Welche Antenne fürs Auto?

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 5028
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#76

Beitrag von Krampfader »

Canva 1 hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 13:32
Keine Halbwelle - Schade. :roll:
Nein, keine Halbwelle. Eine verkürzte Lambda/4 mit "Ladespule" im Fuß. In der Patentschrift steht folgendes:

In citizens band radio applications the ideal antenna is a full quarter wavelength vertical radiator (about 8 1/2 feet long at about 27 MHz). However, most of these antennas are carried on automobiles and it would be impractical to carry an antenna over eight feet in length. This has been recognized in the prior art and as a result a shortened so-called "loaded" antenna has been used. The loading apparatus is placed at a base which is mounted on the vehicle, and the base supports a shortened antenna commonly referred to as an "antenna whip".
Quelle: https://patents.google.com/patent/US4882591

Grüße

Andreas

Bild
Quelle: https://patents.google.com/patent/US4882591
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

criticalcore5711
Santiago 9+15
Beiträge: 2045
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 08:55
Standort in der Userkarte: Hilden

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#77

Beitrag von criticalcore5711 »

Ich hatte bis vor kurzem (wegen antennenverbot) auch nur eine K40 auf dem Balkongeländer.

Ging für die Verhältnisse ganz gut. Aber zweiter Stock und freie Sicht hat nun auch nicht jeder.
Zur zeit nur DX.
Bevorzugt T5, QSY nach Absprache.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 5028
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#78

Beitrag von Krampfader »

Vielleicht bekommst Du ja noch irgendwo eine "President Texas 1800". Die ist ein 7/8 Lambda-Strahler und 2,15m lang. Könntest Du mit einem PL-Fuß an einem Metallwinkel befestigen. Und den Metallwinkel dann mit einer Schraubzwinge am Geländer festknallen (sodass Du guten elektrische Durchgang zur "Masse" hast).

Siehe: https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... :4696.html

Über den Spulenkörper stülpst dann einen Blumentopf (z.B. den hier: https://www.ikea.com/at/de/p/fejka-topf ... gJ3cvD_BwE ). Und an der Stahlpeitsche bindest Du dann die Ranken hoch ;)

Keiner merkt dann dass es sich dabei um eine Antenne handelt, halten Dich alle für einen "Grünen" ;)

Grüße

Andreas

PS: Balkon/Terrasse im letzten Stock?, nach oben hin frei?: Mich frisst der Neid!
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Canva 1
Santiago 6
Beiträge: 480
Registriert: So 22. Dez 2019, 16:00
Standort in der Userkarte: Bad Doberan
Wohnort: Bad Doberan
Kontaktdaten:

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#79

Beitrag von Canva 1 »

criticalcore5711 hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 13:42
Ich hatte bis vor kurzem (wegen antennenverbot) auch nur eine K40 auf dem Balkongeländer.

Ging für die Verhältnisse ganz gut. Aber zweiter Stock und freie Sicht hat nun auch nicht jeder.
Da bin ich in besserer Position - 5. Etage, mein Fußboden ist ca.12m über Außengelände - über mir nur der blaue Himmel, dazu steht das Haus noch auf einen Berg, 30m über Meeresspiegel, Höhenunterschied zum übrigen Gelände rundum ca. 15m. Die in der Nähe stehenden Häuser sind Treppenförmig alle ca. 1-2m Tiefer, mein Haus an höchster Stelle dieser Treppenanordnung. Nord, Ost und Südost freie Sicht, Von Süd bis West sind bewaldete Hügel etwas hinderlich. Also ein fast perfekter Funkstandort, wenn da das Antennenverbot nicht wäre. Dazu nur 5 km Luftlinie vom Ostseestrand, jetzt wenn die Blätter runter sind, kann ich von meinem Küchenfenster die Ostsee sehen. :wink:

Canva 1
Santiago 6
Beiträge: 480
Registriert: So 22. Dez 2019, 16:00
Standort in der Userkarte: Bad Doberan
Wohnort: Bad Doberan
Kontaktdaten:

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#80

Beitrag von Canva 1 »

Krampfader hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 14:03
Vielleicht bekommst Du ja noch irgendwo eine "President Texas 1800". Die ist ein 7/8 Lambda-Strahler und 2,15m lang. Könntest Du mit einem PL-Fuß an einem Metallwinkel befestigen. Und den Metallwinkel dann mit einer Schraubzwinge am Geländer festknallen (sodass Du guten elektrische Durchgang zur "Masse" hast).

Siehe: https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... :4696.html

Über den Spulenkörper stülpst dann einen Blumentopf (z.B. den hier: https://www.ikea.com/at/de/p/fejka-topf ... gJ3cvD_BwE ). Und an der Stahlpeitsche bindest Du dann die Ranken hoch ;)

Keiner merkt dann dass es sich dabei um eine Antenne handelt, halten Dich alle für einen "Grünen" ;)

Grüße

Andreas

PS: Balkon/Terrasse im letzten Stock?, nach oben hin frei?: Mich frisst der Neid!
Weiß lackiertes Stahl Vierkantprofil :shock: - da geht wirklich nur was mit Magnetfuß, da auch schnell entfernbar sein muss. Obwohl wir hier Glasfaser Hochgeschwindigkeitsnetzwerk mit Fernseh-, Internet und Telefonanschluss in allen Wohnungen haben, wurden immer wieder Spiegel angebaut und die Außenfassade oder Balkon beschädigt.
Daher wurde hart durchgegriffen und jegliche Anbauten an den Balkonen bereits im Mietvertrag eindeutig untersagt.
Regelmäßige Ortsbegehungen sind die Folge und der Objekthausmeister ist auch wachsam wie ein "Deutscher Schäferhund". :roll:
Ich bin zwar Anteilseigner dieser Immobilien, aber nur mit einem sehr kleinem Anteil, was mich nur vor Mietpreiserhöhung und Kündigung schützt, mehr Privilegien hab ich dadurch leider nicht. Ja, man kann nicht alles haben.

Maulwurf
Santiago 9+15
Beiträge: 1901
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 22:13
Standort in der Userkarte: 67433 Neustadt
Wohnort: Neustadt a.d. Weinstr.

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#81

Beitrag von Maulwurf »

Hallo,
Vielleicht einfach nicht anbauen, sondern einen separaten Ständer auf den Balkon stellen. Dann könnte man immer noch im Dunkeln ein paar Meter höher gehen.
Als Eigentümer kannst du auch einen Antrag auf Dachantenne stellen. Wenn keiner Nachteile hat und du die Kosten für fachgerechte Montage übernimmst, müssen die anderen zustimmen. Vielleicht vorher einen Anwalt befragen. Habe das aber mal irgendwo gelesen. Sind natürlich nur Spinner im Block dann eben unauffällig und eingeschränkt. Nachts kann man dann immer noch einen gfkmast temporär errichten um bessere Reichweite zu erzielen.

Viel Erfolg, Stefan



Gesendet von meinem SM-A705FN mit Tapatalk

73 Stefan

Canva 1
Santiago 6
Beiträge: 480
Registriert: So 22. Dez 2019, 16:00
Standort in der Userkarte: Bad Doberan
Wohnort: Bad Doberan
Kontaktdaten:

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#82

Beitrag von Canva 1 »

Maulwurf hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 15:52
Hallo,
Vielleicht einfach nicht anbauen, sondern einen separaten Ständer auf den Balkon stellen. Dann könnte man immer noch im Dunkeln ein paar Meter höher gehen.
Als Eigentümer kannst du auch einen Antrag auf Dachantenne stellen. Wenn keiner Nachteile hat und du die Kosten für fachgerechte Montage übernimmst, müssen die anderen zustimmen. Vielleicht vorher einen Anwalt befragen. Habe das aber mal irgendwo gelesen. Sind natürlich nur Spinner im Block dann eben unauffällig und eingeschränkt. Nachts kann man dann immer noch einen gfkmast temporär errichten um bessere Reichweite zu erzielen.

Viel Erfolg, Stefan



Gesendet von meinem SM-A705FN mit Tapatalk
Dafür müsste das Statut der Genossenschaftsnutzung geändert werden, denn ein wichtiger Punkt im Statut ist, dass für jeden das gleiche gilt. Denn jeder hat die gleichen Anteile entsprechend der genutzten Immobilienfläche. Nee, das ist aussichtslos und bloß keine schlafenden Hunde wecken. Dann lieber unauffällig und leicht entfernbar ohne Änderung oder Beschädigung am äußeren Baukörper. Eine Magnetantenne ist ja nur ein temporär zur Nutzung aufgestellter Gegenstand - nicht fest installiert und darauf kommt es an.
Eine Antenne frei nach oben geht auch nur auf dem Geländer, denn der Balkon hat ein Dach und ist durch eine klapp- und schiebbare Verglasung komplett wie ein Wintergarten schließbar. Nur das Geländer ist außen vor dem Balkon montiert.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 5028
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#83

Beitrag von Krampfader »

Canva 1 hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 16:57
Eine Antenne frei nach oben geht auch nur auf dem Geländer, denn der Balkon hat ein Dach und ist durch eine klapp- und schiebbare Verglasung komplett wie ein Wintergarten schließbar. Nur das Geländer ist außen vor dem Balkon montiert.
Wenn die Magnet-Mobil-Antenne nicht ringsum einige Meter frei am Geländer montiert ist wird es schwer mit der Stehwelle. Wie weit ist denn die Überdachung vom Balkon vom Geländer entfernt??, sprich wie weit wäre die Antenne dann von der Überdachung entfernt?? ... und wie weit würde diese Überdachung die Antennenspitze überragen?? ... und aus welchem Material besteht die Überdachung?, Metall?, Glas?, Mauerwerk?, etc.?

Dachte Du hast quasi eine Terrasse wo nach oben und seitlich vom Geländer alles frei ist. Foto wäre hilfreich.

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Canva 1
Santiago 6
Beiträge: 480
Registriert: So 22. Dez 2019, 16:00
Standort in der Userkarte: Bad Doberan
Wohnort: Bad Doberan
Kontaktdaten:

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#84

Beitrag von Canva 1 »

Krampfader hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 18:07
Canva 1 hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 16:57
Eine Antenne frei nach oben geht auch nur auf dem Geländer, denn der Balkon hat ein Dach und ist durch eine klapp- und schiebbare Verglasung komplett wie ein Wintergarten schließbar. Nur das Geländer ist außen vor dem Balkon montiert.
Wenn die Magnet-Mobil-Antenne nicht ringsum einige Meter frei am Geländer montiert ist wird es schwer mit der Stehwelle. Wie weit ist denn die Überdachung vom Balkon vom Geländer entfernt??, sprich wie weit wäre die Antenne dann von der Überdachung entfernt?? ... und wie weit würde diese Überdachung die Antennenspitze überragen?? ... und aus welchem Material besteht die Überdachung?, Metall?, Glas?, Mauerwerk?, etc.?

Dachte Du hast quasi eine Terrasse wo nach oben und seitlich vom Geländer alles frei ist. Foto wäre hilfreich.

Grüße

Andreas
Oben, Unten, Links und Rechts Beton, im Prinzip ein Kasten, der nach vorn offen nur mit dem schon beschriebenem Geländer begrenzt ist. Das Geländer steht ca. 10 cm vom Beton ab, also eine mittig auf das Geländer gesetzte Antenne würde mit einem Abstand von ca. 10 cm an der balkon-Dachkante vorbei gehen und ca. 1,80m vom der eigentlichen Hauswand entfernt sein.
Beton-Flachdach - auf dem Beton Styroporplatten mit Bitumendachhaut. Dachkanteneinfassung aus Alugrundträger und Kunststoffplatten. Ist ein typischer 70er Jahre Betonbau, Außenfassade nach aktueller EU-Norm mit Styroporplatten Isoliert.
Das hier ist ein Block gleicher Bauforn, https://www.awg-dbr.de/export/sites/awg ... slide2.jpg

ThorstenDK
Santiago 8
Beiträge: 901
Registriert: Sa 14. Jul 2012, 15:19
Standort in der Userkarte: Helgoland (Heligoland)
Wohnort: Helgoland

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#85

Beitrag von ThorstenDK »

Ganz einfach: Sirio Dipol, Verlängerung des Befestigungsrohr um ca 2 m, Doppelschelle ans Balkongeländer. Bei Bedarf den Dipol horizontal weg vom Geländer durch die Schelle schieben, Rohr festspannen und lospowern. Bei Nichtgebrauch schelle lösen, Dipol um ein viertel in die Horizontale drehen und zurück ans Geländer ziehen. Kabel ab und ggf. Blumenkästen dranhängen. Nee, das mit den Blumenkästen war natürlich ein Witz. Wie wärs z.B. ein Werbebanner der Vermieter? Längeres Rohr kann man auch abspannen indem man eine Öse in die Decke des Balkons schraubt, offiziell für eine Blumenampel und da das abspannband durchlaufen lässt. An das freie Ende des Bandes macht man einen Griff den man z.B. zwischen Fenster und Rahmen klemmt.
QTH: Helgoland (Nordsee)
Skip:Kamikaze
DX: 13 AD 011/ Osna Radio 65
QRV mit SS 9900 und CRT Micron

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 5028
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#86

Beitrag von Krampfader »

Canva 1 hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 19:39
Oben, Unten, Links und Rechts Beton, im Prinzip ein Kasten, der nach vorn offen nur mit dem schon beschriebenem Geländer begrenzt ist. Das Geländer steht ca. 10 cm vom Beton ab, also eine mittig auf das Geländer gesetzte Antenne würde mit einem Abstand von ca. 10 cm an der balkon-Dachkante vorbei gehen und ca. 1,80m vom der eigentlichen Hauswand entfernt sein.
Das wird schwierig Frank. Sobald die Antenne oben in einem Abstand von lediglich 10cm am Beton (und dessen Eisenarmierung) vorbei läuft wird es mit dem SWR schwierig (bis unmöglich). Erfolgreicher wäre es wenn Du die Antenne auf das rundherum freie Betondach Deines überdachten Balkons stellen könntest, dort fehlt Dir allerdings wieder genügend "Gegengewicht" (welches Mobilantennen einfach brauchen). Du müsstest also auch noch ein ausreichend großes Blech auf das Flachdach legen (oder Drahtradiale auslegen).

Oben, Unten, Links und Rechts Beton, im Prinzip ein geschlossener Kasten der nur nach vorn offen ist. Insgesamt nur eine "suboptimale" Situation, zumindest für eine Mobilantenne mit Magnetfuß.

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Canva 1
Santiago 6
Beiträge: 480
Registriert: So 22. Dez 2019, 16:00
Standort in der Userkarte: Bad Doberan
Wohnort: Bad Doberan
Kontaktdaten:

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#87

Beitrag von Canva 1 »

Krampfader hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 22:34
Canva 1 hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 19:39
Oben, Unten, Links und Rechts Beton, im Prinzip ein Kasten, der nach vorn offen nur mit dem schon beschriebenem Geländer begrenzt ist. Das Geländer steht ca. 10 cm vom Beton ab, also eine mittig auf das Geländer gesetzte Antenne würde mit einem Abstand von ca. 10 cm an der balkon-Dachkante vorbei gehen und ca. 1,80m vom der eigentlichen Hauswand entfernt sein.
Das wird schwierig Frank. Sobald die Antenne oben in einem Abstand von lediglich 10cm am Beton (und dessen Eisenarmierung) vorbei läuft wird es mit dem SWR schwierig (bis unmöglich). Erfolgreicher wäre es wenn Du die Antenne auf das rundherum freie Betondach Deines überdachten Balkons stellen könntest, dort fehlt Dir allerdings wieder genügend "Gegengewicht" (welches Mobilantennen einfach brauchen). Du müsstest also auch noch ein ausreichend großes Blech auf das Flachdach legen (oder Drahtradiale auslegen).

Oben, Unten, Links und Rechts Beton, im Prinzip ein geschlossener Kasten der nur nach vorn offen ist. Insgesamt nur eine "suboptimale" Situation, zumindest für eine Mobilantenne mit Magnetfuß.

Grüße

Andreas
Ich probiere es einfach aus - probieren geht über studieren - die üblichen "Balkonantennen" funktionieren in so einer Situation ja auch. :wink:

Benutzeravatar
DMA284
Santiago 6
Beiträge: 495
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#88

Beitrag von DMA284 »

Was spricht denn gegen einen GFK Mast mit ner Drahtantenne dranne wie in diesem Beispiel hier? Das Gebilde steht frei und kann im Grunde nix beschädigen.
Antenne-Balkon1.jpg
Antenne-Balkon2.jpg

Falls das Teil zu wenig Abstand zur Bakon Außenwand bietet, kann man solch einen verwenden.

https://www.amazon.de/DUR-line-Herkules ... 01MAYPN8W/

55 & 73

Canva 1
Santiago 6
Beiträge: 480
Registriert: So 22. Dez 2019, 16:00
Standort in der Userkarte: Bad Doberan
Wohnort: Bad Doberan
Kontaktdaten:

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#89

Beitrag von Canva 1 »

DMA284 hat geschrieben:
Do 13. Feb 2020, 01:18
Was spricht denn gegen einen GFK Mast mit ner Drahtantenne dranne wie in diesem Beispiel hier? Das Gebilde steht frei und kann im Grunde nix beschädigen.

Antenne-Balkon1.jpg

Antenne-Balkon2.jpg


Falls das Teil zu wenig Abstand zur Bakon Außenwand bietet, kann man solch einen verwenden.

https://www.amazon.de/DUR-line-Herkules ... 01MAYPN8W/

55 & 73
Ja, wäre ne Idee für Leute, die nur wegen des Funken willens funken. Gibt ja auch Leute, die sich ne Bohrmaschine kaufen, weil sie gerne Löcher bohren. :crazy:
Ich baue ja meine CB-Funkgeschichte wieder aus um ein autarkes (Krisen-) Kommunikationssystem zu haben. Alles, was ich an CB-Technik aufbaue muss jederzeit ohne extrahandgriffe einsatzbereit sein. Wie soll ich denn meine Wohnung von unterwegs erreichen, wenn diese Antennenanlage nicht aufgebaut ist?
Da ruf ich dann meine Frau mit dem Handy an, und sag ihr, sie soll mal die CB-Antenne aufbauen, damit ich ihr dann über CB-Funk sagen kann, dass ich noch zum Garten fahre und später nach Hause komme. :dlol: :lol:

Benutzeravatar
DMA284
Santiago 6
Beiträge: 495
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#90

Beitrag von DMA284 »

Canva 1 hat geschrieben:
Do 13. Feb 2020, 10:57
Ich baue ja meine CB-Funkgeschichte wieder aus um ein autarkes (Krisen-) Kommunikationssystem zu haben.
Das ging bis jetzt aus deinem Thread nicht hervor, das du Zuhause nur bei Bedarf und nur in der Krise funken willst und ansonsten nicht. Aber ich denke auch deiner Frau bekommt man bei gebracht ne Angelrute aus zuschieben.

Ich kann nur sagen das Magnetfuß auf vierkant Balkongeländer eher nicht so gut funktionieren. Der Magnetfuß koppelt über seine gesamte Fläche kapazitiv mit dem Untergrund. So ein ca. 2-3 cm breites Geländer Rohr funktioniert da nicht wirklich gut. Hab selbst mal so gewohnt wie du und es ausprobiert. Die Ergebnisse waren sehr bescheiden was SWR und letztendlich die Reichweite betraf.

Gerade wenn du ein Krisenkommunikationsmittel dir zulegen willst, sollte diese auch etwas leisten, meine Meinung.

55 & 73

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“