Welche Antenne fürs Auto?

Canva 1
Santiago 5
Beiträge: 335
Registriert: So 22. Dez 2019, 16:00
Standort in der Userkarte: Groß Schwaß

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#91

Beitrag von Canva 1 »

DMA284 hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 01:16
Canva 1 hat geschrieben:
Do 13. Feb 2020, 10:57
Ich baue ja meine CB-Funkgeschichte wieder aus um ein autarkes (Krisen-) Kommunikationssystem zu haben.
Das ging bis jetzt aus deinem Thread nicht hervor, das du Zuhause nur bei Bedarf und nur in der Krise funken willst und ansonsten nicht. Aber ich denke auch deiner Frau bekommt man bei gebracht ne Angelrute aus zuschieben.

Ich kann nur sagen das Magnetfuß auf vierkant Balkongeländer eher nicht so gut funktionieren. Der Magnetfuß koppelt über seine gesamte Fläche kapazitiv mit dem Untergrund. So ein ca. 2-3 cm breites Geländer Rohr funktioniert da nicht wirklich gut. Hab selbst mal so gewohnt wie du und es ausprobiert. Die Ergebnisse waren sehr bescheiden was SWR und letztendlich die Reichweite betraf.

Gerade wenn du ein Krisenkommunikationsmittel dir zulegen willst, sollte diese auch etwas leisten, meine Meinung.

55 & 73
Es ist eine 8 cm x 8cm Vierkant Stahlkonstruktion, da sitzt so ein kleiner Magnetfuß flächig drauf. Ich werde das Ausprobieren, so ein Strahler mit PL Befestigung kann man ja auch noch auf andere Art befestigen und auf verschiedene Weise mit einem Gegengewicht verbinden.
Ja und eine Antenne, die erst aufgebaut werden muss ist ist ja nicht einsatzbereit. Woher soll meine Frau denn wissen, wann genau sie die Antenne Aufbauen soll, weil ich ihr mitteilen will, wie viele Bier noch im Kasten sind, den der Garagennachbar mitgebracht hat? :clue: :lol:
Ziel ist ja auch vom Fernsteuerungs- und Überwachungsgerät Handy wegzukommen. Ich bin meist in der 0,5km entfernten Garage, im 2km entfernten Garten und im Umkreis von bis max 10km Umkreis vom Haus entfernt mobil unterwegs.
In den frühen 90ern hat das ja auch super funktioniert, als wir noch kein Telefon hatten. der halbe Bekanntenkreis hatte CB-Funk. Wir haben sogar in einer Funk-Jagt ein geklautes Auto in Rostock in einer Nacht wiedergefunden - das war nur möglich, weil so viele Leute einsatzbereit CB-Funk hatten.
In Auto habe ich jetzt wieder ständig Kanal 9AM an, um eben schnell über die Verkehrssituation Bescheid zu wissen - ich hab zwar so ein modernes Navi im Auto fest eingebaut, wo auch ständig die Verkehrssituation aktualisiert wird - aber von den "Kollegen" auf Kanal 9 bin ich schneller Informiert. Vom Navi bekomme ich das meist erst gesagt, wenn ich schon im Stau drin stehe.
Ich bin vielleicht auch etwas anders durch meine frühe berufliche Tätigkeit vorbelastet, was die Funkkommunikation betrift - für mich ist das kein Spielzeug zum Zeitvertreib sondern ein wichtiges Hilfsmittel, was einen Zweck erfüllen soll.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3842
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#92

Beitrag von Krampfader »

DMA284 hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 01:16
Canva 1 hat geschrieben:
Do 13. Feb 2020, 10:57
Ich baue ja meine CB-Funkgeschichte wieder aus um ein autarkes (Krisen-) Kommunikationssystem zu haben.
Das ging bis jetzt aus deinem Thread nicht hervor, das du Zuhause nur bei Bedarf und nur in der Krise funken willst und ansonsten nicht. Aber ich denke auch deiner Frau bekommt man bei gebracht ne Angelrute aus zuschieben.

Ich kann nur sagen das Magnetfuß auf vierkant Balkongeländer eher nicht so gut funktionieren. Der Magnetfuß koppelt über seine gesamte Fläche kapazitiv mit dem Untergrund. So ein ca. 2-3 cm breites Geländer Rohr funktioniert da nicht wirklich gut. Hab selbst mal so gewohnt wie du und es ausprobiert. Die Ergebnisse waren sehr bescheiden was SWR und letztendlich die Reichweite betraf.

Gerade wenn du ein Krisenkommunikationsmittel dir zulegen willst, sollte diese auch etwas leisten, meine Meinung.
Ich gebe da Marc-Andre (DMA284) recht. Rundum mit Stahlbeton geschlossener Balkon + Magnetfuß-Antenne am Geländer bringt nur (höflich ausgedrückt) suboptimale Ergebnisse (was SWR und/oder Reichweite) betrifft. Mich persönlich betrifft das ja genauso so, hab in diese Richtung viel experimentiert. Die derzeit so halbwegs akzeptableste Lösung besteht aus einer 80cm-Magnetic-Loop. Alles andere war/ist "Kacke", siehe Bild:

Bild

Der im Nahfeld überwiegende magnetische Anteil der Loop durchdringt den Stahlbeton noch am ehesten. Erst etwas weiter weg geht dieser magnetische Anteil dann in einen eklektischen über ...


Gerade im Krisenfall wird sich niemand um eine temporäre Angelrute am Balkon scheren. Mit einer 9m-Askari ragst Du dann auch genügend übers Dach hinaus. Zusammen mit einer T2LT bekommst Du um insgesamt EUR 26,-- (Mast + Antenne) einen vollwertigen Halbwellendipol, für den Krisenfall, aber nicht nur. Ich verwende diese Kombination auch so, standmobil, siehe Fotos:

Bild Bild Bild Bild

GFK-Angelrute siehe: https://www.askari.at/silverman-stigma- ... 74974.html
Weitere Fotos und Tipps zum Bau siehe: https://www.funkbasis.de/viewtopic.php? ... 51#p545987

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

der_Jeff
Santiago 4
Beiträge: 270
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 16:37
Standort in der Userkarte: NRW

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#93

Beitrag von der_Jeff »

Und wer fährt solche Antennen auf dem Auto?
Oder andere Frage: Wie heißt der Titel dieses Threads?

Canva 1
Santiago 5
Beiträge: 335
Registriert: So 22. Dez 2019, 16:00
Standort in der Userkarte: Groß Schwaß

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#94

Beitrag von Canva 1 »

der_Jeff hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 00:16
Und wer fährt solche Antennen auf dem Auto?
Oder andere Frage: Wie heißt der Titel dieses Threads?
Wir wollen ja nicht päpstlicher wie der Papst sein - unsere Funkamateure hier haben die Grundlagen und das Wissen, woraus man dann echte Kommunikationsanlagen zum Zweck der Informationsübermittlung - also Systeme erstellen kann, die einen praktischen Nutzen haben und nicht nur als Hobby oder zum Selbstzweck betrieben werden.

Aber richtig, auf einem Auto sollte eine Antenne sein, mit der man auch fahren kann. Ich werde demnächst diese Antenne ausprobieren,
https://www.bensons-funktechnik.de/ante ... ident.html
eine Halbwelle, die nur 85cm lang ist und mit einem Handgriff abgenickt werden kann, denn man hat ja nicht überall eine Durchfahrtshöhe von 4 m.

Benutzeravatar
DMA284
Santiago 5
Beiträge: 384
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#95

Beitrag von DMA284 »

Canva 1 hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 11:20

Aber richtig, auf einem Auto sollte eine Antenne sein, mit der man auch fahren kann. Ich werde demnächst diese Antenne ausprobieren,
https://www.bensons-funktechnik.de/ante ... ident.html
eine Halbwelle, die nur 85cm lang ist und mit einem Handgriff abgenickt werden kann, denn man hat ja nicht überall eine Durchfahrtshöhe von 4 m.
Alle Mobilfunk Antennen für CB sind verkürzte 1/4 Wellen Strahler. Egal was Hersteller oder Händler dazu schreiben. Es macht technisch keinen Sinn, wenn man schon einen 11m 1/4 Wellen Strahler von ca. 2,65m Länge elektrisch (durch Spulen) kürzen muss um auf ein Fahrzeug montiert zu werden, dann einen 1/2 Strahler von über 5,3m regulär auf 85cm zu kürzen.

Ich würde dir raten Antennen zu kaufen die schon andere besessen haben und wo es Erfahrungswerte mit gibt. Kannst aber natürlich auch für uns die anvisierte Antenne kaufen und du schreibst hier ein schönes Review. :mrgreen: Allerdings fast 50 Taler für eine 85cm Antenne hinzulegen, finde ich doch recht happig. Aber dir gehts ja vor allem um die einfache Umlege Möglichkeit. In sofern eventuell doch wieder angemessen.

55 & 73

Canva 1
Santiago 5
Beiträge: 335
Registriert: So 22. Dez 2019, 16:00
Standort in der Userkarte: Groß Schwaß

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#96

Beitrag von Canva 1 »

DMA284 hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 12:36
Canva 1 hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 11:20

Aber richtig, auf einem Auto sollte eine Antenne sein, mit der man auch fahren kann. Ich werde demnächst diese Antenne ausprobieren,
https://www.bensons-funktechnik.de/ante ... ident.html
eine Halbwelle, die nur 85cm lang ist und mit einem Handgriff abgenickt werden kann, denn man hat ja nicht überall eine Durchfahrtshöhe von 4 m.
Alle Mobilfunk Antennen für CB sind verkürzte 1/4 Wellen Strahler. Egal was Hersteller oder Händler dazu schreiben. Es macht technisch keinen Sinn, wenn man schon einen 11m 1/4 Wellen Strahler von ca. 2,65m Länge elektrisch (durch Spulen) kürzen muss um auf ein Fahrzeug montiert zu werden, dann einen 1/2 Strahler von über 5,3m regulär auf 85cm zu kürzen.

Ich würde dir raten Antennen zu kaufen die schon andere besessen haben und wo es Erfahrungswerte mit gibt. Kannst aber natürlich auch für uns die anvisierte Antenne kaufen und du schreibst hier ein schönes Review. :mrgreen: Allerdings fast 50 Taler für eine 85cm Antenne hinzulegen, finde ich doch recht happig. Aber dir gehts ja vor allem um die einfache Umlege Möglichkeit. In sofern eventuell doch wieder angemessen.

55 & 73
Ich sehe das immer aus der praktischen Sicht, was nützt mir eine Antennenanlage mit super Reichweite, wenn sie zerlegt im Kofferraum liegt, was nützt eine Funkanlage im Auto, wenn sie nicht zu jeder Zeit während der Fahrt sende und empfangsbereit ist? Es geht mir nicht um DX-Verbindungen, sondern um Funkkommunikation in der unmittelbaren Umgebung.
Meine jetzige kleine 32cm Stummelantenne hat mir bereits gute Dienste geleistet, Ich habe mit den Truckern, die sich im unmittelbaren Verkehrsgeschehen befinden, kommunizieren können. Hat mir schon viel nervenaufreibende Standzeit erspart. Gestern auch wieder nur Kanal 9 AM angehabt und mithören können, wo es wieder nicht so voran ging und während der Fahrt die Strecke umgeplant.
Kein Navi kann das, was Kanal 9AM kann. :wink:

"Alle sagen das geht nicht, dann kam einer der das nicht wusste und hat es einfach gemacht." :clue:

Natürlich werde ich über die neue Antenne berichten. :wink:

Benutzeravatar
DMA284
Santiago 5
Beiträge: 384
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#97

Beitrag von DMA284 »

Hallo Frank!

Ja ich kann deine Gründe gut nachvollziehen. Da ich weder eine Garage habe noch darauf angewiesen bin regelmäßig in Parkhäuser oder Tiefgaragen zu fahren ist für mich bei Mobilantennen die Devise, je länger, desto besser, desto mehr Reichweite. Deswegen kommt mir auch nix aufs Auto was unter 1,4m Länge hat.

Von 32 auf 85 cm wird sich bemerkbar machen für deine Zwecke. Ich drücke dir die Daumen das die Antenne deine Ansprüche erfüllt und freue mich auf deinen Bericht.

55 & 73

Canva 1
Santiago 5
Beiträge: 335
Registriert: So 22. Dez 2019, 16:00
Standort in der Userkarte: Groß Schwaß

Re: Welche Antenne fürs Auto?

#98

Beitrag von Canva 1 »

So, habe die "President Ohio" am Sonntag bei Benson bestellt - heute, Dienstag Mittag, war die Antenne da - das nenne ich Blitzlieferung. :thup:
Nächste positive Überraschung - die Stehtwelle war sofort sehr gut - Kanal 40 war nur noch ein leichtes zucken des Zeigers zu erkennen, auf Kanal 41 bei 1,3:1, was ich mit herausziehen des Strahlers auf 1,1:1 optimieren konnte. Ungefähr 5mm vor Strahlerende festgeschraubt, wäre der Strahler noch einen Zentimeter länger gewesen, wäre auch hier nur noch ein Zeigerzucken zu sehen gewesen. Also auf allen 80 Kanälen eine optimale Stehwelle - das hatte ich noch nie bei einer Magnetantenne. :tup:
Vielleicht liegt es daran, dass es eine 1/2 Welle ist. Das Kabel war auch genau richtig lang.
Empfangs-mäßig ist sie deutlich besser als meine vorige 32cm Stummelantenne. Ich hab hier in der Nähe ein Betonmischwerk - die LKWs die dort Kies liefern und Beton abholen, haben alle CB, auf Kanal 9 AM ist da immer ne Menge los. Habe zum Testen beide Antennen auf dem Dach gelassen und umgesteckt. LKWs, die ich mit der kurzen Stummelantenne gerade noch so hören konnte habe ich mit der neuen Antenne erheblich besser empfangen. Alles um ca. 3 S-Werte besser und das in der Garage stehend.
Das Feder-gestützte Knickgelenk ist genial - mit einem Handgriff kann man die Antenne abklappen. Selbst ab-geklappt, also horizontal, ist die Stehwelle nicht schlechter als 1,8:1. :D Man muss nur dran denken, wenn man in die Garage fährt. :roll:
Optisch sieht die Antennen auch sehr angenehm aus, der zierliche Schaft und der kleine Magnetfuß, stören die Gesamtansicht des Autos überhaupt nicht.
Ich bin erst mal rundum zufrieden. :thup: Wenn ich demnächst unterwegs bin, wird ein Quasselopfer gesucht, mal schauen wie gut die sendet. :wink:

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“