Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

Specky

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#61

Beitrag von Specky » Sa 8. Nov 2014, 12:02

Yaesu FT847 hat geschrieben:--
An 2 Ecken des Grundstückes (möglichst nach Süden wegen der Sonne) die Antennen für CB aufgebaut, jeweils 1 Akku und ein CB-Mobilgerät auf einen Kanal (z.B.41 und 38 willkürlich gewählt) eingestellt. Beide PMR-Geräte aber auf 1 Kanal (Empfang und Senden) eingestellt. Das eine PMR empfängt am einen Ende des Grundstückes das Signal von dem einen Kanal auf CB und sendet es sofort per Vox an das andere PMR-Gerät, welches das dann per Voxschaltung vom anderen CB-Gerät, auf dem anderen Kanal auf CB ausgesendet wird....
Aha, die Antennen sollen in der Sonne braun werden? Und der Abstand auf den genannten CB Kanalen soll ohne entsprechende extra Filter reichen?

Ich denke gerade, der ein oder andere "Schreiber" hat im Sommer selbst zu lange in der Sonne gestanden und das sind nun die Nachwirkungen !?

DAF651
Santiago 6
Beiträge: 403
Registriert: Di 22. Jan 2008, 19:38
Standort in der Userkarte: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#62

Beitrag von DAF651 » Sa 8. Nov 2014, 12:15

Specky hat geschrieben:
Yaesu FT847 hat geschrieben:--
An 2 Ecken des Grundstückes (möglichst nach Süden wegen der Sonne) die Antennen für CB aufgebaut, jeweils 1 Akku und ein CB-Mobilgerät auf einen Kanal (z.B.41 und 38 willkürlich gewählt) eingestellt. Beide PMR-Geräte aber auf 1 Kanal (Empfang und Senden) eingestellt. Das eine PMR empfängt am einen Ende des Grundstückes das Signal von dem einen Kanal auf CB und sendet es sofort per Vox an das andere PMR-Gerät, welches das dann per Voxschaltung vom anderen CB-Gerät, auf dem anderen Kanal auf CB ausgesendet wird....
Aha, die Antennen sollen in der Sonne braun werden? Und der Abstand auf den genannten CB Kanalen soll ohne entsprechende extra Filter reichen?

Ich denke gerade, der ein oder andere "Schreiber" hat im Sommer selbst zu lange in der Sonne gestanden und das sind nun die Nachwirkungen !?
Hallo,
Abstand von 100 Metern reicht bei den Genannten Kanäle aus. Bitte Frequenzplan noch mal anschauen. 8)

Auch wenn es schön wäre !.. diese Art einen Repeater zubauen ist nicht erlaubt und mit der Genannten Frequenz ( 38-41) schon garnicht 8)
Ich würde mich nicht auf irgendwelche aussagen verlassen aus nicht bekannten Quellen!
Ih kann mir nicht vorstellen, aufgrund der Erfahrung die wir mit der Bnetza gemacht haben , das irgend ein Mitarbeiter/in diese Aussage getätigt hat!

73

Specky

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#63

Beitrag von Specky » Sa 8. Nov 2014, 12:21

DAF651 hat geschrieben: Hallo,
Abstand von 100 Metern reicht bei den Genannten Kanäle aus. Bitte Frequenzplan noch mal anschauen. 8)
Nur mit entspr. steilflankigen Filtern. Bitte Wissen vervollständigen und hier zu den techn. Voraussetzungen aufmerksam nachlesen. :wall:

http://www.funkbasis.de/viewtopic.php?f ... is#p373496

Yaesu FT857D

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#64

Beitrag von Yaesu FT857D » Sa 8. Nov 2014, 12:22

Specky hat geschrieben:
Yaesu FT847 hat geschrieben:--
An 2 Ecken des Grundstückes (möglichst nach Süden wegen der Sonne) die Antennen für CB aufgebaut, jeweils 1 Akku und ein CB-Mobilgerät auf einen Kanal (z.B.41 und 38 willkürlich gewählt) eingestellt. Beide PMR-Geräte aber auf 1 Kanal (Empfang und Senden) eingestellt. Das eine PMR empfängt am einen Ende des Grundstückes das Signal von dem einen Kanal auf CB und sendet es sofort per Vox an das andere PMR-Gerät, welches das dann per Voxschaltung vom anderen CB-Gerät, auf dem anderen Kanal auf CB ausgesendet wird....
Aha, die Antennen sollen in der Sonne braun werden? Und der Abstand auf den genannten CB Kanalen soll ohne entsprechende extra Filter reichen?

Ich denke gerade, der ein oder andere "Schreiber" hat im Sommer selbst zu lange in der Sonne gestanden und das sind nun die Nachwirkungen !?
Och nöö....Die Sonne soll (bei evtl. vorhandenen Solarpanels) die Akkus über Tag aufladen, um einen durchgehenden Betrieb zu gewährleisten.
Oder willst du als Betreiber jeden 2ten Tag dort hinfahren und die Akkus wechseln?

Ja der Abstand reicht ohne extra Filter. Es werden beide Geräte (Empfänger und Sender) über die beiden PMR-Geräte und den Abstand der CB-Antennen entkoppelt.
Hast du schon mal was von Auslöschung einer Funkwelle gehört? Lambda = Wellenlänge und Verkürzungsfaktor sind dir Begriffe?
Überlege mal.....Nur mal so: ~ 11m ist die Wellenlänge bei CB-Funk....

Specky

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#65

Beitrag von Specky » Sa 8. Nov 2014, 12:28

Bei soviel Intelligenz und Fachwissen/Praxiserfahrung fehlen mit einfach die Worte... :think:

Da ist jedes getippte Wort reine Zeitverschwendung

Yaesu FT857D

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#66

Beitrag von Yaesu FT857D » Sa 8. Nov 2014, 12:32

DAF651 hat geschrieben:
Auch wenn es schön wäre !.. diese Art einen Repeater zubauen ist nicht erlaubt und mit der Genannten Frequenz ( 38-41) schon garnicht 8)
Ich würde mich nicht auf irgendwelche aussagen verlassen aus nicht bekannten Quellen!
Ih kann mir nicht vorstellen, aufgrund der Erfahrung die wir mit der Bnetza gemacht haben , das irgend ein Mitarbeiter/in diese Aussage getätigt hat!

73
Wer sagt das? Die Anlage ist eine zweigeteilte Anlage. Sie besteht aus einer Anlage mit 2 PMR-Funkgeräten, die untereinander auf dem gleichen Kanal sind und evtl. sogar gegen unbefugtes "Eindringen" per CTCSS "abgesichert" ist.
Genau so (mit Vox) gibt es bestimmt tausendfach in D z.B. als Babyphone oder als akustische Raumüberwachung.
Die CB-Anlage sendet nur auf einem Kanal und nur dann, wenn auf der anderen Anlage (PMR) gesprochen wird.
Beides ist Simplexsprechen auf einer Frequenz (Kanal) so wie es in den Allgemeinverfügungen für CB und PMR steht.
Aber ich wollte hier nicht die rechtliche Seite beleuchten, sondern nur die technischen Möglichkeiten aufzeigen und damit sagen, dass es auch (technisch gesehen) anders geht.

Specky

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#67

Beitrag von Specky » Sa 8. Nov 2014, 12:42

Mensch Helmut, lass einfach die Finger von der Tastatur, ist kaum noch zu ertragen.
Und viele Leser würden dir sicherlich sehr dankbar dafür sein. Sofern das Mitlesen nicht der allgem. Belustigung und Unterhaltung dienen soll.

Yaesu FT857D

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#68

Beitrag von Yaesu FT857D » Sa 8. Nov 2014, 12:54

Specky hat geschrieben:Bei soviel Intelligenz und Fachwissen/Praxiserfahrung fehlen mit einfach die Worte... :think:

Da ist jedes getippte Wort reine Zeitverschwendung
Aha, plötzlich zieht sich der Herr zurück, wenn man mit technischen Wortbegriffen kontert...
Hat es plötzlich die Sprache verschlagen? Ja das ist reine Physik und nennt sich Wellenausbreitung.
Wird sehr gut in so Antennenbüchern wie dem Rothammel erklärt und nicht in sowas wie Wikipedia....

Eine elektromagnetische Welle kann sich selbst auslöschen (180 Grad phasenverschoben), wenn sie einen oder mehrere Räume (Luft, Wasser ect.) in einer definierten Strecke durchläuft.
Die definierte Strecke entspricht seiner Wellenlänge. Wo das passiert, in welchem Raum also, kann unterschiedlich sein.
Hier im Falle dieser Anlage, sind es 3 Räume. Zum einen die Luft (der Zwischenraum zwischen der Empfangs und Sendeantenne)
und zum anderen das jeweilige Koaxkabel, welches auch einen definierten Verkürzungsfaktor je nach Koaxkabel, hat. (der 3te ist etwas die Antenne selbst, da sie auch elektrisch verkürzt ist)
Alles zusammen bewirkt, dass die ausgesendete elektromagnetische Welle (hier 11m lang) am Empfänger kaum bis gar kein Signal mehr hat
und der Rest durch das Filter (man beachte den Kanalabstand) für das Übersprechen unterdrückt wird.
Die Welle wurde faktisch ausgelöscht.
So etwas wird schon seit Jahrzehnten in der Antennentechnik eingesetzt, besonders bei prof./kommerziellen Empfangs und Sendeanlagen. (Stichwort: Ballempfänger bei Rundfunksendern)
Ich könnte dazu mal im Rahmen des ehemaligen Kanal 7 RTL-Empfanges, einige Publikationen seitens der Firmen Wisi, Hirschmann und Kathrein hervorholen,
die eine solche Auslöschung per Antennen und Verkabelung beschreiben. Diese Publikationen sind schon über 20 Jahre alt....
Zuletzt geändert von Yaesu FT857D am Sa 8. Nov 2014, 12:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
13RP1JB
Santiago 2
Beiträge: 68
Registriert: Do 24. Apr 2014, 22:13
Wohnort: Landau Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#69

Beitrag von 13RP1JB » Sa 8. Nov 2014, 12:59

Ne früher ist schlecht

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
Using Tapatalk

Specky

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#70

Beitrag von Specky » Sa 8. Nov 2014, 13:06

Helmut,
du willst MIR etwas erzählen ? Oder willst du mit deinem unzureichenden, teilweise völlig aus dem Zusammenhang gerissenen Halbwissen naive Leute beeindrucken?

Nimms bitte nicht persönlich, war nur ein gut gemeinter Rat. Wirft sonst ein schlechtes Bild auf den Amateurfunk (sofern Name und Call echt sind).

DAF651
Santiago 6
Beiträge: 403
Registriert: Di 22. Jan 2008, 19:38
Standort in der Userkarte: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#71

Beitrag von DAF651 » Sa 8. Nov 2014, 16:29

Specky hat geschrieben:
DAF651 hat geschrieben: Hallo,
Abstand von 100 Metern reicht bei den Genannten Kanäle aus. Bitte Frequenzplan noch mal anschauen. 8)
Nur mit entspr. steilflankigen Filtern. Bitte Wissen vervollständigen und hier zu den techn. Voraussetzungen aufmerksam nachlesen. :wall:

http://www.funkbasis.de/viewtopic.php?f ... is#p373496
Da kann ich nur den Kopf schütteln.. 8)
Noch einmal aufmerksam selber Durchlesen und dann ausprobieren! Meister Specky..

Gruß

DAF651
Santiago 6
Beiträge: 403
Registriert: Di 22. Jan 2008, 19:38
Standort in der Userkarte: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#72

Beitrag von DAF651 » Sa 8. Nov 2014, 16:53

Yaesu FT847 hat geschrieben:
DAF651 hat geschrieben:
Auch wenn es schön wäre !.. diese Art einen Repeater zubauen ist nicht erlaubt und mit der Genannten Frequenz ( 38-41) schon garnicht 8)
Ich würde mich nicht auf irgendwelche aussagen verlassen aus nicht bekannten Quellen!
Ih kann mir nicht vorstellen, aufgrund der Erfahrung die wir mit der Bnetza gemacht haben , das irgend ein Mitarbeiter/in diese Aussage getätigt hat!

73
Wer sagt das? Die Anlage ist eine zweigeteilte Anlage. Sie besteht aus einer Anlage mit 2 PMR-Funkgeräten, die untereinander auf dem gleichen Kanal sind und evtl. sogar gegen unbefugtes "Eindringen" per CTCSS "abgesichert" ist.
Genau so (mit Vox) gibt es bestimmt tausendfach in D z.B. als Babyphone oder als akustische Raumüberwachung.
Die CB-Anlage sendet nur auf einem Kanal und nur dann, wenn auf der anderen Anlage (PMR) gesprochen wird.
Beides ist Simplexsprechen auf einer Frequenz (Kanal) so wie es in den Allgemeinverfügungen für CB und PMR steht.
Aber ich wollte hier nicht die rechtliche Seite beleuchten, sondern nur die technischen Möglichkeiten aufzeigen und damit sagen, dass es auch (technisch gesehen) anders geht.
VFG. 37/2005 geändert durch VFG 77/2011

Simplex heist auf einer Frequenz Sprechen und Hören , das ist bei einem Duplex Repeater nicht gegeben.
Es gibt nur eine Legale Möglichkeit die ich weiter oben beschrieben habe. alles andere ist machbar..wie auch immer! aber halt nicht Legal.
Will man sowas länger betreiben sollte man die Möglichkeiten nutzen die Erlaubt sind , auch wenn sie auf den Ersten Blick unsinnig ist. 8)

73

DH1FAD

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#73

Beitrag von DH1FAD » Sa 8. Nov 2014, 23:04

wer sagt denn, dass die Bundesnetzagentur Repeater NICHT erlaubt?.....

http://www.bundesnetzagentur.de/SharedD ... onFile&v=5

dort steht explizit:

#############
4. Sonstige Nutzungsbestimmungen:
(1) Die Zusammenschaltung von CB-Funkanlagen mit anderen Netzen, z.B. Internet, ist
grundsätzlich nur für Datenübertragung erlaubt.
Auf den Kanälen 11, 29, 34, 39, 61, 71 und 80 ist die Zusammenschaltung von CB-Funkanlagen
mit dem Internet auch für die Sprachübertragung gestattet. Auf den Kanälen 61, 71 und 80
dürfen für die Sprachübertragung nur auf Frequenz- oder Phasenmodulation basierende
Betriebsarten benutzt werden.
Die Frequenzverfügbarkeit und die störungsfreie und effiziente Nutzung der Frequenzen dürfen
durch die Zusammenschaltungen nicht beeinträchtigt werden.
(2) Die Sprachübertragung zwischen CB-Funkgeräten über unbemannte automatisch betriebene
Stationen ist ausschließlich auf den Kanälen 11, 29, 34, 39, 61, 71 und 80 während der
Zusammenschaltung von CB-Funkanlagen mit dem Internet gestattet.

Hinweis: Die Bundesnetzagentur wird die Nutzung der Kanäle 11, 29, 34, 39, 61, 71 und 80 im
Hinblick auf die Frequenzverfügbarkeit und die störungsfreie und effiziente Frequenznutzung über
einen Zeitraum von 2 Jahren beobachten und sodann entscheiden, ob deren Nutzung für die
Zusammenschaltung von CB-Funkanlagen mit dem Internet auch für die Sprachübertragung nach
diesem Zeitraum aufrechterhalten oder erweitert werden kann oder wieder eingeschränkt werden
muss.
################

im Klartext (unter "Hinweis" zu lesen)....die Bundesnetzagentur wird Experimente wohlwollend beobachten
und bei Missbrauch (oder Nichtnutzung) das Wohlwollen eben wieder entziehen.....

...."oder erweitert werden kann"...... was wollt ihr denn noch???...dass die euch einen Repeater fertig per DHL
vor die Tür tragen und/oder montieren, oder wie?? :-) ;-)

Komet
Santiago 9+30
Beiträge: 7644
Registriert: Sa 12. Apr 2003, 17:00
Standort in der Userkarte: 71287 Weissach
Wohnort: Weissach
Kontaktdaten:

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#74

Beitrag von Komet » Sa 8. Nov 2014, 23:33

Ich wollte was zur Übertragungsqualität sagen ich habs bisher vergessen zu schreiben: Wir zwei waren letztes Wochenende in der Nähe vom Repeater und zwar in Meisenheim und die Übertragung war,sorry, unter aller S..... Wurde das inzwischen behoben?.Das konnte man sich selber ja nicht mehr mit anhören :thdown:
73 vom Ralf aus 71287 Weissach vom Funk-Keller Weissach

DH1FAD

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#75

Beitrag von DH1FAD » Sa 8. Nov 2014, 23:55

Ja Ralf, HiFi ist des nicht gerade....

aber gruselige Übertragungsqualität hat in der Tele-Kommunikation doch Tradition, das war schon
bei Philipp Reis vor 150 Jahren so ("Das Pferd frisst keinen Gurkensalat", hart an der Verständlichkeitsgrenze)

vy73 :-)

Gesperrt

Zurück zu „CB - Allgemein“