Warum nur immer "Exportkisten" ???

Benutzeravatar
bwhisky
Santiago 9
Beiträge: 1216
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 09:44
Standort in der Userkarte: Mönchengladbach
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#91

Beitrag von bwhisky » Sa 27. Apr 2019, 22:03

der Ft-817ND sieht da nicht besser aus,


Da sitzen die Frequenzen ohne Fummelei, die TXen nicht über X Kanäle parallel, haben super Empfänger, Leistung um die 100Watt, vernünftige Mikrofone, gute Haptik, vernünftige Verarbeitung und sind nicht der 7. Clone ihrer selbst...

sehe ich ganz anders zb. die kleine Maxlog hat genau wie der 891 einen TCXO verbaut
bei der 891 dauert es aber 1-2 Minuten bis sie genau draufliegt,die Maxlog nach 30 Sekunden absolut auf der Frequenz.
Der einzige Vorteil sind die besseren Noiseblanker und Filtermöglichkeiten die Afu Geräte in der PLC geplagten umgebung haben.
Ich werde demnächst ,mal auf einem Berg einen ausführlichen Vergleich auch auf FM machen.
Leistungsmässig habe ich auch entsprechende Exportgurken die auch noch mehr Sprechpower haben als einige Afu Geräte.

73 Jürgen
Sommerkamp Sprechfunken ist besser.
http://www.13dl.de/

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2829
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#92

Beitrag von Grundig-Fan » Sa 27. Apr 2019, 23:25

Joha, lern du erstmal Antennen zu bauen mit Label "Made in Austria". Dann kannst du mitreden.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 235 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+Braun SE411+stabo xf4012n +Grundig CBH1000 und und und
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8
Mike: Leson TW-232 + Sadelta Echo Master Plus + HAM MASTER 4200

Frank (Dagobert 01)

Benutzeravatar
RB62
Santiago 3
Beiträge: 190
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 00:42
Standort in der Userkarte: 45886 Gelsenkirchen
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#93

Beitrag von RB62 » Di 6. Aug 2019, 11:11

Meine Erfahrung ist die, dass ich etliche Kisten zwischen 100-200 Euro gekauft habe, die dann nicht optimal liefen.

Gekauft, probiert, nicht für gut befunden. Gekauft, kaputt, Funkdoc. Gekauft, liegt nicht auf der Frequenz, Funkdoc. Gekauft, Modulation war schlecht, neues Mikrofon - danach Funkdoc. Gekauft, riesengroße Schwankungen der SSB-Frequenz je nach Wärmezustand, Funkdoc. Selbst die SS9900, die ich im Rahmen dieser Diskussion hier für das beste 200-Euro-Exportgerät halte, ist mir mal abgeraucht (im Originalzustand, nichts gebastelt), weil sie relativ heiß wird und das dann nach längerer Zeit zum Defekt führte. Irgendwann habe ich dann mal alles grob zusammengerechnet, was ich für diese diversen Hin- und Her-Aktionen bezahlt habe. Und kam auf das Ergebnis, dass ich mir dafür folgendes hätte gebraucht kaufen können:
.
Icom IC-7300-1.JPG
.

Dazu passt ein schönes Zitat von John Ruskin, (britischer Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker und Sozialphilosoph, geboren 1819)

"Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte.
Und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.

Es ist unklug zuviel zu bezahlen, aber es ist genauso unklug zu wenig zu bezahlen.
Wenn Sie zuviel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles.
Bezahlen Sie dagegen zu wenig, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten ... Das funktioniert nicht.
Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das eingegangene Risiko etwas hinzurechnen.
Wenn Sie das aber tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen."

Mein Fazit:
Wer etwas mit Nostalgie-Aspekt kaufen möchte, soll sich so eine alte Exportkiste kaufen und diese in die Vitrine stellen.
Wer funken will, soll sich gleich eine vernünftige Afu-Kiste kaufen.

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4972
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#94

Beitrag von wasserbueffel » Di 6. Aug 2019, 11:30

RB62 hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 11:11
Mein Fazit:
Wer etwas mit Nostalgie-Aspekt kaufen möchte, soll sich so eine alte Exportkiste kaufen und diese in die Vitrine stellen.
Wer funken will, soll sich gleich eine vernünftige Afu-Kiste kaufen.
Wie die vielen 7300 Besitzer....(oder auch andere SDR Radios)
Da ist der Verlust und Frust noch größer.
Selten das man soviele Geräte in kurzer Zeit auf den diversen Anzeigen und Verkaufsportalen findet.

Mein Fazit.
Nicht alles was viel Geld kostet entspricht den Vorstellungen.
Man muss die Geräte auch bedienen können.

Viel Information und der gesunde Menschenverstand,nicht teuer oder billig ist wichtig...

Walter

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2829
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#95

Beitrag von Grundig-Fan » Di 6. Aug 2019, 14:55

Ich habe beide und bin mit beiden zufrieden. Bin allerdings sicher, dass ich noch nicht alle Funktionen der 7300 kenne. Aber das ist ja das schöne dabei.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 235 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+Braun SE411+stabo xf4012n +Grundig CBH1000 und und und
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8
Mike: Leson TW-232 + Sadelta Echo Master Plus + HAM MASTER 4200

Frank (Dagobert 01)

Benutzeravatar
bwhisky
Santiago 9
Beiträge: 1216
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 09:44
Standort in der Userkarte: Mönchengladbach
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#96

Beitrag von bwhisky » Di 6. Aug 2019, 18:32

Hallo
RB62 hat geschrieben: ↑06.08.2019, 09:11
Mein Fazit:
Wer etwas mit Nostalgie-Aspekt kaufen möchte, soll sich so eine alte Exportkiste kaufen und diese in die Vitrine stellen.
Wer funken will, soll sich gleich eine vernünftige Afu-Kiste kaufen.


Das hat nichts mit Nostalgie zu tun
auf FM spielt ein gutes Exportgerät besser.
Und die meisten meiner Exportgeräte haben mehr Talkpower auf SSB als eine Originale 7300er.

73 Jürgen
Sommerkamp Sprechfunken ist besser.
http://www.13dl.de/

mo s fet
Santiago 3
Beiträge: 159
Registriert: Di 19. Mär 2013, 10:02
Standort in der Userkarte: Dubai

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#97

Beitrag von mo s fet » Di 6. Aug 2019, 18:40

bwhisky hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 18:32
Talkpower auf SSB...

73 Jürgen
oh, yes... talkpower... :dlol:

Benutzeravatar
bwhisky
Santiago 9
Beiträge: 1216
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 09:44
Standort in der Userkarte: Mönchengladbach
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#98

Beitrag von bwhisky » Di 6. Aug 2019, 18:59

warum lachen?
Wenn du etwas nicht verstehst einfach fragen.

jürgen
Sommerkamp Sprechfunken ist besser.
http://www.13dl.de/

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4094
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#99

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 6. Aug 2019, 20:47

bwhisky hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 18:59
warum lachen?
Wenn du etwas nicht verstehst einfach fragen.
Er versteht vermutlich nicht, warum man sowas immer auf Englisch schreiben muß. ;)

73 de Daniel

Benutzeravatar
RB62
Santiago 3
Beiträge: 190
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 00:42
Standort in der Userkarte: 45886 Gelsenkirchen
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#100

Beitrag von RB62 » Di 6. Aug 2019, 21:42

Ich liebe diese wirklich hochwissenschaftlichen Begründungen "spielt besser auf FM" und "hat mehr Talkpower auf SSB". Bei so hochgradig fundierten Aussagen brennt mir immer fast der Fluxkompensator durch.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4094
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#101

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 6. Aug 2019, 21:46

RB62 hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 21:42
Ich liebe diese wirklich hochwissenschaftlichen Begründungen "spielt besser auf FM" und "hat mehr Talkpower auf SSB". Bei so hochgradig fundierten Aussagen brennt mir immer fast der Fluxkompensator durch.
Moment mal, der Fluxkompensator spielt aber auf meiner Baustelle!

73 de Daniel

Benutzeravatar
RB62
Santiago 3
Beiträge: 190
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 00:42
Standort in der Userkarte: 45886 Gelsenkirchen
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#102

Beitrag von RB62 » Mi 7. Aug 2019, 00:04

Diese Baustelle eines guten Fluxkompensators will ich dir auch nicht wegnehmen, Daniel.
Im Gegenteil: Ich wäre dankbar, wenn du in der Zeit zurückreisen würdest und verhinderst, dass ich mir meine allererste Exportkiste kaufe!
:lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
bwhisky
Santiago 9
Beiträge: 1216
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 09:44
Standort in der Userkarte: Mönchengladbach
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#103

Beitrag von bwhisky » Mi 7. Aug 2019, 18:39

Manche können oder wollen es nicht verstehen.

73



https://www.facebook.com/groups/653125634805314/
Sommerkamp Sprechfunken ist besser.
http://www.13dl.de/

Charly Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1193
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#104

Beitrag von Charly Whisky » Mi 7. Aug 2019, 19:15

Ich wollte meine erste (und einzige) Exportkiste nicht missen.
Gekauft 1984 (40 Kanäle AM/4 Watt).
Der Nervenkitzel beim Betrieb war unbezahlbar...

Benutzeravatar
Toni P.
Santiago 7
Beiträge: 708
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 18:42

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#105

Beitrag von Toni P. » Mi 7. Aug 2019, 20:07

Charly whiskey du hast ja so recht! 1981 President McKinley 😍 Deswegen auch heute noch als Gerät gefragt. In dreißig Jahren wird keiner mehr nach einer Icom 7300 suchen 😁

Antworten

Zurück zu „Die geliebten Exportgeräte (10m Band, alles ohne CB-Zulassung, ohne KW-TRX usw.)“