Überreichweiten auf 11m-Band

nietoperz809
Santiago 3
Beiträge: 110
Registriert: Do 7. Mai 2020, 18:53
Standort in der Userkarte: hannover

Re: Überreichweiten auf 11m-Band

#31

Beitrag von nietoperz809 »

13RF2612 hat geschrieben:
Di 19. Mai 2020, 22:08
moin,
Dank der Überreichweiten, hauptsächlich auf den frequentierten FM- Kanälen 21, 25, 31, 35 gehört, waren in den letzten Tagen des Mai 2020 in den Tagesstunden von 10.30-17.00 Uhr sehr viele Stationen QRV. So waren Stationen aus F/Bretagne, UK/ Manchester, Wales ect, Italien, Mallorca/ Palma de Mallorca, Nederlande/ Amsterdam gut, teilweise mit R5 aufzunehmen.

Was mich sehr wundert ist wieder mal die Tatsache, daß bei diesen guten DX-Verhältnissen mir keine einzige deutsche CB-Station zu Ohren gekommen ist, die sich bei diesen hervorragenden Ausbreitungsbedingungen Gehör verschafft bzw. auf cq-Rufe antwortet. Bevor jetzt jemand moniert, daß ich doch gefälligst selbst hätte...... usw. sei gesagt, so fit bin ich nicht, vor allem sprachlich. Um hier mithalten zu können und ernst genommen zu werden bedarf es zumindest der englischen Sprache um im Funk-QSO ausländischer Stationen mit zu mischen. An Corona kann es doch nicht liegen. Im Gegenteil, in diesen Zeiten dürften (müßten) viel mehr CB-Funker aktiv sein als zu normalen Zeiten. Wo sind diese Cracks? CB-ler , die ihr Handwerk beherrschen.

Viele Beiträge,auch in diesem Forum hier, beschäftigen sich mit der Frage "ist der CB-Funk tot". Oder läuft hier in "meiner Stadt noch was mit CB-Funk"? Mein Eindruck ist inzwischen, es läuft noch viel, nur nicht in D. Und im Emsland, wo ich inzwischen wohne, läuft noch weniger als nichts. Allenfalls die Nase!

In diesem Zusammenhang, würde ich mich sehr freuen, wenn mir jemand der hier mitliest, das Buch "Englisch für CB-Funker" von Jörg Teschner (1991) aus seinem Bücherschrank verkaufen könnte. Mit oder ohne Eselsohren. Egal. (PN)
Ich habe mal (vor ca. 30 Jahren) mit einer umgebauten Grundig-Feststation auf dem Fernsteuerkanal 11a (27.095 MHz, IMHO) und 1/2 W Power mit Südafrika gesprochen. Meine Antenne war ein 5.5 m langes Alurohr auf einem Sonnenschirmständer im Garten. Die andere Station hatte 100W Sendeleistung und war in einem Auto auf einem Berg. Die Verbindung hielt etwas 20 Minuten. War schon ein tolles Gefühl. :)

Benutzeravatar
Alpha Wolf
Santiago 7
Beiträge: 504
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 10:52
Standort in der Userkarte: Düsseldorf

Re: Überreichweiten auf 11m-Band

#32

Beitrag von Alpha Wolf »

Die Wiener Runde auf 11 FM, der ich gerade ein wenig zuhörte, als wenn's meine eigene wäre, ist ja noch ganz amüsant. Allerdings plagt die wohl gerade ein Gateway, was immer dazwischen funkt.

Für den Rest bin ich zu alt. :mrgreen:
VG
Knut

gesendet mit DHL

Alles lief nach Plan, nur der Plan war Kacke.

13RF2612
Santiago 1
Beiträge: 42
Registriert: Mo 16. Jun 2014, 15:40
Standort in der Userkarte: Emsland
Wohnort: Wilder Westen Niedersachsen

Re: Überreichweiten auf 11m-Band

#33

Beitrag von 13RF2612 »

Ja, das ist wirklich ein tolles Gefühl. Mit minimalstem Aufwand. Wer träumt nicht davon.

Aber hin und wieder gibt es diese Konstellationen. Und wer sich dann sprachlich verständlich machen kann also nicht nur hört sondern auch spricht....Wahnsinn! Da kommt natürlich Freude auf. :tup:
Gruß Petrus

Midland ALAN 48 PRO Multi B
Albrecht GPA 27; Monacor FSI 10

Benutzeravatar
64Digger295
Santiago 7
Beiträge: 501
Registriert: So 9. Jun 2019, 23:04
Standort in der Userkarte: D64295
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Überreichweiten auf 11m-Band

#34

Beitrag von 64Digger295 »

Ganz genau.
Die richtige Station am anderen Ende aussuchen und über Gott und die Welt quatschen
(Wir als CB Funker dürfen das ja) %) :lol: %)

73
64Digger295
Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers

Am Mike Hartmut, 13HN958
Mobil: AE 5890 EU, StarMac, DV27, DV 27 lang, Eigenbau (3/4 Lambda)
KF: CRT Xenon, Eigenbau(3/4 Lambda)
Mobil: Anrufkanal 1 FM 9 AM

Antworten

Zurück zu „CB - Allgemein“