Funkkoffer

Benutzeravatar
Schinkenradio
Santiago 1
Beiträge: 12
Registriert: So 13. Jan 2019, 09:52
Standort in der Userkarte: Schinkenburg

Re: Funkkoffer

#271

Beitrag von Schinkenradio » Fr 24. Mai 2019, 13:25

Ich habe mir auch mal einen gegönnt.
der Koffer:
Bild

das Chassis:
Bild


fast fertig mit IC 718 und CRT Space U (gleiches Gehäuse wie CRT Space V und AE 6110)
Bild

Tests stehen noch aus.

Gruß,
Klaus
HAM = HF-Amateur

Benutzeravatar
ultra1
Santiago 7
Beiträge: 705
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Funkkoffer

#272

Beitrag von ultra1 » Fr 24. Mai 2019, 14:49

Hallo Klaus !

Schöne Allukiste.

Wie sieht es denn mit Strom aus ?
Akku ?
Netzteil ?
Gewicht ?
Antenne ?

Mit Lautsprecher nach vorne, ist schön bei der Icom dafür.
Machen Spaß solche Projekte.

:wave:
55/73, Ingo

Benutzeravatar
Schinkenradio
Santiago 1
Beiträge: 12
Registriert: So 13. Jan 2019, 09:52
Standort in der Userkarte: Schinkenburg

Re: Funkkoffer

#273

Beitrag von Schinkenradio » Fr 24. Mai 2019, 15:09

Der rechte gelbe Stecker ist für den Anschluss eines Akkus vorgesehen. Die Eingangsspannung darf zwischen 9 und 36 V sein und wird von einem DC-DC-Konverter auf 13,8 V geregelt. Ich habe mich für eine freiwillige Selbstbeschränkung entschieden und habe ein Exemplar für maximal 10 A gewählt.
Die 13,8 V kommen an der zweiten gelben Buchse raus und werden mit einer Brücke an den dritten Stecker angelegt. Somit kann ich am dritten Stecker von rechts auch ein Netzteil anschließen.
Als Akku werde ich zuerst mit einem 3s 5000mAh Lipo anfangen bzw. für die ersten Tests ein paar gebrauchte, die hier noch herum liegen, verwenden.
Die 70cm Buschtrommel schreit von oben in das Loch rein, sodass es auch hier keine Einschränkungen gibt.
Für die Buschtrommel werde ich einen Sperrtopf verwenden und auf Kurzwelle werde ich die ersten Versuche mit einem Dipol für 80m wagen.
Gewicht hat der Koffer auch: --> 11kg :(

Das geht noch, sind ja Rollen dran.

Gruß, Klaus
HAM = HF-Amateur

Charly Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1128
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Funkkoffer

#274

Beitrag von Charly Whisky » Fr 24. Mai 2019, 15:42

Funkkoffer?

So sieht ein "Funkkoffer" aus: https://www.multi-board.com/board/index ... unkkoffer/

:wave:

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Funkkoffer

#275

Beitrag von Kid_Antrim » Fr 24. Mai 2019, 18:13

Charly Whisky hat geschrieben:Funkkoffer?

So sieht ein "Funkkoffer" aus: https://www.multi-board.com/board/index ... unkkoffer/

:wave:
Das stimmt bestimmt gar nicht. :)

Benutzeravatar
Rosnatrucker
Santiago 2
Beiträge: 99
Registriert: So 4. Nov 2018, 08:31
Standort in der Userkarte: 88512 Mengen

Re: Funkkoffer

#276

Beitrag von Rosnatrucker » Fr 24. Mai 2019, 19:19

Charly Whisky hat geschrieben:
Fr 24. Mai 2019, 15:42
Funkkoffer?

So sieht ein "Funkkoffer" aus: https://www.multi-board.com/board/index ... unkkoffer/

:wave:
Genau mein Geschmack :banane:
:station:
9AM /69FM
73/55 Gruss Nick
13db17 Donau-Bussen Runde
13HN98
Einsamer Wolf Mobil

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3993
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Funkkoffer

#277

Beitrag von KLC » Fr 24. Mai 2019, 21:44

Der "Unimog-Funkkoffer"bleibt für die meisten von uns aber nicht erreichbar .....
Deswegen begnügen wir uns mit den bescheidenen tragbaren Funkkoffern.
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Charly Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1128
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Funkkoffer

#278

Beitrag von Charly Whisky » Fr 24. Mai 2019, 23:03

Ja Rolf leider :wall:

Zu meiner BW-Zeit nannten wir ihn liebevoll den Koffer voller Koffer (weil die Uffze im Wintermanöver drin schliefen, ich sage nur Schwingfeuerheizung). Ich erinnere mich zu gut: Wir froren uns bei der Wache in Grafenwöhr fast die Fusszehen ab und die Uffze lagen in der Unterwäsche im Schlafsack. Der Wachhabende Offizier machte sich eines nachts den Spass und brüllte „CS- Gasalarm“. Da kam das verwöhnte Pack halbnackt aus dem Koffer und sprang in die Gräben :dlol:

DQA318
Santiago 6
Beiträge: 492
Registriert: Mi 3. Sep 2003, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Funkkoffer

#279

Beitrag von DQA318 » So 26. Mai 2019, 11:42

Der alte Unimog 404 S - ein schönes Fahrzeug. Ich hatte den Genuß ihn fahren zu dürfen und in Grafenwöhr im Winter auf der Panzerringstraße nach durchfeierter Nacht in den Graben versenkt. Wie ich ihn übernommen hatte, war er noch ohne Seitenscheiben, die fehlten. War ne eisige Fahrt. Wie ich ihn nach meiner Zeit abgegeben habe war er dann vollständig wieder hergestellt. Wäre heute noch ein schönes Spielzeug habe aber leider den Platz nicht.

Ich habe mir die Bilder teilweise angeschaut. Ich würde statt einem Koffer eher auf einen Rucksack gehen, denn hier sprechen einige Vorteile klar für sich. Er ist auf dem Rücken tragbar und der Träger hat beide Hände frei. Auch aus rein ergonomischer Sicht ist das tragen von Gegenständen auf dem Rücken gesünder wie einseitig.
Als Rucksack würde ich einen Fotorucksack wählen da, dieser von der Öffnung anders ist als die meisten Rucksäcke. Ihn kann man hinstellen, den Frontbereich abklappen und somit ist alles gut zugänglich.

73 de Andi

Benutzeravatar
64Digger295
Santiago 3
Beiträge: 118
Registriert: So 9. Jun 2019, 23:04
Standort in der Userkarte: Darmstadt
Wohnort: Darmstadt

Re: Funkkoffer

#280

Beitrag von 64Digger295 » Di 17. Sep 2019, 13:06

Ich tendiere mehr zu einem festen Case.
Für mich zählt weniger, daß das"Teil" portabel mit zu fuhren ist, sondern daß ich es im Bedarfsfall aus der Ecke hervorziehen und benutzen kann.
Wann ist man schon mal im Notfall in freier Wildbahn unterwegs, ich glaube wohl mehr, im Notfall ist man in heimischer Umgebung und es sind einfach die Grundvoraussetzungen fur eine unabhänige Kommunikation nicht gegeben. (In erster Linie Strom).

73
64Digger295

Und mal ganz unter uns, für unterwegs, ist doch wohl ein portables Gerät evtl. mit einer guten Drahtantenne sinnvoller.
Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers

Erreichbar:
CB: 35 FM
Freenet: 5 FM
PMR 446: 7 FM
Mobil: Anrufkanal 1 FM / 9 AM

Benutzeravatar
Radnor
Santiago 9+15
Beiträge: 1548
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:15

Re: Funkkoffer

#281

Beitrag von Radnor » Di 17. Sep 2019, 15:42

als ich mir meinen Funkkoffer :link: gebaut habe, hatte ich keine Notfallgründe oder ähnliches im Kopf. Mir ging es einfach nur darum, bei einem Funkabend auf einem Turm oder ähnliches, möglichst viel (am besten alles) in einem Gerät zu haben ...dann spielte einfach die Optik und 1KW aus dem Gerät zu haben, sowie der Spaß an der Arbeit noch eine Rolle... nicht alles was Spaß macht muss einen wirklichen Zweck haben :holy:

73 Klaus (Seeadler)

Antworten

Zurück zu „Eigenbau“