SkyScan MK2 (Magnetfußantenne): welches Lautsprecherkabel als "Gegenwicht"?

Antworten
Shorti
Santiago 1
Beiträge: 5
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 11:12
Standort in der Userkarte: Münster

SkyScan MK2 (Magnetfußantenne): welches Lautsprecherkabel als "Gegenwicht"?

#1

Beitrag von Shorti » Mi 12. Jun 2019, 11:33

Guten Tag,

ich habe mir vor ein paar Wochen eine SkyScan MK2 gekauft.
Nun habe ich schon ein ganz gutes Signal im 2 Meter Bereich.
Allerdings nutze ich diese Antenne nur Zuhause und habe nicht die Möglichkeit sie auf einem Autodach zu stellen, da ich über kein Auto verfüge.
Nun habe ich schon viel probiert und getestet und hab nun zu schon mehrere Materialien als Gegenwicht benutzt.
z.B. die Platten meiner Hantel. 🤣
Das funktioniert soweit auch ganz gut, aber ist aber keine vernünftige Lösung.
Auf dem Dachboden habe ich ein Abgasrohr von der Gastherme, welches aus Eisen ist.
Dieses Rohr könnte man doch als Gegenwicht nutzen, oder?
Momentan steht die Antenne auf dem Metallrahmen vom Dachfenster und dieser dient als Gegenwicht. Gibt aber sicherlich eine bessere Lösung?
Ich habe nun die Tage irgendwo im Internet gelesen, dass man ein Lautsprecherkabel nehmen soll.
Nur welches nimmt man da am besten? Es gibt sicherlich einige Variationen.

Meine Fragen an Euch lauten nun:

1.) Welches Lautsprecherkabel nimmt man und/oder welches Kabel leitet am besten, um ein Gegenwicht mit der Antenne zu koppeln?
2.) Wo wird das Kabel dann an der Antenne angebracht? Stellt man die Antenne auf das Kabel?
3.) Welches Gegengewicht kann man sonst am besten nehmen? Gibt's Metallplatten mit Saugnäpfe die speziell fürs Dachfenster sind? Auf dem Dachboden würde so eine Platte auf dem Dachfenster nämlich nicht stören.

Ich bedanke mich bereits für Eure Hilfe, Tipps und Ratschläge!

Liebe Grüße

Shorti

Jack4300
Santiago 8
Beiträge: 753
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: SkyScan MK2 (Magnetfußantenne): welches Lautsprecherkabel als "Gegenwicht"?

#2

Beitrag von Jack4300 » Mi 12. Jun 2019, 12:23

Ich würde eine Metallplatte beliebiger Größe nennen und da dann die Kabel dran machen um die Platte elektrisch zu vergrößern. Alternativ musst du denn Fuß öffnen und an den Schirm vom Koaxkabel ran. Die Art der Kabel ist eigentlich egal. Wenn es auf 1/100stel dB ankommt gehört da natürlich HF-Litze dran (Litze aus untereinander Isolierten Leitern). Der Unterschied ist aber wirklich wenn überhaupt nur messbar.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3615
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: SkyScan MK2 (Magnetfußantenne): welches Lautsprecherkabel als "Gegenwicht"?

#3

Beitrag von DocEmmettBrown » Mi 12. Jun 2019, 13:19

Shorti hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 11:33
1.) Welches Lautsprecherkabel nimmt man und/oder welches Kabel leitet am besten, um ein Gegenwicht mit der Antenne zu koppeln?
Also aus Kupfer sind die ja sowieso alle. Ich würde also einfach genau jenes nehmen, was sich in Deiner Bastelkiste findet. ;)

Falls Du es an irgendwelchen Materialien befestigen willst, welche sich nicht löten lassen: Man kann auch eine kapazitive Kopplung nehmen. Dazu könnte der Metallrahmen Deines Dachfensters durchaus völlig ausreichen. A bissel Alufolie und Klebeband sollte dafür völlig ausreichen, schließlich geht es Dir ja nur um den RX. Dat geit! :tup:

73 de Daniel

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2475
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: SkyScan MK2 (Magnetfußantenne): welches Lautsprecherkabel als "Gegenwicht"?

#4

Beitrag von Krampfader » Mi 12. Jun 2019, 13:52

Hallo Jungs

Die SkyScan MK2 ist doch eine reine Empfangsantenne, wozu benötigt die dann ein „Gegengewicht“ ??

Danke und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3615
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: SkyScan MK2 (Magnetfußantenne): welches Lautsprecherkabel als "Gegenwicht"?

#5

Beitrag von DocEmmettBrown » Mi 12. Jun 2019, 14:18

Krampfader hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 13:52
Die SkyScan MK2 ist doch eine reine Empfangsantenne, wozu benötigt die dann ein „Gegengewicht“ ??
Die Physik, die bei TX gilt, ist die gleiche, die auch bei RX gilt. ;)

73 de Daniel

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2475
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: SkyScan MK2 (Magnetfußantenne): welches Lautsprecherkabel als "Gegenwicht"?

#6

Beitrag von Krampfader » Mi 12. Jun 2019, 14:33

Alles klar Daniel. Dachte immer für reinen Empfang genügt ein aufgebogener Kleiderbügel aus Alu-Draht ;)

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Shorti
Santiago 1
Beiträge: 5
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 11:12
Standort in der Userkarte: Münster

Re: SkyScan MK2 (Magnetfußantenne): welches Lautsprecherkabel als "Gegenwicht"?

#7

Beitrag von Shorti » Mi 12. Jun 2019, 23:05

Vielen Dank bereits für Eure Antworten!

Ich werde das ganze morgen nach Feierabend Mal testen!

Jetzt hab ich noch nebenbei eine kleine Frage.

Und zwar war ich am Wochenende in den Niederlanden (IJsselmeer) und habe dort Mal etwas beim Flugfunk gelauscht.
Mir ist dabei folgendes aufgefallen:
Wenn ein Flugzeug, welches nur ein paar km von meinem Standort entfernt war, kam natürlich auch ein sehr starkes Signal rein.
Das sehr starke Signal war dann auch im Spektrum zu sehen, aber gehört habe ich nichts.
Man hörte nur ein lautes pfeifen (Hochfrequenz).

Woran könnte das gelegen haben?

Beste Grüße und nochmals vielen Dank für eure Antworten! :-)

Jack4300
Santiago 8
Beiträge: 753
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: SkyScan MK2 (Magnetfußantenne): welches Lautsprecherkabel als "Gegenwicht"?

#8

Beitrag von Jack4300 » Do 13. Jun 2019, 12:38


Shorti hat geschrieben: Mir ist dabei folgendes aufgefallen:
Wenn ein Flugzeug, welches nur ein paar km von meinem Standort entfernt war, kam natürlich auch ein sehr starkes Signal rein.
Das sehr starke Signal war dann auch im Spektrum zu sehen, aber gehört habe ich nichts.
Man hörte nur ein lautes pfeifen (Hochfrequenz).
Ich denke mal falscher Modus. Stell mal von LSB oder USB auf AM


Shorti
Santiago 1
Beiträge: 5
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 11:12
Standort in der Userkarte: Münster

Re: SkyScan MK2 (Magnetfußantenne): welches Lautsprecherkabel als "Gegenwicht"?

#9

Beitrag von Shorti » Do 13. Jun 2019, 19:45

Der Modus war schon korrekt auf AM eingestellt. Auf anderen Modis findet der Flugfunk ja nicht statt.

Antworten

Zurück zu „SDR“