Neue Antenne für Bergfunk

Antworten
13 NA 14
Santiago 7
Beiträge: 593
Registriert: Sa 26. Jun 2004, 13:03

Neue Antenne für Bergfunk

#1

Beitrag von 13 NA 14 » Mi 13. Mai 2015, 17:30

Moin an die Runde,

ich alter Sofafunker habe jahrelang bei meinen Funkaktionen, insbesondere aus dem Nord und Südschwarzwald ( eine I-Max2000) verwendet.
Leider ist diese bei einer Aktion gebrochen und ich bräuchte jetzt einen Nachfolger.


Was sind eure Empfehlungen, einfach wieder eine i-Max kaufen ( mit der ich vor allem aufgrund des einfachen Aufbaus immer sehr zufrieden war), oder doch eine GainMaster, von der man in letzter Zeit viel liest ( wichtig wäre noch was diese Antenne in der Praxis an Leistung aushält :king: :angry: ).
Oder aber vielleicht sogar was ganz anderes, ich lese hier öfter von winklerantennenbau.de

Generell wird die Antenne !nur! für den Bergfunk-Betrieb genutzt werden, daher ist schneller Aufbau ( ihr kennt das, Antenne aufbauen bei -20 Grad und so...)von Vorteil. Am liebsten wäre mir wieder eine Fiberglas-Antenne aber ich bin da für alles jetzt einfach mal offen.

Ich freue mich über Praxis-Erfahrungen zu oben genannten Antennen und eventuell weiteren Modellen im Bergfunk-Betrieb.
Die Antenne wird in meinem Fall meistens zwischen 30-60 Meter über Grund im Betrieb sein.



73 und man hört sich bald mal wieder :wave:

Florian Neckar-Alb 14

odo
Santiago 9+30
Beiträge: 6231
Registriert: Di 1. Feb 2005, 22:46
Standort in der Userkarte: 12627 Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Neue Antenne für Bergfunk

#2

Beitrag von odo » Mi 13. Mai 2015, 23:22

13 NA 14 hat geschrieben:.... Nachfolger.


Was sind eure Empfehlungen,
Auch wenn es ein paar Minuten länger dauert.
Es geht nichts über die gute alte PAN Blizzard 2700 oder baugleiche Siro 827.
:wave: :wave:
odo

Benutzeravatar
JFK
Santiago 8
Beiträge: 869
Registriert: Do 16. Mai 2013, 03:37
Standort in der Userkarte: Planet Erde?
Kontaktdaten:

Re: Neue Antenne für Bergfunk

#3

Beitrag von JFK » Mi 13. Mai 2015, 23:39

Also ich würde definitiv eine Gain-Master nehmen.
Der Aufbau dürfte ein wenig aufwändiger sein als der der I-MAX.
Leistung sollte halt auf < 500 W beschränkt werden :seufz:
Zuletzt geändert von JFK am Mi 13. Mai 2015, 23:44, insgesamt 1-mal geändert.
64±9 vom JFK - 13RT25, Tobias

2 dB, or not 2 dB, that is the question.

odo
Santiago 9+30
Beiträge: 6231
Registriert: Di 1. Feb 2005, 22:46
Standort in der Userkarte: 12627 Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Neue Antenne für Bergfunk

#4

Beitrag von odo » Mi 13. Mai 2015, 23:41

JFK hat geschrieben:Also ich würde definitiv eine Gain-Master nehmen.
OK, für 4/ 12 Watt reicht die. :crazy:
:wave: :wave:
odo

13 NA 14
Santiago 7
Beiträge: 593
Registriert: Sa 26. Jun 2004, 13:03

Re: Neue Antenne für Bergfunk

#5

Beitrag von 13 NA 14 » Mi 13. Mai 2015, 23:48

Danke für die Antworten aber die GainMaster ist nach meinen Recherchen der letzten Stunden eigentlich schon raus (aufgrund :crazy: :angry: :angry: :holy: )
Vermutlich wird es dann wieder eine I-Max 2000 werden, ist halt einfach echrt einfach aufzubauen und hält auch etwa 0,5 Watt mehr aus als 12W :sup:
Für stationäeren Betrieb daheim schwöre ich auch auf die Blizzard, also mal sehen, vielleicht sollte ich doch diese in die engere Auswahl nehmen, im RX schien sie mir auf dem Berg viel viel ruhiger und weniger anfällig was diverse Störungen angeht im Vergleich zur Solarcon.
Leider ist der Aufbau durch die Radiale teilweise schwierig , wenn man auf höheren Türmen z.B die Antenne alleine aufstellen muss.

Benutzeravatar
JFK
Santiago 8
Beiträge: 869
Registriert: Do 16. Mai 2013, 03:37
Standort in der Userkarte: Planet Erde?
Kontaktdaten:

Re: Neue Antenne für Bergfunk

#6

Beitrag von JFK » Mi 13. Mai 2015, 23:54

Die Störungen der I-MAX könnte man vermutlich mit einer MWS verringern. Leistungstechnisch hält die ja eine Größenordnung (was ich zu bezweifeln wage) mehr aus.
64±9 vom JFK - 13RT25, Tobias

2 dB, or not 2 dB, that is the question.

Benutzeravatar
Edelweiss
Santiago 7
Beiträge: 635
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 14:13
Standort in der Userkarte: Bayern Windach
Wohnort: Bayern

Re: Neue Antenne für Bergfunk

#7

Beitrag von Edelweiss » Do 14. Mai 2015, 00:00

Blizzi :thup: :thup: :thup:
Gaymaster :thdown: (Die Antenne ist nicht das was sie vorgibt) :sdown:
128 vom Tom
QRV Freenet:149.0875
PMR: 446.04375
DX: 13TH2368
QTH Locator: JN58ME

2363 m unter der Zugspitze
Sechse wia mir fünfe,gibt´s koane viere net,weil mir drei de oanzigen zwoa san!

Benutzeravatar
Foliant
Santiago 9+15
Beiträge: 2422
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 21:21
Standort in der Userkarte: Naila
Kontaktdaten:

Re: Neue Antenne für Bergfunk

#8

Beitrag von Foliant » Do 14. Mai 2015, 00:03

Was spräche gegen eine Groundplane? Gibts fertig (irgendwer hatte doch da mal schnellverschlüße an ne GPA27/45 gezaubert???), is aber auch schnell mal selbst aus Draht gemacht.
Massiver Speisepunkt und die 0,5W mehr sind auch kein Problem mehr.

JFK hat geschrieben:Drecks Maus.
Muß nicht immer an der Maus liegen, meine Mutter hatte sich mal nen schlecht gemachten Keylogger eingefangen - der hat sich bei der Maus verhedert und dadurch doppelt geklickt...
13PR87 - Wellenfilet, der hochfränkische Milliwattfunker
Weniger Fernsehen - mehr durchsehen!

Benutzeravatar
Lima Radio
Santiago 7
Beiträge: 535
Registriert: Di 5. Feb 2013, 15:14
Standort in der Userkarte: 73&55 Rico
Wohnort: Hessen/Rhein-Main-Gebiet

Re: Neue Antenne für Bergfunk

#9

Beitrag von Lima Radio » Do 14. Mai 2015, 01:58

Die Schnellverschlüsse an einer Alu GPA 27-45 würden mich sehr interessieren. Ich wünsche einen schönen Feiertag.

73's
Rico

Benutzeravatar
Foliant
Santiago 9+15
Beiträge: 2422
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 21:21
Standort in der Userkarte: Naila
Kontaktdaten:

Re: Neue Antenne für Bergfunk

#10

Beitrag von Foliant » Do 14. Mai 2015, 10:51

Ich hatte schon danach gesucht, jetzt nochmal meine Begriffe überdacht, aber das muß wohl in irgendeinem Bergfunkthema mit ganz seltsamen Worten versteckt sein.
13PR87 - Wellenfilet, der hochfränkische Milliwattfunker
Weniger Fernsehen - mehr durchsehen!

Benutzeravatar
seegeier
Santiago 7
Beiträge: 693
Registriert: Mi 21. Jul 2004, 14:23
Wohnort: Bei Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Neue Antenne für Bergfunk

#11

Beitrag von seegeier » Do 14. Mai 2015, 11:03

Ganz klar eine Imax2000 ist der hammer!

Hier mein Lösungsvorschlag!
http://www.lambdahalbe.de/drahtantennen ... index.html

Einfach mit ner Angelrute hochziehen und fertig!

Innerhalb von 5min Aufgebaut!
Und Top Leistungen die Antennen!

73 Beni
DO5BK

DBY656
Santiago 4
Beiträge: 284
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 11:51
Standort in der Userkarte: Kühbach
Wohnort: Kühbach

Re: Neue Antenne für Bergfunk

#12

Beitrag von DBY656 » Do 14. Mai 2015, 12:03

Hallo Florian,

für deinen Zweck ist eine Antenne aus fertigen Elementen von entscheidendem Vorteil. Dadurch fallen alle Antennen mit Schellen raus. Die Blizzard, die Gain-Master und so ziemlich alle Alu-Antennen sind davon betroffen. Es bleiben die I-Max sowie die beiden KFA's von Maas in der Auswahl übrig.
Den MiniBeam von Sirtel gibt es meines Wissen leider nicht mehr, dieser war auch mit wenigen Handgriffen zusammenzusetzen.

73' Markus

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“