Sensation: Vermutlich Leben auf der Venus entdeckt!

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 5380
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Sensation: Vermutlich Leben auf der Venus entdeckt!

#16

Beitrag von Krampfader »

Schönen Guten Morgen!

Ein bisschen Spaß muss sein, ganz klar! :lol:

Jetzt aber wieder zurück zu den "Fakten", folgende Indizien sprechen für Leben in der Venus-Atmosphäre:

- Monophosphan (Bio-Marker, Erzeugung in diesen Mengen durch nicht biologische Prozesse unerklärlich)
- Monophosphan im Spektrum klar, deutlich und unverwechselbar detektierbar
- Monophosphan von zwei unabhängigen Radio-Teleskopen (JCMT + ALMA) eindeutig identifiziert
- Habitable Zone in 50 km Höhe (angenehme +30 Grad Celsius, 1bar Druck)
- Die Venus war vermutlich die ersten 3 Milliarden Jahre lang lebensfreundlich, mit großen Ozeanen (Wasser)
- Das Leben hatte also genügend Zeit sich zu entwickeln, ähnlich wie seinerzeit auf der Erde.
- Zusätzlich wurde Schwefel-Wasserstoff + Schwefel-Dioxyd entdeckt, diese Kombination ist ebenfalls ein Bio-Marker
- Wandernde UV-Schatten in der Atmosphäre, verursacht durch Aerosole, Teilchengröße in Bakteriengröße
- Monophosphan wurde genau nur in der habitablen Zone entdeckt (bzw. detektiert), also nur in 50km Höhe
- Monophosphan wurde nur in den angenehmeren mittleren Breiten gemessen, also nicht am Äquator, nicht an den Polen
- Die mittleren Breiten sind auch jene Zonen wo die Luftzirkulation am stabilsten ist (nötige Ruhe vorhanden).
- Monophosphan wurde also nur in Bereichen entdeckt wo auch Leben denkbar wäre
- Monophosphan würde sich ohne ständigen Nachschub innerhalb von 1.000 Jahren vollständig zersetzen

Quelle: https://youtu.be/g8_STeIv18Y

Also für mich sprechen alle Indizien dafür.

Andreas :wave:
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Derby Station
Santiago 7
Beiträge: 626
Registriert: Mi 28. Aug 2019, 08:36
Standort in der Userkarte: JO43kb

Re: Sensation: Vermutlich Leben auf der Venus entdeckt!

#17

Beitrag von Derby Station »

Schon gelesen?

#RipXavierNaidoo
OP: Marco ° Phonie: 13HN1999 ° Digi: 13MSH ° Angelausrüstung ist vorhanden
PMR 446: Kanal 3/446,03125 MHz/CTCSS 67 ° FRN: 1a-funkfeuer.com/Port 10024/Raum Berghütte CBAPRS.DE

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5509
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Sensation: Vermutlich Leben auf der Venus entdeckt!

#18

Beitrag von DocEmmettBrown »

Krampfader hat geschrieben:
Di 15. Sep 2020, 22:00
Die Sonne hatte früher nicht die Leistung wie heute, sie strahlte früher bedeutend schwächer (etwa 30% schwächer als heute)
Demnach hat die Sonne einen Klimawandel auf der Venus verursacht? Auf dem Mars hat sie diesen in den letzten Jahren definitiv. Nur auf der Erde nicht... ;)
Krampfader hat geschrieben:
Di 15. Sep 2020, 10:15
So gesehen ist es anmaßend zu glauben dass es Leben nur bei uns auf der Erde gibt, vermutlich wagt überall im Universum tote Materie irgendwann den Schritt hin zum Leben. Und sollte dieser Schritt Vorort nicht gelingen dann wandert es eben ein (und passt sich an, Migration ist also keine Erfindung des Menschens, eher ein "Naturgesetz").
Ich habe keine Ahnung, in welche Anzahl von Zehnerpotenzen "passende" Planeten im All existieren, auf denen es Leben geben könnte, aber es dürften so dermaßen viele sein, daß es rein mathematisch gesehen als absolut sicher gelten kann, daß dies auch der Fall ist. Wird allerdings den Religiösen nicht sehr gefallen.

Bzgl. Migration: Sie paßt sich nicht nur an, sondern rottet mitunter auch anderes Leben aus. Dafür gibt es ebenfalls unzählige Beispiele und das mit der asiatischen Riesenhornisse ist nur eines davon.

73 de Daniel
Masken schützen gegen Corona. Bitte bleibt gesund!

Antworten

Zurück zu „Ohne Rubrik“