Vergleich: Full Size Dipol vs. gekürzte Version

Antworten
Benutzeravatar
KiloLima1
Santiago 1
Beiträge: 37
Registriert: Do 13. Sep 2012, 22:45

Vergleich: Full Size Dipol vs. gekürzte Version

#1

Beitrag von KiloLima1 » Di 22. Aug 2017, 20:30

Da unser Funkbetrieb in letzter Zeit ständig durch einen OM gestört wurde, entschieden sich einige aus unserer Funkrunde auf horizontale Antennen um zu steigen. Es zeigte sich sehr schnell, dass
unser lieber Störenfried, aufgrund des Polarisationsverlustes nicht mehr in der Lage war uns einfach weg zu drücken. Soweit so gut. Leider brauchte ich etwas mehr Platz auf dem Dachboden und
mein Full Size Dipol sollte gegen eine gekürzte Version ausgetauscht werden. Ich ließ es mir nicht nehmen die gekürzte Version mit seinem "großen Bruder" zu vergleichen.
Innerhalb unserer Stadt war der Unterschied sende-und empfangsmäßig absolut zu vernachlässigen. Bei einer Verbindung zu einem 7km entfernten Funker kam es zu einem Verlust von einer halben S-Stufe. (Dieser OM betrieb allerdings eine Vector Vertikal) Mein Funkfreund aus Niederkirchen (Inverted V Dipol) in 22km Entfernung bemerkte eine Differenz von 1,5 S-Stufen.

Der Verkürzte Dipol hat eine Lange von 2x 1,40m. Dies entspricht einem Verkürzungsfaktor von 0,4. Also einem Verlust von 3-4 DB. Der Test bestätigt also im Bereich von maximal 7km die allgemeine Antennentheorie.
In etwa 20 km Entfernung scheinen die Verluste etwas an zu steigen. Mitlerweile möchte ich meinen horizontalen Dipol nicht mehr missen. Richtwirkung, QRM ausblenden (eh kaum vorhanden) und die platzsparende Installation haben mich überzeugt. Würde mich über weitere Beiträge über horizontale Antennen freuen.

Benutzeravatar
RB62
Santiago 3
Beiträge: 122
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 00:42
Standort in der Userkarte: 45886 Gelsenkirchen
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Vergleich: Full Size Dipol vs. gekürzte Version

#2

Beitrag von RB62 » Di 22. Aug 2017, 22:45

In welchem Band bzw.auf welcher Frequenz arbeitet ihr?
...fragt Robert 62 als reiner CB-Funker

Benutzeravatar
ultra1
Santiago 4
Beiträge: 270
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Vergleich: Full Size Dipol vs. gekürzte Version

#3

Beitrag von ultra1 » Di 22. Aug 2017, 23:49

Hallo K.L. !

Elegante Lösung, um wieder störungsfrei funken zu können.

Benutze oft einen Bazooka-Dipol aus RG-58, oder auch Double-Bazooka genannt. Fast immer vertikal, wie eine Boomerang-Balkon-Antenne aufgebaut,
da ich fast nie Stationen mit horizotalen-Antennen höre.
Höchstens mal bei DX auf 555 und vielleicht bald mehr, dank deiner Anregung.
Ein erster Praxis-Test liegt vor.

Eine Frage von mir:
Wie wirkt sich die Polarisation auf Störungen (elektrosmog) aus, beim empfangen ?

73, ingo

Benutzeravatar
KiloLima1
Santiago 1
Beiträge: 37
Registriert: Do 13. Sep 2012, 22:45

Re: Vergleich: Full Size Dipol vs. gekürzte Version

#4

Beitrag von KiloLima1 » Mi 23. Aug 2017, 06:59

Hallo Ingo. Beim Empfang werden deutlich weniger Störungen aufgenommen wie beim Betrieb mit einer Vertikal. Was ich auch noch erwähnen wollte ist, dass mein Signal bei Gegenstationen mit horizontal Antennen stärker ankommt als vorher mit den vertikalen Antennen. ( also wenn beide horizontal funken) liegt wohl an der Richtwirkung. 73 Frank

Benutzeravatar
KiloLima1
Santiago 1
Beiträge: 37
Registriert: Do 13. Sep 2012, 22:45

Re: Vergleich: Full Size Dipol vs. gekürzte Version

#5

Beitrag von KiloLima1 » Mi 23. Aug 2017, 07:17

Hallo Robert. 27.275 sind jeden Abend ab 19:00 Uhr QRV.

Benutzeravatar
andy_gi
Santiago 7
Beiträge: 518
Registriert: So 11. Nov 2012, 18:22
Standort in der Userkarte: Mühlhausen/Thüringen

Re: Vergleich: Full Size Dipol vs. gekürzte Version

#6

Beitrag von andy_gi » Mi 23. Aug 2017, 07:44

Hallo,

hier meine Erfahrungen. Ich habe einen selbst gebauten Dipol, mit ca. 2,5m je Schenkel. Mir ist aufgefallen, wenn die Antenne Invert V aufgehangen wird, dass die Winkel relativ genau sein sollten, da bei falschen Winkel man mehrere S Stufen verlieren kann. Also es sollte immer alles passen. Habe die Invert V im Raum aufgehangen und eine Verbindung mit Italien in SSB und ca. 7 W gehabt. Also wenn alles stimmt, kann man die Antenne gut nutzen. Im Nahbereich ist sie schlechter als eine Vertikalantenne bzw. die Phasenverschiebung ist zu stark.

Mfg
Andy
SKIP: Pluto Rufzeichen: 13TH2380 SWL: DL0068SWL

Benutzeravatar
KiloLima1
Santiago 1
Beiträge: 37
Registriert: Do 13. Sep 2012, 22:45

Re: Vergleich: Full Size Dipol vs. gekürzte Version

#7

Beitrag von KiloLima1 » Mi 23. Aug 2017, 09:34

Hallo Andy. Danke für deinen Erfahrungsbericht mit dem inverted V Dipol. Der Investor. V Dipol arbeitet als Horizontaler Rundstrahler. Der Winkel war bei mir ziemlich unproblematisch solange man sich zwischen 90 und 120 Grad
Bewegte. Gut darin ist, dass sich der Strombauch der Antenne ganz oben befindet. Mein Kumpel hat diese Antenne
schon sehr lange erfolgreich in Betrieb. (Dachboden) Er überbrückt damit locker 20 km bis nach KL. LG

Jack4300
Santiago 7
Beiträge: 603
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: Vergleich: Full Size Dipol vs. gekürzte Version

#8

Beitrag von Jack4300 » Mi 23. Aug 2017, 10:46

KiloLima1 hat geschrieben:V Dipol arbeitet als Horizontaler Rundstrahler.
Das würde ich so nicht unterschreiben. Die Polarisation ist etwas komplex und unter anderem richtungsabhängig. Ich würde sie eher als zirkular polarisiert mit oszillierender Drehrichtung und vertikal polarisiert in Dipolrichtung beschreiben. Deshalb geht sie ja auch mit Vertikalstrahlern über Bodenwelle relativ gut.

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“