Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

Tornado
Santiago 9
Beiträge: 1278
Registriert: Mo 13. Jan 2003, 16:58
Standort in der Userkarte: Hohenahr-Erda
Wohnort: Hohenahr-Erda
Kontaktdaten:

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#46

Beitrag von Tornado » Fr 17. Okt 2014, 19:31

Liste nicht, aber eine Karte:

http://www.funkbasis.de/viewtopic.php?f=11&t=38998


73 de Tornado
forestradio.wordpress.com
|Norman | DO5DKL | 13HN457 | 13TH457 | QRV: CB 35FM (Lahn-Dill-/Westerwald-Runde), AFU: DB0HK |

Schinderhannes
Santiago 2
Beiträge: 50
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 19:21

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#47

Beitrag von Schinderhannes » Fr 17. Okt 2014, 19:51

Hallo,

ich habe eigentlich keine Ahnung was ein Repater oder ctcss ist und wie sowas funktioniert. :oops:
Ich wollte nur mitteilen, dass ich den Donnersberg Repeater hier im Hunsrück, Nähe Kirchberg, mit S7 und guten R4 reinbekomme.
Dürften immerhin ca. 50 km. Luftlinie sein. :tup:

Gruß Ralf

Benutzeravatar
Rennmaus
Santiago 5
Beiträge: 323
Registriert: Do 18. Sep 2008, 08:12
Standort in der Userkarte: Otterberg
Wohnort: Otterberg/RLP JN39VM

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#48

Beitrag von Rennmaus » Fr 17. Okt 2014, 20:16

Servus Ralf,

ein Repeater, bzw. auch Papagei genannt, weil er alles nachplappert, ist ein Gerät, welches durch Aufzeichnung eines Durchganges von dir und die anschließende Aussendung von dem erhöhten Standort, in diesem Fall vom 680 Meter hohen Donnersberg, die Reichweite deiner Station beträchtlich erhöhen kann.

Nachteil dieser Technik ist eben die Wartezeit zwischen den einzelnen Durchgängen, weil ja jede Station ihren Durchgang erst auf den Repeater sprechen muss, dieser dann alles wiederholt und umgekehrt. Eine gute Portion Geduld und Funkdisziplin ist hierbei empfehlenswert. Richtig gemacht, kann man auf diese Art mit Stationen sprechen, die man per Direktverbindung nie erreichen würde.

CTCSS ist ein Verfahren, bei dem in der Regel für das menschliche Ohr nicht hörbare Töne, sogenannte Subaudiotöne, während einer Funkaussendung zusätzlich zur eigentlichen Sprache mit ausgesendet werden. Diese werden im Empfänger der Gegenstation, die ebenfalls CTCSS haben muss, ausgewertet und der Lautsprecher wird dadurch erst freigeschaltet. Dadurch hörst Du bei aktiviertem CTCSS normalerweise keine Störungen oder Fremdstationen, welche kein CTCSS haben mehr.

Ich hoffe ich konnte etwas Licht ins Dunkel bringen.

73 de Bernd
Rufzeichen für JS8: 13BK1, für ROS und ggf. andere Digimodes: 13BK01/ Op: Bernd

GATLING

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#49

Beitrag von GATLING » Fr 17. Okt 2014, 23:01

DAF651 hat geschrieben:Hätte ich auch gerne, leider gibt es kein Gerät, das sowohl CTCSS als auch SSB kann... Diese Aussage ist Falsch!

BTT: Repeater haben IMHO durchaus einen Reiz, da Duplexbetrieb mit Relais ja leider nicht erlaubt ist. Diese Aussage ist auch verkehrt!

Technische Frage zum Repeater: Ist es denn so, dass mit CTCSS auch die Trägererkennung besser ist? Dann sollte auch Rauschen etc. nicht unbedingt den Repeater auf Empfang setzen. Das sollte dann auch die Durchgänge kürzer gestalten lassen und das Gespräch käme besser in Schwung... Liege ich mit meinen Vermutungen richtig?Korrekt!

8)
Spezifizieren Sie sich, Herr Kollege!

1. Welches CB-Gerät kann das?

2. Seit wann ist Relaisbetrieb auf CB erlaubt? Das ist dann direkt an mir vorbeigegangen...

DAF651
Santiago 6
Beiträge: 403
Registriert: Di 22. Jan 2008, 19:38
Standort in der Userkarte: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#50

Beitrag von DAF651 » Fr 17. Okt 2014, 23:39

1: Lincoln V3 ( Momentan nicht Zertifiziert, das war aber nicht die Frage! )

2: Duplex ist Theoretisch nicht erlaubt. Es spricht aber nix dagegen 2 Stationen über das Internet zu tunneln, ( Teamspeak usw.)
Das ganze dann auf den Erlaubten Kanäle und gewissen Abstand vorausgesetzt.. Voila! .. Ein Repeater in Duplex. 8)

GATLING

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#51

Beitrag von GATLING » Sa 18. Okt 2014, 06:22

DAF651 hat geschrieben:1: Lincoln V3 ( Momentan nicht Zertifiziert, das war aber nicht die Frage! )

2: Duplex ist Theoretisch nicht erlaubt. Es spricht aber nix dagegen 2 Stationen über das Internet zu tunneln, ( Teamspeak usw.)
Das ganze dann auf den Erlaubten Kanäle und gewissen Abstand vorausgesetzt.. Voila! .. Ein Repeater in Duplex. 8)
Ok, also leider doch nicht... Schade!

Und der Trick mit dem Duplex verlangt aber dann auch zwei Geräte pro Teilnehmer, da ja die Geräte selbst kein Duplex unterstützen. Das ist ja das größere Problem. Ein Gateway mit zwei Geräten geht ja noch, aber wenn jeder TN auch dann die zwei Geräte braucht, auch wenn eines nur empfangen können muss, wird es langsam umständlich.

Hornisse

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#52

Beitrag von Hornisse » Sa 18. Okt 2014, 22:07

GATLING hat geschrieben:[Und der Trick mit dem Duplex verlangt aber dann auch zwei Geräte pro Teilnehmer, da ja die Geräte selbst kein Duplex unterstützen. Das ist ja das größere Problem. Ein Gateway mit zwei Geräten geht ja noch, aber wenn jeder TN auch dann die zwei Geräte braucht, auch wenn eines nur empfangen können muss, wird es langsam umständlich.
Oder man schaltet halt hin und her, z.B: bei der meist genutzten Kombi K40/41 noch ganz gut machbar - und ließe sich auch legal automatisieren (bei Geräten, die up/down per Mike unterstützen).

DAF651
Santiago 6
Beiträge: 403
Registriert: Di 22. Jan 2008, 19:38
Standort in der Userkarte: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#53

Beitrag von DAF651 » So 19. Okt 2014, 08:14

Hornisse hat geschrieben:
GATLING hat geschrieben:[Und der Trick mit dem Duplex verlangt aber dann auch zwei Geräte pro Teilnehmer, da ja die Geräte selbst kein Duplex unterstützen. Das ist ja das größere Problem. Ein Gateway mit zwei Geräten geht ja noch, aber wenn jeder TN auch dann die zwei Geräte braucht, auch wenn eines nur empfangen können muss, wird es langsam umständlich.
Oder man schaltet halt hin und her, z.B: bei der meist genutzten Kombi K40/41 noch ganz gut machbar - und ließe sich auch legal automatisieren (bei Geräten, die up/down per Mike unterstützen).
Das wäre schön und einfach! ist aber nicht erlaubt.. mögliche Kombination wäre 61 und 39. 8)
Das wäre aber machbar mit einer kleinen Schaltung im mike..UP/DOWN Vorausgesetzt! wie schon von Hornisse angemerkt..
Oder Programmierter Speicherablage!

73

GATLING

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#54

Beitrag von GATLING » So 19. Okt 2014, 12:41

Duplex ist aber doch GLEICHZEITIGES Senden und Empfangen, wir beim Telefon halt... Ohne hin und her Schalten zwischen Kanälen.

Benutzeravatar
genesis91
Santiago 9+15
Beiträge: 2010
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 20:41
Standort in der Userkarte: Ditzingen

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#55

Beitrag von genesis91 » So 19. Okt 2014, 12:50

Hier ist Simplex aufs "Band" sprechen und wiederholen.

Duplex ist das direkte weiterleiten ohne Aufzeichnung, quasi ein Relais.

Deshalb auch die 2 Kanäle bzw. Geräte
Gruß, Martin

Skip: Kaffee / DX: Triple 9
23FM /38LSB@home.... 9AM mobil

DAF651
Santiago 6
Beiträge: 403
Registriert: Di 22. Jan 2008, 19:38
Standort in der Userkarte: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#56

Beitrag von DAF651 » So 19. Okt 2014, 13:08

@ Gatling

Umgangssprachlich Duplex Repeater..
Eigentlich Halb Duplex.
Das was du meinst wäre Voll Duplex.

Du Sendest auf einem Kanal (39) beim Loslassen der Taste Empfängst du statt auf (39) auf (61)..Weil!,
der Repeater Sendet das was er auf (39) empfängt gleichzeitig (Sofort) auf Kanal 61 wieder aus.
Dadurch muss aber die Ablage ziemlich Groß sein ( der Abstand zwischen beiden Kanäle) weil der Empfänger(39)
vom Sender (61) "zugestopft " wird.
Bei 630 Khz Ablage und 4 Watt reichen 100 meter Abstand zwischen Sender und Empfänger um dieses "zustopfen " zu Verhindern. 8)
Je nach Empfindlichkeit der Geräte muss man den Korrekten Abstand ausprobieren, dabei gilt je geringer der Abstand zwischen TX und RX
umso Besser . am besten wäre eine Antenne für beide Geräte .. da bräuchte man aber einen gescheiten Filter um den Sender vom Empfänger
zu " Entkoppeln".

GATLING

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#57

Beitrag von GATLING » So 19. Okt 2014, 14:09

OK, Danke.. Ich kenne halt die "fertigen" Relais auf 4m...

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5262
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#58

Beitrag von doeskopp » So 19. Okt 2014, 20:26

DAF651 hat geschrieben: am besten wäre eine Antenne für beide Geräte .. da bräuchte man aber einen gescheiten Filter um den Sender vom Empfänger
zu " Entkoppeln".
Nix was hier nicht schon längst(mit Erfolg) umgesetzt worden wäre........ 8)

http://www.funkbasis.de/viewtopic.php?f=11&t=33204

Grüße from Doeskopp

DH1FAD

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#59

Beitrag von DH1FAD » Fr 7. Nov 2014, 13:00

...dann wäre doch jetzt die Gelegenheit, die "erfolgreiche Umsetzung" mal auf dem exponierten Standort Donnersberg auszuprobieren.... :-) ein Duplex-Repeater hat unbestreitbar Vorteile und würde den CB-Funk in der Region beleben.

Natürlich sollte die Bundesnetzagentur als oberste Instanz einbezogen werden, dazu schrieb einer mal, Zitat:

".....Also die Bundesnetzagentur in Mainz hat ja übelst Laune auf CB- und Freenetfragen. Ich lach mich tot.
Eben gerade mit dem Referat 225 gesprochen, gefragt, was für Möglichkeiten es im CB- und Freenetfunk gibt zwecks Simplex, Duplex / Echo Link Repeater. Da sagt man mir von 2 Stellen: "Was im CB-Funk und auf Freenet gemacht wird, wer was mit wem verbindet und wo das steht, ist uns sch.... egal, solange die Geräte nach Norm arbeiten". Auf meine Frage hin, wieso die CB-Gateways angemeldet werden müssen, kam die Antwort: "Ich hab das jedenfalls nicht gewollt - Absoluter Schwachsinn".
Na dann sind wir uns ja einig. Und Ihr wisst jetzt auch Bescheid.
Gruß vom Rhöner Dröhner....."

Yaesu FT857D

Re: Sprachrepeater Donnersberg wieder on Air

#60

Beitrag von Yaesu FT857D » Sa 8. Nov 2014, 11:52

Für einen Vollduplexrepeater nehme man:
2 PMR HFGs mit Vox und CTCSS, 2 CB-Mobilfunkgeräte (möglichst gleich mit CTCSS), 1 Voxschaltung auf einer kleinen Platine für eines der CB-Geräte, 2 CB Viertel oder Halbwellen Antennen (DV27 Lang, Antron A99), 2 Alu-Steckmaste jeweils 3m lang, 2 Bleigelakkus (besser 4 zum Austausch oder 2 kleine Solarpanels zum laden der Akkus), ein paar Meter Koaxkabel, wasserdichte PL-Stecker für oben an die Antennen, 2 Stk. Hartschalenkoffer für die CB-Geräte und die Akkus, 1 Grundstück so gross wie ein Fussballfeld.
(sollte ich etwas vergessen haben?)
An 2 Ecken des Grundstückes (möglichst nach Süden wegen der Sonne) die Antennen für CB aufgebaut, jeweils 1 Akku und ein CB-Mobilgerät auf einen Kanal (z.B.41 und 38 willkürlich gewählt) eingestellt. Beide PMR-Geräte aber auf 1 Kanal (Empfang und Senden) eingestellt. Das eine PMR empfängt am einen Ende des Grundstückes das Signal von dem einen Kanal auf CB und sendet es sofort per Vox an das andere PMR-Gerät, welches das dann per Voxschaltung vom anderen CB-Gerät, auf dem anderen Kanal auf CB ausgesendet wird.
Wenn genügend Abstand zwischen den CB-Kanälen und das Grundstück mind. 100m zwischen den beiden Antennen bietet, dann dürfte es ohne Übersprechen funktionieren.
Das vorgenannte hatte mal ein befreundeter CB-Funker und Funkamateur mal aus Spass aufgebaut und soweit ich mich erinnere, lief das ganze sogar bei einem Kanalabstand von 5 Kanälen auf CB noch.... :mrgreen:
Leider hat es anscheinend einigen CB-Freunden nicht gepasst und die Anlage musste aufgrund eines Verbotes des Bauern dem die Wiese gehörte, abgebaut werden....

Gesperrt

Zurück zu „CB - Allgemein“