber dann trotzdem interessieren was Lothar für Maße hat.
Ja, die Abmessungen von Lothar würden mich ebenfalls interessieren. Bin überzeugt wir bekommen die noch. Besten Dank!

Grüße

Andreas

PS: Hatte gestern Nacht mit meiner Nachbau-Gain-Master an 12,5m GFK-Mast einige saustarke DX-Vebindungen nach Norditalien, Südfrankreich und die Schweiz. Und das mitten aus der Großstadt heraus :)
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3058
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#614

Beitrag von Krampfader » So 3. Jun 2018, 11:25

Nachtrag:

Thema Nachbau Gain-Master, alles schön und gut. Aber das (hoffentlich erfolgreich) erstellte Draht-Konstrukt ist ja nur die halbe Miete. Es fehlt ja dann noch die Möglichkeit diese 7m Draht irgendwie vertikal in die Luft zu bekommen. Für diesen Zweck kann ich u.A. den kompakten Reisemast von DX-Wire empfehlen. Dieses 10m GFK-Teleskop hat ein Packmaß von lediglich 67cm und ist nicht allzu schwer (1,3kg). Und irgendeine Möglichkeit findet sich dann immer das Teil aufzurichten, siehe Fotos:

Bild
Volle Auflösung: https://img2.picload.org/image/dogpdaia/img_8576.jpg
Quelle: https://funkbasis.de/viewtopic.php?f=15 ... 55#p507132

Bild
Volle Auflösung: https://img3.picload.org/image/dodiworr/img_9510.jpg
Quelle: https://funkbasis.de/viewtopic.php?f=15 ... 70#p508001

Bild
Volle Auflösung: https://img3.picload.org/image/dawgairw/img_7982.jpg
Quelle: https://funkbasis.de/viewtopic.php?f=15 ... 40#p506288

Bild
Volle Auflösung: https://img1.picload.org/image/dolpwgri/img_1708.jpg
Quelle: https://funkbasis.de/viewtopic.php?f=15 ... 00#p509152

Bild
Volle Auflösung: https://img1.picload.org/image/dolgcgcl/img_0871.jpg
Quelle: https://funkbasis.de/viewtopic.php?f=15 ... 00#p508889

Den Mast gibts um EUR 60,-- hier: https://www.dx-wire.de/gfk-masten/gfk-m ... -mini.html ... ist gut investiertes Geld.

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Alpha_82
Santiago 5
Beiträge: 398
Registriert: Di 20. Mär 2018, 19:07
Standort in der Userkarte: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

#615

Beitrag von Alpha_82 » So 3. Jun 2018, 12:51

Das mit dem Mast ist gut aber:

Ich finde die typisch als CB Mast ausgeschilderten Masten einfach überteuert. Habe mir darum eine 8m Angelrute ohne Ringe gekauft, die im eingeschobenen Zustand ca. 1m ist. Wiegt nur 800g und kostet...achtung... ganze 15,-.

Habe diese bereits mehrmals im Einsatz gehabt und ist echt top. Gibt's auch als 10m da kostet sie ca. 25,-.

Aber was man verwendet ist im Grunde jedem selbt überlassen und da hat jeder seine Vorlieben. So und so muss der Draht nach oben.

Gruß Chris
Alpha_82

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“