CB Funk wiederbeleben?

FunkerR

CB Funk wiederbeleben?

#1

Beitrag von FunkerR » Do 17. Jan 2019, 10:37

Guten Morgen Zusammen,

ich beobachte aktuell leider eine doofe Entwicklung bei uns im Norden.
Es werden immer weniger Funker.

Habt ihr ne Idee wie wir das Hobby wieder unter'n Mann bringen können?

Ich würde gerne wieder aktiver funken, nur Selbstgespräche machen auf Dauer leider nicht glücklich.

Heutzutage gibt es X Media Kanäle um Werbung für das Hobby zu machen. Allein YouTube + Facebook könnte ja einiges bringen ...

:wave:

Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
Beiträge: 2185
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04
Standort in der Userkarte: Laatzen

Re: CB Funk wiederbeleben?

#2

Beitrag von Lattenzaun » Do 17. Jan 2019, 12:55

Hmmm...das Beste wäre, Du ziehst Dir heutzutage mal spontan ein zitronengelbes Kettenhemd über, DV 27 mit Magnethalterung auf dem Rücken gepappt, DNT Strato 1 vor dem Bauch, dann trittst in so einer Casting Musiksendung im TV auf vor Millionen und singst über CB Funk.

Text kannste Dir aussuchen, ist eh egal...singst immer : "Komm auf CB Funk Kanal vier, alle sind dort nett zu Dir..la,lal,la"...sowas ist der Art. :banane:

Wenn sie Dich ausbuhen und mit Katzendreck bewerfen, dann hast Du zumindest mal Aufmerksamkeit und eine Lanze für den CB Funk gebrochen :tup:
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!

Benutzeravatar
Microphones
Santiago 8
Beiträge: 970
Registriert: Do 6. Jan 2011, 21:29
Standort in der Userkarte: 1

Re: CB Funk wiederbeleben?

#3

Beitrag von Microphones » Do 17. Jan 2019, 13:26

Auf dem zitronengelben Kettenhemd aber unbedingt noch "PLC ist nich OK" :!: " draufpappen.
Dann wäre wenigtens dieser Mißstand mal medial wirksam an das gelangweilte Publikum gebracht.
Unterwegs mit stilechten 4W und Murata™®© 8)
Die, die mich beim Probefunken hörten, wollten das Gerät SOFORT KAUFEN!!

FunkerR

Re: CB Funk wiederbeleben?

#4

Beitrag von FunkerR » Do 17. Jan 2019, 14:00

:banane:

He he ... keine schlechte Idee ...

:rolleyes:

guglielmo
Santiago 7
Beiträge: 561
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: CB Funk wiederbeleben?

#5

Beitrag von guglielmo » Do 17. Jan 2019, 14:25

Ich glaube die Frage war ernst gemeint. Hier einige Vorschläge nur mal so aus der holen Hand.

1. Artikel über CB-Funk für die Lokalblätter schreiben.
2. CB Funk auf Stadtteilfesten zur Schau stellen (Stand eröffnen mit Infos, Geräten zum anfassen uns spielen, Funkbetrieb präsentieren)
3. CB-Funk in die sozialen Netzwerke bringen als Alternativangebot zu SMS & Co.
4. Lokale Treffen organisieren, zu denen auch Neugierige eingeladen sind.
5. Gemeinsame Aktionen mit lokalen Amateurfunkclubs anregen.
usw.

VictorPapa
Santiago 4
Beiträge: 253
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 19:55
Standort in der Userkarte: .

Re: CB Funk wiederbeleben?

#6

Beitrag von VictorPapa » Do 17. Jan 2019, 14:32

Hallo,

was ganz gut für die Nachwuchssuche funktioniert sind die Menschen der folgenden Einrichtungen:

- Jugendfeuerwehr, Freiwillige Feuerwehr, Polizei, Bundeswehr
- THW
- Baubranche/Handwerker
- Elektronikbegeisterte
- Fernfahrer
- Campern/Campingplätzen
- Pfadfinder
- Schulkinder
- Landjugend
- Jugendeinrichtungen
- Auto- und Motorradclubs
- Projektwochen in der Schule
- Vorträge halten
- Presse aktivieren
- bei Veranstaltungen auftreten
- öffentlich CB-Funk betreiben

In diesem Sinne - ich finde bei uns im Ländlichem-Norden funktioniert das ganz gut. Man muss die Neu-Funker dann aber auch unterstützen und zum bleiben bringen. Hoffen wir mal und denken positiv, wenn jeder mithilft kann der CB-Funk wiederbelebt werden.

73 Victor. :-)

FunkerR

Re: CB Funk wiederbeleben?

#7

Beitrag von FunkerR » Do 17. Jan 2019, 14:32

Tolle Ideen.
:tup:

Ja ich meinte das wirklich ernst. Es ist doch schade. Die Technik der Geräte ist doch so gut mittlerweile und es macht immer wieder Spaß, wenn jemand auf Sendung ist.

Benutzeravatar
ultra1
Santiago 8
Beiträge: 846
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: CB Funk wiederbeleben?

#8

Beitrag von ultra1 » Do 17. Jan 2019, 23:38

Hallo.

Ja, die Werbetrommel rühren kann auch viel Spaß machen.
Gute Vorschläge habe ich schon hier gelesen.

Doch mit wenigen Funkern, kann dieses Hobby auch schön sein.

Zu Beginn des HF-Hobbys, hatten die ganz wenigen Funker mit spitzen Ohren über die Frequenzen gedreht, um einen Gesprächspartner zu finden.
Ohne Internet Verabredungen, nur mit Geduld und Konzentration.
Da war jeder Kontakt ein Highlight.

Dann wurde Funken ganz populär und in jeder Straße waren Antennen auf den Dächern.
Jedes zweite Auto hatte Funk.

Alle 11 Jahre kommen die Sonnenflecken und alles verändert sich auf Band.
Den Einen freut es, dem Anderen nicht.

Heute haben viele PLC-Störungen und ich auch.
Was solls, da ist jetzt das Bergfunken so angesagt wie schon lange nicht mehr.
Not macht erfinderisch und sich den ändernden Bedingungen anpassen und Spaß dabei haben.


So verändert sich Alles.
Karl Vallentin hat mal gesagt: " Heute ist die gute alte Zeit von Morgen. "

Las uns doch Heute funken, das ist die beste Zeit die wir haben dazu !




55/73, Ingo.

Yaesu FT857D

Re: CB Funk wiederbeleben?

#9

Beitrag von Yaesu FT857D » Fr 18. Jan 2019, 00:18

Bei all dem welche für CB-Funk zu begeistern, liegt es irgendwann daran, dass viele keine Themen haben, um darüber miteinander zu reden.
Selbst wenn doch, wird das eine oder andere Thema für den jungen Funker zu blöd oder langweilig, was die älteren dazu sagen und umgekehrt....

Nicht jeder will sich z.B. über Antennen unterhalten, insbesondere wenn eine neue auf den Markt gekommen ist, die der eine schon mal getestet hat usw...

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 614
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS
Wohnort: Bodensee/FN

Re: CB Funk wiederbeleben?

#10

Beitrag von Sputnik01 » Fr 18. Jan 2019, 13:21

@Helmut

im Gegensatz zu den FA dürfen wir CB Funker auch über andere Themen wie "nur den Funk" sprechen.
In unserer Bodenseerunde reden wir über alles mögliche und unmögliche. Über Aufbau und Antenne, Gerät usw natürlich schon auch.
Vor allem wenn doch mal ein neuer sich verirrt hat und Infos braucht. Aber sonst ist das eine wilde Runde über Sport, Politik etwas Philosophie
und das grauenhafte Essen von meiner Frau. :dlol: :dlol: :dlol:

Die beste Möglichkeit jemanden zum Funk zu locken ist mitnehmen. Mit auf den Berg, mit an die Anlage zuhause oder einfach
bei der nächsten Gruppenfahrt mal ein par PMR's in die Autos werfen. Schon werden einige neugierig. Auch vermittle ich immer
gerne den Gedanken, dass es praktisch kein unabhängiges Kommunikationsmittel gibt, wie den Funk. Selbst wenn man dann nicht
mehr so oft QRV ist wie früher, kann man sich doch zu dem Hobby verabreden.

Ich bin jetzt 50, und es ist klar das, dass Hobby über kurz oder lang, aussterben wird. Zumindest wird es nie wieder so wie in den 80er.
Aber genau so wie die Schallplatte kann es schon nochmal eine Belebung geben. Kein Massenphänomen mehr, aber wer weiß......
Also dran bleiben :banane: :banane:

73/Michael
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: CB Funk wiederbeleben?

#11

Beitrag von Kid_Antrim » Fr 18. Jan 2019, 14:14

Wenn ich so manche 80 m runde höre, bei denen während Stunden nicht einmal das Rufzeichen genannt wird und die Themen sich um alles andere dreht aber nicht über Afu, drängt sich doch der Eindruck auf, dass im Afu Bereich auch nicht alles so heiß gegessen wird wie es gekocht wurde.

Kanalratte I
Santiago 7
Beiträge: 650
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 14:03

Re: CB Funk wiederbeleben?

#12

Beitrag von Kanalratte I » Fr 18. Jan 2019, 14:42

Mal abgesehen davon, daß auch FA über alles reden dürfen. Wo bitte steht denn Geschrieben, daß man sich da nur über Funk unterhalten dürfte...
Steht ja auch im Gesetz so drin: "Der Amateurfunk dient der Kommunikation der Funkamateure untereinander ..." Da steht kein Wort davon, über welche Themen Kommuniziert werden darf oder nicht darf.
Einzig Logik und gewisse Vernunft-Gründe lassen es ratsam erscheinen, bestimmte Themen nicht über Funk zu bequatschen. Da sollte man sich aber auch bei CB Funk zurück halten. Dazu gehört eben alles, was man nicht öffentlich bereden sollte. Man weiss eben nie wer alles zuhört, und alles wo es besser ist, wenn das im kleinen Kreis bleibt, sollte man am Funk nicht ansprechen. Eben wegen möglicher Zuhörer. Und dazu natürlich Sachen die im Internationalen Verkehr Probleme für Gesprächspartner bedeuten könnten (Vorallem Politisches und Religiöses). Nicht jedes Land hat so offene Gesetze zum Thema Meinungsfreiheit wie DL.
DL8CBM
QRV auf: DF0ANN-0 (VHF+UHF), DB0VOX, 145,425
LOK: JN59PO - DOK B-12

guglielmo
Santiago 7
Beiträge: 561
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: CB Funk wiederbeleben?

#13

Beitrag von guglielmo » Fr 18. Jan 2019, 15:22

Kanalratte I hat geschrieben:
Fr 18. Jan 2019, 14:42
Mal abgesehen davon, daß auch FA über alles reden dürfen. Wo bitte steht denn Geschrieben, daß man sich da nur über Funk unterhalten dürfte...
Steht ja auch im Gesetz so drin: "Der Amateurfunk dient der Kommunikation der Funkamateure untereinander ..." Da steht kein Wort davon, über welche Themen Kommuniziert werden darf oder nicht darf.
Auszug aus dem Amateurfunkgesetz von 1997:
---
§ 5
Rechte und Pflichten des Funkamateurs
(1) Der Funkamateur darf nur ein ihm von der Regulierungsbehörde zugeteiltes Rufzeichen benutzen.
(2) Mit einem von der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
zugeteilten Rufzeichen ist der Funkamateur berechtigt, abweichend von den im Gesetz über Funkanlagen
und Telekommunikationsendeinrichtungen vom 31. Januar 2001 (BGBl. I S. 170) festgelegten
Konformitätsbewertungsverfahren, eine im Handel erhältliche oder selbstgefertigte Amateurfunkstelle sowie
Sendeanlagen, die zu Amateurfunkstellen umgebaut sind, zu betreiben.
(3) Der Funkamateur darf mit seiner Amateurfunkstelle nur auf den in § 3 Abs. 5 genannten Frequenzen senden.
(4) Eine Amateurfunkstelle darf
1. nicht zu gewerblich-wirtschaftlichen Zwecken und
2. nicht zum Zwecke des geschäftsmäßigen Erbringens von Telekommunikationsdiensten
betrieben werden.
(5) Der Funkamateur darf nur mit anderen Amateurfunkstellen Funkverkehr abwickeln. Der Funkamateur darf
Nachrichten, die nicht den Amateurfunkdienst betreffen, für und an Dritte nicht übermitteln. Satz 2 gilt nicht in
Not- und Katastrophenfällen.
---
Ich hatte es früher noch anders gelernt. Damals, so meine ich mich zu erinnern, durfte mit anderen Amateurfunkstellen nur Informationen über das Hobby selber ausgetauscht werden. Also Informationen über die Technik, über die Qualität der Funkverbindungen oder üder das Wetter. Das hat sich offenbar gewandelt. Heute darf man also mit anderen Stellen sich auch mal über das Frühstück, Mittagessen und andere Belanglose Dinge unterhalten. Das man mit einem Amateurfunker aus Nordkorea nicht über die Vorteile einer freien Demokratischen Gesellschaft diskutiert ist klar. Tatsächlich hat sich das 80m Band in ein CB Band für Funkamateure gewandelt. Viele Regeln werden nicht mehr eingehalten und die Nettigkeit und Etikette hat ausch schwer gelitten. Das ist aber genauso wie anderswo in der Gesellschaft.
Kanalratte I hat geschrieben:
Fr 18. Jan 2019, 14:42
Einzig Logik und gewisse Vernunft-Gründe lassen es ratsam erscheinen, bestimmte Themen nicht über Funk zu bequatschen. Da sollte man sich aber auch bei CB Funk zurück halten. Dazu gehört eben alles, was man nicht öffentlich bereden sollte. Man weiss eben nie wer alles zuhört, und alles wo es besser ist, wenn das im kleinen Kreis bleibt, sollte man am Funk nicht ansprechen. Eben wegen möglicher Zuhörer. Und dazu natürlich Sachen die im Internationalen Verkehr Probleme für Gesprächspartner bedeuten könnten (Vorallem Politisches und Religiöses). Nicht jedes Land hat so offene Gesetze zum Thema Meinungsfreiheit wie DL.
Das man mit einem Amateurfunker aus Nordkorea nicht über die Vorteile einer freien Demokratischen Gesellschaft diskutiert ist klar. Tatsächlich hat sich das 80m Band in ein CB Band für Funkamateure gewandelt. Viele Regeln werden nicht mehr eingehalten und die Nettigkeit und Etikette hat auch schwer gelitten. Das ist aber genauso wie anderswo in der Gesellschaft. Tatsächlich werden Übertretungen und sogar Gesetzesbrüche solange gar nicht mehr oder nur selten geahndet, solange keine Beschwerden oder Probleme auftreten. Ich selber bescheide mich tatsächlich und völlig legal auf 750 Watt maximale Sendeleistung während Andere munter mit 2500 Watt ihre Wellen in die Gegend pusten. Das kann schon manchmal äergerlich sein, wenn man selber dabei unter geht. Aber eine gnadenlose und illegale gegenseitige Hochrüstung bringt auch nichts.

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: CB Funk wiederbeleben?

#14

Beitrag von Kid_Antrim » Fr 18. Jan 2019, 15:59

Wer will schon den Beweis antreten, dass der Funker xy gestern Abend um 23.13 Uhr mit 1200 statt mit 750 Watt gesendet hat.
"Der hatte plötzlich 0,6 mehr S Werte auf meinem Meter, Herr Richter!"?

Kanalratte I
Santiago 7
Beiträge: 650
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 14:03

Re: CB Funk wiederbeleben?

#15

Beitrag von Kanalratte I » Fr 18. Jan 2019, 16:11

Ich denke die Anzeigen wegen zu viel Leistung, sollte man der BNetzA überlassen. Das war schon damals auf dem Schulhof peinlich... "Frau Lehrerin, der Klaus hat..."

Und die Restriktionen früher bei Funkgesprächen waren wohl der Tatsache geschuldet, daß die Post um Ihr Fernmeldemonopol fürchtete. Aber das hat sich ja inzwischen erledigt. Das einzige was wirklich noch Problematisch werden könnte, sind Gewerbliche Geschichten. Wer also über Afu seinem Mitarbeiter irgendwelche Aufträge Beruflicher Art mitteilt, könnte Probleme bekommen, selbst wenn beide Lizenziert sind.
DL8CBM
QRV auf: DF0ANN-0 (VHF+UHF), DB0VOX, 145,425
LOK: JN59PO - DOK B-12

Antworten

Zurück zu „CB - Allgemein“