Grundlegende Verbesserungen der President George

illmatix
Santiago 1
Beiträge: 14
Registriert: Do 14. Dez 2017, 22:58
Standort in der Userkarte: bochum

Re: Grundlegende Verbesserungen der President George

#16

Beitrag von illmatix » Fr 27. Apr 2018, 01:02

at bobby1:

ich habe eine super mod mit 4 kondensatoren auf allen betriebarten hin bekommen.ich brauch kein vv der interne 4558 reicht aus wenn man ihn anders schaltet.kann dir die as änderungen mitteilen bei intresse

Benutzeravatar
Bobby1
Santiago 8
Beiträge: 824
Registriert: Do 29. Sep 2005, 01:03
Standort in der Userkarte: Bornum am Harz
Wohnort: JO51BX

Re: Grundlegende Verbesserungen der President George

#17

Beitrag von Bobby1 » Fr 27. Apr 2018, 16:35

Danke für das Angebot. Laute Modulation habe ich schon anderweitig hingekriegt und zwar mit einer "Totaloperation" im O-Mike. Da ist jetzt ein Mikrofonmodul mit Verstärker drin.
Das ist so laut daß ich den Mic Gain auf 2-Uhr-Stellung habe sonst wirds zu laut.
Das S-Meter-Mod mit Schottky-Diode ist jetzt auch drin aber so ganz perfekt zeigt die Kiste immer noch nicht an.
Es kann aber nicht schaden Deine Modifikation hier zu posten. Gute Beiträge sind doch gern gesehen.
73, Carsten

Benutzeravatar
Bobby1
Santiago 8
Beiträge: 824
Registriert: Do 29. Sep 2005, 01:03
Standort in der Userkarte: Bornum am Harz
Wohnort: JO51BX

Re: Grundlegende Verbesserungen der President George

#18

Beitrag von Bobby1 » So 30. Dez 2018, 22:41

Hier mal ein Update.
Ich habe mir das S-Meter nochmal vorgenommen und einem zufriedenstellenden Ergebnis näher gekommen, d.h. auf SSB finde ich die Anzeige jetzt OK, nur auf FM und besonders auf AM ist es immer noch nicht optimal, aber allemal besser als vorher.
Diese Schaltung ersetzt die originale D19, d.h. ich hatte die D19 an einer Seite durchgekniffen, 1k Widerstand an der Trennstelle eingesetzt und dann die zwei Transis angelötet, fertig.
George-SMeter-Mod_DL6CH.jpg
Aus faulheitsgründen hatte ich die originale D19 nicht ausgelötet sondern einfach die BAT46 parallel geschaltet.
Der Widerstand 1k bildet mit den 2 Transistoren einen Spannungsteiler der mit zunehmender Spannung sein Teilungsverhältnis ändert
und das sogar in einer halbwegs logarithmischen Kennlinie.
Die Transistoren hatte ich einfach fliegend an das benachbarte Abschirmblech gelötet.
2N1815 deshalb weil die aus einem kaputten Funkgerät in meine Grabbelkiste gewandert waren. Irgendwelche NPN BC... gingen auch.
Der Abgleich geht jetzt auch leichter weil man die Trimmer nicht mehr auf Anschlag quälen muß.
Viel Spaß beim Nachbauen wünscht Carsten, DL6CH

Antworten

Zurück zu „Die geliebten Exportgeräte (10m Band, alles ohne CB-Zulassung, ohne KW-TRX usw.)“