APE50 als Funkmobil nutzen?

Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 4074
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: Dortwojoachimsnichthinkommen
Wohnort: Moderatorenstreckbank

Re: APE50 als Funkmobil nutzen?

#121

Beitrag von Alexander »

Heute habe ich für meine kleine Ape50 noch was nettes geschenkt bekommen: Ein K9000 von Diamond, mit der passenden Halterung für den Dachgepäckträger. Bin mal gespannt ob die Masse ausreicht.

Gruß Alexander
Aestuosi pedes Romanos
Romanorum pede sudore
Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 4074
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: Dortwojoachimsnichthinkommen
Wohnort: Moderatorenstreckbank

Re: APE50 als Funkmobil nutzen?

#122

Beitrag von Alexander »

Aestuosi pedes Romanos
Romanorum pede sudore
Dilettant0815
Santiago 1
Beiträge: 41
Registriert: So 7. Feb 2021, 20:56
Standort in der Userkarte: JN49

Re: APE50 als Funkmobil nutzen?

#123

Beitrag von Dilettant0815 »

Die Antenne ist ungefähr 3x so schwer wie es der Hersteller der Kippvorrichtung zulässt.
So klingt es dann auch...
Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 4074
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: Dortwojoachimsnichthinkommen
Wohnort: Moderatorenstreckbank

Re: APE50 als Funkmobil nutzen?

#124

Beitrag von Alexander »

Das wird sich herausstellen! ! Dieses Teil wird an meiner Ape50 wohl eher ein Eyecatcher werden als eine sinnvolle Anwendung. Bei einem unerwarteten Geschenk, achtet man darauf wie es aussieht, nicht wie es funktioniert. Ich bin fast davon überzeugt, dass am Dachgepäckträger zu wenig Masse ist - bei dem eh sehr kleinen Fahrzeug (für Kurzwelle) - daher habe ich nen speziellen Fuß am Dach. Um das Fahrzeug herum, habe ich wenigstens 8 Schrauben (ich glaub es sind sogar 12) an welchen ich beliebig lange Radiale (bis hin zur Mittelwelle, dann also je knapp 300m) anbringen kann. Natürlich nur dann, wenn der portable Standort ausreicht. Für 160m und 80m reicht es auf alle Fälle.

Gruß Alexander
Aestuosi pedes Romanos
Romanorum pede sudore
Benutzeravatar
lonee
Santiago 4
Beiträge: 243
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 10:35
Standort in der Userkarte: JO31MH

Re: APE50 als Funkmobil nutzen?

#125

Beitrag von lonee »

Ich habe den K9000 bereits mit meiner Atas ausprobiert. Leider mit negativem Ergebnis.
Selbst meine 1,8m UKW-Duoband-Antenne war der Mechanik zu schwer.
Alles was kleiner ist, funktioniert.
Hat aber im "Normalfall" ja den Sinn, dass man für die Garage / Tiefgarage nicht aus dem Auto hüpfen muss und die Antennen abschrauben.
Wenn ich aber eh schon einen Dachträger hätte, würde ich wohl eine Lösung nach dem Prinzip des ERiggers bauen.
12V Linearantrieb und 2 Endschalter. Und in der Kabine ein 1x Um Schalter (oder woanders).
6958bfd3ad6caaa9841da46650fe62c4.png
Dilettant0815
Santiago 1
Beiträge: 41
Registriert: So 7. Feb 2021, 20:56
Standort in der Userkarte: JN49

Re: APE50 als Funkmobil nutzen?

#126

Beitrag von Dilettant0815 »

Man könnte einen Fuchsschwanz dran hängen.
Bevorzugt auch wasserabweisenden Kunstfaser, damit er nicht zu schwer wird.
Wäre auch ein Eyechatcher.
Antworten

Zurück zu „Ohne Rubrik“