DMR - Digital Mobil Radio

Yaesu FT857D

Re: DMR - Digital Mobil Radio

#181

Beitrag von Yaesu FT857D » Mi 17. Jan 2018, 16:59

Ha....
Gerade da gesehen: https://www.radioddity.com/digital/baof ... 00mah.html
Baofeng hat eine Version des DM-5R herausgebracht, welcher nun auch (angeblich) DMR Tier 2 kann, also auch für FA auf AFU kompatibel.
Man beachte den Hinweis, dass das alte Gerät nicht mit einem Upgrade auf das DM-5R Plus aufgewertet werden kann...
Trotzdem werden diese "neuen" Baofeng DM-5R Plus als kompatibel mit Motorola DMR beworben, weil der Chip "aktualisiert" wäre ?! :think:
https://www.ebay.de/itm/DHL-Baofeng-DM- ... SwVlVaAgii

Irgendwie sollten Käufer solcher Modelle aufpassen, was sie da kaufen, obwohl der Verkäufer verspricht....

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4938
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: DMR - Digital Mobil Radio

#182

Beitrag von wasserbueffel » Mi 17. Jan 2018, 20:11

Das DM-5R "Plus" kann kein Tier 2!!
Die Chinesen haben wirklich Probleme was ins Deutsche zu übersetzen.

Lediglich einen anderen Chip hat die Plus Version bekommmen.
Soll die Kompatibilität zu anderen Tier 1 Geräten verbessern.
Das meinte Baofeng bestimmt damit(Motorola kann ja auch Tier 1).

Walter

Yaesu FT857D

Re: DMR - Digital Mobil Radio

#183

Beitrag von Yaesu FT857D » Sa 17. Mär 2018, 18:24

Es gibt was neues an der DMR-Gerätefront zu berichten:
Das Ailunce HD1 https://www.retevis.info/produkt-kategorie/ailunce/
ist nun in DL erhältlich, einmal ohne und einmal mit GPS.
Es verarbeitet 100000 Kontakte, davon 1000 Priority Kontakte, kann 2m und 70cm in einem "echten" Dualbandmodus (analog und digital gemischt?) usw...
Das Gerät ist ein "echtes" Amateurfunkgerät und ist nicht aus dem Betriebsfunkbereich heraus entwickelt und gebaut worden....

Dann das Anytone D868UV, welches auch 2m und 70cm analog wie digital (DMR Tier 1+2) beherrscht.
Novum ist dabei, dass der Anwender im Nachhinein Parameter abändern und per Tastatur speichern kann.
Ausserdem, kann man mehrmals die ID-Nr. bei DMR eintragen und kann so auf Betriebsfunk, AFU, PMR ect. (nur mit einer pro Anwendung!) QRV werden.
Mann kann 150000 Kontakte speichern, hat 2 manuell durchstimmbare VFOs (einen pro Band digital wie analog) usw...
Gibt es z.B. bei http://wimo.de/anytone-D868VUV_DMR-funkgeraet_d.html

ich warte noch auf ein "echtes" Amateurfunkmobilgerät wie eines der beiden genannten Geräte, damit man mehr Leistung machen kann.

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4938
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: DMR - Digital Mobil Radio

#184

Beitrag von wasserbueffel » Sa 17. Mär 2018, 19:56

Yaesu FT857D hat geschrieben:Es gibt was neues an der DMR-Gerätefront zu berichten:
Das Ailunce HD1 https://www.retevis.info/produkt-kategorie/ailunce/
ist nun in DL erhältlich, einmal ohne und einmal mit GPS.
Es verarbeitet 100000 Kontakte, davon 1000 Priority Kontakte, kann 2m und 70cm in einem "echten" Dualbandmodus (analog und digital gemischt?) usw...
Das Gerät ist ein "echtes" Amateurfunkgerät und ist nicht aus dem Betriebsfunkbereich heraus entwickelt und gebaut worden....
Hab ich seit 6 Wochen.
Nach 4 Firmwareupdates "wird" es bald ein Funkgerät.
Fehlerchen hat es aber noch genug.
http://ham-dmr.at/index.php/ailunce-hb1 ... vikhb3yze/

Gute Vorstellung
https://www.youtube.com/watch?v=Sp4UcK306BI

Immer aktuelle Software
https://dd1go.de/file.php?dir=software/ ... ort_mode=d
Yaesu FT857D hat geschrieben: Dann das Anytone D868UV, welches auch 2m und 70cm analog wie digital (DMR Tier 1+2) beherrscht.
Novum ist dabei, dass der Anwender im Nachhinein Parameter abändern und per Tastatur speichern kann.
Ausserdem, kann man mehrmals die ID-Nr. bei DMR eintragen und kann so auf Betriebsfunk, AFU, PMR ect. (nur mit einer pro Anwendung!) QRV werden.
Mann kann 150000 Kontakte speichern, hat 2 manuell durchstimmbare VFOs (einen pro Band digital wie analog) usw...
Gibt es z.B. bei http://wimo.de/anytone-D868VUV_DMR-funkgeraet_d.html
Spiele ich auch mit rum.
Auch noch fehlerbehaftet....

Aktuelle Software und prima Dokumentationen(Programmieranleitung) zum Gerät
http://www.connectsystems.com/software/ ... D868UV.htm

Ps. Diese beiden Geräte sind auch meine Favoriten bei den DMR Duoband Funkgeräten.
Bestes Audio und auch Handling.

Ps hoffe die restlichen Fehlerchen werden auch noch zeitnah beseitigt.

Walter

Benutzeravatar
forstmeister
Santiago 9
Beiträge: 1361
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:15
Standort in der Userkarte: Böblingen

Re: DMR - Digital Mobil Radio

#185

Beitrag von forstmeister » So 18. Mär 2018, 10:34

Zum HD1, das ich auch seit einiger Zeit habe:

wenn es ein "Amateurfunkgerät" sein soll, warum ist es dann so gross wie ein Ziegelstein ?
wenn es ein "Amateurfunkgerät" sein soll, warum hat es dann diesen pseudo-Motorola-Anschluss für Mikrofon und Schnittstelle bei dem man immer einen Schraubendreher braucht ?
Das Ladegrät hat jetzt sinnigerweise auch wieder sehr übliche 10V input anstatt 12V, super. Bisher hängen bei mir alle Lader an einer 1 zu x Kabelpeitsche.

Weil es ein "Amateurfunkgerät" ist hat man vermutlich deshalb extra einen extrem langsamen seriellen USB-Wandler verwendet (USB 0,9 oder so), weil das sind die Amateurfunker ja von Kenwood oder Yaesu schon gewohnt. So dauert die User-Datenbank schon mal 10min zum hochladen und der Codeplug gefühlt 50x länger als bei der RTx oder MDx Serie.

Der RX scheint auch deutlich unempfindlicher im Vergleich zum MD380G zu sein, zumindest meine ich das zu hören, habe es noch nicht gemessen,
bzw. kann ich auch nicht wegen dem blöden Anschluss.

Meine letzte Hoffnung: MD-UV380 http://qrznow.com/announcing-the-tyt-md ... dmr-radio/

Das 868 verwende ich kaum noch. Unser Motorola DR3000 kann kaum eine Aussendung vom 868 fehlerfrei dekodieren, obwohl es bei allen anderen Geräten am gleichen Standort fehlerfrei funktioniert. Ausserdem rauscht mir der Empfänger, auch bei gutem Signal, auf FM viel zu stark.

Das MD9600 habe ich zwischenzeitlich dimmbar und auf änderbare Displayfarbe umgebaut.
Orange kann man viel besser ablesen und passt so auch besser in den Smart 454 wo es drin ist :D
Sieht man jetzt nicht so gut, aber die Beleuchtung ist nur noch ungefähr halb so hell, geht aber auch noch viel dunkler.
md9600_orange.jpg
http://www.db0rbb.de/plug/md9600_color_switch.mp4.
Den Dimmer mache ich mit einen 500Ohm Spindeltrimmer. Passt alles in die Frontblende.

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4938
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: DMR - Digital Mobil Radio

#186

Beitrag von wasserbueffel » So 18. Mär 2018, 12:39

forstmeister hat geschrieben:Zum HD1, das ich auch seit einiger Zeit habe:

wenn es ein "Amateurfunkgerät" sein soll, warum ist es dann so gross wie ein Ziegelstein ?
Ist mir egal,dicker Akku(Anzeige davon ist auch noch verbesserungswürdig!)und gutes Audio(größerer Lautsprecher).
Im Notfall als Waffe(Wurfgeschoss oder Hammer zu verwenden).
forstmeister hat geschrieben: wenn es ein "Amateurfunkgerät" sein soll, warum hat es dann diesen pseudo-Motorola-Anschluss für Mikrofon und Schnittstelle bei dem man immer einen Schraubendreher braucht ?
Das Jedes Gerät ein eigenes Interface braucht finde ich auch blöd.
Hier drunter mein Interface Zeugs für die 4 Geräte( 868UV,MD2017, HD1,GD77)
Wandler im Gerät und Mini USB dran feddisch.....
forstmeister hat geschrieben: Weil es ein "Amateurfunkgerät" ist hat man vermutlich deshalb extra einen extrem langsamen seriellen USB-Wandler verwendet (USB 0,9 oder so), weil das sind die Amateurfunker ja von Kenwood oder Yaesu schon gewohnt. So dauert die User-Datenbank schon mal 10min zum hochladen und der Codeplug gefühlt 50x länger als bei der RTx oder MDx Serie.
Codeplug geht bei mir zügig(ca 30 sek.)
Userdatenbank ist wie bei Alinco und Yaesu früher(bald 10 Minuten....)
forstmeister hat geschrieben: Der RX scheint auch deutlich unempfindlicher im Vergleich zum MD380G zu sein, zumindest meine ich das zu hören, habe es noch nicht gemessen,
bzw. kann ich auch nicht wegen dem blöden Anschluss.
Der RX ist gut,auch besser gegen Übersteuerungen und Nebenaussendungen.
Auch der Squelch ist besser abgestimmt als bei MD 380 oder MD 2017,wenn auch noch nicht optimal.
Besser sind die 9 Stufen,nicht schwach oder stark alleine...
forstmeister hat geschrieben: Meine letzte Hoffnung: MD-UV380 http://qrznow.com/announcing-the-tyt-md ... dmr-radio/
Lustig..
Das Gerät ist noch nicht auf dem Markt und die Leute fragen schon ob die MD380 Tools mit dem Gerät funktionieren...
forstmeister hat geschrieben: Das 868 verwende ich kaum noch. Unser Motorola DR3000 kann kaum eine Aussendung vom 868 fehlerfrei dekodieren, obwohl es bei allen anderen Geräten am gleichen Standort fehlerfrei funktioniert. Ausserdem rauscht mir der Empfänger, auch bei gutem Signal, auf FM viel zu stark.
Das Rauschen ist echt nervend.Hab auch Probleme mit der Aussendung.
Empfangen tut das Gerät alles einwandfrei,mit der Aussendung ist irgendwas fehlerhaft,wird nur teilweise von meinen anderen Geräten erkannt.
Spiel mal die neue FW auf,war danach bei mir besser....
http://www.connectsystems.com/software/ ... leased.zip

Es wird wohl noch viel Wasser den Rhein runterlaufen bis man sagen kann Top Gerät ohne Fehler.
Nach den ersten Wochen mit vielen FW Änderungen geht es im Moment sehr schleppend.
Alle Fehler kann man wohl nicht mit einer FW Änderung "korrigieren".

Also warten auf V2,V3 usw......

Walter
Dateianhänge
SDC10236.jpg

Benutzeravatar
forstmeister
Santiago 9
Beiträge: 1361
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:15
Standort in der Userkarte: Böblingen

Re: DMR - Digital Mobil Radio

#187

Beitrag von forstmeister » So 18. Mär 2018, 14:52

Hab jetzt auch seit letzter Woche das RD-5R. Hab ich aber nur geholt, weil ich so viele von den UV-5R habe und die Akkus passen ;-)
Ansonsten, viele Fehler, vor allem aktuell nur 128 Kanäle, aber für 2 DMR und 2 Analog-Relais hier in der Gegend reicht und funktioniert es.

Das 868 habe ich schon auf 2.27, das hat dann mal irgendwie kurz einwandfrei mit dem Papagei getan und dann darauf wieder gleich nicht mehr.
Leistung usw ist aber alles ok. Keine Ahnung was das ist. Schon 100x zurückgesetzt, Firmware rauf und runter usw, bringt nichts.
So langsam habe ich das DSP-Update im Verdacht, da bekommt man aber die "alte" Version nicht.

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4938
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: DMR - Digital Mobil Radio

#188

Beitrag von wasserbueffel » So 18. Mär 2018, 21:17

Das RD5R lass ich erst mal sein.
Wirklich nur 128 Kanäle????

Ärgere mich schon genug mit den anderen Geräten rum.
Hatte mal versucht die Codeplugs vom GD 77 in die Software vom RD5R zu laden,nitschiwo....
Dachte da sie gleich aussieht ginge das....

Verbringe sowieso viel zu viel Zeit mit dem Firmwaregedöns....
868 und HD1 gefallen mir am besten,aber gut DMR empfangen und senden macht nur das MD 2017 augenblicklich vernünftig.
Leider ist dort der Suchlauf quälend langsam....

Irgendwas ist immer....

Walter

Benutzeravatar
forstmeister
Santiago 9
Beiträge: 1361
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:15
Standort in der Userkarte: Böblingen

Re: DMR - Digital Mobil Radio

#189

Beitrag von forstmeister » So 18. Mär 2018, 23:53

Ja, 128 anstatt 1024 wie beschrieben. Hatte ca. 400 Kanäle im Codeplug (dann kommt immer Kanal 1 und bei allen anderen steht "empty") und nach dem gefühlt hundertsten Versuch das Ding zu laden habe ich erst irgendwo gelesen, dass momentan nur 128 Kanäle funktionieren. Ansonsten ist das DIng gut, sehr empfindlich und FM rauscht auch nicht so stark, dafür ist da die Wiedergabe ziemlich hell, aber das ist klar bei dem kleinen Lautsprecher. Es ist mit Abstand das aktuell kleinste Dualband Tier2 Gerät.

Der Codeplug vom GD77 geht "fast". Es sind ein paar ganz kleine Anpassungen in den Kanallisten usw. nötig. Zum Glück kann man die aber, wie heute üblich, importieren (dann macht er aber aus dem CC1 einen CC0, blöd wenn man es nicht merkt ;-) )

Bisher gefällt mir das MD380G aber noch am Besten. Das hat zwar keinen VFO, aber es hat die mit Abstand beste NF Wiedergabe ohne Rauschen. Wenn das UV380 ähnlich sein sollte kommt es her. Mir kommt es nur primär auf die Bedienung an, wenn der Codeplug später alles drin hat, brauche ich kein VFO Modus, den verwende ich schon beim GD77 oder 868 nicht.

Benutzeravatar
forstmeister
Santiago 9
Beiträge: 1361
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:15
Standort in der Userkarte: Böblingen

Re: DMR - Digital Mobil Radio

#190

Beitrag von forstmeister » Fr 23. Mär 2018, 08:30

Fürs RD-5R gibt es seit vorgestern eine neue Firmware. Damit sollen auch die 1024 Kanäle gehen.

Was nicht gescheit funktioniert ist DMR auf 2m mit hoher Leistung.
Das Signal ist nicht dekodierbar, schlimmer wie beim MD9600 nur andersrum. Mit low-power geht's einwandfrei.

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4938
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: DMR - Digital Mobil Radio

#191

Beitrag von wasserbueffel » Fr 23. Mär 2018, 13:56

forstmeister hat geschrieben:
Was nicht gescheit funktioniert ist DMR auf 2m mit hoher Leistung.
.
Nur an Handfunkantenne?(evtl Einstrahlungen).
Oder auch an Dachantenne?

Walter

Benutzeravatar
forstmeister
Santiago 9
Beiträge: 1361
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:15
Standort in der Userkarte: Böblingen

Re: DMR - Digital Mobil Radio

#192

Beitrag von forstmeister » Fr 23. Mär 2018, 22:01

nicht probiert

Benutzeravatar
forstmeister
Santiago 9
Beiträge: 1361
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:15
Standort in der Userkarte: Böblingen

Re: DMR - Digital Mobil Radio

#193

Beitrag von forstmeister » Mo 26. Mär 2018, 07:25

Vergleich zum MD380"G"
rd-5r.jpg

Yaesu FT857D

Re: DMR - Digital Mobil Radio

#194

Beitrag von Yaesu FT857D » Mo 9. Apr 2018, 14:26

Hmm.... :bla:

Meine beiden GD77 lassen sich weder mit der alten, noch mit der neuen FW und SW zum laufen bringen.
Es kommen immer beim schreiben des Codeplugs mit der SW auf die Geräte, ein "Error" zurück....
Die FW (ob alt oder neu) kann man auf die Geräte spielen.
Den Verkäufer (ein chinesischer Händler in Deutschland) habe ich angeschrieben.
Nur mit den üblichen Floskeln in gebrochenem Deutsch und gut lesbarem Englisch, kommt er daher.
Von wegen falscher Treiber und so (braucht man bei dem GD77 nicht mehr) oder der Stecker am Programmierkabel sei nicht richtig drin...
Mal die Frage:
Warum lässt sich die FW mit dem gleichen Kabel unter Windows 10 aufspielen, nur die geänderte SW nicht?

Immer schön verkaufen, aber wehe es geht an die Rücknahme aufgrund von Fehlern im Gerät selber.... :wall: :angry:

Anmerkung: Ich habe dazu 2 OMs angeschrieben, die beide ein GD77 haben. Beide sprechen von einem internen Speicherfehler beim GD77.
Ich hatte mal (z.Zt. kommt man wegen der Sache bei Fratzebook dort nicht hin) über Umwege von einem Artikel im Fratzebook Forum gelesen,
wonach ab einer gewissen Seriennr. (ab Sept.2017) beim GD 77 Probleme mit der neuen FW und SW vorkommen sollen....? (meine sind von Sept. 2017 laut Seriennr.)

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4938
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: DMR - Digital Mobil Radio

#195

Beitrag von wasserbueffel » Mo 9. Apr 2018, 16:15

Die Software muss zur Firmware passen,sonst gibts die Error Meldung.
Also komplett zurück zur Version 2.6.6
http://s3.amazonaws.com/s3.image.ro/dow ... V2.6.6.zip
Dann die passende Software nutzen
http://s3.amazonaws.com/s3.image.ro/dow ... V1.1.8.zip

Danach ein komplett Reset.
Und dann neue Firmware aufspielen.
http://s3.amazonaws.com/s3.image.ro/dow ... V3.1.1.zip
Und die passende Software installieren.
Nimm diese fehlerbereinigte SW,nicht die bei der 3.1.1 dabei ist
https://github.com/rogerclarkmelbourne/ ... taller.exe

Das Blöde ist das man den Codeplug neu schreiben muss weil er nicht kompatibel zur alten Version ist.
Also keinen alten Codeplug einspielen dann gehts wieder von vorne los.

Walter

Antworten

Zurück zu „Digitalfunk“