Mobiler (CB) Funk bald verboten?

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4011
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Mobiler (CB) Funk bald verboten?

#286

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 25. Jul 2017, 16:42

Das ist aber sehr kurz gedacht. Wenn das Vox-Ding nämlich hinten und vorne nicht funktioniert, werden zu viele Kunden Sachmängelhaftung geltend machen, was sowohl einen unmittelbaren Schaden für den Hersteller bedeutet, als auch einen mittelbaren Schaden durch Imageverlust. Das ist in etwa so, als wenn ein Hersteller, sagen wir mal, einen Drucker verkauft, der immer nur halbe Seiten druckt. Selbst bei noch so vielen Updateversprechen würde das kein Kunde schlucken. Oder seid Ihr da etwa "pflegeleichter"?

73 de Daniel

Jack4300
Santiago 8
Beiträge: 798
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: Mobiler (CB) Funk bald verboten?

#287

Beitrag von Jack4300 » Di 25. Jul 2017, 17:00

Wieso denn diese Fixierung auf die Lösung "VOX"? Ich finde an einer PTT als Lenkstockhebel ist nichts auszusetzen und würde ich auch ohne Gesetz den Mike in der Hand vorziehen. Am besten mit den Funktionen ran ziehen PTT, hoch und runter gleich Up und Down, weg drücken Betriebsart ändern. Ich habe leider noch keiner universellen Lenkstockhebel gefunden, sonst hätte ich das schon.

73 Jack

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4011
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Mobiler (CB) Funk bald verboten?

#288

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 25. Jul 2017, 17:11

Ich kenne ja Dein Auto nicht, aber noch mehr Lenkstockhebel empfinde ich als Fahrer langsam etwas verwirrend. :?

73 de Daniel

Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1349
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mobiler (CB) Funk bald verboten?

#289

Beitrag von Wolf » Di 25. Jul 2017, 17:40

Es ist schon interessant, zu sehen, was in einen simplen Verordnungs-Entwurf alles reininterpretiert werden kann.

Wie kommt Ihr auf die Idee, dass bei einer Umsetzung der Kauf von Neugeräten bzw. teurer Umrüstsätze oder die Entwicklung komplizierter VOX-Spracherkennungsmoule erforderlich wäre?

Mal angenommen, dass das Verkehrsministerium die StVO-Änderung in der vorgesehenen Form tatsächlich umsetzt (was ja noch keineswegs feststeht), dann würde das (für Funkgeräte) lediglich bedeuten, dass das Gerät für die Benutzung "weder aufgenommen noch gehalten" und nur eine kurze "Blickabwendung vom Verkehrsgeschehen" erfolgen darf.

Wenn man mal weiterhin annimmt, dass das Ministerium ein Mike als Bestandteil eines Funkgeräts ansieht (was rechtlich noch geklärt werden müsste), dann würde das lediglich bedeuten, dass das Mike irgendwo fixiert werden müsste, um den Anforderungen zu genügen. In der Praxis wirds wohl auf Mikes in Form von Headsets oder mit sonstiger Halterung und separat herausgeführter fixierbarer PTT hinauslaufen.

Solche Sachen gibts bereits für Handfunkgeräte und es dürfte für die Fernost-Hersteller ein Einfaches sein, sowas mit entsprechenden Anschlüssen auch für z.B. CB-Funkgeräte anzubieten. Geräte-Umrüstsätze und VOX-Neuentwicklungen sind nicht erforderlich - mal abgesehen davon, dass die Fernost-Hersteller sowas für einen Mini-Funkgerätemarkt wie Deutschland eh kaum realisieren würden.

Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

LJ80
Santiago 9+15
Beiträge: 1505
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Mobiler (CB) Funk bald verboten?

#290

Beitrag von LJ80 » Do 10. Aug 2017, 00:32

" dass das Gerät für die Benutzung weder aufgenommen noch gehalten "

also mein Gerät kann weder aufgenommen noch gehalten werden da es angeschraubt ist, und für den Betrieb muss ich nicht den Blick von der Strasse nehmen , um bei meinem Autoradio den Sender oder Titel zu wechseln bin ich gezwungen meinen Blick von der Strasse auf den Radio zu richten um zu sehen wo ich hindrücken muss, wann wird auch dies verboten beim fahren ?

Was ist denn da oben nur los mit diesen Leuten welche solche absurden Gesetze auf den Weg bringen, ich kann es verstehen oder einsehen wenn hier jemand ein Handfunkgerät beim Fahren zum funken verwendet und es sich vor den Mund hält , aber doch nicht bei einem installierten Mobilgerät, richtig ist dass ich das Mikrofon in der Hand halten muss , jedoch um dieses aufzunehmen muss ich nicht den Blick irgend wo hin abwenden da ich das entweder immer am selben Fleck liegen habe und um die Taste zu drücken muss ich nirgend wo hin sehen, das geht intuitiv und auch blind.

Wenn hier dieses hirnlose Gesetz auf den Weg kommt, darf ich dann auch unterm fahren nicht mehr in meine Brezel beißen oder nach meiner Milchflasche greifen , den beides muss ich doch genau wie mein Mikro dann aufnehmen. Daumenlutschen ist dann auch verboten oder mich am Kopf kratzen denn bei letzterem kann die Hand oder der Unterarm auch den Blick versperren :grrr:

Gibt es in diesem bekloppten Land denn nichts wichtigeres zu tun als über so etwas Entscheide zu erlassen, wer plant oder macht eigentlich solche Sachen, wahrscheinlich wieder so Altenheimtypen wie bei der FSK oder die noch nie gefunkt haben aber ein Funkgerät oder Mikrofon in den Händen hatten dies aber den Handys gleich setzen. Bei den Handys bin ich komplett einverstanden dass man das am Steuer komplett verbieten muss und meiner Meinung nach gehören hier noch drastischere Strafen her ebenso all die wo mit den Schmalzbohrern in oder auf den Ohren haben und sich im Straßenverkehr bewegen, denn die sind alle blind und komplett taub und das im Auto oder auf dem Rad oder zu Fuß

Ich kann es einfach nicht fassen, was kommt als nächstes ? wird man in Zukunft mit Handschellen ans Lenkrad gefesselt um immer beide Hände dort zu haben , irgend wie langweilt mich dieses System immer mehr mit hirnlosen Gesetzen, wo leben wir denn, eine Demokratie ist es nicht mehr eher eine Diktatur ? Denn Gesetze machen doch da oben nur noch Idioten welche nichts wissen und dafür auch noch selbst bestimmen können wie viel Geld sie jeden Monat bekommen wollen.

ROMEO 1
Santiago 7
Beiträge: 612
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: Mobiler (CB) Funk bald verboten?

#291

Beitrag von ROMEO 1 » Do 10. Aug 2017, 12:15

Was ist eigentlich daraus geworden: http://www.funkbasis.de/viewtopic.php?f ... 55#p491885 ? Hat da schon jemand Quellen aufgetan und Zahlen zusammengestellt?

Aus Bayern habe ich die folgende Antwort erhalten:
Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr
80524 München
Telefon: 089 2192-01 E-Mail: poststelle@stmi.bayern.de Odeonsplatz 3

80539 München
Telefax: 089 2192-12225 Internet: http://www.innenministerium.bayern.de U3, U4, U5, U6, Bus 100 (Odeonspl.)
Per E-Mail (xxxxxxxxxxx@xxx.xx)
Herrn
Horst Tannhäuser
Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Unser Zeichen
IC4-3612.23-33
Bearbeiter
Herr Harenberg
München
07.08.2017
Telefon / - Fax
089 2192-2270 / -12272
Zimmer
427
E-Mail
stmi.polizeiverkehr@polizei.bayern.de
Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften;
BR.-Drs. 556/17
Sehr geehrter Herr Tannhäuser,
wir möchten uns im Namen von Herrn Staatsminister für Ihr Schreiben in Bezug
auf den Entwurf der Neuregelung des § 23 Absatz 1a der Straßenverkehrs-
Ordnung (StVO) zur Benutzung von elektronischen Geräten durch Fahrzeugführer
bedanken.
Im Übrigen können wir Ihnen folgende, mit dem BMVI abgestimmte Antwort zu-
kommen lassen:
Mit der Neuregelung soll die Nutzung von CB- oder Amateurfunk am Steuer nicht
generell verboten werden. Die neue Vorschrift enthält lediglich das Verbot, elekt-
ronische Geräte, die u. a. der Kommunikation dienen – somit wären auch Funkge-
räte betroffen gewesen – im hand-held-Modus zu nutzen, sie also aufzunehmen
oder in der Hand zu halten. Der Gedanke dahinter ist, dass der Fahrer beide Hän-
de für die Fahraufgabe zur Verfügung haben soll. Dies gilt für Funkgeräte genauso
wie für Mobiltelefone.

Eine Nutzung z. B. über Freisprecheinrichtung und Lautsprecher ist weiterhin
möglich. Daneben stellt auch die Arretierung des Funkgeräts im Fahrzeug eine
einfach umzusetzende Lösung dar, die eine Nutzung erlaubt. In diesem Fall muss
zum Betätigen der Taste das Funkgerät nicht in die Hand genommen werden. Ent-
sprechende Vorrichtungen sind heute schon im Handel erhältlich.
Bereits bei dem früheren Entwurf hatte Bayern beabsichtigt, einen Antrag ins Ple-
num des Bundesrates einzubringen, nachdem für die Nutzung von Funkgeräten
die Regelung zudem voraussichtlich erst ab dem 01.07.2020 gelten sollte. Wir
gehen davon aus, dass bis zum Ende dieser Übergangsfrist genügend technische
Lösungsmöglichkeiten auf dem Markt verfügbar sein werden, die für jeden Nutzer
eine passende Lösung bieten. Nachdem die Verordnung zurückgezogen wurde,
konnten wir den Antrag nicht stellen.
In der Neufassung der Verordnung, die in der nächsten Plenarsitzung des Bundes-
rates am 22.09.2017 behandelt werden soll, hat der Bund diesen Vorschlag Bay-
erns bereits aufgegriffen.
Mit freundlichen Grüßen
gez. Harenberg
Oberregierungsrat
Ich verstehe das so, dass die Bayern an dem Entwurf festhalten und zustimmen werden.
Ob das Verbot dann später das Aufnehmen, Halten und Besprechen eines Mikrofons (Teil der Funkanlage) einschließt, wird wohl noch zu klären sein. Eine im Fahrzeug fest installierte PTT-Taste zu drücken, trägt auch nicht dazu bei, beide Hände für Fahraufgaben frei zu haben.

73, Horst

Benutzeravatar
Doc Brown
Santiago 1
Beiträge: 46
Registriert: So 22. Jun 2014, 07:09
Standort in der Userkarte: Ober Abtsteinach
Kontaktdaten:

Re: Mobiler (CB) Funk bald verboten?

#292

Beitrag von Doc Brown » Do 10. Aug 2017, 12:51

Mikrofonumbau: Feststelltaste anstatt PTT und Taster zum Relais auftasten, alles im Sichtbereich. Dazu Schwanenhalsmikro. Hände sind frei.[img]//uploads.tapatalk-cdn.com/201708 ... 50702c.jpg[/img][img]//uploads.tapatalk-cdn.com/201708 ... 8bc700.jpg[/img][img]//uploads.tapatalk-cdn.com/201708 ... 7e1001.jpg[/img]

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
Vy 73 de DO1MBI (Doc Brown) aus Abtsteinach
http://www.DO1MBI.de

DM6A IG Amateurfunk Mannheim e.V.
OV Donnersberg K54

ROMEO 1
Santiago 7
Beiträge: 612
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: Mobiler (CB) Funk bald verboten?

#293

Beitrag von ROMEO 1 » Do 10. Aug 2017, 13:22

Kann man sicherlich machen. Aber was ist mit dem Verletzungsrisiko durch das Schwanenhalsmikrofon bei einem Unfall.
Und die Feststelltaste muss jetzt 2x gedrückt werden (statt zu halten), ggf. Blickkontrolle (Blickabwendung), ob auch wirklich wieder auf Empfang geschaltet wurde.
Meiner Meinung nach erfordert das sogar mehr Aufmerksamkeit (zumindest bis man sich dran gewöhnt hat). Zumindest sehe ich nicht, dass das mehr Sicherheit bedeuten würde.

Bevor man jetzt den Politikern aufzeigt, welche technischen Möglichkeiten es sonst noch gibt und ihnen quasi Recht gibt, sollte man versuchen, diese unsinnige Verordnung zu stoppen.

73, Horst

Benutzeravatar
Doc Brown
Santiago 1
Beiträge: 46
Registriert: So 22. Jun 2014, 07:09
Standort in der Userkarte: Ober Abtsteinach
Kontaktdaten:

Re: Mobiler (CB) Funk bald verboten?

#294

Beitrag von Doc Brown » Do 10. Aug 2017, 18:14

Das Schwanenhalsmikro ist flexiebel und auch beweglich aufgehängt, somit ist die Verletzungsgefahr zu vernachlässigen.
Ausserdem ist eine Taste die 2x gedrückt werden muss weniger ablenkend, als eine Taste die permanent gehalten werden muss.

Des weiteren hat es nichts mit technischen Möglichkeiten für die Politik zu tun. :clue:
Ich denke nur bevor man jetzt 3 Jahre rum heult, schaffe ich mir lieber eine Lösung für das Problem. :tup:
Vy 73 de DO1MBI (Doc Brown) aus Abtsteinach
http://www.DO1MBI.de

DM6A IG Amateurfunk Mannheim e.V.
OV Donnersberg K54

Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1349
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mobiler (CB) Funk bald verboten?

#295

Beitrag von Wolf » Do 10. Aug 2017, 19:05

In der "Funkgeräte-am-Steuer"-Geschichte hat sich nichts Neues ergeben.

Das Verkehrsministerium hatte ja (zusammen mit dem Umweltministerium) bekanntlich am 12. Juli einen neuen Verordnungsentwurf 556/17 eingebracht. Das Teil schlummert jetzt beim Bundesrat, der noch bis Ende August Sommerpause hat.

Nach Ablauf der Sommerpause durchläuft der Entwurf die übliche Bundesrats-Maschinerie (also Ausschüsse und Plenum). Die erste Sitzung des Verkehrsausschusses findet am 6. September statt; die abschließende Plenarsitzung folgt am 22. September.

Weil die Ministerien in den jetzigen Verordnungsentwurf schon alle damals vorgeschlagenen Änderungen der Ausschüsse (Übergangsfrist bis 2020 etc.) eingebaut haben, dürften die Ausschussberatungen und die Zustimmung im Plenum flott über die Bühne gehen.

Es liegt dann am Ministerium, ob es das Teil in Kraft setzt oder nicht.

(Bevor wieder die unsäglichen "Volksver(t)räter"-Wortspiele losgehen: Nein, der Bundestag und dessen Abgeordnete haben damit nichts zu tun.)

Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

ROMEO 1
Santiago 7
Beiträge: 612
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: Mobiler (CB) Funk bald verboten?

#296

Beitrag von ROMEO 1 » Fr 11. Aug 2017, 11:10

Doc Brown hat geschrieben:Das Schwanenhalsmikro ist flexiebel und auch beweglich aufgehängt, somit ist die Verletzungsgefahr zu vernachlässigen.
Ausserdem ist eine Taste die 2x gedrückt werden muss weniger ablenkend, als eine Taste die permanent gehalten werden muss.

Des weiteren hat es nichts mit technischen Möglichkeiten für die Politik zu tun. :clue:
Ich denke nur bevor man jetzt 3 Jahre rum heult, schaffe ich mir lieber eine Lösung für das Problem. :tup:
Das kann man auch anders sehen. Taste 2x drücken = 2x Aufmerksamkeit an der Taste + ggf. Blickabwendung zur Kontrolle ob man auch wieder auf Empfang geschaltet hat. Die Intensität ist dabei wahrscheinlich höher als bei Taste drücken , halten und loslassen. Was wirklich mehr Aufmerksamkeit erfordert, könnten Wissenschaftler sicherlich ermitteln.

Und von Rumheulen kann auch keine Rede sein. Hier wird die Freiheit beschnitten, etwas zu tun, was man, wie in meinem Fall, seit 42 Jahren gemacht hat (ohne Schrecksekunde und Gefahrensituation durch Funken). Das ganze ohne Not, denn Statistiken und gezielte Untersuchungen gibt es zu diesem Thema nicht. Man schmeißt das aus Unkenntnis nur mit Handy und Tablet in einen Topf und will damit gleich Alles ein für alle Male vom Tisch haben.

Aber der brave und gehorsame Bürger baut sich vorauseilend lieber gleich seine eigene Lösung. Die Folgen hat er nicht bedacht. In den heute modernen Fahrzeuge wird der feste Einbau von Funkgeräten immer schwieriger. Für Feststelltaste und Schwanenhals müssen dann noch zusätzlich Kabel verlegt werden, möglichst so, dass sie keinen stören, behindern oder gar gefährden. Wer diesen Aufwand aber scheut, baut künftig erst gar kein Gerät mehr ein! Dann ist noch weniger los...

73, Horst

Benutzeravatar
Doc Brown
Santiago 1
Beiträge: 46
Registriert: So 22. Jun 2014, 07:09
Standort in der Userkarte: Ober Abtsteinach
Kontaktdaten:

Re: Mobiler (CB) Funk bald verboten?

#297

Beitrag von Doc Brown » Fr 11. Aug 2017, 22:39

Das kann man auch anders sehen. Taste 2x drücken = 2x Aufmerksamkeit an der Taste + ggf. Blickabwendung zur Kontrolle ob man auch wieder auf Empfang geschaltet hat. Die Intensität ist dabei wahrscheinlich höher als bei Taste drücken , halten und loslassen. Was wirklich mehr Aufmerksamkeit erfordert, könnten Wissenschaftler sicherlich ermitteln.
Ich sehe das nun einmal so wie ich es schon ausgeführt habe und betreibe meine Mobilfunkanlage immerhin schon ein paar Monate mit diesem Umbau.
Auch bin auch schon ein paar Jahre mobil QRV und kann aus eigener Erfahrung sagen, dass dieser Umbau sowohl die Fahrsicherheit verbessert , als auch den Komfort beim Funkbetrieb während der Fahrt erheblich gesteigert haben.
Aber ich weiß, du hast da deine eigene Meinung dazu.
Und von Rumheulen kann auch keine Rede sein. Hier wird die Freiheit beschnitten, etwas zu tun, was man, wie in meinem Fall, seit 42 Jahren gemacht hat (ohne Schrecksekunde und Gefahrensituation durch Funken). Das ganze ohne Not, denn Statistiken und gezielte Untersuchungen gibt es zu diesem Thema nicht. Man schmeißt das aus Unkenntnis nur mit Handy und Tablet in einen Topf und will damit gleich Alles ein für alle Male vom Tisch haben.
Ich bin ebenfalls der Meinung, dass diese Änderung der StVO völliger Unsinn ist. Es werden Äpfel mit Birnen von Leuten verglichen, die nicht mal den Hauch einer Ahnung haben über was sie da Entscheidungen treffen.
Aber der brave und gehorsame Bürger baut sich vorauseilend lieber gleich seine eigene Lösung. Die Folgen hat er nicht bedacht.


Das kann ich so nicht stehen lassen. Es hat überhaupt nichts mit, ich interpretiere deine Äußerung mal als "vorauseilenden Gehorsam", zu tun.
Nur weil jemand eine mögliche Lösung aufzeigt, wird das sicherlich keine Bestätigung zum beschneiden dieser Freiheit sein.
So wichtig bin ich nicht, dass die Politik daraus irgendwelche Schlüsse zieht.

In den heute modernen Fahrzeuge wird der feste Einbau von Funkgeräten immer schwieriger. Für Feststelltaste und Schwanenhals müssen dann noch zusätzlich Kabel verlegt werden, möglichst so, dass sie keinen stören, behindern oder gar gefährden. Wer diesen Aufwand aber scheut, baut künftig erst gar kein Gerät mehr ein! Dann ist noch weniger los...
Wer keinen Funkbetrieb mehr im PKW machen darf, wird sicherlich auch erst gar kein Gerät mehr einbauen.
Vy 73 de DO1MBI (Doc Brown) aus Abtsteinach
http://www.DO1MBI.de

DM6A IG Amateurfunk Mannheim e.V.
OV Donnersberg K54

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4011
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

CB-Warnbaken bei der Feuerwehr

#298

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 5. Sep 2017, 15:33

Heute stand folgender Artikel in der Welt:
Lkw fährt in Unfallstelle – zwei Feuerwehrleute kommen ums Leben

Gleichwohl gäbe es ja schon länger eine Technologie (CB-Warnbaken), die Unfälle verhindern könnte. Einige Feuerwehren setzen diese bereits auf den Autos ein.

Die Feuerwehren könnten diese Technologie künftig grundsätzlich mitführen und damit auch vor Unfallstellen warnen, allerdings funktioniert das nur dann, wenn von Gesetz wegen alle LKWs mit CB-Funk ausgestattet sind und diesen auch eingeschaltet hätten. Das ist natürlich eher das Gegenteil von dem, was Alexander Dobrindt will.

Aber wie bekommt man diese Idee in die Köpfe des Bundesverkehrsministeriums?

73 de Daniel

Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1349
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mobiler (CB) Funk bald verboten?

#299

Beitrag von Wolf » Di 5. Sep 2017, 18:26

Die "Funkgeräte-am-Steuer"-Geschichte geht übrigens jetzt im September in die zweite Runde:

Der federführende Bundesrats-Verkehrsausschuss berät morgen, am 6. September, über den Entwurf, den das Verkehrsministeriom im Juli neu eingebracht hatte. Große Änderungsvorschläge sind wohl nicht zu erwarten, nachdem das Ministerium alle Vorschläge, die die Ausschüsse damals im ersten Anlauf eingebracht hatten (z.B. Übergangsfrist für Funkgeräte bis 2020), in den jetzt vorliegenden Entwurf bereits eingebaut hatte.

Am 22. Sepiember stimmt das Bundesrats-Plenum abschließend über den Entwurf ab.

Pikant ist natürlich, dass zwei Tage später die Wahl des Bundestages stattfindet. Mal schauen, ob das Verkehrsministerium angesichts möglicherweise anderer Mehrheitsverhältnisse die StVO-Änderung trotzdem in Kraft setzt oder ob es sie erst mal auf Eis legt.

Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Mehlwurm
Santiago 3
Beiträge: 186
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 23:18
Standort in der Userkarte: 76187 Karlsruhe

Re: Mobiler (CB) Funk bald verboten?

#300

Beitrag von Mehlwurm » Di 5. Sep 2017, 22:04

irgendwelche Beschlüsse kann man sicher nocb einige tage / Wochen verschieben, dann kollidiert das auch nicht mit den Wahlen...

Antworten

Zurück zu „CB - Allgemein“