11m Band mit dem SDR Empfangen

criticalcore5711
Santiago 9+15
Beiträge: 1653
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 08:55
Standort in der Userkarte: Günzburg

Re: 11m Band mit dem SDR Empfangen

#16

Beitrag von criticalcore5711 » Do 15. Jun 2017, 11:22

Ich dachte immer EME geht erst ab 2m, also halbwegs zuverlässig?
AE 2990 AFS & AE5890EU - Team Tecom Duo
VQ-11 Drahtantenne & Hyflex 27 - L/2 Drahtantenne Eigenbau
MiniVNA PRO - NESDR Smart+Ham it Up V1.3 - Papagei für HF/VHF/UHF
FT 857D - Optimal für SWL

Meteor5000
Santiago 2
Beiträge: 52
Registriert: Sa 24. Dez 2011, 08:09
Standort in der Userkarte: 4713 Gallspach

Re: 11m Band mit dem SDR Empfangen

#17

Beitrag von Meteor5000 » Do 15. Jun 2017, 11:25

Hallo!
Ich vermute, daß die Spuren im Screen von Sternschnuppen, die in der Atmosphäre verglühen, herrühren.Ich beobachte das schon lange..Besonders um den 11.August herum, wenn die sog. Perseiden, ein Meteorschauer, der jedes Jahr um diese Zeit auftaucht.

vy73, Rudi
...Hauptsach, der FC-Bayern g'winnt!

criticalcore5711
Santiago 9+15
Beiträge: 1653
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 08:55
Standort in der Userkarte: Günzburg

Re: 11m Band mit dem SDR Empfangen

#18

Beitrag von criticalcore5711 » Do 15. Jun 2017, 11:30

@Meteor5000: Und dabei wird genug Energie emittiert das man so ein Ereignis mit einem SDR detektieren kann?
Und dazu noch auf kurzwelle?
AE 2990 AFS & AE5890EU - Team Tecom Duo
VQ-11 Drahtantenne & Hyflex 27 - L/2 Drahtantenne Eigenbau
MiniVNA PRO - NESDR Smart+Ham it Up V1.3 - Papagei für HF/VHF/UHF
FT 857D - Optimal für SWL

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 4905
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: 11m Band mit dem SDR Empfangen

#19

Beitrag von doeskopp » Do 15. Jun 2017, 11:52

criticalcore5711 hat geschrieben:@Meteor5000: Und dabei wird genug Energie emittiert das man so ein Ereignis mit einem SDR detektieren kann?
Und dazu noch auf kurzwelle?
Im Wasserfall kannst Du Signale erkennen die du normalerweise nie wahrnehmen würdest weil sie oft unhörbar und ohne messbaren S-Wert sind. Das sieht dann manchmal aus wie zerkratztes Blaupapier.

Grüße from Doeskopp
Dateianhänge
ausschnitt.JPG
Allgegenwärtige Geister
Zuletzt geändert von doeskopp am Do 15. Jun 2017, 12:12, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 4905
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: 11m Band mit dem SDR Empfangen

#20

Beitrag von doeskopp » Do 15. Jun 2017, 12:10

Meteor5000 hat geschrieben:Hallo!
Ich vermute, daß die Spuren im Screen von Sternschnuppen, die in der Atmosphäre verglühen, herrühren.Ich beobachte das schon lange..Besonders um den 11.August herum, wenn die sog. Perseiden, ein Meteorschauer, der jedes Jahr um diese Zeit auftaucht.

vy73, Rudi
Könnte passen. Allerdings kann man hier auch Meteorscatter vermuten. Es muss irgendwo einen Sender geben der sich weit hinterm Horizont befinden kann. Gibt es spezielle Frequenzbereiche in denen Du das vermehrt beobachtet hast?

https://de.wikipedia.org/wiki/Meteorscatter

Grüße from Doeskopp

Benutzeravatar
grobmotorik
Santiago 1
Beiträge: 44
Registriert: Mo 18. Jul 2016, 17:22
Standort in der Userkarte: Erfurt

Re: 11m Band mit dem SDR Empfangen

#21

Beitrag von grobmotorik » Do 15. Jun 2017, 12:25

doeskopp hat geschrieben: ...
Könnte passen. Allerdings kann man hier auch Meteorscatter vermuten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Meteorscatter
...
Grüße from Doeskopp
Wenn ich das Richtig verstehe, läuft Meteorscatter über die Ionisationspur die der Meteor Hinterlässt, imho würde das aber nicht das Wandern der Frequenz erklären da sich die Spur ja nicht wirklich bewegt. Andererseits würden die Geschwindigkeiten die Meteore und Co. erreichen zu der Frequenzverschiebung passen ... Herr Doppler lässt grüßen.
ISS, Satelliten u.ä. sind zu langsam und fallen auch raus.
Würde ich so sagen ... oder? ;-)

Grüße Daniel
13XT183 / Bulli99

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 4905
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: 11m Band mit dem SDR Empfangen

#22

Beitrag von doeskopp » Do 15. Jun 2017, 12:37

grobmotorik hat geschrieben:
Wenn ich das Richtig verstehe, läuft Meteorscatter über die Ionisationspur die der Meteor Hinterlässt, imho würde das aber nicht das Wandern der Frequenz erklären da sich die Spur ja nicht wirklich bewegt. Andererseits würden die Geschwindigkeiten die Meteore und Co. erreichen zu der Frequenzverschiebung passen ... Herr Doppler lässt grüßen.
Würde ich so sagen ... oder? ;-)

Grüße Daniel
Richtich! Allerdings sind die Dinger sehr klein und werden für nennenswerte Reflexionen kaum ausreichen. Da tippe ich dann schon eher auf Satelliten oder zb. die ISS. Bei umlaufenden Satelliten ist der Dopplereffekt schon erheblich, je nachdem wie die eigene Position zu ihnen ist.
Wenn man sich das oben von mir hochgeladene(aktuelle) Bild ansieht findet man einige dieser seltsamen Spuren die eine Frequenzänderung aufweisen und deren Verläufe untereinander sehr ähnlich sind. Derzeit ist in dem abgebildeten Bereich nichts mehr davon zu sehen.

Grüße from Doeskopp

Benutzeravatar
grobmotorik
Santiago 1
Beiträge: 44
Registriert: Mo 18. Jul 2016, 17:22
Standort in der Userkarte: Erfurt

Re: 11m Band mit dem SDR Empfangen

#23

Beitrag von grobmotorik » Do 15. Jun 2017, 13:09

doeskopp hat geschrieben: Richtich! Allerdings sind die Dinger sehr klein und werden für nennenswerte Reflexionen kaum ausreichen. Da tippe ich dann schon eher auf Satelliten oder zb. die ISS. Bei umlaufenden Satelliten ist der Dopplereffekt schon erheblich, je nachdem wie die eigene Position zu ihnen ist.
Wenn man sich das oben von mir hochgeladene(aktuelle) Bild ansieht findet man einige dieser seltsamen Spuren die eine Frequenzänderung aufweisen und deren Verläufe untereinander sehr ähnlich sind. Derzeit ist in dem abgebildeten Bereich nichts mehr davon zu sehen.

Grüße from Doeskopp
Der Fakt mit der Größe stört mich auch, allerdings komme ich, wenn ich z.B. die Frequenz der ISS annehme, auf eine Frequnzabweichung von ~680Hz. Find ich ein bisschen mager für das was man im Wasserfalldiagramm sieht.

Daniel
13XT183 / Bulli99

Benutzeravatar
Yeti705
Santiago 3
Beiträge: 113
Registriert: So 19. Jun 2016, 21:09
Standort in der Userkarte: 57339 Erndtebrück
Wohnort: 57339 Erndtebrück
Kontaktdaten:

Re: 11m Band mit dem SDR Empfangen

#24

Beitrag von Yeti705 » Do 15. Jun 2017, 22:34

grobmotorik hat geschrieben: Der Fakt mit der Größe stört mich auch, allerdings komme ich, wenn ich z.B. die Frequenz der ISS annehme, auf eine Frequnzabweichung von ~680Hz. Find ich ein bisschen mager für das was man im Wasserfalldiagramm sieht.
Hatte letztens bei einer ISS-Übertragung auf 145.800 eine Frequenzabweichung von ca. 3 KHz, also während der Annäherung 145.803 MHz und ein paar zerquetschte und bei Entfernung um die 145.797 MHz. Hatte diesen Durchgang glücklicherweise per Video vom Notebookscreen mit dem darauf laufenden SDR mitgeschnitten.
Wer im Wurfglas steint, sollte nicht mit Sitzen hausen.
73, Andreas (Yeti705 / 13HN573)
https://www.yeti705.de

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 4905
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: 11m Band mit dem SDR Empfangen

#25

Beitrag von doeskopp » Fr 16. Jun 2017, 09:16

Yeti705 hat geschrieben: Hatte letztens bei einer ISS-Übertragung auf 145.800 eine Frequenzabweichung von ca. 3 KHz, also während der Annäherung 145.803 MHz und ein paar zerquetschte und bei Entfernung um die 145.797 MHz. Hatte diesen Durchgang glücklicherweise per Video vom Notebookscreen mit dem darauf laufenden SDR mitgeschnitten.
So ähnlich habe ich das von der ISS auch in Erinnerung. Es war ein Überflug und der Dopplereffekt entsprechend ausgeprägt. Ich hatte HDSDR mit aktivierter AFC am Start. Es war interessant zu beobachten wie die Anzeige rauf und runter scrollte. Deutlich im eistelligen khz Bereich.

Grüße from Doeskopp

TangoLimaAlpha
Santiago 6
Beiträge: 426
Registriert: Mi 5. Feb 2003, 18:55
Standort in der Userkarte: 26789 Leer
Wohnort: Leer - JO33RF
Kontaktdaten:

Re: 11m Band mit dem SDR Empfangen

#26

Beitrag von TangoLimaAlpha » Sa 17. Jun 2017, 10:43

Ob man mit einer schnellen AFC die Träger im 11m Band verfolgen kann?
Dann müsste man in AM oder SSB was hören können.
Ich gehe dann allerdings davon aus das man da nur ein Prasseln oder Brummen hören wird.
QTH : Leer - Ostfriesland JO33RF

Benutzeravatar
grobmotorik
Santiago 1
Beiträge: 44
Registriert: Mo 18. Jul 2016, 17:22
Standort in der Userkarte: Erfurt

Re: 11m Band mit dem SDR Empfangen

#27

Beitrag von grobmotorik » Di 20. Jun 2017, 11:46

TangoLimaAlpha hat geschrieben:Ob man mit einer schnellen AFC die Träger im 11m Band verfolgen kann?
Dann müsste man in AM oder SSB was hören können.
Ich gehe dann allerdings davon aus das man da nur ein Prasseln oder Brummen hören wird.
Die sind in der Tat zu hörren, So ein Zwitschern was höher oder tiefer wird .

@Doeskopp 3kHz sind eine Hausnummer, aber wie kommt das zustande? Rechne ich was falsch?

Hab gerade noch was gescreenshotet was imho gar nicht zu unseren Theorien passt

Grüße
Daniel
Dateianhänge
screenshot.55.jpg
screenshot.55.jpg (27.68 KiB) 915 mal betrachtet
13XT183 / Bulli99

TangoLimaAlpha
Santiago 6
Beiträge: 426
Registriert: Mi 5. Feb 2003, 18:55
Standort in der Userkarte: 26789 Leer
Wohnort: Leer - JO33RF
Kontaktdaten:

Re: 11m Band mit dem SDR Empfangen

#28

Beitrag von TangoLimaAlpha » Di 20. Jun 2017, 20:09

grobmotorik hat geschrieben:
TangoLimaAlpha hat geschrieben:Ob man mit einer schnellen AFC die Träger im 11m Band verfolgen kann?
Dann müsste man in AM oder SSB was hören können.
Ich gehe dann allerdings davon aus das man da nur ein Prasseln oder Brummen hören wird.
Die sind in der Tat zu hörren, So ein Zwitschern was höher oder tiefer wird .

@Doeskopp 3kHz sind eine Hausnummer, aber wie kommt das zustande? Rechne ich was falsch?

Hab gerade noch was gescreenshotet was imho gar nicht zu unseren Theorien passt

Grüße
Daniel
Genau das was man im Screenshot sehen kann meinte ich mit diesen mehrfach "abgeknickten" Träger.

Selbst hier Lokal mit dem Airspy One und mit Scannerantenne kann ich einige dieser Träger sehen.
QTH : Leer - Ostfriesland JO33RF

Antworten

Zurück zu „SDR“