OM, YL/XYL und ...?

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3813
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

OM, YL/XYL und ...?

#1

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 22. Jan 2019, 23:04

Nur mal so eine Zwischenfrage:
Es gibt doch jetzt (Neu!) das dritte Geschlecht. Also bisher gab es auf dem Band den OM, die YL bzw. XYL und wie heißt das neue dritte Geschlecht dann? Gibt's da schon was Gendergerechtes? OL, YM, DOL oder DYM? Weiß da jemand was?

73 de Daniel
+++ Je suis 2 m! +++

Benutzeravatar
Wurstauge
Santiago 9
Beiträge: 1158
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 09:52
Standort in der Userkarte: Schillig Schillighafen
Kontaktdaten:

Re: OM, YL/XYL und ...?

#2

Beitrag von Wurstauge » Di 22. Jan 2019, 23:57

Was interessiert dich das?
Du verabscheust diese Art „Wesen“ ja zutiefst!
Wenn ich mich da an deine Äußerungen recht erinnere...
Bitte Admins,schließt das direkt!
Danke...
13LR666/DO8ZZ
Gesendet via Blitzschutz nach VDE
www.unchained-horizon.de

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3813
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: OM, YL/XYL und ...?

#3

Beitrag von DocEmmettBrown » Mi 23. Jan 2019, 00:23

Wurstauge hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 23:57
Was interessiert dich das?
Du verabscheust diese Art „Wesen“ ja zutiefst!
Wenn ich mich da an deine Äußerungen recht erinnere...
Sag mal, geht's noch? Wie kommst Du darauf, ich würde sie verabscheuen? Deine Aussage ist komplett falsch! Und falls Du auf diese (ich nenne sie mal) "Diskussion" im Chat anspielst, da bist Du damals zeternd davongelaufen, ohne mir einmal richtig zuzuhören oder zuzulesen. :sdown:

Also nochmal: Gibt es schon Ideen oder gar Regelungen, wie "divers" auf dem Band genannt werden kann?

73 de Daniel
+++ Je suis 2 m! +++

Benutzeravatar
Wurstauge
Santiago 9
Beiträge: 1158
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 09:52
Standort in der Userkarte: Schillig Schillighafen
Kontaktdaten:

Re: OM, YL/XYL und ...?

#4

Beitrag von Wurstauge » Mi 23. Jan 2019, 00:33

Ich weiß sehr gut was du da von dir gegeben hast.
Es ging eigentlich immer nur gegen „Fremde,Anders Denkende und alles was nicht in dein Weltbild passt“
deswegen ist hier auch wieder Schluss mit Kommunikation!
Denn es gibt Menschen die ich in meinem Weltbild schwer ertragen kann... gute Nacht :zzz:
13LR666/DO8ZZ
Gesendet via Blitzschutz nach VDE
www.unchained-horizon.de

VictorPapa
Santiago 4
Beiträge: 252
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 19:55
Standort in der Userkarte: .

Re: OM, YL/XYL und ...?

#5

Beitrag von VictorPapa » Mi 23. Jan 2019, 01:45

Hi Doc,

ich nenne sie liebevoll: ON, YN, O?L, OT, YT, NN.
Das steht für Männlich Neutrale, Weibliche Neutrale, Geschlechtlich Unspezifisch, Männlich Transsexuel, Weiblich Transsexuel, Neutral Nix.
Diese Wesen sind gar nicht mal so selten in unserer Gesellschaft anzutreffen. Bei uns in USA unterscheidet man in 30 Untertypen.

73 Victor. ;-)

fragnix
Santiago 2
Beiträge: 89
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 08:49
Standort in der Userkarte: Lüneburg

Re: OM, YL/XYL und ...?

#6

Beitrag von fragnix » Mi 23. Jan 2019, 09:06

Frage doch einfach dein betroffenes gegenüber, wie es genannt werden möchte. Denn bei 30 Untertypen und nur einer Stelle zwischen den Schenkeln ist es wohl im Wesentlichen eine Frage der Imagination.

Charly Whisky
Santiago 8
Beiträge: 993
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: OM, YL/XYL und ...?

#7

Beitrag von Charly Whisky » Mi 23. Jan 2019, 10:06

Völlig ohne Wertung und Worte aber immer wieder schön: https://www.youtube.com/watch?v=2Wp_YOOv3QQ

Benutzeravatar
Yeti705
Santiago 3
Beiträge: 148
Registriert: So 19. Jun 2016, 21:09
Standort in der Userkarte: 57339 Erndtebrück
Wohnort: 57339 Erndtebrück
Kontaktdaten:

Re: OM, YL/XYL und ...?

#8

Beitrag von Yeti705 » Mi 23. Jan 2019, 15:36

CB-Skip und Vorname reichen mir in der Regel völlig aus, um jemanden anzusprechen. Ob sich die in diesem Moment mit mir per HF kommunizierende Person selbst als transsexuelles Eichhörnchen oder transgender WasWeissIchWas ("Insert your spleen here") sieht, ist mir völlig egal. Allerdings muss ich zugeben, dass mir die immer mehr um sich greifende Vergewaltigung der Deutschen Sprache aufgrund der Befindlichkeiten von Mimimi-Grüppchen zunehmend auf den Geist geht.

In Hannover ist man da besonders fortschrittlich...
https://www.welt.de/politik/deutschland ... er-ab.html
Wer im Wurfglas steint, sollte nicht mit Sitzen hausen.
73, Andreas (DO3ANK / Yeti705 / 13HN573)
https://www.yeti705.de

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: OM, YL/XYL und ...?

#9

Beitrag von Kid_Antrim » Mi 23. Jan 2019, 15:52

Yeti, so sehe ich es auch. Jeder sollte nach seiner Fasson glücklich werden können.
Wenn jede Neigung oder biologische Eigenart sich aber Anmasst, das Leben der Masse an "Normalen" zu beeinflussen oder gar zu bestimmen, hört der Spass auf. Die ganze Sache hat ja mittlerweile eine politische Dimension erreicht, die aus einer bestimmten Ecke forciert wird. Mehr gibt's dazu nicht von mir, Politik oder anderer Unsinn sollte hier aussen vor bleiben.

Grüner Baron
Santiago 3
Beiträge: 116
Registriert: Do 11. Feb 2016, 14:45
Standort in der Userkarte: wernigerode brocken

Re: OM, YL/XYL und ...?

#10

Beitrag von Grüner Baron » Mi 23. Jan 2019, 16:00

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 23:04
Nur mal so eine Zwischenfrage:
Es gibt doch jetzt (Neu!) das dritte Geschlecht. Also bisher gab es auf dem Band den OM, die YL bzw. XYL und wie heißt das neue dritte Geschlecht dann? Gibt's da schon was Gendergerechtes? OL, YM, DOL oder DYM? Weiß da jemand was?

73 de Daniel
So langsam beschleicht mich das Gefühl das eine Woche DSL-Ausfall in Kaiserslautern dazu führen könnte, das unser lieber Troll Daniel bereits am dritten Tage Suizid begehen würde!?

Politik oder anderer Unsinn sollte hier aussen vor bleiben.

Wie lange darf man sich hier eigentlich herumtrollen und nerven, bevor der sonst so gefürchtete "Schwarzwälder" mit der Keule kommt?

73

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3813
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: OM, YL/XYL und ...?

#11

Beitrag von DocEmmettBrown » Mi 23. Jan 2019, 16:19

Kid_Antrim hat geschrieben:
Mi 23. Jan 2019, 15:52
Jeder sollte nach seiner Fasson glücklich werden können.
Ich will nur wissen, wie man die Diversen bezeichnet, weil OM oder YL/XYL ja vermutlich nicht paßt. Weiter nichts. Hat nichts mit Politik zu tun. Alles gut.

73 de Daniel
+++ Je suis 2 m! +++

Grüner Baron
Santiago 3
Beiträge: 116
Registriert: Do 11. Feb 2016, 14:45
Standort in der Userkarte: wernigerode brocken

Re: OM, YL/XYL und ...?

#12

Beitrag von Grüner Baron » Mi 23. Jan 2019, 16:24

[/quote]Ich will nur wissen, wie man die Diversen bezeichnet, weil OM oder YL/XYL ja vermutlich nicht paßt. Weiter nichts. Hat nichts mit Politik zu tun. Alles gut.

73 de Daniel
[/quote]

So langsam würde mich mal interessieren wie du dich bezeichnet wissen möchtest?

Also ich halte mich da in deinem speziellen Fall mal ganz raus und warte erstmal die Antwort des "Schwarzwälders" ab.

73

fragnix
Santiago 2
Beiträge: 89
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 08:49
Standort in der Userkarte: Lüneburg

Re: OM, YL/XYL und ...?

#13

Beitrag von fragnix » Mi 23. Jan 2019, 17:17

Warum sollte "OM" als Referenz in der dritten Person nicht passen, solange der Gemeinte einen Penis hat? Ob er sich selber als Frau im falschen Körper sieht ändert ja nichts an seinem Körper "mit Anhängsel". Diese Myriaden neuen Geschlechter erscheinen mir doch eher Einstellungssache zu sein (völlig ohne Wertung) und nicht physische Eigenschaften. Letztere scheinen mir auf zwei Möglichkeiten und vier Kombinationen beschränkt zu sein: M, W, beides, weder noch.
Bei Zwittern hängt meine "OM" Logik, da müsste dann eventuell der Name statt des Platzhalters "OM" genutzt werden.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3813
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: OM, YL/XYL und ...?

#14

Beitrag von DocEmmettBrown » Mi 23. Jan 2019, 18:38

fragnix hat geschrieben:
Mi 23. Jan 2019, 17:17
Warum sollte "OM" als Referenz in der dritten Person nicht passen, solange der Gemeinte einen Penis hat? Ob er sich selber als Frau im falschen Körper sieht ändert ja nichts an seinem Körper "mit Anhängsel".
Man korrigiere mich, aber ich meine, das deutsche Recht kennt jetzt eindeutig männlich, eindeutig weiblich und nicht eindeutig männlich oder weiblich - also divers. Die Begriffe OM, YL und XYL sind, wenn man sie sich mal genau überlegt, eigentlich sogar diskriminierend, mindestens der Begriff XYL.

Man könnte das neue "dritte Geschlecht" jetzt einfach mit DIV bezeichnen. Wer mag, darf auch sehr gerne darüber diskutieren, schließlich bin ich immer für Meinungsfreiheit. Da ich aber befürchte, daß der Thread ein ähnliches Ende nimmt wie der Notfunk-Thread, möchte ich mich an dieser Stelle hier ausklinken und all denen, die bis jetzt sachlich antworteten und vielleicht noch antworten werden, für ihre Sachlichkeit danken. :)

73 de Daniel
+++ Je suis 2 m! +++

CrazyHorse
Santiago 3
Beiträge: 180
Registriert: Do 4. Okt 2018, 00:00
Standort in der Userkarte: JN58NW Nähe Eichstätt

Re: OM, YL/XYL und ...?

#15

Beitrag von CrazyHorse » Mi 23. Jan 2019, 21:13

Charly Whisky hat geschrieben:
Mi 23. Jan 2019, 10:06
Völlig ohne Wertung und Worte aber immer wieder schön: https://www.youtube.com/watch?v=2Wp_YOOv3QQ
Klasse, der Junge!

Gesperrt

Zurück zu „Im Internet gefunden“