Koaxialkupplung Außenmontage?

Benutzeravatar
Wingman
Santiago 9+15
Beiträge: 2439
Registriert: So 31. Aug 2003, 20:01
Standort in der Userkarte: 27367, Sottrum
Wohnort: Sottrum
Kontaktdaten:

Koaxialkupplung Außenmontage?

#1

Beitrag von Wingman »

Moin zusammen,

ich würde an meinem Standort gerne mehr als eine Antenne verwenden, unter anderem auch um Antennen gegeneinander testen zu können.
Da ich auf einen Alu Schiebemast mit demnächst folgender Abspannung umgestiegen bin wäre das auch problemlos möglich.
Diesen Mast kann man als Vorstufe für einen hoffentlich irgendwann noch folgenden Kurbelmast sehen.
Bleibt noch der Faktor durchgehendes Koaxialkabel.
Dieses würde ich an der jeweiligen Antenne gerne "fest" montieren, sprich mit selbstverschweißendem Abdicht/Isolierband, und am Fuße des Mastes somit mit einer entsprechenden Kupplung verbinden.
Nun ist meine Frage: Wie bekomme ich diese Kupplung am besten dicht?
Meine Idee wäre eine entsprechende wetterfeste Dose, in der die Kabel über eine Kupplung verbunden werden, allerdings könnte da ja nur die vom Haus kommende Seite "fest verbaut" werden, die andere Seite müsste ich ab und zu mit der jeweiligen Antenne wechseln können.
Oder man nimmt eine Dose, bei denen man die Kabelöffnungen größer und kleiner drehen kann, so dass Kabel inkl. PL Stecker hindurchpasst, das wäre natürlich am Einfachsten.

Ich hoffe Ihr versteht was ich meine, ich weiß auch, dass es solche Dosen gibt, jedoch nicht nicht welche ich da am besten nehmen kann.
Direkt wäre die Dose zwar nicht Wind und Wetter ausgesetzt aber feucht/nass würde es an der Position trotzdem werden (Nordseite).

Danke vorab.

Gruß
Wingman - Stefan
13EK222 - 13DK725 - 13TH725 - 13GD725 - QTH: Nähe Bremen (Niedersachsen) - 19m ü.NN. [JO43OC]

Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 3820
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: 47226 Hochemmerich
Wohnort: Rheinhausen (fast Holland)

Re: Koaxialkupplung Außenmontage?

#2

Beitrag von Alexander »

Hallo Stefan...

... ich bin nun wahrlich nicht der Experte für solche Dosen. Aber gibt es da im Baumarkt nicht welche, die verschraubter Überwurfmutter haben, die absolut Wasserdicht sind? Ich habe da so einenen Winkeldipol von Wiki, bei der ist die Kabel-Anschlussdose auch mit solchen Muffen versehen sind.
Jeder bessere Baumarkt (muss ja nicht der sein, welcher mit t anfängt und mit m endet) hat solche Dosen.

73 de Alexander
Name: Alexander DG9NCZ QTH: JO31IJ QRV: z.Zt. nur VHF/UHF CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!
Wer eine K-Lizenz unter der Einsteiger-Lizenz anstrebt, will aus dem Amateurfunk eine prekäre Spielwiese machen

Benutzeravatar
ax73
Santiago 9+15
Beiträge: 1585
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Koaxialkupplung Außenmontage?

#3

Beitrag von ax73 »

Ein einfacher mechanischer Wetterschutz gegen Schnee und Regen reicht.
Alles was dicht gemacht wird kann Kondeswasser sammeln und in der Folge bevorzugt korrodieren.

Arco-Express
Santiago 7
Beiträge: 744
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 15:29
Standort in der Userkarte: 88512 Mengen, Württ.
Wohnort: 88512 Mengen

Re: Koaxialkupplung Außenmontage?

#4

Beitrag von Arco-Express »

ax73 hat geschrieben:
Fr 4. Sep 2020, 11:56
Ein einfacher mechanischer Wetterschutz gegen Schnee und Regen reicht.
Alles was dicht gemacht wird kann Kondeswasser sammeln und in der Folge bevorzugt korrodieren.
Richtig !
Auch ich habe eine koaxial-Kupplung außerhalb einfügen müssen. Total abgedichtet gegen fließende Nässe hat es sich in den letzten Jahren immer wieder erwiesen, daß das Kupplungsstück so etwa einmal im Jahr derart innerlich oxidiert ist und sich die Stehwelle schleichend erhöht hat. In den letzten 6 Jahren mußte ich 3 mal das Kupplungsstück austauschen.
73 vom Rolli-Opa aka Arco-Express ! :opa:
QRV auf CH 40 FM oder CH 9 AM. ...oooder wieder auf 69 FM :crazy:

13DAX66
Santiago 2
Beiträge: 91
Registriert: Mi 12. Aug 2020, 16:10
Standort in der Userkarte: Daheim

Re: Koaxialkupplung Außenmontage?

#5

Beitrag von 13DAX66 »

Gängige Verschraubungen aus dem Elektrobereich werden nicht mit PL Steckern funktionieren, dazu ist der Unterschied im Durchmesser zwischen Stecker und Leitung zu groß.bei anderen Steckertypen könnte das gehen, gerade BNC sollte sich einerseits in die offene Verschraubung einführen, anderseits aber auch auf der Leitung dicht verschließen lassen. Mit einer entsprechenden Ablauföffnung oder einem Päckchen Trocknungsmittel ist Kondenswasser gar kein Problem, auch ohne funktioniert’s eigentlich. Man muss ja nicht bei strömendem Regen montieren.
Ich habe meine Anschlüsse mit Kontaktfett Gegen Wassereintritt gedichtet, reicht völlig, auch bei waagerecht liegenden Verbindungen.

Benutzeravatar
Wingman
Santiago 9+15
Beiträge: 2439
Registriert: So 31. Aug 2003, 20:01
Standort in der Userkarte: 27367, Sottrum
Wohnort: Sottrum
Kontaktdaten:

Re: Koaxialkupplung Außenmontage?

#6

Beitrag von Wingman »

ax73 hat geschrieben:Ein einfacher mechanischer Wetterschutz gegen Schnee und Regen reicht.
Alles was dicht gemacht wird kann Kondeswasser sammeln und in der Folge bevorzugt korrodieren.
Was würdest du empfehlen?
Also die Kupplung könnte ich unter einem Treppendach an dem Balken befestigen.
Direktem Regen dürfte die Kupplung dort nicht ausgesetzt sein aber Feuchtigkeit auf jeden Fall und ggf. etwas Regen, falls es wirklich mal quer regnen sollte.

Direkt an der Antenne sollte ein solches Abdichten aber ok sein oder würdest du das dort auch anders machen?

Grüße

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

13EK222 - 13DK725 - 13TH725 - 13GD725 - QTH: Nähe Bremen (Niedersachsen) - 19m ü.NN. [JO43OC]

Benutzeravatar
Lapidarius
Santiago 1
Beiträge: 47
Registriert: Mi 15. Jul 2020, 08:02
Standort in der Userkarte: Hemmersdorf
Kontaktdaten:

Re: Koaxialkupplung Außenmontage?

#7

Beitrag von Lapidarius »

Ich weiß nicht, wie ich mir Deine Konstruktion vorstellen soll, aber vielleicht ginge folgender Gedanke, den ich auch immer schonmal ausführen wollte, aber bekanntlich ist ja nichts beständiger, als ein Provisorium.

Es gibt im Baumarkt Kunststoffkästen für Elektroinstallationen, die dicht sind. Wenn Du die an einem Pfosten befestigtst und alle Kabel mit Bogen von unten reinschiebst, sollten die Anschlüsse trocken bleiben, solange kein Hochwasser drüberschwappt. Du kannst auch ein Loch offen lassen, um Konsenswasser rauströpfeln zu lassen, aber machs Insektensicher, damit Dein nächster Steckerwechsel nicht von einem Schwarm Wespen/Hornissen verhindert wird.

Wie sind die Meinungen hierzu?

Benutzeravatar
ax73
Santiago 9+15
Beiträge: 1585
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Koaxialkupplung Außenmontage?

#8

Beitrag von ax73 »

Generell ist meine Erfahrung aus 40+ Jahren Antennenbetrieb eben was ich geschrieben habe.
Ich hatte genau null Wasser im Kabel und null korrodierte Antennen. Zwei davon sind heute noch vorhanden
und einsatzbereit.

Wer nach einer kalten Nacht bei einsetzendem Sonnenschein mal beobachtet hat wieviel Wasser aus
einer Antenne läuft wird sich hüten da irgendwas abzudichten.
Daß sich Kondenswasser in Antennen und Verbindungen bildet ist ein physikalisch erklärbarer Vorgang den
wir schwerlich beeinflussen können.

Also gar nix abdichten. Vor Feuchtigkeit schützen ist sinnvoll und letztendlich vom konkreten Anwendungsfall abhängig.

P.S. Genau - wenn ich keinen Kasten baue kann sich auch kein Ungeziefer einnisten.

13DAX66
Santiago 2
Beiträge: 91
Registriert: Mi 12. Aug 2020, 16:10
Standort in der Userkarte: Daheim

Re: Koaxialkupplung Außenmontage?

#9

Beitrag von 13DAX66 »

Die Frage ist ohnehin, woher das Wasser kommt.
Bei vielen Antennen dringt es in die Antenne selbst ein, läuft durch das Kabel und sammelt sich im schlechtesten Fall in einer abgedichteten Verbindungsdose.
Davon abgesehen sind ordentlich montierte Dosen in Schutzklasse IP44 aufwärts schon dauerhaft dicht und trocken.
Wenn da nennenswerte Mengen Feuchtigkeit drin sind, kommt sie in der Regel durch die Leitung. Es hat seinen Grund, warum die Menschheit längswasserdichte Leitungen runden hat. Gibt es als Koax m.W. nur im 75Ohm Bereich,

Bei TV Empfangsantennen werden die Anschlüsse nur mit Kappen gegen Regen geschützt.
Gibt es auch für PL Stecker
https://busse-yachtshop.de/s/Gummituell ... -anpassbar

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1927
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Koaxialkupplung Außenmontage?

#10

Beitrag von noone »

N-Stecker sind ansatzweise wasserdicht.

Dann gibt es Verstärkergehäuse, Installationshauben, Glockengehäuse usw das sind alles Gehäuse unten rein oben drin wird an etwas angeschlossen und nach unten gehts raus.

Es ist bei PL/UHF auf jeden Fall zu empfehlen dafür zu sorgen dass eine Wassersperre oder Wasserablauf zwischendrin ist.

Antenne Rohre egal was sammeln Wasser ich habe absolut richtig installierte Antennenrohre gesehen, sobald Luft durchläuft erntet der Mast oder die Antenne wasser und führt die Brühe nach unten ab. Der Boden oder Balken ist dann irgendwann durch wenn er aus Holz ist!

13DAX66
Santiago 2
Beiträge: 91
Registriert: Mi 12. Aug 2020, 16:10
Standort in der Userkarte: Daheim

Re: Koaxialkupplung Außenmontage?

#11

Beitrag von 13DAX66 »

Bei Rohren (und Masten!) ist das ein generelles Problem, sobald es Themperaturunterschiede gibt.

DL 4 FCY
Santiago 4
Beiträge: 275
Registriert: Mo 29. Apr 2013, 18:53
Standort in der Userkarte: 60437 Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Koaxialkupplung Außenmontage?

#12

Beitrag von DL 4 FCY »

Hallo zusammen !
Bei mir hatte ich das gleiche Problem. Ich habe eine Kabelkupplung im Außenbereich, also ständig den Elementen ausgesetzt. Ich verwende seit Jahren schon Aircell 7 mit den entsprechenden, wasserdichten Steckern. Die Kupplung besteht aus 2xPL und einer passenden Bu/Bu-Kupplung. Nachdem Zusammenbau habe ich den kompletten Kupplungsbereich großzügig mit kaltverschweißendem Isolierband bewickelt. Einmal im Jahr mache ich eine "Wartung" des Kabels und schneide dafür das Isoband runter, und da war noch nie Wasser/Feuchtigkeit oder Korrosion drin. Wichtig in dem Zusammenhang ist, daß ich das Koaxkabel, soweit möglich, in einen Montageschlauch gelegt habe, damit die UV-Strahlung (Sonne) mir die Außenisolation des Koaxkabels nicht angreift. Dadurch, daß mit der Zeit der Weichmacher, der die Außenisolation flexibel hält, rausdampft, wird das Kabel spröde, Haarrisse können auftreten, und schon kann Wasser/Feuchtigkeit eindringen, und spätestens dann muß das komplette Kabelstück ausgetauscht werden.
73,
Klaus, DL4FCY

dg2pl
Santiago 1
Beiträge: 5
Registriert: Mo 7. Okt 2019, 18:12
Standort in der Userkarte: NDS

Re: Koaxialkupplung Außenmontage?

#13

Beitrag von dg2pl »

Einfach etwas tiefer in die Tasche greifen und alles auf N-Stecker umbauen. Das funktioniert bei mir super. Habe das ganze mit einem Winkel an der Hauswand befestigt. So kann man bei einem Gewitter einfach die Kabel abschrauben und muss nicht im Shack hinter den Schrank/Regal klettern.
Ich hänge hier mal ein Bild an.
Antennenanschluss.jpg
73 de Markus - DG2PL

Nosensus
Santiago 4
Beiträge: 241
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:44
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Koaxialkupplung Außenmontage?

#14

Beitrag von Nosensus »

dg2pl hat geschrieben:
Sa 5. Sep 2020, 19:05
Einfach etwas tiefer in die Tasche greifen und alles auf N-Stecker umbauen. Das funktioniert bei mir super. Habe das ganze mit einem Winkel an der Hauswand befestigt. So kann man bei einem Gewitter einfach die Kabel abschrauben und muss nicht im Shack hinter den Schrank/Regal klettern.
Ich hänge hier mal ein Bild an.

Antennenanschluss.jpg

73 de Markus - DG2PL
Wenn man dann an diesem Winkel eine massive Erdungsschraube, dort eine 16mm'2 Erdungsleitung nebst Funkenstrecke anschliesst, nach unten abgehend Richtung Erdpotentialschiene im Keller führt, hat man dem Blitzschutz und Potentialausgleich Genüge getan.

N-Stecker und Buchsen, sind im Aussenbereich generell vorzuziehen.
Nur an KW-Antennen und deren Zuführungsleitungen, kann es PL sein. Das sollte aber sorgfältig abgedichtet werden.
Dazu gibt es heute u.a. sogenannte "Clamp" PL-Stecker und Dichtungsband oder (noch besser) Schrumpfschlauch.

13DAX66
Santiago 2
Beiträge: 91
Registriert: Mi 12. Aug 2020, 16:10
Standort in der Userkarte: Daheim

Re: Koaxialkupplung Außenmontage?

#15

Beitrag von 13DAX66 »

Funkenstrecke?
Blitzstromtragfähiger Aluwinkel?
Erdung?
:dlol: :dlol: :dlol:

Antworten

Zurück zu „Eigenbau“