Funkkoffer

Benutzeravatar
Jürgen
Santiago 4
Beiträge: 200
Registriert: Do 21. Mai 2009, 08:51
Standort in der Userkarte: Wandlitz
Wohnort: Wandlitz

Re: Funkkoffer

#241

Beitrag von Jürgen » Sa 4. Okt 2014, 11:56

Ist auch prima gelöst ! Viel Spaß beim testen!
Vy 73
Jürgen
yv 73
de 13 CocaCola 200
QTH: Wandlitz
JO62RS

thomas30
Santiago 1
Beiträge: 11
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 21:33
Standort in der Userkarte: 90766 Fürth

Re: Funkkoffer

#242

Beitrag von thomas30 » Fr 9. Jan 2015, 19:12

Foliant hat geschrieben:So mal die ersten Bilder von meinem Koffer.
Ausgangmaterial waren ein alter Werkzeugkoffer wie dieser [BILD] und eine Edelstahlplatte.
  • Griffe wurden von einem alten Industrie-PC, ähnlich diesem abgeflext: [BILD]
  • Drehspulenmessgeräte von Pollin
  • Schalter aus Fundus (müßten irgendwann mal von Conrad gewesen sein)
  • Die 'Ladestifte' für die Batterie sind Steckkontankte aus einem zertrümmerten 32A CEE-Stecker (den da ist Rückwärtig schon ne Schraube dran :tup: ), die Isolation zur Frontplatte übernehmen hier umgedrehte M16-Verschraubungen aus Plastik
  • Zur Versorgung dient eine 44Ah Autobatterie (Das macht auch noch überbücken möglich falls mal jemand seine Batterie leergefunkt hat 8) )
  • Banannenbuchsen für eventuell kommende Zusatzgeräte oder Leuchtmittel
Geplant ist noch eine Automatische Antennenweiche einzubauen um beide Geräte an einer Buchse zu betreiben wobei dann aus der anderen Buchse eine Ersatzlast (Neudeutsch "Dummyload") zu Meßzwecken wird.

PS: Das Voltmeter sitzt bewußt schief den ich kenne da ein paar Neider die mir sonst untersellen würden das ganze wäre Industriell gefertigt...


73
Patrick
Coole Kiste!! 8) :geil:

73
Thomas

Benutzeravatar
hl77
Santiago 8
Beiträge: 751
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 11:43
Standort in der Userkarte: klein tietzow
Wohnort: 16727 Schwante

Re: Funkkoffer

#243

Beitrag von hl77 » Do 19. Mär 2015, 18:06

k-IMG_1862.JPG
So nun mal mein Prototyp meiner Funkkiste.Zum Transport wird der Einschub nach innen geschoben und mit den Rändelschrauben fixiert.Der Einschub kann für Wartungsarbeiten,oder wenn kein Platz für die Kiste ist herausgenommen werden .Für Portabelbetrieb sind 2 Lipoakkus je 5800 maH verbaut.
73 Harry :wave:
Dateianhänge
k-IMG_1868.JPG
k-IMG_1863.JPG
Spitfire ,DX call: 13 HL77 OP-Name:Harry.

Benutzeravatar
13 RF 071
Santiago 9+15
Beiträge: 2159
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 15:39

Re: Funkkoffer

#244

Beitrag von 13 RF 071 » Do 19. Mär 2015, 18:19

Sehr schön gemacht,wird die CRT 9900 nicht zu heiß ohne Lüfter auf dem Kühlkörper ?
Ich hab 2 Lüfter drauf,jetzt ist alles gut,wird nicht mehr heiß.

Benutzeravatar
hl77
Santiago 8
Beiträge: 751
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 11:43
Standort in der Userkarte: klein tietzow
Wohnort: 16727 Schwante

Re: Funkkoffer

#245

Beitrag von hl77 » Do 19. Mär 2015, 19:17

k-IMG_1867.JPG
Bis jetzt keine Temperaturprobleme.Für heiße Tage im Sommer wird noch nachgerüstet.
73 Harry :wave:
Dateianhänge
k-IMG_1864.JPG
k-IMG_1870.JPG
Spitfire ,DX call: 13 HL77 OP-Name:Harry.

Benutzeravatar
Stalker0047
Santiago 4
Beiträge: 297
Registriert: Di 29. Jul 2014, 08:26
Standort in der Userkarte: Schleiz

Re: Funkkoffer

#246

Beitrag von Stalker0047 » Fr 27. Mär 2015, 12:58

Hab mich auch mal an einen Funkkoffer gewagt um im Sommer fit zu sein :banane: Habe versucht alles so einfach wie möglich zu halten. Habe meine AE 5890 verbaut inkl. ein selbstgebautes Temperaturanzeigegerät und einem externen SWR. Zusätzlich wurden 2 Lautsprecher verbaut [Höhen/Tiefen] und unter der Kühlrippe der AE 5890 habe ich einen Lüfter zur Kühlung verbaut, der mit einem extern verbauten 12V Akkublock betrieben wird. Der Lüfter lässt sich per Kippschalter ein und aus schalten und der externe Akkublock lässt sich durch diverse Anschlusskabel jederzeit laden, ohne das er im Koffer entnommen werden muss.

73
Dateianhänge
DSC_0018.JPG
Die Lüfteranlage unter der Kühlrippe der AE 5890
DSC_0017.JPG
Der Koffer von oben.
DSC_0016.JPG
Der Koffer von vorn.
Skip: KaLeun [Historisch war in den deutschsprachigen Marinestreitkräften für den Kapitänleutnant auch die Alltagsanrede KaLeun gebräuchlich.]

Channel: 35FM@QTH & 9AM@Mobil

The real "Giftzwerg" on Air

Benutzeravatar
Nightrider
Santiago 8
Beiträge: 988
Registriert: So 22. Dez 2002, 01:15
Standort in der Userkarte: Herford
Wohnort: 32049 Herford
Kontaktdaten:

Re: Funkkoffer

#247

Beitrag von Nightrider » Fr 27. Mär 2015, 13:22

Heute im Laden gefunden und gleich mitgenommen....da kommt Funk rein .... !!!


https://www.thomas-philipps.de/de/keter ... ikerkasten
Viele Grüße aus JO42HC / Herford !!!

Meine Antenne , mein Funkgerät.....meine Kaffeemaschine !!!

APRS......find ich prima !!!!

aprs.fi und http://www.cbaprs.de

13GHOST oder N8rider on cbaprs.de

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5169
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Funkkoffer

#248

Beitrag von doeskopp » Fr 27. Mär 2015, 13:55

Nightrider hat geschrieben:Heute im Laden gefunden und gleich mitgenommen....da kommt Funk rein .... !!!


https://www.thomas-philipps.de/de/keter ... ikerkasten
Ey, Funkgeräte sind Frischluftfanatiker. TsTs....das die Deutschen immer alles in Kisten einpacken müssen. Oder bist Du auf der Flucht?

Grüße from Doeskopp

Benutzeravatar
hl77
Santiago 8
Beiträge: 751
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 11:43
Standort in der Userkarte: klein tietzow
Wohnort: 16727 Schwante

Re: Funkkoffer

#249

Beitrag von hl77 » Fr 27. Mär 2015, 14:26

Hallo Kaleun
Einfach und gut gemacht. :tup:
Hallo Doeskopp
Wenn man 8-10 mal im Jahr zum Dauercampingplatz auf Ummanz unterwegs ist, da braucht man so eine olle Kiste.Die Ein-und auspackerei war ich einfach leid. Und für einen Hügeleinsatz auch nicht verkehrt.
73 Harry
Spitfire ,DX call: 13 HL77 OP-Name:Harry.

Benutzeravatar
Stalker0047
Santiago 4
Beiträge: 297
Registriert: Di 29. Jul 2014, 08:26
Standort in der Userkarte: Schleiz

Re: Funkkoffer

#250

Beitrag von Stalker0047 » Fr 27. Mär 2015, 14:45

Moinsen Harry, Danke ... ja sollte die Ein und Auspackerei umgehen und somit hat man alles zusammen für Standmobil :tup:

73 Steffen
Skip: KaLeun [Historisch war in den deutschsprachigen Marinestreitkräften für den Kapitänleutnant auch die Alltagsanrede KaLeun gebräuchlich.]

Channel: 35FM@QTH & 9AM@Mobil

The real "Giftzwerg" on Air

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3903
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Funkkoffer

#251

Beitrag von KLC » Fr 27. Mär 2015, 18:56

:banane: Habe noch ein TEKTRONIX irgendwas 515 Modulsatz-Oszi mit kaputter Bildröhre gefunden.
Da habe ich gleich mal an diesen Thread gedacht.
:mrgreen: :tup:
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
Takumi
Santiago 6
Beiträge: 435
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 10:58
Standort in der Userkarte: Wutöschingen
Wohnort: Wutöschingen

Re: Funkkoffer

#252

Beitrag von Takumi » Mi 2. Sep 2015, 12:16

Zwar kein Koffer aber auch cool.

Rucksack Model "Wordpack" von Wimo.

Passt alles rein was man auf dem Berg braucht.
Kabel oben drauf, Antenne linke Seite (Die auf dem Bild ist nur für das Bild drin, normal ist da eine DV27l drin oder keine wenn mit GFK Mast auf dem Berg), Basekit rechte Seite, Akku steckt unten drin und das Funkgerät oben drin (hab ich mal weiß gemacht, da das normal nicht drin ist, hab aber eins reingemacht damit man sich das vorstellen kann wie es aussieht).

Bild

Bild

Bild

Bild
73 vom Käpt'n

Funke: CRT Superstar SS 9900 V3 von DO6RBA
Antennen: Sirtel 2000 + DV27L + iMax 2000 Mike: Motorola
QTH: 79793 Vorname: Bernd

Benutzeravatar
Balu86
Santiago 9
Beiträge: 1495
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 14:13
Standort in der Userkarte: Harsewinkel
Wohnort: Harsewinkel
Kontaktdaten:

Re: Funkkoffer

#253

Beitrag von Balu86 » Di 26. Jan 2016, 17:06

Hallo zusammen,

hier mal ein paar Fotos von meinem "kleinen" .
Allerdings erstmal nur auf meiner Arbeitsplattze zu Hause und nicht irgendwo aufm Berg.

Bild

Das mit dem Klettverschluss auf dem Koffer hat seinen Sinn.

Bild

Bild

Inhalt:
Eine AE6110
PL-PL Kabelbrücke ca. 15cm
ca. 5m PL-PL RG58 Kabel
SWR Meter
Wilson Base Kit
2x 5AH LiPo Akkus
XT60 Y-Kabel
2x LiPo Wächter
eine Schreibmappe

Bild

Und da erklärt sich jetzt das mit dem Klettverschluss aufm Deckel des Koffers.
Der hält das Gerät, das SWR Meter und das Mike fest.
Daneben dann die Schreibmappe.
Links eine Kanal- / Frequenzliste, Bedienungsanleitung von dem Funkgerät und sonstige wichtige Informationen, rechts einfach ein Schreibblock.
Das Chaos im Hintergrund bitte ich zu entschuldigen.
Platz und so...

Bild

Hier mal das Basekit mit einer dreiteiligen DV-27l.
Das Teil habe ich vor gefühlten 10 Jahren mal in der Bucht geschossen.

By the way:
Das Funkgerät ist komplett unmodifiziert.
Meiner Meinung nach spielt die aus der Box hervorragend.
An dieser Stelle mal ein Kompliment an Albrecht.
73
Ralf

Benutzeravatar
Notfunker
Santiago 1
Beiträge: 34
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 09:20
Standort in der Userkarte: Brandenburg

Re: Funkkoffer

#254

Beitrag von Notfunker » Sa 6. Feb 2016, 11:24

Und hier kurz meine GO-Box MK I vorgestellt:

Basis bildet ein Luft,- Staub,- Wasserdichter EDAK-TULB (Transport- und Lagerungsbehälter), wie ihn die Bundeswehr zum Transport und Lagerung von elektronischen Komponenten verwendet, hier in relativ seltenen Halb-Rack-Maßen.
Box1.JPG
Box1.JPG (36.18 KiB) 3660 mal betrachtet
Das Innenrack habe ich von der Box aus Aluminium leitend getrennt, wobei bei aufgesetztem Deckel durch die Verschlüsse wieder eine elektrische Leitfähigkeit der Aussenkiste hergestellt wird, das Innenrack bleibt weiterhin leitend getrennt, ich gehe also von einer sehr guten Abschirmung der geschlossenen Box aus (ist als EMP-geschützter Behälter konzipiert).
BOX4.JPG
BOX4.JPG (47.7 KiB) 3660 mal betrachtet
Verbaut habe ich intern:
10m/11m Gerät CRT SS9900
7Ah- Bleigel-Akku
Solarladeregler
Ansman Laderegler, hier Besonderheit: IN 110V und 220V ohne Umschalten möglich
externer Lautsprecher, dabei Klinke für Kopfhörer eingeschliffen

Am handgefertigten Frontpanel aus Prestofol (NATO-olivgrün mit Kunstharzlack gesprüht) finden sich folgende Anschlüsse / Komponenten:
Antennenbuchse
3-in-1 LCD-Anzeige für Temp. (Fühler liegt an Kühlkörper SS9900), Zeit und Spannung Akku (schaltbar)
2er PP-Anschlussfeld für 12v IN (Solar direkt , Handgenerator/ Generator 12v, andere 12v Kfz-Batt. möglich), 12v OUT
Umschalter für IN aus 110/220v oder 12V bzw. reinem Akkubetrieb
Kaltgerätebuchse für 110V/22V IN
ForumRunner_20150702_185000.jpg
Im Gehäusedeckel findet sich noch genug Platz und eine Netztasche, um benötigte Kabel, Mike und Adapter innerhalb der Box mitzuführen.

Insgesamt ein kompaktes und vor allem sehr robustes All-in-one-System, für den Einsatz auf Fieldday oder in Kastrophenszenarien sehr gut geeignet.

Ich habe später noch eine wesentlich umfangreichere Box auf Basis einer Yaesu FT-897 gebaut, aber sooo kompakt wie die MK I ist die dann nicht mehr.

Bei Interesse:
Da ich ein neues Bastelprojekt finanzieren will, kann die hier gezeigte Kiste erworben werden, einfach PN an mich...

Gruß,
Notfunker

thomas30
Santiago 1
Beiträge: 11
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 21:33
Standort in der Userkarte: 90766 Fürth

Re: Funkkoffer

#255

Beitrag von thomas30 » Do 12. Mai 2016, 21:48

Cooles Teil Notfunker! Wie schwer ist der Koffer denn mit Funke? Hast du den mal gewogen??

Antworten

Zurück zu „Eigenbau“