Antenne für Balkon - Idee

Antworten
Benutzeravatar
Tapper
Santiago 2
Beiträge: 72
Registriert: Sa 5. Jul 2014, 13:48
Standort in der Userkarte: Willich Neersen
Wohnort: Willich

Antenne für Balkon - Idee

#1

Beitrag von Tapper » So 1. Jan 2017, 21:30

Ich habe eine Abdeckung aus Edelstahl für einen Kamin über, nicht magnetisch.

Wäre das nicht eine gute Basis um darauf z.B. eine DV 27 L zu installieren und das auf den Boden eines ungenutzten Balkons
auf der zweiten Etage zu legen? Oder brauche ich so eine große Platte nicht? Nach der Bohrung wäre der Deckel ja unbrauchbar.

Oder soll ich lieber in eine Balkonantenne investieren?
Ich habe hier ein wenig gelesen und da tauchte immer etwas mit Erdung auf. Ich habe das nicht so ganz verstanden.
Ist das bei einer Balkonlösung auch nötig?
2015-03-15 13.37.13.jpg
Gruß
Hans-Jürgen (Tapper)

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4028
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Antenne für Balkon - Idee

#2

Beitrag von KLC » So 1. Jan 2017, 22:03

Ich bin persönlich nicht der Fan von selbstgeknoddelten Antennen-Notlösungen auf DV-27-Mobilantennen-Basis. Wie gesagt: persönlich & subjektiv.
Für den stationären und nicht mobilen lokalen CB-Funk-Verkehr hätte ich so ne herkömmliche Boomerang vorgeschlagen, in dem Wissen , daß es immer eine Zwischenlösung ist, im Gegensatz zu einer Hochantenne und sonst keine andere Möglichkeit bestünde.

Für die selbstgemachte Antenne am eigenen Balkon im eigenen unumstrittenen Herrschaftsbereich liest sich der Bauvorschlag von DJ2JAS sehr gut.
:paper: http://www.dl2jas.com/antennen/cb_balkon/cb_balkon.html
Ich wollte den mal selbst nachbauen, weil ich seine Antennenanleitung in Hinsicht auf Tarnantennen ausbrobieren wollte.

:clue: Rolf :wave:
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
ax73
Santiago 9
Beiträge: 1104
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Antenne für Balkon - Idee

#3

Beitrag von ax73 » So 1. Jan 2017, 22:49

oder man macht gleich eine klassische Groundplane mit 2,7x Strahler und kann sich das ganze Koaxgedöns
sparen.

Aus langer Erfahrung mit solchen Lösungen siegt für mich inzwischen immer die einfachste Lösung.

Blech nehmen und DV lang drauf - okay. Der höhere, freiere Antennenstandort bringt mehr als
Anpassbasteleien. Ob die nun Boomerang oder oder DV lang heißt ist ziemlich egal.
Wenn eine Halbwellenantenne aufgestellt werden kann hat die schon allein durch ihre Länge und damit
verbundene größere Höhe einen Vorteil.

Radiofreund
Santiago 3
Beiträge: 103
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:27
Standort in der Userkarte: 70327 Stuttgart
Wohnort: Stuttgart - Hafen

Re: Antenne für Balkon - Idee

#4

Beitrag von Radiofreund » So 1. Jan 2017, 23:12

Hier meine Erfahrungen mit der >> langen<< "Trucker 14", die relativ unproblematisch in Bezug auf Masseverhätnisse zu sein scheint:

http://www.funkbasis.de/viewtopic.php?f ... 14#p477689

Die "Trucker 14" geht hier mindestens auf FM (4 Watt) 10 km weit, hatte schon Kontakte von Stuttgart nach Heilbronn (Kanal 9 AM) zu LKW-Fahrern, je nach Geländebedingungen geht mit SSB sicher über 15 km, auch auf dem 10m-Band. Wichtig ist die genaue SWR-Anpassung, wobei ich bei SWR 1,2 : 1 die beste Leistungsausbeute habe (abgestimmt mit Gegenstation bzw. mit Feldstärke-Indikator von meinem Altai PDC-1000, einer recht praktischen Kiste, die sogar bei ausreichender Signalstärke die von ihr empfangene Frequenz des Sendesignales bis über 146 MHz auch von der UKW-Handfunke anzeigen kann, allerdings habe ich die Ori-Hilfsantenne rausgeschmissen, eine (isolerte) Bananen-Buchse eingebaut, in die ich einen ca. 40cm langen versilberten Cu-Draht mit Bananenstecker oder ein anderes Laborkabel einstecken kann...) 8)

Bedenke bei Deiner Konstruktion, wie sich die Antenne bei Schnee und Regen verhalten wird... der "Bastelvorschlag" wird wahrscheinlich absaufen, wenn Du den Kram nicht ordentlich in einem dichten Gehäuse verpackst...

Gruß

Radiofreund

Benutzeravatar
Tapper
Santiago 2
Beiträge: 72
Registriert: Sa 5. Jul 2014, 13:48
Standort in der Userkarte: Willich Neersen
Wohnort: Willich

Re: Antenne für Balkon - Idee

#5

Beitrag von Tapper » So 1. Jan 2017, 23:40

Danke für die Antworten.
Eine lange Antenne darf ich nicht und aufs Dach auch nicht.

Ist die Metallplatte denn jetzt übertrieben groß?
Weil, so wenig wert ist die Abdeckung jetzt nicht um sie unnötig mit einem Loch zu versehen.
Sonst suche ich mir was anderes.

Ich weiß, ist alles nicht die perfekte Lösung aber für meine Wohnverhältnisse eine unauffällige
akzeptierte Geschichte.
Gruß
Hans-Jürgen (Tapper)

Benutzeravatar
ax73
Santiago 9
Beiträge: 1104
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Antenne für Balkon - Idee

#6

Beitrag von ax73 » So 1. Jan 2017, 23:58

Die Platte ist nicht übertrieben groß. Schließlich soll das Ganze ja auch stabil stehen.
Wenn du nach oben keine Begrenzung hast würde ich allerdings doch nochmal über eine
Halbwellenantenne nachdenken.
Kostet so viel wie das Edelstahlding das du anbohren willst. Auf einem stabilen Sonnenschirmständer montiert
bleibt die da auch stehen.

odo
Santiago 9+30
Beiträge: 6252
Registriert: Di 1. Feb 2005, 22:46
Standort in der Userkarte: 12627 Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Antenne für Balkon - Idee

#7

Beitrag von odo » Mo 2. Jan 2017, 00:41

Tapper hat geschrieben: Eine lange Antenne darf ich nicht und aufs Dach auch nicht.

Ist die Metallplatte denn jetzt übertrieben groß?
Nein.
Aber abstrahltechnisch tendenziell unwirksam.
Alleine für die mechanische Befestigung kann die vorteilhaft sein.
Für die Antennenfunktion sind ein bis drei (dünne) Drähte mit ca. 260 cm Länge als Radials viel wirksamer und ersetzen elektrisch das KFZ in seiner Ausdehnung unter einer Mobilantenne.
Als "Antennenfuss" auf Balkonen haben sich ausrangierte Autofelgen bewährt.
:wave: :wave:
odo

Benutzeravatar
Tapper
Santiago 2
Beiträge: 72
Registriert: Sa 5. Jul 2014, 13:48
Standort in der Userkarte: Willich Neersen
Wohnort: Willich

Re: Antenne für Balkon - Idee

#8

Beitrag von Tapper » Mo 2. Jan 2017, 21:41

Danke für die Antworten.

Ich glaube ich lasse das mit meiner Idee und kaufe eine Balkonantenne oder mache das mit einer alten Autofelge.
Daran kann ich mich von früher auch erinnern irgendwie.
Gruß
Hans-Jürgen (Tapper)

DD1GG

Re: Antenne für Balkon - Idee

#9

Beitrag von DD1GG » Fr 6. Jan 2017, 23:03

http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgerae ... ::887.html

Was ist damit? Massefrei. Lass die Finger von den scheiss Bomerang Gurken und mach mal ein Bild vom Balkon.Ich hab noch soviel Mist hier rumfliegen, irgendwas wird passen.

Benutzeravatar
Tapper
Santiago 2
Beiträge: 72
Registriert: Sa 5. Jul 2014, 13:48
Standort in der Userkarte: Willich Neersen
Wohnort: Willich

Re: Antenne für Balkon - Idee

#10

Beitrag von Tapper » So 8. Jan 2017, 19:59

Hm, weiß noch nicht so genau was ich mache. Danke für das Angebot.
Die nächsten Wochen schaffe ich das eh nicht. :(
Bild mache ich die Tage.
Gruß
Hans-Jürgen (Tapper)

Benutzeravatar
Nobody
Santiago 5
Beiträge: 317
Registriert: Mo 3. Apr 2006, 01:40
Standort in der Userkarte: Dessau-Roßlau
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Antenne für Balkon - Idee

#11

Beitrag von Nobody » Di 10. Jan 2017, 11:15

Hallo ! Wichtig wäre noch zu wissen, wieviel Metall über , an den Seiten und sonst wo auf dem Balkon verbaut ist !
Was nutzt eine vermeintlich gute Balkonantenne wenn man sie nicht optimal aufbauen kann. hast Du z.B. ein Katzennetz könntest du auch einen Bazooka-Antenne in das Netz einflechten. Ist aber auch wiederum eine Platzfrage.
Die besten Ergebnisse hatte ich mit einer großen Boomerang ( genauso lang wie eine DV 27 L ) welche ich aber an einen fast 1 m langen selbstgebauten Ausleger montiert hatte. Aber so etwas ist nicht unauffällig. Stehwelle war da bei zufriedenstellenden 1,5 .
Oder ein Vogelhäuschen auf einen kurzen Ausleger und darin eine Mobilantenne verschwinden lassen wo nur der Strahler nach oben herausguckt. Wenn einer fragt was das für ein Draht ist sagst du dass dieser die Krähen und Adler abhalten soll ! :lol:

Die besten Zahlen ! Nobody

Benutzeravatar
13HK02
Santiago 1
Beiträge: 44
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 19:55
Standort in der Userkarte: Osnabrück

Re: Antenne für Balkon - Idee

#12

Beitrag von 13HK02 » So 12. Mär 2017, 09:32

Hallo

Wenn ich so meine Erfahrungen mit einer mobilen Antenne als Basis Antenne so sehe, ist das immer
Nur eine Notlösung und nie etwas wirklich vernünftiges. Wenn du Platz nach oben hast, nimm eine Hochantenne ohne radiale, dann hast du auch keine Schwierigkeiten mit der Masse. Wenn es nicht ganz so lang sein soll, vielleicht eine Maas kfa 5000.


Vielleicht hast du auch einen hohen Baum neben dem Haus, daran kann man auch eine langdrahtantenne hochziehen.

55/73 Holger
My Station: Maas DX 5000 V4 Kucha Hans Edition
Microfon: Shure 526T und Shure 444T
Antenna: Sirio Blizzard 2700 und Maas KFA 5000 Hurricaneflex
Call: 13 Hotel Kilo 02
QRV: FM 29

DL 4 FCY
Santiago 4
Beiträge: 232
Registriert: Mo 29. Apr 2013, 18:53
Standort in der Userkarte: 60437 Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Antenne für Balkon - Idee

#13

Beitrag von DL 4 FCY » So 12. Mär 2017, 10:40

Hallo !
Da die Antennensituation bei mir ähnlich ist (ich darf nicht aufs Dach, und der Balkon ist oben "gedeckelt"), ich aber gerne aktiv sein möchte, habe ich mich für den "R1-Dipol" von Wimo entschieden. Der besteht im Prinzip aus einem Mittelteil, an den das Speise-Koaxkabel angeschlossen wird (Innenleiter nach links und Abschirmung nach rechts), und pro Band aus 2 Dipolhälften, die aus einem Teleskopstab und einer induktiven Verlängerung bestehen. So ist die Antenne maximal 4m lang. Sicher ist das kein DX-Bohrer, aber allemal besser als nix. Vom OM meines Vertrauens habe ich mir Messingteile drehen lassen, mit denen ich die Einspeisung direkt in einen Fritzel-1:1-Balun machen kann, und die Dipolstäbe dann an den beiden Seiten, die für die Diepolschenkel vorgesehen sind, aufschrauben kann, und somit die Spannung auf beiden Dipolhälften gleich verteilt ist. Wenn Du CB damit machen willst, kannst Du sicher die 10m-Stäbe abstimmen. Da ich die antenne schon ein paar Jahre verwende, kann ich Dir allerdings nicht sagen, ob Wimo die noch im Programm hat, aber das läßt sich ja rauskriegen.
73,
Klaus, DL4FCY

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“