Kri(e)sentauglicher Weltempfänger

DasEndeistNah!
Santiago 0
Beiträge: 2
Registriert: Sa 24. Sep 2016, 01:29
Standort in der Userkarte: Münster

Kri(e)sentauglicher Weltempfänger

#1

Beitrag von DasEndeistNah! » Mi 28. Sep 2016, 23:05

Hallo Allerseits,

ich hoffe hier auf ein wenig Hilfe und Rat. Ich habe mit dem eigentlichen Thema des Forums nicht allzuviel zu tun. Ich bin eher das was man gemeinhin einen Prepper nennt. D.h. es bereitet mir Freude mich auf den nächsten Weltuntergang vorzubereiten. In diesem Zusammenhang bin ich auf der Suche nach einem brauchbaren Weltempfänger der ungefähr folgendes können sollte: Im Falle einer Natur und/oder sonstigen Katastrophe oder auch falls sich die politischen Verhältnisse hierzulande wieder einmal drastisch verändern, möchte ich aus dem dann noch freien und/oder unzerstörten Teil der Welt Nachrichten empfangen können.
Wichtig wäre mir auch, dass das Gerät keinen fest verbauten Akku hat und, dass ich eine Zusatzantenne anschliessen lässt damit ich im Falle eines Falles auch Botschaften aus Neuseeland oder Timbuktu empfangen kann (Sinnvoll?). Von den mannigfaltig im Handel angebotenen Geräten mit Handkurbel und/oder Solarzelle halte ich eher wenig. Der dort fest eingebaute Akku gibt nach ein paar Jahren ohnehin den Geist auf und dann ist im Fall einer Katastrophe nix mehr mit Infos über den Rest der Welt. Ich bevorzuge diesbezügich gute austauschbare Akkus und einen Solarlader. Ich möchte keine hunderte von Euros für so ein Gerät ausgeben. Am besten wäre ein robustes und auch von Laien zu bedienedes Gerät das sich einfach transportieren lässt.

Ich bin für jede konkrete Empfelung dankbar!

:)

13DHS33

Re: Kriesentauglicher Weltempfänger

#2

Beitrag von 13DHS33 » Mi 28. Sep 2016, 23:44

Tecsun Pl 660 Weltempfänger läuft mit Batterien oder Akku kann aus getauscht werden,zu dem Gerät gehört eine 5 Meter Drahtantenne die über eine Klinkenstecker angeschlossen wird.

Schau mal hier da gibt einige Geräte die für Dich intressant sein dürften http://www.pmr-funkgeraete.de/Empfaenge ... 1_173.html

73

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 2886
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Kriesentauglicher Weltempfänger

#3

Beitrag von DocEmmettBrown » Do 29. Sep 2016, 00:31

DasEndeistNah! hat geschrieben:Ich habe mit dem eigentlichen Thema des Forums nicht allzuviel zu tun.
Hallo und herzlich willkommen. Ich muß Dich gleich am Anfang korrigieren: Dein Thema hat sogar absolut etwas mit dem Forum zu tun, Du bist hier goldrichtig. :tup:
DasEndeistNah! hat geschrieben:es bereitet mir Freude mich auf den nächsten Weltuntergang vorzubereiten. [...] Im Falle einer Natur und/oder sonstigen Katastrophe oder auch falls sich die politischen Verhältnisse hierzulande wieder einmal drastisch verändern
Wollen wir mal hoffen, daß es nicht dazu kommt. Wenn z.B. der Vulkan in der Eifel ausbricht oder die Scharia ausgerufen wird, dürften wir alle ganz andere Probleme haben. Wenn es Naturereignisse begrenztem Ausmaßes sind (Jahrhunderthochwasser oder -winter) o.ä., dann kann einem, auch wenn man kein Prepper ist, ein Weltempfänger lebenswichtige Nachrichten und Wetterberichte liefern.
DasEndeistNah! hat geschrieben:Wichtig wäre mir auch, dass das Gerät keinen fest verbauten Akku hat
Ich habe meinem Vater, weil er ganz ähnlich denkt, extra deswegen einen Degen DE13 gekauft. Der hat einen eingebauten Akku, aber keinen, der fest verlötet ist. Das Geile dabei: Man kann den Akku, der aus drei miteinander geschrumpften 2/3 AA-Zellen besteht, nachkaufen. Der Akku ergibt auch durchaus seinen Sinn: Du stellst den Weltempfänger auf Deinen Schreibtisch oder das Fensterbrett und läßt einfach täglich die Sonne darauf scheinen. Wenn der Tag X kommt, ist er dann einsatzbereit, während die Batterien, wenn Du sie nicht regelmäßig tauschst, vermutlich entladen sein werden.
DasEndeistNah! hat geschrieben:und, dass ich eine Zusatzantenne anschliessen lässt
Kann man beim Degen DE13 nicht direkt, aber man könnte immer noch einen Draht um die Teleskopantenne tüddeln.
DasEndeistNah! hat geschrieben:Ich möchte keine hunderte von Euros für so ein Gerät ausgeben. Am besten wäre ein robustes und auch von Laien zu bedienedes Gerät das sich einfach transportieren lässt.
Wenn Du mehr Empfangsleistung wünschst, wäre vielleicht auch ein Tecsun PL660 oder PL680 zu empfehlen, die beide ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis bieten. Hier müßtest Du Dich allerdings selber um eine Notstromversorgung kümmern, also z.B. Solarzellen oder Du schaffst Dir Goldhamster, Laufrad, Batteriemotor und Trockenfutter an, damit er Dir im Notfall Strom produzieren kann.

73 de Daniel

Benutzeravatar
Wurstauge
Santiago 8
Beiträge: 969
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 09:52
Standort in der Userkarte: Schillig Schillighafen
Kontaktdaten:

Re: Kriesentauglicher Weltempfänger

#4

Beitrag von Wurstauge » Do 29. Sep 2016, 00:42

Haha
DocEmmetBrown, bist du das? Komm schon, du bist es
Wolltest dir doch KW Empfänger auf ein Stück Laminat nageln ...
Ich hab einen Detektor an meinen Aluhut gelötet , sehr gut!
13LR666
Gesendet via Blitzschutz nach VDE
www.unchained-horizon.de

13DHS33

Re: Kriesentauglicher Weltempfänger

#5

Beitrag von 13DHS33 » Do 29. Sep 2016, 01:19

DasEndeistNah! hat geschrieben:und, dass ich eine Zusatzantenne anschliessen lässt
Kann man beim Degen DE13 nicht direkt, aber man könnte immer noch einen Draht um die Teleskopantenne tüddeln.

Das Stimmt so nicht!!!!

Auch an den Degen kann eine Drahantenne angeschlossen werden über eine Klinkenbuchse an der Seite,es ist sogar eine Drahtantenne bei dem Gerät dabei,und es gab sogar eine Deltaloopantenne für den Degen,falls das Gerät wieder verfügbar sein sollte wäre das auch eine möglichkeit.

Der Degen 1103 ist genau so gut wie der Tescsun,auf Mittelwelle ist er sogar deutlich besser!!!

Falls er noch zu bekommen ist?

73

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 2886
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Kriesentauglicher Weltempfänger

#6

Beitrag von DocEmmettBrown » Do 29. Sep 2016, 05:00

13DHS33 hat geschrieben:
Kann man beim Degen DE13 nicht direkt, aber man könnte immer noch einen Draht um die Teleskopantenne tüddeln.
Das Stimmt so nicht!!!!

Auch an den Degen kann eine Drahantenne angeschlossen werden über eine Klinkenbuchse an der Seite,es ist sogar eine Drahtantenne bei dem Gerät dabei,und es gab sogar eine Deltaloopantenne für den Degen,falls das Gerät wieder verfügbar sein sollte wäre das auch eine möglichkeit.
Nein, der DE13 hat weder eine Antennenklinkenbuchse und schon gar keine beigefügten, weiteren Antennen. Und die eingebaute Teleskopantenne ist zwar kipp, aber nicht drehbar.
13DHS33 hat geschrieben:Der Degen 1103 ist genau so gut wie der Tescsun,auf Mittelwelle ist er sogar deutlich besser!!!
Ich habe gelesen, daß es vom Degen DE1103 (Degen DE1103 ≠ Degen DE13) Nachbauten geben soll, die aber qualitativ nicht mehr an das einstige Original heranreichen sollen. (Die Chinesen kopieren sich manchmal sogar selbst.) Ob das stimmt, kann ich aber nicht nachprüfen; habe vom 1103er weder Nachbau noch Original.

73 de Daniel

13DHS33

Re: Kri(e)sentauglicher Weltempfänger

#7

Beitrag von 13DHS33 » Do 29. Sep 2016, 20:06

DocEmmettBrown hat geschrieben:Nein, der DE13 hat weder eine Antennenklinkenbuchse und schon gar keine beigefügten, weiteren Antennen. Und die eingebaute Teleskopantenne ist zwar kipp, aber nicht drehbar.
Hier kann die Anleitung für den Degen 1103 eingesehen http://diesnerfunk.de/downloads_puplic/ ... de1103.pdf werden und runtergeladen werden!! unter Ansicht des Gerätes ist unter 22 eine Antennenbuchse beschrieben für einen Klinkenstecker.

Habe das Gerät drei Jahre in Betrieb gehabt und diese Buches oft genutzt.

Außerdem gibt es diese Buchse auch bei allen Tecsun Geräten und zum zubehör gibt es eine 5Meter Drahtantenne wie bei Degen.

Also mal das runterladen Gerät anschauen und dann schreiben!!!,außerdem schreibt der Themen eröffner das er keine Handkurbel will und das Gerät sollte eine Externeantenne haben wie Du selbst schreibst hat der Degen 13 eine Handkurbel und keine Externeantenne also voll daneben.vielleicht solltest Du mal Lesen bevor Du antwortest. :dlol:

Außerdem beim Degen ist der 1103 gemeint der unter SWL`s weit verbreitet ist den es aber nicht mehr so oft gibt.

73



PS:Der Degen 13 ist doch nur ein Witz aber kein Weltempfänger :dlol: :dlol:

odo
Santiago 9+30
Beiträge: 6212
Registriert: Di 1. Feb 2005, 22:46
Standort in der Userkarte: 12627 Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Kri(e)sentauglicher Weltempfänger

#8

Beitrag von odo » Do 29. Sep 2016, 22:19

DasEndeistNah! hat geschrieben: Am besten wäre ein robustes und auch von Laien zu bedienedes Gerät das sich einfach transportieren lässt.
Je nach Szenario hilft dir nur noch halbleiterfreie EMP-feste Technik....

Ein Detektorempfänger ist zwar wenig komfortabel, aber kriesensicher und funktioniert sogar ohne eigene Stromverorgung.
:wave: :wave:
odo

Benutzeravatar
Wurstauge
Santiago 8
Beiträge: 969
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 09:52
Standort in der Userkarte: Schillig Schillighafen
Kontaktdaten:

Re: Kri(e)sentauglicher Weltempfänger

#9

Beitrag von Wurstauge » Do 29. Sep 2016, 23:05

Siehste ...
Detektor ...
Sag ich doch ...
Muss auch nicht der Aluhut als Antenne sein ...
13LR666
Gesendet via Blitzschutz nach VDE
www.unchained-horizon.de

Eddy46
Santiago 2
Beiträge: 81
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 11:39

Re: Kri(e)sentauglicher Weltempfänger

#10

Beitrag von Eddy46 » Do 29. Sep 2016, 23:07

Odo hat Recht,nur ein Empfänger ohne Halbleiter ist EMP fest. Röhrenempfänger sind zwar EMP fest ,aber wie sieht es mit der Energieversorgung aus? Da ist schon etwas Aufwand nötig,Geräte mit Batterieröhren gibt es ja keine mehr.Ein Detektorempfänger ist wohl die einzige Alternative.

Gruß Eddy
Es gibt keine dummen Fragen,aber leider viel zu viel SAUDUMME Antworten.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 2886
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Kri(e)sentauglicher Weltempfänger

#11

Beitrag von DocEmmettBrown » Do 29. Sep 2016, 23:08

Wurstauge hat geschrieben:Siehste ...
Detektor ...
Sag ich doch ...
Muss auch nicht der Aluhut als Antenne sein ...
Aber mit Reißnageltechnik, gell? ;)

73 de Daniel

Benutzeravatar
Wurstauge
Santiago 8
Beiträge: 969
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 09:52
Standort in der Userkarte: Schillig Schillighafen
Kontaktdaten:

Re: Kri(e)sentauglicher Weltempfänger

#12

Beitrag von Wurstauge » Do 29. Sep 2016, 23:25

Haha
Genau diese Technik macht es auch optisch einzigartig
13LR666
Gesendet via Blitzschutz nach VDE
www.unchained-horizon.de

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 2886
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Kri(e)sentauglicher Weltempfänger

#13

Beitrag von DocEmmettBrown » Do 29. Sep 2016, 23:35

Wurstauge hat geschrieben:Genau diese Technik macht es auch optisch einzigartig
...und krisensicher. Wenn sich sonst mal eine Leiterbahn ablöst und die Platine damit gestorben ist, tauscht man hier nur den Reißnagel aus und schon ist die "Platine" wieder in Ordnung. Und das können selbst K-Lizenzinhaber. ;)

Ich bin gerade dabei, besonders kleine Reißnägel patentieren zu lassen, die auch SMD-geeignet sind. :lol:

73 de Daniel

Benutzeravatar
Wurstauge
Santiago 8
Beiträge: 969
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 09:52
Standort in der Userkarte: Schillig Schillighafen
Kontaktdaten:

Re: Kri(e)sentauglicher Weltempfänger

#14

Beitrag von Wurstauge » Do 29. Sep 2016, 23:39

Hervorragend!
SMD-Detektor Radio
Wer es findet , darf es benutzen :)
13LR666
Gesendet via Blitzschutz nach VDE
www.unchained-horizon.de

Benutzeravatar
chasee60
Santiago 7
Beiträge: 524
Registriert: Do 16. Feb 2012, 14:51
Standort in der Userkarte: hinter dem Deich
Wohnort: im Norden

Re: Kri(e)sentauglicher Weltempfänger

#15

Beitrag von chasee60 » Fr 30. Sep 2016, 08:17

Wenn wir schon den Notfall planen dann bitte dies nicht vergessen!!!
https://www.amazon.de/500g-Roggenvollko ... NNF8BS62EK
Erst kommt das Fressen und dann die Moral!!!!
73 Flecki
H.O.N.K. (Hilfskraft ohne nennenswerte Kenntnisse)

Antworten

Zurück zu „Ohne Rubrik“