Antennenabstand vom Haus um Blitzschutz zu vermeiden

Dipol
Santiago 3
Beiträge: 154
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 16:36
Standort in der Userkarte: Leinfelden-Echterdingen

Re: Antennenabstand vom Haus um Blitzschutz zu vermeiden

#91

Beitrag von Dipol » Mi 23. Aug 2017, 00:29

Dipol hat geschrieben: Für Anschlussfahnen an Fundament-/Ringerder sind bei Rundstahl 10 mm Durchmesser unabhängig vom Material gefordert.
Zur Vermeidung von Missverständnissen: Die 10 mm² Durchmesser ≙ 78 mm² beziehen sich auf St/tZn mit Kunststoffmantel und NIRO, Werkstoffnummer 1.4571 (V4A).

Sollte als Anschlussfahne in Deutschland seltener verwendetes Kupfer als Vollmaterial, Seil oder NYY verwendet werden, sind normativ zwischen Erdungsanlagen und HES auch 50 mm² Querschnitt zulässig. Vermutlich hat Yaesu FT857D das damit verwechselt.

Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
Beiträge: 2111
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04
Standort in der Userkarte: Laatzen

Re: Antennenabstand vom Haus um Blitzschutz zu vermeiden

#92

Beitrag von Lattenzaun » Mi 23. Aug 2017, 02:08

...gibt es schon neue Erkenntnisse ob man sein Gartenhaus aus Fichtenholz nun auch komplett nach Norm einerden muss ?
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“