Schlechter SWR - Welcher mögliche Folgeschaden

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+15
Beiträge: 1927
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Schlechter SWR - Welcher mögliche Folgeschaden

#31

Beitrag von Grundig-Fan » Mi 6. Jun 2018, 21:18

Neue Klebeantenne kaufen und montieren und gut ist. Kostet nicht die Welt und spielt für diesen Zweck einwandfrei. Habe in den 90'ern 2 älteren Herrschaften auch diese Antennen verbaut. Spielt natürlich nicht wie eine Wilson aber für den Zweck der Kolonnenfahrt in Ordnung.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

QRV seit 1981 mit bisher 142 Kisten.
zZt. Albrecht AE 5800
Antenne: Sirio Gainmaster
Mikes: Sadelta Bravo Plus, Sadelta Echo Master Plus, Monacor TW232

Frank (Dagobert 01)

mkay
Santiago 1
Beiträge: 21
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 14:13
Standort in der Userkarte: Neuhausen a.d.F.

Re: Schlechter SWR - Welcher mögliche Folgeschaden

#32

Beitrag von mkay » Mi 13. Jun 2018, 09:54

Dann nenne uns mal dein Fabrikat und Modell....
Denn die Spannweite bei Roadstern geht vom BMW X3 über Smart Four Two, bis hin zum Mazda MX3.
Bei den meisten ist eine Querstrebe aus Stahl (wie beim 911 Targa)
oder stattdessen Kopfstützen aus Stahl, die blitzschnell bei einem Überschlag nach oben schnellen....
Es handelt sich um eine Lotus Elise S1 von 96.


Glaube kaum, dass für dieses Auto jemals ein Autotelefon angedacht war.

Ich habe jetzt einfach die vorhandene Klebeantenne mit neuem dünnen doppelseitigem Klebeband angebracht.
Das Ergebnis war ein SWR von 1,1 bei Kanal 20. In Richtung 10 und 30 immernoch bei 1,8.

Das hat dann auch die 5 Tage ganz gut funktioniert und gehalten. Reichweite war für unsere Zwecke voll aufreichend.



Für die Zukunft suche ich dennoch eine praktikablere Lösung. Mal sehen ob mir da was einfällt.


An euch aber vielen Dank!

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3381
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Schlechter SWR - Welcher mögliche Folgeschaden

#33

Beitrag von Yaesu FT857D » Fr 15. Jun 2018, 13:20

mkay hat geschrieben:
Mi 13. Jun 2018, 09:54
Dann nenne uns mal dein Fabrikat und Modell....
Denn die Spannweite bei Roadstern geht vom BMW X3 über Smart Four Two, bis hin zum Mazda MX3.
Bei den meisten ist eine Querstrebe aus Stahl (wie beim 911 Targa)
oder stattdessen Kopfstützen aus Stahl, die blitzschnell bei einem Überschlag nach oben schnellen....
Es handelt sich um eine Lotus Elise S1 von 96.
Ich habe mal dort
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... d4f71ca63d

und dort
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... 4241d149f6

nachgesehen und folgendes (zumindest optisch) gefunden/gesehen:
1.Die Radioantenne wurde hinter dem Fahrersitz/Querbügel über dem Motor angebracht (vermutlich an einem Metallteil).
2.Der Lotus hat (wie ich vermutet hatte) einen Stahlbügel quer (wie beim Targadach des 911)....

Zu 1: Ersatz der Radioantenne, gegen eine Kombiantenne mit der man CB-Funk und Radioempfang (nur UKW evtl. DAB?) machen kann und die über eine Weiche automatisch geschaltet wird (je nachdem was gerade betrieben wird; Empfang geht in beiden Frequenzbereichen).

Zu 2: Da wird es schwierig, da hier zum einen etwas Bastelei angesagt ist und eine "normale" Antenne für CB, auf die andere Seite (hinter dem Beifahrersitz) am Querbügel nach hinten Richtung Motor mit einem "Ausleger" angebracht werden könnte.
Das Stoffdach kann trotzdem angebracht und zugemacht werden, da der "Ausleger" die Antenne etwas in Richtung Heck verlegt.

Nur zum Überdenken, laut den Bildern auf den Links zu dem Modell.
Übrigens:
Schöner Roadster, aber die Nachteile würden mich zu dem Preis, zu einem Mazda MX3 oder Saab 900 CV (komplett restauriert) tendieren lassen....
73, Helmut DO1TBP

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“