18. Funkstaffel am 7./8.11.2020

Benutzeravatar
Neckar Alb 01
Santiago 7
Beiträge: 697
Registriert: Mi 5. Jan 2005, 10:21
Standort in der Userkarte: Reutlingen BW

Re: 18. Funkstaffel in der Nacht vom 4.- 5.April 2020

#121

Beitrag von Neckar Alb 01 »

Naja 300 KM durch die Pampa eiern - wäre dann wohl etwas schwierig.
Bei mir sind es 15 KM - allein auf weiter Flur - kein "Schwein" ausser mal ne Rotte Wildschweine - die sich hier rumtreiben.
Somit Hannes allein zu Hause - also im mobilen ... :holy:

73"HANNES

Arco-Express
Santiago 7
Beiträge: 744
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 15:29
Standort in der Userkarte: 88512 Mengen, Württ.
Wohnort: 88512 Mengen

Re: 18. Funkstaffel in der Nacht vom 4.- 5.April 2020

#122

Beitrag von Arco-Express »

ultra1 hat geschrieben:
Fr 20. Mär 2020, 13:15
13HN135 hat geschrieben:
Fr 20. Mär 2020, 05:51
Eine Absage wäre Schade. Mein Wohnort und der Standort meiner "Feldfunkstation" liegen 7 km voneinander entfernt und damit mit dem Fahrrad erreichbar. Fazit: Will unbedingt dabei sein, keine Kontakte vorhanden - also auch keine Ansteckung.

73&55
Wolfgang
13HN135
Hallo !


So sehe ich das auch .
Allein auf einem Berg QRV hat keine Auswirkung auf Corona, nur auf ein Stückchen Lebensqualität .

Und zur großen Angst :
Wir werden nicht aussterben und weniger als 8 Milliarden Menschen, würde dem Leben auf der Erde gut tuen .
Ich hoffe es trifft keinen von Uns .




55/73, Ingo
---Ultra 1---
Dein Zynismus und Deine Arroganz gegenüber den Betroffenen Opfern von Corona ist durch nichts zu übertreffen. :wall:

@ all:
Und wenn man/frau noch so alleine auf dem Berg ist, auf dem Weg dorthin kann einem allerhand passieren, Schlaganfall, Herzstillstand, Unfall od. Ähnliches. Und damit bringen solche Unbelehrbaren auch die dann notwendigen Retter und Helfer ebenfalls wieder nur eines kurzen Vergnügens wegen in die Gefahr einer Ansteckung. Denn auch einzelne Bergsteiger können nicht wissen, ob sie schon längst Wirt und Überträger dieses Virus sind.

Ich würde auch gerne auf den Berg rollen, um mal wieder QRM-frei am CB teilhaben zu können. Aber jetzt ist halt so eine ernste unsichtbare Gefahrensituation, daß ich es mir verkneife. Auch ohne Ausgangsbeschränkung und ohne Ausgangssperre bleibe ich im eigenen Interesse und mit Rücksicht auf meine Mitmenschen z u h a u s e !
Wann wird endlich der letzte Unbelehrbare einsichtig ?

Ich habe 1981 nach dem großen Erdbeben in Süditalien vor den zerstörten Dörfern und Städten Berge und Stapel von leeren Särgen gesehen, die aufgrund der Zahl der noch Vermissten bereitgestellt wurden.
Gestern sah ich in den TV - Nachrichten aus dem Elsaß und aus Bergamo in Norditalien endlose Reihen von Särgen, die aber mit Verstorbenen 'belegt' waren und auf die Einäscherung in einem überforderten Krematoriums auf Halde standen.

Wer das jetzt noch ignoriert und fleißig weiter dazu beiträgt, als mögliche Virenschleuder der Pandemie Vorschub zu leisten, der handelt grob verantwortungslos und schadet letztlich sich selbst, wenn überfüllte Krankenhäuser auch keine 'normalen' Patienten mehr behandeln können und dann auch hier in der Folge Junge wie Alte an anderen Krankheiten versterben !

Denkt mal darüber nach, Ihr habt doch sonst auch Weitblick und könnt doch auch Strahlungsverhalten und Santiagistufensteigerungen / Potenzen berechnend!

Bleibt gesund !
Robert

Maulwurf
Santiago 9+15
Beiträge: 1954
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 22:13
Standort in der Userkarte: 67433 Neustadt
Wohnort: Neustadt a.d. Weinstr.

Re: 18. Funkstaffel in der Nacht vom 4.- 5.April 2020

#123

Beitrag von Maulwurf »

kann einem allerhand passieren, Schlaganfall, Herzstillstand, Unfall od. Ähnliches.

Kann aber zu Hause auch passieren. Vorsicht walten lassen ist eine Sache, sich zu kasteien eine andere.
Aber mich betrifft es ja nicht. Gehe eh nur Gassi, arbeite und zahle Steuern. Das hat mir noch keiner genommen.
Abwarten und funken

73, Stefan

Gesendet von meinem SM-A705FN mit Tapatalk

73 Stefan

Benutzeravatar
Rossi
Santiago 9+30
Beiträge: 2759
Registriert: So 16. Feb 2003, 19:03
Standort in der Userkarte: Jügesheim

Re: 18. Funkstaffel in der Nacht vom 4.- 5.April 2020

#124

Beitrag von Rossi »

So ich muss hier auch noch mal meinen Senf dazu geben, ich weiß nicht ob ich 500km durchs Land fahren darf, wenn es flächendeckend Ausgangssperren gibt.
Des Weiteren darf ich nicht in der Firma zum Arbeiten erscheinen, wenn ich aus einem Risikogebiet komme.
Mache ich das wissentlich, so bekomme ich die Abwesenheitszeit nicht bezahlt.

NRW gilt in unserer Firma als Risikogebiet, da dürfte ich schon nicht mehr durchfahren, sonst riskire ich, das ich unbezahlten Urlaub für zwei Wochen nehmen müsste.

Wer weiß ob Niedersachsen folgen wird?

Daher würde ich mal vorsichtig sagen, das es nichts wird, höchstens von Daheim aus, das wäre eher denkbar.

Stellt euch also darauf ein, das ich nicht im Norden stehen kann, wenn es die Situation nicht zulässt.
Ich entscheide das für mich Ende kommender Woche, ich gehe aber mal davon aus, das solche "Lustreisen" nicht mehr möglich sein werden :clue:
Gruß Rossi
Vorsitz der Jackson Dynasty 13JD 15/Rossi Rodgau locator JO40KA

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4412
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm/Saar

Re: 18. Funkstaffel in der Nacht vom 4.- 5.April 2020

#125

Beitrag von KLC »

Wurstauge hat geschrieben:
Fr 20. Mär 2020, 23:16
Ausgangssperre wird aber das grundlose Reisen ̶d̶̶u̶̶r̶̶c̶̶h̶̶ ̶̶Bu̶̶n̶̶d̶̶e̶̶s̶̶l̶̶ä̶̶n̶̶d̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶v̶̶e̶̶r̶̶b̶̶i̶̶e̶̶t̶̶e̶̶n̶,dafür ist sie ja (zur allgemeinen Sicherheit) gemacht .
Streichungen und Färbungen durch mich, so würde ich es auch unterschreiben.

Ob ich die "Tolerierungen" zur einsamen "Entfaltung" in Gottes freier Natur und mit HF nutze, damit mir die Decke nicht auf den Kopf fällt, beantworte ich im Moment mit JA! :ballon: Und nein, ich werde mir keinen Hund zur "Gassi-Alibi-Beschaffung" mieten !
Und wenn ich mir ansehe , wieviele Leute in den Nachbarstadtteil/Ort mit dem Kfz gejackert sind , damit Fifi dort den Waldrand verkackt, würde ich gerne wissen, ob solch Verhalten wegen Corona (von selbst aus) eingeschränkt wird .

Unsere tolle digitalisierte & globalisierte "Future-World" macht jetzt einen üblen "Belastungstest" durch und wir werden lernen müssen, welche Neuerungen und Versäumnisse in der Vergangenheit Fehlentscheidungen waren.

Diese üble Seuche zwingt uns alle jetzt umzudenken, andererseits ist es -auch(gerade) in Angesicht der düsteren Aussichten- eine Chance, die Vorteile unseres Hobbys zu beweisen.
:think: Wir müssen nicht in Horden johlend durch die pulsierende Stadt schwadronieren ! :nono:
:king: Wir konnten unserem Hobby fröhnen, ohne daß es "Nichtfunker" mitbekommen hätten. Jetzt also auch.
:tup: Wir könn(t)en unter Berücksichtigung der möglichen und empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen & Anordnungen die Staffel durchführen.

... ich weiß ja jetzt auch nicht ..... :clue:
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
Wingman
Santiago 9+15
Beiträge: 2439
Registriert: So 31. Aug 2003, 20:01
Standort in der Userkarte: 27367, Sottrum
Wohnort: Sottrum
Kontaktdaten:

Re: 18. Funkstaffel in der Nacht vom 4.- 5.April 2020

#126

Beitrag von Wingman »

Bevor sich noch mehr Bergfunker von der Staffel abmelden sollte man ernsthaft überlegen diese zu verschieben, ggf. auf den Sommer oder Herbst, ich denke da würde sich keiner etwas dabei abbrechen..

Im Norden gibt's ohnehin keine vernünftigen Berge, ich würde so oder so von zuhause QRV sein, wenn keiner auf dem Berg steht muss die Leistung halt entsprechend erhöht werden, dass das was wird, was nicht das Problem sein sollte ;)

Gruß
Wingman - Stefan

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

13EK222 - 13DK725 - 13TH725 - 13GD725 - QTH: Nähe Bremen (Niedersachsen) - 19m ü.NN. [JO43OC]

Benutzeravatar
13HN135
Santiago 3
Beiträge: 111
Registriert: Do 13. Sep 2018, 16:52
Standort in der Userkarte: Berlin-Spandau
Wohnort: Berlin-Spandau

Re: 18. Funkstaffel in der Nacht vom 4.- 5.April 2020

#127

Beitrag von 13HN135 »

Gewissenhaft nachdenken über Durchführung/Nichtdurchführung der Funkstaffel sehe ich auch als richtig an. Wer wie gewohnt vom "Zuhause" aus teilnehmen kann, ist fein raus. Wer die Möglichkeit hat, seine Station allein in der Natur ohne weitere soziale Kontakte zu haben, könnte aufbauen
und dabei sein. Wenn man joggen, allein Sport treiben darf, kann man auch allein funken. Ich habe nicht die Möglichkeit von der Wohnung aus aus zu funken. Meine Station (seperat auf einem Privatgrundstück) ist 7 km von mir entfernt, mit dem Fahrrad (überwiegend durch Wald) erreichbar.
Strom, Wasser, WC und Bauwagen als Unterkunft wird nur von mir genutzt, sozialer Kontakt zum Grundstücksbesitzer (mit eigenem WC u.a.m)
besteht über Handy bzw. Feldtelefon (Ackerschnacker :) ). Das ganze wäre so, als wenn ich zeitweilig eine Zweitwohnung benutze. Somit will ich
nach jetzigem Stand der Dinge meine Teilnahme noch nicht absagen. Nachdenklich verbleibe ich trotzdem mit

73&55
Wolfgang
13HN135

Benutzeravatar
Eger1
Santiago 5
Beiträge: 347
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 23:32
Standort in der Userkarte: JO60AD

Re: 18. Funkstaffel in der Nacht vom 4.- 5.April 2020

#128

Beitrag von Eger1 »

Hallo zusammen.
Ich werfe mal einen Gedanken in den Raum.
Die Funkstaffel wird in der Betriebsart FM gemacht - wie auch die Jahre zuvor.
Da viele Teilnehmer nicht auf ihren Berg können, daheim PLC-Störungen haben und es evtl. größere Lücken zwischen den teilnehmenden Stationen gibt, war mein Gedanke, dass man vielleicht auch einen Mischbetrieb FM/SSB machen könnte.

Der Ablauf wäre folgender:
- Grundsätzlich mit der Betriebsart FM arbeiten
- Bei Problemen zur nächsten Station auf SSB schalten - sofern die sendende/empfangende Station auch SSB-Betrieb machen kann
- Das Kennwort weitergeben
- Die empfangende Station hat das Kennwort und versucht es wieder in FM an die nächste Station weiter zu geben
- usw....

Mir ist schon klar, dass es schwierig wird, da auch nicht alle Stationen SSB-Geräte haben. Zumindest wären die FM-Gerätenutzer nicht außen vor und könnten wie bisher mitmachen. SSB wäre dann nur bei extrem schlechten Verbindungen als Notbehelf zu nehmen.
Auch über WEBSDR kann man mithören.

Es ist nur ein Gedanke.......
73 & 55 von Eger1 (Armin)
DX-Call: 13FR013
Locator: JO60AD
President Grant II Premium, Sirio Blizzard 2700

Benutzeravatar
Radnor
Santiago 9+30
Beiträge: 2727
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:15

Re: 18. Funkstaffel in der Nacht vom 4.- 5.April 2020

#129

Beitrag von Radnor »

Eger1 hat geschrieben:
Sa 21. Mär 2020, 14:17
- Bei Problemen zur nächsten Station auf SSB schalten -
SSB ist keine "Wunderwaffe"

Es wird so sein, dass es wohl eine Ausgangssperre geben wird und dann ist es eben nix mit auf den Berg fahren. Vielleicht würde eine Art Ausweis vom Veranstalter, welche die Teilnahme an der "Notfunkübung" bestätigt, den einen oder anderen Weg frei machen aber letztendlich ist das ja auch nicht so wichtig, es ist nur ein Hobby.

Sollte es eine Ausgangssperre geben, werde ich mich natürlich daran halten und von zuhause QRV sein, die Reichweite wäre dann natürlich sehr beschränkt. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass eine Funkstaffel nur über die Heimstationen auch spannend sein könnte. Aber ob sich jemand die Arbeit der Vorbereitung und der Planung antun möchte?

Wie auch immer, es ist "nur" die Funkstaffel und nur ein Hobby ...bleibt gesund wo immer ihr seid
73 Klaus, Seeadler, 13GD60, DK4PK
...irgendwo in der alten Welt, im schönen Nordpfälzer Bergland :wave:

Benutzeravatar
Charly Whisky
Santiago 9+15
Beiträge: 2331
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: 18. Funkstaffel in der Nacht vom 4.- 5.April 2020

#130

Beitrag von Charly Whisky »

Hallo,

alle diejenigen, die sich angemeldet haben, sollten heute schon überprüfen, ob sie ihren gemeldeten Standort überhaupt erreichen können.
Alle „touristisch attraktiven Standorte“ sind oder werden geschlossen! Also auch beliebte Berg- Ausflugsziele und Co.

Mein gemeldeter Standort ist bereits unerreichbar.

VG
Christian

ROMEO 1
Santiago 8
Beiträge: 867
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: 18. Funkstaffel in der Nacht vom 4.- 5.April 2020

#131

Beitrag von ROMEO 1 »

Wieso wollen eigentlich alle auf die Berge? Hat denn keiner die neue Herausforderung erkannt?
Alle bleiben zuhause und versuchen die Funkstaffel trotzdem hinzukriegen!
73 / Horst

Gäbe es Grenzwerte für geistige Umweltverschmutzung, würden die hier von einigen Kandidaten täglich um ein Mehrfaches überschritten.

Benutzeravatar
DMA284
Santiago 7
Beiträge: 579
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: 18. Funkstaffel in der Nacht vom 4.- 5.April 2020

#132

Beitrag von DMA284 »

Moin!

Solange es keine Ausgangssperre gibt und ich noch mit dem Auto den Ort verlassen kann, werde ich meinen anvisierten Standort erreichen können. Ansonsten muss man halt schauen was von Daheim geht. Wobei dann müsste die Gegenstation mindestens S6, besser S7 erreichen damit ich sie hören kann.

Leider macht aus meiner Abendrunde nur ein weiterer mit, aber den höre ich nur sehr sehr schwach daheim. Mal können wir uns hören, mal nicht. Wenns Windstill sein sollte, kann ich immerhin noch knapp 1,7m höher mit meiner Antenne. Vielleicht bringt das dann was.

55 & 73
Von Zuhause: Team Expert 1 mit Hy-Gain 5/8 Wave Feststationsantenne
Standmobil: President Grant II mit eXtreme Antenna Systems DRX111 LiveWire 5/8 Koax Drahtantenne am GFK Mast

Benutzeravatar
Die Kakerlake
Santiago 4
Beiträge: 237
Registriert: Di 27. Nov 2018, 23:07
Standort in der Userkarte: Nördlingen

Re: 18. Funkstaffel in der Nacht vom 4.- 5.April 2020

#133

Beitrag von Die Kakerlake »

So ich hab mir jetzt mal die Arbeit gemacht und bin die Liste der gemeldeten User in Bayern durchgegangen ! So wie ich das sehe, Eger1 nördliche Oberpfalz, rüber zur A73 Bamberg Forchheim , über den Marco in Roth und dann zu mir nach Nördlingen ( 60km Luftlinie ) . Weiter nach Dinkelscherben auch wieder knappe 60 km . Weiter gehts dann in Niederbayern bei Landau und Regenburg so wie ich das sehe.
Von zuhause aus hab ich da meine Bedenken mit FM ! Vor allem richtung Dinkelscherben. Da komm ich von zuhause nie und nimmer hin ! Also Oberkünftig , oder es gibt wieder vernichtende Kritik an den Bayern wie letztes Jahr ;)

Benutzeravatar
Eger1
Santiago 5
Beiträge: 347
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 23:32
Standort in der Userkarte: JO60AD

Re: 18. Funkstaffel in der Nacht vom 4.- 5.April 2020

#134

Beitrag von Eger1 »

Die Kakerlake hat geschrieben:
Sa 21. Mär 2020, 19:42
.... So wie ich das sehe, Eger1 nördliche Oberpfalz,
.....Oberfranken :tup:

Das wird sportlich. Ich habe den Ochsenkopf dazwischen. Wenn unser Roter Baron von seinem Heimat-QTH mitmacht, dann klappt es in Richtung Süden. Da komme ich eben so hin. Aber auch nur mit der Wunderwaffe SSB. :D
73 & 55 von Eger1 (Armin)
DX-Call: 13FR013
Locator: JO60AD
President Grant II Premium, Sirio Blizzard 2700

Benutzeravatar
Die Kakerlake
Santiago 4
Beiträge: 237
Registriert: Di 27. Nov 2018, 23:07
Standort in der Userkarte: Nördlingen

Re: 18. Funkstaffel in der Nacht vom 4.- 5.April 2020

#135

Beitrag von Die Kakerlake »

Den Didi höre ich zuhause nicht! Roth /Schwabach mit S1. Der Rieskessel hat es in sich

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Antworten

Zurück zu „CB - Allgemein“