Funkkoffer

Benutzeravatar
Balu86
Santiago 9
Beiträge: 1495
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 14:13
Standort in der Userkarte: Harsewinkel
Wohnort: Harsewinkel
Kontaktdaten:

Re: Funkkoffer

#256

Beitrag von Balu86 » Mi 25. Mai 2016, 18:00

Hier mal meine neueste Lösung einer Energieversorgung für unterwegs / SOTA wenn man mal keinen 2KW Moppel mitschleppen kann oder möchte:
IMG_20160525_162601 (Andere).jpg
Ein 4S, 12Ah, LiFePO4 Akku.
73
Ralf

Waldfunker
Santiago 1
Beiträge: 37
Registriert: Mo 18. Mai 2015, 21:26
Standort in der Userkarte: Pfälzer Wald

Re: Funkkoffer

#257

Beitrag von Waldfunker » Di 31. Mai 2016, 10:21

Den Akku Bausatz hab ich jetzt schon ca. 1 Jahr bei SOTA im Einsatz. Funktioniert einwandfrei. Auch bei 50W SSB ist eine mehr als 1 Stunde Funkverkehr drin. Spannung bleibt auch bei Belastung sehr konstant. Passt gerade so in den oben genannten WorldPack zusammen mit meinem FT 857D. :thup:
Callsign: DO2TR Skip CB:13TH11 QTH: Wasgau/Pfälzer Wald

Benutzeravatar
Takumi
Santiago 6
Beiträge: 435
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 10:58
Standort in der Userkarte: Wutöschingen
Wohnort: Wutöschingen

Re: Funkkoffer

#258

Beitrag von Takumi » Sa 3. Sep 2016, 16:29

Im Auftrag einen Funkkoffer gebaut.

Alu Koffer mit Holzplatte als Basis.
TRX drauf geschraubt.

Bedienteil mit Erhöhung drauf geschraubt.

Die linke Box mit Erhöhung drauf geschraubt.
(Erzeugt ein Echo und ein Roger Beep, falls man das möchte)

Das weiße Kabel verbindet den TRX mit der Echo Box, wird aber noch durch ein schwarze und kürzeres Kabel ersetzt.
An die Echo Box kommt dann das Mic.

Links am Rand sind zwei Schalter um RB und Echo getrennt ein und auszuschalten.

Alles was man braucht ist im Koffer.
Unten ragt das Mic Kabel raus, links oben das Antennenkabel und links mitte das Stromkabel.


Bild
73 vom Käpt'n

Funke: CRT Superstar SS 9900 V3 von DO6RBA
Antennen: Sirtel 2000 + DV27L + iMax 2000 Mike: Motorola
QTH: 79793 Vorname: Bernd

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5036
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Funkkoffer

#259

Beitrag von doeskopp » Sa 3. Sep 2016, 18:19

Anstatt einer Echobox schlage ich einen Flachmann vor. Das hebt nicht nur die Stimmung sondern auch die Stimme....

Grüße from Doeskopp

DF5WW

Re: Funkkoffer

#260

Beitrag von DF5WW » Fr 7. Okt 2016, 23:52

Toller Thread. Hab mir das Ding eben mal kpl. durchgelesen und viele gute Ideen gesehen.

Seit heute früh habe ich auch wieder einen FT-817ND der mir als Ersatzgerät und als 6m/2m/70cm Allmode dienen soll. Der Thread hat mich drauf gebracht das man ja mal solch eine Koffer/Trolly Lösung in Angriff nehmen könnte um damit mal gezielt Outdoor zu machen. Das ganze natürlich auch wegen dem Umstand das hier wieder mal nur Indoor angesagt ist und die Störungen aus dem Umfeld (HF/6m) nicht gerade klein sind. Ein 12 m Heavy Duty Spidermast schlummert ja auch noch in der Ecke und Antennen lassen sich recht leicht realisieren.

Werde mal schauen was ich von den ganzen Ideen für meine Zwecke entsprechend abwandeln kann, der Thread war auf jeden Fall (bis auf ein paar wenige Ausnahmen) schonmal super .... :thup: :thup:

Nun erstmal Koffer-/Trollysuche :wave: :wave:

Radiofreund
Santiago 3
Beiträge: 103
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:27
Standort in der Userkarte: 70327 Stuttgart
Wohnort: Stuttgart - Hafen

Re: Funkkoffer

#261

Beitrag von Radiofreund » Sa 15. Okt 2016, 05:22

Um etwas mehr Platz auf der Frontplatte zu bekommen könnest Du die NF-Signale der drei Geräte auf einen gemeinsamen Lautsprecher über einen kleinen Mischer und separaten NF-Endverstärker zusammenfassen, ggf. mit Pegelanzeigen, daß Du sehen kannst, von welchem Gerät die NF kommt, wenn die Geräte keine Empfangspegelanzeigen haben. Beim Bau eine solchen Koffers sollte man überlegen, ob man ihn so gestaltet, daß er ggf. auch im Freien bei Regen aufgestellt werden kann. Wichtig ist, auch eine zuverlässige Erdung vorzusehen, daß das Teil ggf. auch gegen elektrostatische Aufladung und mit einem guten SWR aufgestellt werden kann, über Blitzschutz brauchen wir uns nicht so die Gedanken zu machen, wird schwierig, da VDE einzuhalten, vor allem, wenn der Untergrund draußen felsig sein sollte...
Gruß
Radiofeund

Benutzeravatar
Balu86
Santiago 9
Beiträge: 1495
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 14:13
Standort in der Userkarte: Harsewinkel
Wohnort: Harsewinkel
Kontaktdaten:

Re: Funkkoffer

#262

Beitrag von Balu86 » Mi 22. Feb 2017, 18:48

Hallo zusammen,

ich habe auch mal wieder etwas gebastelt.
Diesmal ist es ein Funkrucksack geworden.

Ich habe hier eine Team MobilCom1011 und eine QYT-KT8900 verbaut.
Versorgt wird das Ganze über einen 12Ah 4S LiFePo4 Akku.
Damit sollte man eine ganze Weile auskommen.

Hier mal ein paar Fotos:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Das Innenleben ist bewusst einfach gehalten.

Das Gewicht des kompletten Rucksacks liegt bei 9Kg.

Der Rucksack selbst besteht aus folgenden Komponenten:
  • Rucksack (US Assault Pack) 29,95 €
    Team MobilCom1011 209,00 €
    QYT-KT8900 77,79 €
    12Ah 4S LiFePo4 Akku 103,29 €
    LiPo Beeper 6,81 €
    Wattmeter 8,32 €
    2x2,5m² Kabel 3,00 €
    XT60 Hochstromstecker 52,00 €
    11m Drahtantenne 36,50 €
    PMR / Freenet Antenne 24,50 €
    Schnur (Antennen aufhängen) 5,00 €
    Antennenkabel 2,50 €
    PL Stecker 2,60 €
    PL 90° Winkel 2,66 €
    PL - BNC Adapter 1,70 €
    BNC 90° Winkel 2,89 €
    Schreibmappe 12,00 €
    Holzplatten (zugeschnitten) 10,00 €
    Montagematerial / Kleinteile 15,00 €
    Gesamt: 605,51 €
Weiteres, benötigtes Zubehör:
  • Ladegerät mit Balacer für Li Akkus 44,00 €
    Team T-UP 27 Programmierset 27,90 €
    Gesamt: 71,90 €
Alles zusammen: 677,41 €

Optional kann man noch einen Teleskop-GFK-Mast mitnehmen um die Antennen etwas flexibler setzen zu können.

Da ich mittlerweile lieber bastele als Funke verkaufe ich den gesamten Rucksack mit allem oben aufgelistetem Zubehör zum Selbstkostenpreis.
Bei Abholung gerne mit Funktionstest und persönlicher Einweisung.
Bei Versand kommen nochmal 8€ oben drauf.
Inkl. OVP der Funkgeräte und Rechnungen der Funkgeräte.

Die Geräte wurden bis jetzt nur programmiert und getestet, haben also noch nicht viel getan.

Alles weitere per PN.
73
Ralf

DO1MF
Santiago 0
Beiträge: 2
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 20:15
Standort in der Userkarte: 29699 Bomlitz

Re: Funkkoffer

#263

Beitrag von DO1MF » Mo 2. Jul 2018, 20:37

Hallo, mein Name ist Martin, mein Rufzeichen DO1MF. Ich wollte euch mal meine Vorstellung eines Funkkoffers zeigen:

Bild

Ein alter Koffer und ein IC-706MKIIg waren der Anfang.

Bild

Auf einer Holzplatte mit Folienbezug wurde alles montiert. Darunter 2 Netzteile (32A vom Server und 10A Lüfterlos)

Bild

Alle Antennenanschlüsse wurden seitlich herausgeführt.

Bild

Der Antennentuner von LDG.

Bild

Zusatzgeräte können auch mit Strom versorgt werden.

Bild
Bild
Bild

How copy?

73 de Martin DO1MF

Antworten

Zurück zu „Eigenbau“