Motorola SL DMR

Antworten
DL16LMA
Santiago 5
Beiträge: 388
Registriert: Fr 23. Apr 2010, 13:56
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Motorola SL DMR

#1

Beitrag von DL16LMA »

Servus Leute,
Hat schon jemand Geräte für DMR von Motorola aus der SL Serie (SL1600 / 2600) getestet?

Würde mich interessieren ob die für private Zwecke im DMR Netz brauchbar sind, bzw. kompatibel mit Hytera, Alinco, Radiodditty, Retevis und Co.


Beste Grüße,
Ben
||| Funkgeräte: Ja, hab ich |||
Mich interessiert der Empfang mehr als zu senden.
Skip: Bumelux
Zu finden bin ich in München :tup:

13CT925
Santiago 9
Beiträge: 1147
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Mannheim

Re: Motorola SL DMR

#2

Beitrag von 13CT925 »

Hallo Ben.
Ich habe ein SL1600.
Du musst halt alle Kanäle vorprogrammieren, da ist nichts am Gerät änderbar.
Es sind auch nur 2 oder 3 Zonen möglich mit, ich meine, maximal 99 Kanäle.
Externe oder Austauschantenne is nich, das Ding hat kein SMA oder ähnliches.
Vorteil: Das wird mit einem Wald+Wiesen-USB-Kabel programmiert und geladen.
Aber das "versteckte" Display unterm Gehäuse is schon schick.

DL16LMA
Santiago 5
Beiträge: 388
Registriert: Fr 23. Apr 2010, 13:56
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Motorola SL DMR

#3

Beitrag von DL16LMA »

13CT925 hat geschrieben:
So 4. Okt 2020, 19:59
Hallo Ben.
Ich habe ein SL1600.
Du musst halt alle Kanäle vorprogrammieren, da ist nichts am Gerät änderbar.
Es sind auch nur 2 oder 3 Zonen möglich mit, ich meine, maximal 99 Kanäle.
Externe oder Austauschantenne is nich, das Ding hat kein SMA oder ähnliches.
Vorteil: Das wird mit einem Wald+Wiesen-USB-Kabel programmiert und geladen.
Aber das "versteckte" Display unterm Gehäuse is schon schick.
Besten Dank erstmal für die Antworten 👍🏼
Ja aber die Software ist ja nun leider nicht sonderlich günstig. Überlege ob es doch ein Hytera wird.

Beste Grüße
||| Funkgeräte: Ja, hab ich |||
Mich interessiert der Empfang mehr als zu senden.
Skip: Bumelux
Zu finden bin ich in München :tup:

13CT925
Santiago 9
Beiträge: 1147
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Mannheim

Re: Motorola SL DMR

#4

Beitrag von 13CT925 »

Und?
Was isses geworden?

DL16LMA
Santiago 5
Beiträge: 388
Registriert: Fr 23. Apr 2010, 13:56
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Motorola SL DMR

#5

Beitrag von DL16LMA »

13CT925 hat geschrieben:
Di 16. Feb 2021, 09:57
Und?
Was isses geworden?
He Servus,
danke der Nachfrage, es ist ein Hytera PD485G geworden, bin vom Gerät mehr als überzeugt.
Erst einmal ist die Betriebszeit des Akkus grandios. Der Empfang überzeugt auf jeden fall, selbst mit der kleinen mitgelieferten Antenne.
Programmieren ist am Anfang etwas umständlich da unglaublich viele Funktionen enthalten sind, wenn man es aber dann verstanden hat, ist ein Codeplug schnell geschrieben. Im Härtetest, zeigt sich das Display und Akku sehr unempfindlich und das selbst bei -10° und 30km/h Wind. Bluetooth ist super, weil selbst Mobilfunk Headsets funktionieren, wobei ein externer PTT Taster sehr teuer ist. Das GPS arbeitet sehr genau.

Bei weiteren Fragen zum Gerät, bin ich gern verfügbar.

Beste Grüße,
Ben
||| Funkgeräte: Ja, hab ich |||
Mich interessiert der Empfang mehr als zu senden.
Skip: Bumelux
Zu finden bin ich in München :tup:

13CT925
Santiago 9
Beiträge: 1147
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Mannheim

Re: Motorola SL DMR

#6

Beitrag von 13CT925 »

DL16LMA hat geschrieben:
Do 18. Feb 2021, 17:41
Erst einmal ist die Betriebszeit des Akkus grandios.
Das liegt in der Natur von DMR ;-)
Das das Gerät in einem von zwei Zeitschitzen sendet, ist es nur in der halben Zeit auf Sendung gegenüber einem FM-Gerät.
Das würde theoretisch die Akkulaufzeit verdoppelt, praktisch ist ein Drittel mehr eher realistisch.

Der Empfang überzeugt auf jeden fall, selbst mit der kleinen mitgelieferten Antenne.
Dein Gerät hat zwar wahrscheinlich auch eine breite 70cm-Antenne, aber gewöhnlich ist es so das die 70cm-Antenne
bei Betriebsfunkgeräten abgestimmt sind für ein Segment von ungefähr 50Mhz Breite.
Dadurch gehen 10cm Stummel ("Stuppys") nahezu genauso gut wie die Duoband-Breitbandantennen der Amateurfunkgeräte.
Programmieren ist am Anfang etwas umständlich da unglaublich viele Funktionen enthalten sind, wenn man es aber dann verstanden hat, ist ein Codeplug schnell geschrieben.

Natürlich, bei den Platzhirschen Hytera und Motorola wird man erschlagen von Funktionen, die man im Amateurfunk nicht braucht.
Zuzüglich zu kostenpflichtigen Optionen, die man sich mit Lizenzen erkaufen kann, z.B. das sehr bekannte "Audio Leveling", "Text zu Sprache" oder "Man down"
Bluetooth ist super, weil selbst Mobilfunk Headsets funktionieren, wobei ein externer PTT Taster sehr teuer ist.
Ich würde mal die Bluetooth-PTT von Anytone probieren, die gibts ab 12€

DL16LMA
Santiago 5
Beiträge: 388
Registriert: Fr 23. Apr 2010, 13:56
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Motorola SL DMR

#7

Beitrag von DL16LMA »

13CT925 hat geschrieben:
Do 18. Feb 2021, 20:26
DL16LMA hat geschrieben:
Do 18. Feb 2021, 17:41
Erst einmal ist die Betriebszeit des Akkus grandios.
Das liegt in der Natur von DMR ;-)
Das das Gerät in einem von zwei Zeitschitzen sendet, ist es nur in der halben Zeit auf Sendung gegenüber einem FM-Gerät.
Das würde theoretisch die Akkulaufzeit verdoppelt, praktisch ist ein Drittel mehr eher realistisch.

Der Empfang überzeugt auf jeden fall, selbst mit der kleinen mitgelieferten Antenne.
Dein Gerät hat zwar wahrscheinlich auch eine breite 70cm-Antenne, aber gewöhnlich ist es so das die 70cm-Antenne
bei Betriebsfunkgeräten abgestimmt sind für ein Segment von ungefähr 50Mhz Breite.
Dadurch gehen 10cm Stummel ("Stuppys") nahezu genauso gut wie die Duoband-Breitbandantennen der Amateurfunkgeräte.
Programmieren ist am Anfang etwas umständlich da unglaublich viele Funktionen enthalten sind, wenn man es aber dann verstanden hat, ist ein Codeplug schnell geschrieben.

Natürlich, bei den Platzhirschen Hytera und Motorola wird man erschlagen von Funktionen, die man im Amateurfunk nicht braucht.
Zuzüglich zu kostenpflichtigen Optionen, die man sich mit Lizenzen erkaufen kann, z.B. das sehr bekannte "Audio Leveling", "Text zu Sprache" oder "Man down"
Bluetooth ist super, weil selbst Mobilfunk Headsets funktionieren, wobei ein externer PTT Taster sehr teuer ist.
Ich würde mal die Bluetooth-PTT von Anytone probieren, die gibts ab 12€
Die oben genannten Funktionen die man kaufen kann, sind sogar alle bereits enthalten.
Wirklich ein rundum perfektes Gerät.

Beste Grüße,
Ben
||| Funkgeräte: Ja, hab ich |||
Mich interessiert der Empfang mehr als zu senden.
Skip: Bumelux
Zu finden bin ich in München :tup:

13CT925
Santiago 9
Beiträge: 1147
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Mannheim

Re: Motorola SL DMR

#8

Beitrag von 13CT925 »

Sagt das der Verkäufer oder das CPS? 8)
Einige Optionen lässt sich der Hersteller gerne vergolden.....

DL16LMA
Santiago 5
Beiträge: 388
Registriert: Fr 23. Apr 2010, 13:56
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Motorola SL DMR

#9

Beitrag von DL16LMA »

13CT925 hat geschrieben:
So 21. Feb 2021, 17:34
Sagt das der Verkäufer oder das CPS? 8)
Einige Optionen lässt sich der Hersteller gerne vergolden.....
Ne, das sagt mein Gerät mit der CPS. Alle funktionen sind offen.
||| Funkgeräte: Ja, hab ich |||
Mich interessiert der Empfang mehr als zu senden.
Skip: Bumelux
Zu finden bin ich in München :tup:

Antworten

Zurück zu „Digitalfunk“