Leistung VS Reichweite

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1363
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: Leistung VS Reichweite

#16

Beitrag von roter-baron » Di 12. Mär 2019, 08:20

Oder mal Butter bei die Fische ..,...
Wer von euch hat den schon mal von der Zugspitze mit 2 kW auf 11 m gefunkt oder auch mehr :angry: :dlol: !!!!!!oder von einen noch höheren berg ..... :dlol:
Nur die Praxis kann es zeigen was wirklich möglich ist ohne angehobene Bedingungen und irgendwo kommt halt leider mal die Erdkrümmung . :( .......
.....
Auf DAUER hilft nur OM POWER und RG 214
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2722
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Leistung VS Reichweite

#17

Beitrag von Krampfader » Di 12. Mär 2019, 08:31

13DL04 hat geschrieben:
Di 12. Mär 2019, 08:14
Krampfader hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 22:31
Oder noch besser: die Photonendichte nimmt mit dem Quadrat der Entfernung ab ;)
Oh Gott, und ich dacht schon das wäre wieder ernst gemeint mit den Photonen...
Ist durchaus ernst gemeint 13DL04, siehe Abstandsgesetz:

Bild
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Abstandsgesetz

Zitat:
==============================================
"Anschaulich gesprochen sind Photonen das, woraus elektromagnetische Strahlung besteht"
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Photon
==============================================

@13DL04: Wenn Du dem gängigem Standardmodell (Physik) allerdings belegen kannst dass Photonen nicht die Wechselwirkungsteilchen elektromagnetischer Strahlung sind dann nehme ich auch alles wieder zurück ... nur zu, es winkt der Nobelpreis ;)

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
ultra1
Santiago 7
Beiträge: 649
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Leistung VS Reichweite

#18

Beitrag von ultra1 » Di 12. Mär 2019, 09:40

Charly Whisky hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 21:16
atreju hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 16:30
...früher waren und es Leute gab, die mit bis zu 2000W gefunkt habe...

....Was sagt Ihr dazu, wie weit hat man sollche vollhonkfunker damals wohl gehört?
Früher?
Die gibt es auch heute noch.
Ich glaube in USA dürften 5 kW Endstufen nicht die Ausnahme sein, selbst im Truck nicht.
Aber auch die Italiener sind nicht zimperlich.
In D gibt‘s die auch :dlol:

Naja, von 4 Watt auf 2 KW, das sind ja nur 4 S–Stufen :clue:
Wenn also ein Funker in der Stadt bei 200 m ü.M. mit 2 kW unterwegs ist, wird er doch reichweitenmässig vom Bergfunker geschlagen, der jenseits der 600 m ü.M. steht.
Kommt allerdings beides zusammen (600 m u. 2 kW) dann kann es schon mal ein 500 km- QSO per Bodenwelle geben.

Und ja, es gibt da Effekte, die mit 4 Watt nicht auftreten. Jenseits der 300 km haben solche Stationen immer ein Fading drauf, je nach Wetterlage 2-3 S-Stufen.

Wie das moralisch zu werten ist? Solange die Jungs einen entsprechenden Eingangsverstärker haben, durch den sie dann auch die Stationen mit 4 Watt/12 Watt hören freue ich mich übers QSO.

73
Hallo Christian !

Ich denke das auch die 4W Station Faiding hat auf große Distanz.
Da sehen wir dann nicht wie ein Signal stärker und schwächer wird, sondern ein Signal leise auftaucht oder gar nicht da ist.

Von 4 auf 2000 sind 4 S-Stufen.
Da hatte es mich doch norlich gewundert das eine so leistungsstarke Station die mit S 7 bis 8 zu hören war,
mich nur mit R 2 aufnehmen konnte.
Ein S 2 bis 3, das auch bestätigt wurde, könnte ein besseres Radio ergeben.
Da reicht es dann leider nur für QSOs im Nahbereich oder gleichgesinnten, leistungsstarken Stationen.


Der moralische Aspekt ?
Schreihälse die nix hören außer sich Selbst, tuen der Hobby-Gemeinschaft keinen Dienst.
Die gibt es natürlich in jeder Leistungs-Klasse und auch auserhalb unsers Hobbys.



Und natürlich die Antenne !
Antennen-Typ, Aufbau-Höhe über Grund und Standort.
Die hat einen genau so wichtigen Anteil wie die Leistung, an der mögliche Reichweite hat.




Gut Funk für Alle, egal mit wie viel Watt.
55/73, Ingo.

atreju
Santiago 2
Beiträge: 83
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 14:49
Standort in der Userkarte: 4900

Re: Leistung VS Reichweite

#19

Beitrag von atreju » Di 12. Mär 2019, 10:35

Vielen Dank für die Antworten. Nun gut, stimmt soweit natürlich, dass es "nur" 4 S-Stufen ausmacht denkt man sich bei der grossen Zahl von 2000W natürlich zuerst nicht.

Es gibt manchmal Momente, wenn man an einem sehr ruhigen Ort ist (Berg z.b.), dass man zwar die Gegenstation dank 0 QRM hört, selbst aber nicht übers QRM kommt bei der Gegensation, wo man sich wünscht ein Gerät zu haben, das dann eine oder zwei S-Stufen mehr liefern könnte :clue:

Aber ansonsten bleib ich bei den 4W und das tut seinen Dienst sehr gut und macht viel Spass :tup:

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2722
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Leistung VS Reichweite

#20

Beitrag von Krampfader » Di 12. Mär 2019, 10:51

atreju hat geschrieben:
Di 12. Mär 2019, 10:35
Es gibt manchmal Momente, wenn man an einem sehr ruhigen Ort ist (Berg z.b.), dass man zwar die Gegenstation dank 0 QRM hört, selbst aber nicht übers QRM kommt bei der Gegensation, wo man sich wünscht ein Gerät zu haben, das dann eine oder zwei S-Stufen mehr liefern könnte :clue:
Ja, das ist ein Problem. Viele "Sofa-Funker" werden an ihrem Heim-QRH zugemüllt. Zugemüllt mit PLC und anderem HF-Schrott welche unsere technisierte, urbane Welt so absondert. Die haben deshalb den Squelch/die Rauschsperre ganz zu, können Dich also nicht hören. Aber selbst wenn sie dann den Squelch aufmachen kommt man oft nicht über das Grundrauschen darüber. Dann wird's halt schwierig bis unmöglich. Da hilft dann definitiv nur (Mehr-)Leistung ...

Und natürlich eine gute Antenne, ganz klar. Welche Antenne verwendest Du überhaupt "oben am Berg" ??

Danke und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

atreju
Santiago 2
Beiträge: 83
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 14:49
Standort in der Userkarte: 4900

Re: Leistung VS Reichweite

#21

Beitrag von atreju » Di 12. Mär 2019, 10:55

Ich habe das Funkgerät fix im Auto eingebaut und auf dem Dach anstatt die normale Radio Antenne einen DV Fuss eingebaut und eine gebrauchte Antenne von Team eingebaut, welche ca 1m40 lang ist.

Bisher immer sehr gute Ergebnisse damit gebracht und ich muss nix aufbauen, einfach rauffahren und losfunken :tup:

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1080
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: Leistung VS Reichweite

#22

Beitrag von 13DL04 » Di 12. Mär 2019, 11:21

Krampfader hat geschrieben:
Di 12. Mär 2019, 08:31
13DL04 hat geschrieben:
Di 12. Mär 2019, 08:14
Krampfader hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 22:31
Oder noch besser: die Photonendichte nimmt mit dem Quadrat der Entfernung ab ;)
Oh Gott, und ich dacht schon das wäre wieder ernst gemeint mit den Photonen...
Ist durchaus ernst gemeint 13DL04, siehe Abstandsgesetz:

Bild
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Abstandsgesetz

Zitat:
==============================================
"Anschaulich gesprochen sind Photonen das, woraus elektromagnetische Strahlung besteht"
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Photon
==============================================

@13DL04: Wenn Du dem gängigem Standardmodell (Physik) allerdings belegen kannst dass Photonen nicht die Wechselwirkungsteilchen elektromagnetischer Strahlung sind dann nehme ich auch alles wieder zurück ... nur zu, es winkt der Nobelpreis ;)

Grüße

Andreas
Einen Kausalzusammenhang zwischen hochfrequenten elektromagnetischen Wellen (hier Licht) und den niedefrequenten elektromagnetischen Wellen (hier Radiowellen) herzustellen, ist schlichtweg FALSCH.
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2722
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Leistung VS Reichweite

#23

Beitrag von Krampfader » Di 12. Mär 2019, 11:28

13DL04 hat geschrieben:
Di 12. Mär 2019, 11:21
Einen Kausalzusammenhang zwischen hochfrequenten elektromagnetischen Wellen (hier Licht) und den niedefrequenten elektromagnetischen Wellen (hier Radiowellen) herzustellen, ist schlichtweg FALSCH.
Ok, einverstanden 13DL04, dann korrigiere aber bitte auch folgenden Satz in Wikipedia, Zitat:

=================================================
Jegliche elektromagnetische Strahlung, von Radiowellen bis zur Gammastrahlung, ist in Photonen gequantelt.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Photon
=================================================

Ich sagte ja, der Nobelpreis wartet ;)

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Leistung VS Reichweite

#24

Beitrag von Kid_Antrim » Di 12. Mär 2019, 11:47

Ssssstrrrreeiiiitteettt eeeeuuuuuchh nnniiiiiccchhhhtttt dddaaaauuuueeeerrrnnnndddd......

:cry: :cry: :cry: :cry:

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2722
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Leistung VS Reichweite

#25

Beitrag von Krampfader » Di 12. Mär 2019, 12:22

Kid_Antrim hat geschrieben:
Di 12. Mär 2019, 11:47
Ssssstrrrreeiiiitteettt eeeeuuuuuchh nnniiiiiccchhhhtttt dddaaaauuuueeeerrrnnnndddd......

:cry: :cry: :cry: :cry:
Da gibt es nichts zum Streiten Kid, das ist derzeit Stand der Physik ;)

Es steht natürlich jedem frei das derzeit gültige Standardmodel "zu erweitern", Planck, Heisenberg und Einstein haben es ja getan ;)

Spaß beiseite, nur kurz zur Erläuterung: Sichtbares Licht hat die Photonen nicht exklusiv für sich gepachtet, nur weil wir Sensoren (sprich Augen) für diesen Frequenzbereich besitzen. Licht ist nur ein ganz, ganz schmaler Bereich im weiten Spektrum der elektromagnetischen Strahlung, siehe folgendes Bild:

Bild
Quelle: https://www.mta-r.de/blog/elektromagnetisches-spektrum/

Licht unterscheidet sich also von all den anderen elektromagnetischen Wellen (z.B. Kurzwelle) lediglich im Energieinhalt der Photonen. Photonen von Radiowellen besitzen allerdings eine sehr sehr geringe Energie, kann sich ja jeder ganz einfach ausrechen, mit folgender Formel:

E = h * f

Wobei E in Joule (J) und die Frequenz (f) in Hertz (Hz) angegeben wird. Die Konstante h ist das "Plancksches Wirkungsquantum", genauen Wert siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Plancksch ... ngsquantum

Hätten wir Sensoren (Augen) für Kurzwelle dann würden wir sehen wie unsere CB-Antennen beim Drücken auf die PTT-Taste hell aufleuchten ;)

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1080
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: Leistung VS Reichweite

#26

Beitrag von 13DL04 » Di 12. Mär 2019, 12:33

Solange du dich auf Wikipedia als Infoquellen stützt, erübrigt sich eine weitere Diskussion.
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2722
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Leistung VS Reichweite

#27

Beitrag von Krampfader » Di 12. Mär 2019, 12:46

13DL04 hat geschrieben:
Di 12. Mär 2019, 12:33
Solange du dich auf Wikipedia als Infoquellen stützt, erübrigt sich eine weitere Diskussion.
Ich gebe Dir schon recht. In Wikipedia ist nicht alles Gold was glänzt. Überlege aber mal. Wenn das alles so grober Unfug wäre dann würde das nicht jahrelang so stehen bleiben. Tausende Leute lesen da täglich darüber. Aber wie gesagt, Du kannst die entsprechenden Passagen gerne „anpassen“. Was wäre denn Deiner Meinung nach das Wechselwirkungsteilchen von sagen wir mal Kurzwelle?

Danke und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Charly Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1083
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Leistung VS Reichweite

#28

Beitrag von Charly Whisky » Di 12. Mär 2019, 12:55

Das Thema ist doof, geht es doch "nur" um Definitionen.

Schaltet mal um und beschäftigt euch mit der Frage: Warum erwärmt sich ein Stoff unter Einstrahlung elektromagnetischer Wellen?
Und was bedeutet "Erwärmung" im Hinblick auf die stofflichen Eigenschaften des erwärmten Stoffes?

Und warum funktioniert die Mikrowelle mit 2.4 GHz am besten und wieso liegen da die Frequenzen für WLANs?

Und wenn das alles diskutiert ist, bitte noch ein kurzer Ausblick auf die bevorstehende 5G- Landschaft mit den Auswirkungen auf Mensch und Tier.

Ich habe fertig.

37 naitsirhC

Achso: TOTAL OFF TOPIC :seufz:

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2722
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Leistung VS Reichweite

#29

Beitrag von Krampfader » Di 12. Mär 2019, 13:34

Charly Whisky hat geschrieben:
Di 12. Mär 2019, 12:55
Und warum funktioniert die Mikrowelle mit 2.4 GHz am besten und wieso liegen da die Frequenzen für WLANs?
Dass Mikrowelle und WLAN beide auf 2,4 GHz liegen hat nur einen Grund: beide nutzen das lizenzfreie ISM-Band ;) , siehe: https://de.m.wikipedia.org/wiki/ISM-Band

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Charly Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1083
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Leistung VS Reichweite

#30

Beitrag von Charly Whisky » Di 12. Mär 2019, 15:05

Andreas, nimm´s mir nicht übel: Wikigedöns lese ich nicht.

73
Christian
PS: 2.4 GHz weil da die Energieabsorption am besten ist.

Antworten

Zurück zu „Ohne Rubrik“