Keine gute Zeit zum Kauf von Funkgeräten?

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 2295
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Keine gute Zeit zum Kauf von Funkgeräten?

#16

Beitrag von noone »

Bauteilverknappung

Ja das wird gerne genommen, bei uns im Betrieb wars ein Gebläsemotor der plötzlich den 7fachen Preis hatte, ein Telefongespräch mit einem Mitbewerber mit dem wir wenig Überdeckung haben und der Motor wurde "harmonisiert" sprich ne kleine Änderung, der Motor war 10% teuer hällt nun doppelt so lange und der Ersatzteillieferant ist drausen das Teil wird doppelt so lange halten, das bedeutet zwar weniger Ersatzteilverkauft doch 3 Modelle wurden bei uns so gleichgeschaltet.

Schütze werden durch SSRs ersetzt, SSRs ermöglichen es bei uns dass Endstufen wegfallen und per SSRs ersetzt werden, die Platine stirbt nicht mehr den Endstufentod mit durchgebrannten Leiterbahnen sondern der Strom läuft nicht mehr über die Platine es gibt keine durchgebrannten Leiterplatten durch Wasserschaden oder durch sonstige Überflutungen mehr, Überhitzung gehört der Vergangenheit an.

Bauteilverknappung leitet zum Bauteileeinsparen und Flexibilisierung an.

Aber die Chinaleute und andere Asians haben wie wir gemerkt, dass die Bauteilversorgung gesichert werden muss und man nicht alles von nur einem Hersteller beziehen darf, sonst stürzen ganze Kartenhäuser von Produktionsphilosophien wegen eines SMD-Widerstands von 0Ohm (Brücke) ein und den Lötklex lässt das QM nicht zu.

Mal ne kleine Geschichte.

Ein Bekannter von mir (Förster mit "Holzbein" Unfallrentner) war für deutsche Baumärkte in China unterwegs, dort hat er Allmode-CB-Funkgeräte gesehen die nur nicht verkauft werden weil die Kundschaft (Handel) nicht an diese Geräte glaubt da die Platine im Gehäuse weitestgehend leer ist. Modulation und Demodulation sowie die Audioverstärkung ist digitalisert und die Endstufe ist auch was moderneres.
Benutzeravatar
Juliett Sierra
Santiago 4
Beiträge: 204
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 18:36
Standort in der Userkarte: LK Mühldorf am Inn - 35 Km nördlich vom Chiemsee

Re: Keine gute Zeit zum Kauf von Funkgeräten?

#17

Beitrag von Juliett Sierra »

13DX hat geschrieben: Do 1. Apr 2021, 17:56Ich kaufe über die Kleinanzeigen und auch nur dann, wenn das Objekt der Begierde besichtigt, bezahlt und mitgenommen werden kann.
Das is wohl auch besser so.
Ich würde ja sagen: das wahre Haifischbecken ist nicht Ebay, sondern sind die Ebay-Kleinanzeigen. Da was anständiges zu kriegen für einen normalen Preis (von Schnäppchen will ich gar nicht reden), scheint mir immer mehr zu einer Glückssache zu werden - klar, Ausnahmen gibts immer, aber die gibts ja überall.

Wenn du bei den Kleinanzeigen über Versand (und so läuft es ja allermeistens) Schrott angedreht kriegst, dann hast du praktisch keine Möglichkeit. Ich sach nur: Paypal unter Freunden ... :?
Kriegst du Schrott über Ebay zugesendet und hast du zuvor mit Paypal (über Ebay verknüpft) bezahlt, dann gibts immerhin noch ne gute Chance, um das Kind wieder aus dem Brunnen rauszuholen.
Denn die ganzen Verkäufer bei Ebay mit ihren Millionen von ungetesteten Funkgeräten machen ja einen Denkfehler, wenn sie glauben, sie könnten eine Rückgabe ausschließen und zugleich ihren Schrott unter 'gebraucht' einstellen.....

Mein aktueller Eindruck zu Ebay-Kleinanzeigen bzgl. Funk-Artikeln: es wollen immer mehr Leute ihren Müll zu immer höheren Preisen mit noch schlechteren Fotos (am besten auch nur eines) und noch dazu mit einer 5-Wort-Beschreibung verkaufen. Manche kommen dann auch noch gleich ziemlich pampig daher, gleich schon in der Artikelbeschreibung, spätestens dann in einer Antwort auf eine Anfrage - kein Hallo, kein Name, kein Danke usw. ... NULL --- viele Male erlebt die letzte Zeit. Wirklich unglaublich.
Bei solchen Sachen frag ich mich immer: wollen die alle nichts verkaufen, oder was soll das?
73 von Juliett Kilo
13HN150
am Mike: Ted
QRV auf Kanal 4 und 9 AM --- Kanal 1 und 19 FM
TX: Kaiser 9040 + PNI Escort HP 6500
Ant: Elite Sunker CB 115
Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 3566
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Keine gute Zeit zum Kauf von Funkgeräten?

#18

Beitrag von Grundig-Fan »

Manchmal ist es dort aber auch so: Wie man in den Wald reinruft, so....

Gesendet von meinem SM-G981B mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 484/color] Geräten.
zZt. stabo xf 9082, Icom IC7300, CRT SS9900, TTI TCB H100, Formac 40, Monacor CB-12, Kaiser 9018L, DNT Economy 22FM
Antenne:Sirio Gainmaster 5/8

Frank (DFH999)
Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 7977
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Keine gute Zeit zum Kauf von Funkgeräten?

#19

Beitrag von Krampfader »

Juliett Sierra hat geschrieben: Fr 23. Apr 2021, 01:47 ... und noch dazu mit einer 5-Wort-Beschreibung ... kein Hallo, kein Name, kein Danke usw. ... NULL
ganz genau, hingefetzte lieblose einzeiler zeugen von der wertschätzung welche man den anderen entgegenbringt
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/
13DX
Santiago 5
Beiträge: 397
Registriert: Mo 1. Feb 2021, 13:09
Standort in der Userkarte: Schauinsland

Re: Keine gute Zeit zum Kauf von Funkgeräten?

#20

Beitrag von 13DX »

Juliett Sierra hat geschrieben: Fr 23. Apr 2021, 01:47
13DX hat geschrieben: Do 1. Apr 2021, 17:56Ich kaufe über die Kleinanzeigen und auch nur dann, wenn das Objekt der Begierde besichtigt, bezahlt und mitgenommen werden kann.
Das is wohl auch besser so.
Ich würde ja sagen: das wahre Haifischbecken ist nicht Ebay, sondern sind die Ebay-Kleinanzeigen. Da was anständiges zu kriegen für einen normalen Preis (von Schnäppchen will ich gar nicht reden), scheint mir immer mehr zu einer Glückssache zu werden - klar, Ausnahmen gibts immer, aber die gibts ja überall.

Wenn du bei den Kleinanzeigen über Versand (und so läuft es ja allermeistens) Schrott angedreht kriegst, dann hast du praktisch keine Möglichkeit. Ich sach nur: Paypal unter Freunden ... :?
Kriegst du Schrott über Ebay zugesendet und hast du zuvor mit Paypal (über Ebay verknüpft) bezahlt, dann gibts immerhin noch ne gute Chance, um das Kind wieder aus dem Brunnen rauszuholen.
Denn die ganzen Verkäufer bei Ebay mit ihren Millionen von ungetesteten Funkgeräten machen ja einen Denkfehler, wenn sie glauben, sie könnten eine Rückgabe ausschließen und zugleich ihren Schrott unter 'gebraucht' einstellen.....

Mein aktueller Eindruck zu Ebay-Kleinanzeigen bzgl. Funk-Artikeln: es wollen immer mehr Leute ihren Müll zu immer höheren Preisen mit noch schlechteren Fotos (am besten auch nur eines) und noch dazu mit einer 5-Wort-Beschreibung verkaufen. Manche kommen dann auch noch gleich ziemlich pampig daher, gleich schon in der Artikelbeschreibung, spätestens dann in einer Antwort auf eine Anfrage - kein Hallo, kein Name, kein Danke usw. ... NULL --- viele Male erlebt die letzte Zeit. Wirklich unglaublich.
Bei solchen Sachen frag ich mich immer: wollen die alle nichts verkaufen, oder was soll das?
Du schreibst ganz aus meinem Erfahrungsschatz :holy:

Kleinanzeigen sind schon ok, jedoch nur dann, wenn man direkt ansehen, probieren und abholen kann.
Benutzeravatar
Juliett Sierra
Santiago 4
Beiträge: 204
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 18:36
Standort in der Userkarte: LK Mühldorf am Inn - 35 Km nördlich vom Chiemsee

Re: Keine gute Zeit zum Kauf von Funkgeräten?

#21

Beitrag von Juliett Sierra »

Grundig-Fan hat geschrieben: Fr 23. Apr 2021, 06:20 Manchmal ist es dort aber auch so: Wie man in den Wald reinruft, so....
Stimmt, manchmal hab ich mich auch schon hinreißen lassen, ebenso in die Rotz-Spreche zu wechseln, wenn es mir zu bunt wird.

Grad erst vor drei Tagen passiert: da stoße ich durch Zufall auf einen alten Minix 2 Meter Mobil Receiver. Aber wie ist das Teil inseriert? Als Funkgerät!!!
Die Überschrift der Anzeige lautet: Funkgerät zu verkaufen.
Der Text lautet dann: Funkgerät zu verkaufen. Nicht ein Wort mehr, nichts!
Dazu zwei nichtssagende Fotos. Das wars.

Okay, ich schreibe den VK also an mit Hallo und guten Tag und dass ich mglw. Interesse an dem Gerät hätte. Ich bräuchte allerdings noch einige Informationen bzgl. Funktion usw.
Dann mache ich noch drauf aufmerksam, dass die geforderten 100 Euro allerdings völlig utopisch sind, auch deshalb, weil Null Aussagen zur Funktionsweise und zum Gerät selbst gemacht werden.
Und ich frage noch danach, ob der VK Erstbesitzer ist, wie die Empfangsleistungen waren und an welcher Antenne, bzw. ob mobil oder daheim, und einige weitere Details zum Gerät.
Dann bedanke ich mich noch für die Antworten im Voraus.
Und ich sende viele Grüße aus Bayern, dazu mit meinem vollen Namen.

Tja - und weißt du, was dann zurück gekommen ist? Das hier:
Ein Bekannter sagt, das ist ein guter Preis.
Das wars. Mehr nicht. Genau dieser Satz.
Null Antworten auf meine Fragen!
Und kein Hallo, kein Danke, kein Name, keine Grüße.
Wahnsinn!

Und dann wurde ich halt auch ein wenig rotzig und schrieb: Ja, dann verkaufen Sie doch an Ihren Bekannten. Und dann machen Sie am besten gleich ne Flasche Sekt auf.

Der Minix Empfänger steht übrigens immer noch für 100 Euro drin und natürlich auch als Funkgerät.
Dazu will der VK in einem anderen Inserat für eine Superstar 360, wo noch das Mikrofon angelötet werden muss, schlappe 180 Euro haben - selbstverständlich mit NULL Beschreibung und zwei belanglosen schlechten Fotos.

Das ist echt vollkommen irre. Und das war nur EIN Beispiel von vielen aus den letzten Monaten; ich könnte gleich aus dem Stehgreif noch fünf/sechs weitere schreiben.
Meine persönliche Erfahrung bei Ebay-Kleinanzeigen in den letzten Monaten, wenn es um die Funkerei geht: zwei Drittel der Verkäufer sind richtig neben der Spur, bzw. auf ihre Anzeigen trifft das zu.
Und was du für Antworten kriegst, wenn du solche VK anschreibst, das weißt du im Grunde schon, wenn du die Anzeige gelesen hast.
Da bleibt mir nur die Hoffnung, dass meine Erfahrungen nicht repräsentativ sind.
73 von Juliett Kilo
13HN150
am Mike: Ted
QRV auf Kanal 4 und 9 AM --- Kanal 1 und 19 FM
TX: Kaiser 9040 + PNI Escort HP 6500
Ant: Elite Sunker CB 115
noone
Santiago 9+15
Beiträge: 2295
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Keine gute Zeit zum Kauf von Funkgeräten?

#22

Beitrag von noone »

Der Markt ist verwirrt (derzeit auch beim Automarkt so seitdem dies Terrororganisation die Dieselgeschichte angeschoben hat)

Man war in den letzten Jahren schnell dabei beim Wegwerfen und was weg ist ist weg! Es gibt ja diese Philosophie des "was ein Jahr nicht gebraucht wird muss weg" oder "Simple Live"(das Leben als Parasit) meist bei den Leuten die weit über dem einfachen Bedarf verdienen oder auch notgedrungen diejenigen deren überschießender Bedarf nicht durch die Bank gedeckt wird.

1. Man ist heute nochmal schneller beim Wegwerfen.

Viele der Sonstigen hatten ja jetzt ein Jahr mehr Zeit um aufräummäßig über alles drüber zu gehen. Was man loswerden wollte hat man los bekommen und wenn nicht in die Tonne.

2.Man kann es mal versuchen ob von den leichtgläuiben Idioten die morgens aufstehen einer beim Flohmarkt in der Bucht oder beim Gesichtsbuch-Markt dieses oder jenes Angebot findet. Gute Stichworte für Haftungsausschluss sind: .... ich bin Nichtfachmann das Zeug ist aus Nachlass, gefunden in Garage, Keller, Scheune, Gartenhaus oder Speicher von Bekannten etc.

Ein Onkel von mir war Autohändler der übelsten Sorte, er hat gesagt du musst nur immer wieder den Idiot finden der morgens aufsteht und ein Auto braucht oder will.

3. Plattformen wie Snake-City wo man nachschauen konnte mit was für sehr aktiven Kandidaten man zu tun hat wurden recht schnell zusammengeklopft.

Oder dieses Recht auf Anonymität mit dem sogar Kriminelle ihre Vergangenheit im Netz auf weisse Weste schalten können.
13DX
Santiago 5
Beiträge: 397
Registriert: Mo 1. Feb 2021, 13:09
Standort in der Userkarte: Schauinsland

Re: Keine gute Zeit zum Kauf von Funkgeräten?

#23

Beitrag von 13DX »

Mal ein Beispiel von gestern😜☝🏻

Ich wollte ein Lautsprecherpaar für den Hobby-, Funk-, Shack- Keller kaufen.

VHB 200.--
Ich bot 100.--
Antwort: Einer will in Eba*. de Euro 750.--

Meine Antwort:

Ok.
Was man will und was man bekommt, das waren immer schon zweierlei.
Wenn ein weiterer meint, er hätte gerne 1.600.-- dafür, so ist das ebensowenig ein Maßstab für einen realen Verkehrswert sondern nur der Wunsch eines realitätsfremden Phantasten, der auf einen Irren wartet...


Und von diesen Phantasten gibt es Hunderte und Tausende🙄

Und von den Irren leider auch.
Benutzeravatar
PMRFreak
Santiago 9+30
Beiträge: 7845
Registriert: Di 23. Sep 2003, 16:13
Standort in der Userkarte: 91330 Eggolsheim
Wohnort: Eggolsheim
Kontaktdaten:

Re: Keine gute Zeit zum Kauf von Funkgeräten?

#24

Beitrag von PMRFreak »

Ich sags mal so... Verhandlungsbasis bedeutet für mich, dass man noch ein wenig nachverhandeln
kann. Wenn dann jemand kommt und die Hälfte bietet, würde mich das nicht veranlassen, dafür
auch nur einen Tastendruck zu investieren. Sorry :)
Funkaktiv beruflich und privat - Funk-Erdgeschoß-Eggolsheim - Geräte-Dealer, auch für dich habe ich den passenden Stoff!
13DX
Santiago 5
Beiträge: 397
Registriert: Mo 1. Feb 2021, 13:09
Standort in der Userkarte: Schauinsland

Re: Keine gute Zeit zum Kauf von Funkgeräten?

#25

Beitrag von 13DX »

Wenn du wüßtest, wie oft das von Erfolg gekrönt ist.
Jeder will sogar sein Kacka am Stiel vergolden. Das ist dann die Retourkutsche.
Und wenn phantastische Preise aufgerufen werden, dann halbiere ich auch öfters. Und dies klappt recht häufig mit positivem Ausgang.

Ich muss weniger kaufen als der Verkäufer verkaufen möchte.



73
Benutzeravatar
Juliett Sierra
Santiago 4
Beiträge: 204
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 18:36
Standort in der Userkarte: LK Mühldorf am Inn - 35 Km nördlich vom Chiemsee

Re: Keine gute Zeit zum Kauf von Funkgeräten?

#26

Beitrag von Juliett Sierra »

13DX hat geschrieben: Fr 23. Apr 2021, 22:56Jeder will sogar sein Kacka am Stiel vergolden. Das ist dann die Retourkutsche.
Und wenn phantastische Preise aufgerufen werden, dann halbiere ich auch öfters. Und dies klappt recht häufig mit positivem Ausgang.
Das glaub ich dir gern, dass das häufiger klappt - und es klappt häufig deshalb, weil die Leute im Grunde ganz genau wissen, dass sie für ihren Schrott Mondpreise aufgerufen haben.

Heute morgen war mit großer Sicherheit mein letztes 'Erlebnis' bei Ebay (aber auch Kleinanzeigen), was beabsichtigten Kauf von Funk-Equipment angeht.
Ich suche ja seit kurzem ein CB Funk Oldie im Vintage Design, der auch SSB kann - in einem anderen Thread habe ich dazu einiges geschrieben, Suchanzeige hier im Forum hab ich auch aufgegeben.
Heute am Vormittag also sehe ich bei Ebay, dass eine Grant 1 in silber/chrome eingestellt wurde. Ich schreibe den Verkäufer also wieder an ... Servus und Guten Tag ... ob er mir sagen kann, ob das Gerät überhaupt funktioniert und ob er wüsste, ob was rumgeschraubt wurde, welche Version es genau ist, wieviel Kanäle es hat und ob er Erstbesitzer war ... dann noch Danke für die Antwort im Voraus ... und viele Grüße aus Mühldorf ... dann noch meinen Namen.
BTW: warum werden solche Infos nicht von vornherein in eine Anzeige reingeschrieben?? Sowas mich ich doch auch immer. Sind die alle zu faul oder zu blöd dafür oder beides zugleich?

Also - was kommt zurück auf meine höfliche Anfrage? Eine ziemlich nichtssagende Antwort, von wegen hat wohl noch funktioniert, als die Kiste angeschlossen war. Das wars.
Und natürlich kein Name, keine Grüße, keine Antworten zu meinen anderen Fragen.
Okay, ich also nochmal nachgefragt: Hallo ... vielen Dank für die Antwort ... ich wüsste dann noch gern, welche Version das ist, wie viele Kanäle es sind, wie zufrieden er mit dem Gerät war ... nochmal Danke für die Antwort im Voraus ... nochmal Grüße und mein Name.
Was kommt zurück? Es kommt GAR NICHTS mehr zurück!!!
Wahnsinn. Wie im Irrenhaus!!!

Nun ja - um die Mittagszeit heute hat sich die ganze Angelegenheit für mich dann sowieso erledigt - ich bin bei einem Funkdoc fündig geworden mit einer President Jackson 1 Chrome, bzw. der Funkdoc hat mir freundlich, recht ausführlich und informativ zurück geschrieben. Nun ist das Gerät erstmal reserviert für mich, Einzelheiten müssen noch besprochen werden, Ich hoffe sehr, dass das klappt.

Ich hab die Schnauze sowas von gestrichen voll, was mögliche Käufe von CB-Funk Equipment bei Ebay/Kleinanzeigen angeht.....
Ich werde nur noch beim Jörn und beim Markus kaufen oder was machen lassen (hab ich ja auch schon mal, nun mach ichs eben nur noch), oder eben bei den bekannten Funkdocs. Denen geb ich dann auch gern von vornherein lieber mehr Geld, bzw. scheiße auf eine mögliche Ersparnis bei Gebrauchtkäufen im Netz. Ich will mit diesen ganzen seltsamen Verkäufer-Typen nichts mehr zu tun haben. Die vermiesen mir nur den Tag. Zumal es ja auch fast immer keine Ersparnis ist, wenn man berücksichtigt, was man für Schrott oder versiffte Scheiße kriegt oder kriegen kann - die ganze Zeit für die Recherche ist da noch nicht mal eingerechnet.
73 von Juliett Kilo
13HN150
am Mike: Ted
QRV auf Kanal 4 und 9 AM --- Kanal 1 und 19 FM
TX: Kaiser 9040 + PNI Escort HP 6500
Ant: Elite Sunker CB 115
Benutzeravatar
mentober
Santiago 1
Beiträge: 19
Registriert: Fr 2. Apr 2021, 09:24
Standort in der Userkarte: Ostwestfalen

Re: Keine gute Zeit zum Kauf von Funkgeräten?

#27

Beitrag von mentober »

Vermutlich könnte man viel Frust vermeiden, wenn man gar nicht erst bei Leuten anfragt, die ihr Gerümpel mit einem fehlerhaften Einzeiler als Beschreibung anbieten. Es ist sehr, sehr unwahrscheinlich, dass die dann bei Anfragen jedes Mal in aller Ausführlichkeit antworten. Sehr unwahrscheinlich. :D

Solche Angebote existieren dann eben einfach nicht. Man fängt ja auch auf dem Trödelmarkt keine Verhandlungen mit jemandem an, der einem schon von Anfang an unsympathisch erscheint und dessen Angebot alles andere als attraktiv auf einen wirkt.

Ich halte es jedenfalls so: Wer sich nicht schriftlich einigermaßen vernünftig ausdrücken kann (abgesehen von an der Art der Fehler meist deutlich erkennbar ausländischen Leuten), mit dem fange ich kein Geschäft an. Das schriftliche Unvermögen deutet meiner Erfahrung nach auf eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich ähnliches Unvermögen durch viele andere Lebensbereiche zieht. Und die paar wenige Prozent, denen ich damit Unrecht tue, fallen dann halt hinten über. Ich bin ja auch nicht perfekt.
13DX
Santiago 5
Beiträge: 397
Registriert: Mo 1. Feb 2021, 13:09
Standort in der Userkarte: Schauinsland

Re: Keine gute Zeit zum Kauf von Funkgeräten?

#28

Beitrag von 13DX »

Perfekt ausgedrückt 👍🏻👍🏻👍🏻

Unsere mental mangelbehaftete und intellektuell defizitäre und mögliche neue Bundes- KanzlerinNEN oder präsidentINnen Frau "🐻🐏" hätte das niemals so gut auf den Punkt gebracht☝🏻☝🏻☝🏻

Einen schönen Sonntag und die 73
Zuletzt geändert von 13DX am So 25. Apr 2021, 11:23, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4637
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm/Saar

Re: Keine gute Zeit zum Kauf von Funkgeräten?

#29

Beitrag von KLC »

Anfangs dachte ich , der Thread hier befaßt sich mit Neugeräten , dem minderbeachteten Nischen-Dasein des CB-Funks , den Versämnissen sogenannter Importeuere & Marken und dem Monopol chinesischer Hersteller.
Das hatte sich auch mit dem Aus- & Einwurf von NOONE & Krampfader und dem Konkurrenzkampf zweier Händler hier ja noch bestätigt.

Aber jetzt wird das - vielleicht gerne berechtigt - ein Nebenthread zu Ebay: das schlägt dem Fass den Boden aus!, was erst ab Seite 8 diese Überschrift erhielt .

Obwohl jemand .... :
Romeo Oscar ( 13RO763) hat geschrieben: Sa 8. Sep 2012, 11:19
Generell ein Ebay-Thread wäre ne gute Sache.
NEIN, auf gar keinen Fall !

Wir wollen eigentlich keine ( kostenlose ) Werbung für dieses Auktionshaus machen.
Jeder Eurer Beiträge bringt denen mehr "Clicks". Denkt mal´ darüber nach !
(Rotfärbung durch mich)
... scheint das EBAY-Thema hier auf der BASIS in die richtige Richtung zu gehen.
Warnung und Gefahrenhinweis kann auch ironischen Spaß machen und unblutiger sein wie bei Staplerfahrer Klaus, Elektriker Horst & Friseuse Claudia.

:shock: Das Ebay und seine Sparten , Kopien und Ableger bis Verkaufsveranstaltungen in den "Änti-Soschel-Media" eher zu Tummelplätzen von Neppern, Schleppern, CB-Funker-&-Bauernfängern mutiert, wird von Eintrag zu Eintrag immer offensichtlicher.
Von :dlol: :think: :joint:
bis :gun1: :grrr: :sdown: :thdown: :wall:


Befremdlich finde ich , daß einige "Power-Seller" die Funkbasis als urbanen Marktplatz entdecken wollen und hier rübergeschlichen kommen.

Ich brauche EBAY nicht.
Ziemlich alle Funkgeräte , die von LEHNERT auf den Markt gebracht wurden habe ich in doppelter Anzahl

Manchmal finde ich hier im Markt was, das mich anspricht und meinen Anspruch weckt , das meiste bekomme ich aber im persönlichen Bereich , also ohne Internet.
Ich bin Funker und kein Funk-Händler , ich muß also keinen vermeintlichen Gewinn machen und davon meinen Lebensunterhalt oder gar Luxus betreiten .
Und wenn ich mir was kaufen muß , sind hier genung gute Händler gelistet , mehr als ich an Kohle für den Funk verprassen kann.

:wave: Rolf
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.
Antworten

Zurück zu „Meckerecke“