Einstein hatte unrecht!

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6857
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Einstein hatte unrecht!

#1

Beitrag von Krampfader »

.
Einstein hatte unrecht!

Hier eine fantastisch gut gemachte Doku vom "Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Wien" über elektromagnetische Wellen, Photonen, Elektronik, Materie, Doppelspalt und Verschränkung. Und warum Physik nicht gleich Physik ist.

Bild
Quelle: https://youtu.be/7BV0Fs4eM0I

Angucken und die Welt (nicht mehr) verstehen, Doku: https://youtu.be/7BV0Fs4eM0I (die lästigen Werbeunterbrechungen einfach überspringen)

Andreas :wave:

PS: Photonen sind die Wechselwirkungsteilchen einer jeden elektromagnetischen Welle, auch unserer Radio- und Funkwellen.
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
Charly Whisky
Santiago 9+30
Beiträge: 2592
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Einstein hatte unrecht!

#2

Beitrag von Charly Whisky »

Hallo Andreas,

das ist nur ein Baustein des "neuen Wissens", dass etablierte Wissensschafter und Gefolge in die Esoterikecke schieben.

Es ist Teil einer Weltanschauung, die einsam macht.

"Verschränkung" ist etwas, das insbesondere wissenschaftsorientierte Menschen nicht verstehen.

Einstein nannte das Phenomen: Spukhafte Quantenverschränkung

Warum ruft nochmal derjenige an, an dem man gerade denkt?....

VG
Christian

PS: gelöscht :seufz:

hb9pjt
Santiago 3
Beiträge: 101
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 12:20
Standort in der Userkarte: affoltern am albis

Re: Einstein hatte unrecht!

#3

Beitrag von hb9pjt »

Warum ruft derjenige, an den man gerade denkt, in dem Moment fast nie an?

73, Peter - HB9PJT
Charly Whisky hat geschrieben:
Mi 14. Okt 2020, 12:38
Warum ruft nochmal derjenige an, an dem man gerade denkt?....

Benutzeravatar
ax73
Santiago 9+15
Beiträge: 1713
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Einstein hatte unrecht!

#4

Beitrag von ax73 »

Leider wird das Filmchen der hochtrabenden Aussage nicht nicht gerecht.
Aber es gibt ein paar anschauliche Darstellungen bekannter Effekte aus Optik und
Schwingungslehre.

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6857
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Einstein hatte unrecht!

#5

Beitrag von Krampfader »

Hallo Christian

Das Rätselhafteste ist für mich nicht mal die „spukhafte Fernwirkung“ sondern die Tatsache dass man mittlerweile dicke, fette Moleküle (also feste Materie) durch den Doppelspalt jagt, und zwar offensichtlich als Welle! Dies belegt dass sämtliche um uns herum befindliche Materie nur eine andere Erscheinungsform von „geronnener Energie“ darstellt. Und dies ist keinesfalls „esoterisch“ gemeint.

Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
Charly Whisky
Santiago 9+30
Beiträge: 2592
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Einstein hatte unrecht!

#6

Beitrag von Charly Whisky »

hb9pjt hat geschrieben:
Mi 14. Okt 2020, 13:10
Warum ruft derjenige, an den man gerade denkt, in dem Moment fast nie an?

73, Peter - HB9PJT
Charly Whisky hat geschrieben:
Mi 14. Okt 2020, 12:38
Warum ruft nochmal derjenige an, an dem man gerade denkt?....
Peter,

weil die Voraussetzung ist: Mit demjenigen verschränkt zu sein.

HaiViehHarald
Santiago 1
Beiträge: 46
Registriert: Do 13. Aug 2020, 18:34
Standort in der Userkarte: Düsseldorf

Re: Einstein hatte Unrecht & Gravitationswelle

#7

Beitrag von HaiViehHarald »

Krampfader hat geschrieben:
Mi 14. Okt 2020, 13:37
Das Rätselhafteste ist für mich nicht mal die „spukhafte Fernwirkung“ sondern die Tatsache dass man mittlerweile dicke, fette Moleküle (also feste Materie) durch den Doppelspalt jagt, und zwar offensichtlich als Welle! Dies belegt dass sämtliche um uns herum befindliche Materie nur eine andere Erscheinungsform von „geronnener Energie“ darstellt. Und dies ist keinesfalls „esoterisch“ gemeint.
Andreas :wave:
nur im Vakuum

Wie kann man sich Vakuum-Fluktuation erklären? :book:
dass das quantenmechanische Vakuum nicht im klassischen Sinne „leer“ ist. Vakuumfluktuationen werden gelegentlich als mögliche Erklärung für die Dunkle Energie angesehen, jedoch unterscheiden sich die errechneten Werte um den Faktor 10^120.


Und warum folgt das Licht der gekrümmten Raumzeit, wird aber nicht durch eine Gravitationswelle beeinflußt?

HaiViehHarald
Santiago 1
Beiträge: 46
Registriert: Do 13. Aug 2020, 18:34
Standort in der Userkarte: Düsseldorf

Re: Einstein hatte Unrecht & Gravitationswelle

#8

Beitrag von HaiViehHarald »

Ist Materie nur ein dreidimensionaler Schatten (Projektion) einer mehrdimensionalen Miniwelt? :shock:

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6857
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Einstein hatte Unrecht & Gravitationswelle

#9

Beitrag von Krampfader »

HaiViehHarald hat geschrieben:
Mi 14. Okt 2020, 19:17
Ist Materie nur ein dreidimensionaler Schatten (Projektion) einer mehrdimensionalen Miniwelt? :shock:
Mein Lieblingswissenschaftler Josef M. Gaßner erklärt hier sehr anschaulich „Materie besteht nicht aus Materie“, siehe sein faszinierendes Video: https://youtu.be/BZYoNTyhBFs

Andreas :wave:

PS: Quantenfluktationen sind ebenfalls ein spannendes Thema!
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
Charly Whisky
Santiago 9+30
Beiträge: 2592
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Einstein hatte unrecht!

#10

Beitrag von Charly Whisky »

Denkt nicht so kompliziert. Ich glaube, es ist Menschen verwehrt, das grosse Ganze zu begreifen.

Es gibt sowieso keine Messgeräte, die das alles beweisen könnten.

Keep it simple.

HaiViehHarald
Santiago 1
Beiträge: 46
Registriert: Do 13. Aug 2020, 18:34
Standort in der Userkarte: Düsseldorf

Re: Einstein hatte Unrecht & Gravitationswelle

#11

Beitrag von HaiViehHarald »

Dr. Gaßner hier als Gast von Ronny über das Thema, ob man mit Hilfe der Quantenverschänkung mit Überlichtgeschwindigkeit kommunizieren kann:
https://www.youtube.com/watch?v=2U9zM8k2Xdw

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6857
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Einstein hatte Unrecht & Gravitationswelle

#12

Beitrag von Krampfader »

HaiViehHarald hat geschrieben:
Mi 14. Okt 2020, 21:36
Dr. Gaßner hier als Gast von Ronny über das Thema, ob man mit Hilfe der Quantenverschänkung mit Überlichtgeschwindigkeit kommunizieren kann:
https://www.youtube.com/watch?v=2U9zM8k2Xdw
:tup: :tup: :tup: ... ebenfalls ein ganz tolles Video (hab ich mir vor Wochen bereits reingezogen).

PS: Miteinander verschränkte Teilchen können zwar Lichtjahre voneinander entfernt sein sind aber trotzdem nicht getrennt. So etwas entzieht sich jeglicher Vorstellungskraft.
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

Benutzeravatar
Charly Whisky
Santiago 9+30
Beiträge: 2592
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Einstein hatte unrecht!

#13

Beitrag von Charly Whisky »

Nein.

Die Teilchen waren im Ursprung unmittelbar in Kontakt. Beide schwingen in der gleichen Resonanzfrequenz (Molekülebene). Verschränkt sind sie dann, wenn Frequenz und Phase exakt übereinstimmen. Dann ergänzen sie sich energetisch.
Bei einer Trennung sind sie durch umgebende Molekülgitter anderer Stoffe weiterhin miteinander verbunden....
Energie wird per Stoss von den Molekülen weitergeleitet.
Ein Chaos im Raum aus x-Frequenzen der verschiedenen Stoffe. Aber 2 Teilchen, die in Frequenz und Phase übereinstimmen, bleiben über beliebige Entfernung verbunden, solange Medien dazwischen liegen, die Energie übertragen können.
Was ist daran schwierig?

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6857
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Einstein hatte unrecht!

#14

Beitrag von Krampfader »

Charly Whisky hat geschrieben:
Do 15. Okt 2020, 00:00
Was ist daran schwierig?
Guten Morgen Christian!

Ich kann Deinen Ausführungen nicht ganz folgen, entziehen sich genauso meiner Vorstellung wie eben viele bewiesene Phänomene der Quantenphysik, wie z.B. die Vakuumfluktuation. Hierbei entstehen Teilchen aus dem Nichts (und lösen sich sofort wieder auf). Diese aus dem Nichts heraus entstehenden Teichen sind auch mitverantwortlich dafür dass unsere Leuchtstoffröhren überhaupt erst leuchten, siehe: https://www.weltderphysik.de/gebiet/tei ... tuationen/

Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 2016
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Einstein hatte unrecht!

#15

Beitrag von noone »

Kopernikus hatte Recht zu seiner Zeit.
Newton hatte recht für die einfache Betrachtung und für den Alltag.
Einstein hatte Probleme mit der Quantenphysik, doch hat er sie dann auch wieder Jahre später bewiesen mit seinen Ansätzen. Wenn düstere Definitionslücken und düstere Ecken der Undurchsichtigkeit von Einstein, gefüllt wurden so standen die Forschungsergebniss nie eindeutig im Widerspruch zur einsteinschen Lehre und die Konformität wurde oft viel später gefunden.

Antworten

Zurück zu „Ohne Rubrik“