Verkaufsverbot AE5890

Rocketman
Santiago 1
Beiträge: 5
Registriert: Di 18. Mär 2014, 20:51
Standort in der Userkarte: Emmenbrücke

Verkaufsverbot AE5890

#1

Beitrag von Rocketman »

Bad News from Switzerland oder Albrechthasser wirds freuen........
Auf der Website des Bakom
http://www.bakom.admin.ch/themen/geraet ... .html?lang wurde verkündet das unser geliebtes/gehasstes AE5890 in der Schweiz nicht mehr verkauft werden darf.
Eine Nachfragen bei der Swiss CB Organisation http://www.scbo.net ergab das offenbar die "Nebenwellenaussendungen zu gross" waren.
Habe diesbezüglich mal eine Mail an Albrecht gesandt betreffend Stellungsnahme und werde Euch natürlich auf dem laufenden halten was Sache ist.
Im restlichen Europa ist das Kistchen jedoch offenbar nach wie vor weiter im Verkauf.
ALSO:Die Diskussion ist eröffnet!
Die spinnen die Schweizer :think: oder ich habs immer schon gewusst.... :lol:

73 de Rocketman

Mac-Gyver76

Re: Verkaufsverbot AE5890

#2

Beitrag von Mac-Gyver76 »

Unfassbar die können mir am Allerwertesten lutschen :dlol:

Es ist mal allerhöchste Zeit das mal einer denen beibringt das es eine Allgemeinzuteilung gibt und dies für alle Massgeblich und verbindlich ist!Oder gibts eine CE Siegel extra mit Käsegeschmack! :think:
:grrr: :zzz:
Zuletzt geändert von Mac-Gyver76 am Di 18. Mär 2014, 22:39, insgesamt 1-mal geändert.

Rocketman
Santiago 1
Beiträge: 5
Registriert: Di 18. Mär 2014, 20:51
Standort in der Userkarte: Emmenbrücke

Re: Verkaufsverbot AE5890

#3

Beitrag von Rocketman »

Denke einfach ans 11. Gebot:
LASS DICH NICHT ERWISCHEN!! :holy:

Gruss aus der Schweiz von Rocketman

Benutzeravatar
Mulda
Santiago 5
Beiträge: 350
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 10:49
Standort in der Userkarte: Rheinfelden Buchenweg.6
Wohnort: Rheinfelden ( CH )
Kontaktdaten:

Re: Verkaufsverbot AE5890

#4

Beitrag von Mulda »

Ja ja ist schon recht aber ohne Schweizer habt ihr ja keinen freünde 8) muste auch sein :banane:
Yaesu FT 5000DX / 450D / Yaesu FT-718 /
usw...

Benutzeravatar
gmef
Santiago 5
Beiträge: 371
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 17:28

Re: Verkaufsverbot AE5890

#5

Beitrag von gmef »

Glosse an:

Hängt das auch mit der platzangst(Überfremdung durch BRD Bürger zusammen)Weil die schleppen ja alles ein zb. Geld, Steuerrecht ,Wohlmöglich noch die EU.Die Amis erzwingen Sperrung von Konten .
CE vorschriften HÄÄÄÄÄ?. Unsere gut geschulten und exakt arbeitenden Fachleute irren sich nicht .Den wir machen die regeln für unserLand mit Glücklichen Kühen und Hühnern.
Wie man bei den Volksentscheiden der letzten zeit sehen kann ist alles Rechts tens.Ob das mit Rechten dingen zu geht : JA
GLOSSE AUS_
Mal ne Frage welcher SchweizerCB -ler kauft den bei den preisen im eigenen Land. Man denke an den kleinen Grenzverkehr
Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten --(???)--
Gleichgültigkeit,Engstiernigkeit und Intoleranz ist die schlimmste form von Entropie!
Mehr Demokrratie wagen ! In Memoriam Willy Brand
73Günter

DBY656
Santiago 4
Beiträge: 284
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 11:51
Standort in der Userkarte: Kühbach
Wohnort: Kühbach

Re: Verkaufsverbot AE5890

#6

Beitrag von DBY656 »

Hallo zusammen,
auf der EU-Seite www.icsms.org ist seit heute der Verstärker (Brenner, Oma,...) KL203 gelistet, es besteht "Händler Verkaufsverbot".
Die Begründung ist "Kennzeichnungsmängel (R&TTE-Richtlinie)".

73' Markus

DL9XXxx
Santiago 5
Beiträge: 352
Registriert: Mi 13. Mär 2013, 21:10
Standort in der Userkarte: Münsterland

Re: Verkaufsverbot AE5890

#7

Beitrag von DL9XXxx »

Moin ,

wieder einmal typisch für den CB Bereich,über PLC nörgeln und ohne Rücksicht auf Verluste den Äther mit nicht konformen China Schrott zumüllen.

Denkt mal darüber nach.

73,
Chris

Goldi 01
Santiago 5
Beiträge: 313
Registriert: Sa 22. Sep 2012, 22:04
Standort in der Userkarte: 22844 Norderstedt
Wohnort: Norderstedt

Re: Verkaufsverbot AE5890

#8

Beitrag von Goldi 01 »

@
DL9XXxxxx :think: Bist doch selbst CB-ler,sonst würdest du doch nicht immer nur blöde Kommentare abgeben.Egal welches Thema,CB wird von dir nur schlecht gemacht.Hast keine anderen Hobbys? :nono:

DL9XXxx
Santiago 5
Beiträge: 352
Registriert: Mi 13. Mär 2013, 21:10
Standort in der Userkarte: Münsterland

Re: Verkaufsverbot AE5890

#9

Beitrag von DL9XXxx »

Bist doch selbst CB-ler,sonst würdest du doch nicht immer nur blöde Kommentare abgeben.Egal welches Thema,CB wird von dir nur schlecht gemacht.
Moin Goldi,

den CB Funk halte ich tatsächlich für "Kinderspielzeug",allerdings erschließt sich mir der Sinn Deiner obigen Aussage nicht wirklich.

73,
Chris

PS: Remember,dont feed the troll!

Benutzeravatar
DAS601
Santiago 9+15
Beiträge: 2107
Registriert: Do 21. Nov 2002, 20:20
Standort in der Userkarte: Nordbaden

Re: Verkaufsverbot AE5890

#10

Beitrag von DAS601 »

Mac-Gyver76 hat geschrieben:Es ist mal allerhöchste Zeit das mal einer denen beibringt das es eine Allgemeinzuteilung gibt und dies für alle Massgeblich und verbindlich ist!Oder gibts eine CE Siegel extra mit Käsegeschmack!
An dieser Stelle möchte ich ein wenig Aufklärungsarbeit leisten.

Das "CE"-Zeichen ist kein Siegel. Es ist eine Kennzeichnung, die der Hersteller (auch: Inverkehrbringer, Importeur) an Waren anbringen darf, die im Wirtschaftrsraum der EU angeboten werden,
sofern diese Ware den für sie geltenden Regulierungen der EU entspricht. "CE" auf dem Produkt heißt: Ich, der Hersteller, verspreche dass das Produkt den für diese Art Produkt geltenden EU-
Regulierungen entspricht, und ich kann das im Bedarfsfall gegenüber den Behörden auch belegen (bspw. mit Zertifizierungen durch Dritte).

Solange die dann tatsächlich in den Verkehr gebrachten Produkte auch wirklich den jeweiligen Regulierungen entsprechen, ist alles OK. Tun sie es nicht, gibt es Ärger. Die Einhaltung der Regulierungen
überwachen in Deutschland diverse behördliche Institutionen, bspw. Zollbehörde, Bundesnetzagentur, Regierungspräsidien. Diese tun das übrigens in jüngerer Zeit gemeinsam in vernetzter Form,
wenn bspw. der Zoll eine Beanstandung findet erfahren die anderen Behörden in Kürze davon. Dieses Meldesystem funktioniert inzwischen europaweit (!).

In der Schweiz ist die Situation im Prinzip identisch, nur dass dort en detail andere Regulierungen gelten - die Schweiz ist nun mal nicht in der EU. Im Groben sind die Verordnungen der EU in zumeist
sehr ähnlicher Form auch in der Schweiz in Kraft.

"für alle Massgeblich und verbindlich"
Ja vor allem für den Inverkehrbringer.

Die Maßnahme dem AE5890 gegenüber beruht sicher auf stichprobenartig durchgeführten Kontrollen der Schweizer Behörden, bei denen Mängel im Sinne der dort geltenden Verordnungen vorgefunden
wurden. Je nach Schwere der Mängel können diverse Maßnahmen eingeleitet werden, in diesem Fall hat sich das zuständige BAKOM eben für ein Verkaufsverbot entschieden. Eine Steigerung wäre
die Rückrufaktion, zum Glück (für Albrecht) hier nicht angewendet.

Kann so auch in der EU, also hier in D passieren. Die oben verlinkte Seite ICSMS ist ein öffentliches Informationssystem für derlei Maßnahmen, akute Meldungen können auf der berühmten RAPEX-Liste
eingesehen werden.

Kein Aufreger, außer für Alan Electronics: die haben jetzt ein wenig Stress mit dem Bakom an der Backe.

Gruß
Christian (DAS601)
O dominus misit sapientiae!

Benutzeravatar
Foliant
Santiago 9+15
Beiträge: 2424
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 21:21
Standort in der Userkarte: Naila
Kontaktdaten:

Re: Verkaufsverbot AE5890

#11

Beitrag von Foliant »

DL9XXxx hat geschrieben:wieder einmal typisch für den CB Bereich,über PLC nörgeln und ohne Rücksicht auf Verluste den Äther mit nicht konformen China Schrott zumüllen.
Vor kurzem las ich noch das die AE5890EU sehr sauber sei... zB hier
Wie sich die Zeiten doch ändern.

DBY656 hat geschrieben:icsms.org ist seit heute der [...] KL203 gelistet, es besteht "Händler Verkaufsverbot".
:shock: Na sowas :think:

KE und Fundstelle fehlten
Hää?
auf dem Gerät fehlen Herstellername und Los-/Seriennummer
Also weil nach deren Meinung Maas drauf stehen müßte oder was? Importeur kann doch nicht gleich Hersteller sein?
Nagut, ne Seriennummer haben die Teile aber allesamt nicht, oder?
Geräteklassenkennzeichnung fehlt auf dem Gerät, Verpackung und der Bedienungsanleitung
Ist den ein reiner Verstärker überhaupt eine "Funkanlage" im Sinne von §9 des FTEG? Selber sendet da doch nix?!
geografischen Einschränkungen und Angaben zum bestimmungsgemäßen Betrieb fehlen
Ist da nicht mehr dieser gelbe Aufkleber aufm Gerät wo irgendwas von Gesetzen und 27MHz aufgedruckt ist?


Also Sachen gibts...
13PR87 - Wellenfilet, der hochfränkische Milliwattfunker
Weniger Fernsehen - mehr durchsehen!

Benutzeravatar
DAS601
Santiago 9+15
Beiträge: 2107
Registriert: Do 21. Nov 2002, 20:20
Standort in der Userkarte: Nordbaden

Re: Verkaufsverbot AE5890

#12

Beitrag von DAS601 »

Foliant hat geschrieben:
KE und Fundstelle fehlten
Hää?
KE = Konformitätserklärung --> gemäß R&TTE Richtlinie jedem Gerät beizulegen
Fundstelle: dürfte der Hinweis auf die erforderliche Veröffentlichung sein, wo der Verbraucher diese KE online einsehen kann
--> diese Zurverfügungstellung ist ebenfalls erforderlich
Foliant hat geschrieben:
auf dem Gerät fehlen Herstellername und Los-/Seriennummer
Also weil nach deren Meinung Maas drauf stehen müßte oder was? Importeur kann doch nicht gleich Hersteller sein?
Nagut, ne Seriennummer haben die Teile aber allesamt nicht, oder?
Eine Seriennummer, oder auch eine Chargennummer, ist erforderlich.
Importeur = Hersteller. Der, der das Produkt in den EU-Wirtschaftsraum einführt, ist der sog. "Inverkehrbringer", auch genannt "Hersteller". Dies mag im
vorliegenden Fall RM Italy sein.
Es ist erforderlich, Name und Anschrift des Herstellers auf dem Produkt anzubringen.
--> Ja, wir machen das bspw. auf unseren Leuchtmitteln so!
Foliant hat geschrieben:
Geräteklassenkennzeichnung fehlt auf dem Gerät, Verpackung und der Bedienungsanleitung
Ist den ein reiner Verstärker überhaupt eine "Funkanlage" im Sinne von §9 des FTEG? Selber sendet da doch nix?!
Dazu müsste man die erforderlichen Verordnungen EN... bzw. R&TTE-Richtlinie en detail studieren, wie das Produkt einzuordnen ist - das wissen die Herrschaften
Hersteller aber schon - und die BNetzA erst recht.
Foliant hat geschrieben:
geografischen Einschränkungen und Angaben zum bestimmungsgemäßen Betrieb fehlen
Ist da nicht mehr dieser gelbe Aufkleber aufm Gerät wo irgendwas von Gesetzen und 27MHz aufgedruckt ist?
Selbst wenn: diese Daten sind idealerweise in der Bedienanleitung enthalten. Vor allem die Definition des "bestimmungsgemäßen Gebrauchs". Sicherlich gibt es
in der entspr. Verordnung eine genaue Angabe wo diese Daten bereitzustellen sind (BDA, Verpackung, Produkt, Homepage...)
--> BDA ist erforderlich
--> und die BDA muss in der Sprache des Landes enthalten sein, in dem das Produkt angeboten wird (gell, Mr. President? Euch ist das grad sch...egal... :thdown: )
Foliant hat geschrieben:Also Sachen gibts...
Das ist BNetzA im Normalbetrieb. Auf diese Art und Weise werden auch andere Produkte geprüft, bewertet und ggfs. beanstandet.

Glaubt mir - ihr wollt kein Hersteller/Inverkehrbringer sein heutzutage.

Gruß
Christian (DAS601)
O dominus misit sapientiae!

Rocketman
Santiago 1
Beiträge: 5
Registriert: Di 18. Mär 2014, 20:51
Standort in der Userkarte: Emmenbrücke

Re: Verkaufsverbot AE5890

#13

Beitrag von Rocketman »

Latest News:
wie ich heute aus informierten Kreisen erfahren habe sind offenbar einige Geräte der
letzten Version vom Problem (Splatter) betroffen.
Der Fehler scheint eher selten und geringfügig aufzutreten.(Grauzone?Messtoleranz?)
Die aktuelle Version (Kompressor) wird zurzeit vom Bakom überprüft und wenn alles stimmt
wieder für den Verkauf in der Schweiz freigegeben. :D
Noch unklar ist wie mit den betroffenen Geräten verfahren wird........
Habe selber drei Stück der betroffenen Serie im Betrieb (Out of the Box/postalisch :holy: )
und bis jetzt noch keine Meldungen wegen Nachbarkanalstörungen erhalten. :king:
Werde meine Schätzchen also auch weiterhin liebhaben!!!! :heart:
(Wie auch meine Jacko2/TeamRoadcomFS)
Perfektion ist die Abwesenheit von Charakter!!Wer will schon perfekt sein? :crazy:

In diesem Sinne noch einen schöne Abend
und 73 + 55 aus der Schweiz
Rocketman

Benutzeravatar
Foliant
Santiago 9+15
Beiträge: 2424
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 21:21
Standort in der Userkarte: Naila
Kontaktdaten:

Re: Verkaufsverbot AE5890

#14

Beitrag von Foliant »

DAS601 hat geschrieben:KE = Konformitätserklärung
Ahhhja, das hab ich mir nicht zusammenreimen können.
DAS601 hat geschrieben:Es ist erforderlich, Name und Anschrift des Herstellers auf dem Produkt anzubringen.
Auf dem Produkt oder auf desen Verpackung? Da will ich jetzt mal kleinlich sein :D
DAS601 hat geschrieben:--> BDA ist erforderlich
--> und die BDA muss in der Sprache des Landes enthalten sein, in dem das Produkt angeboten wird
Dabei sein sollte ja auf jeden fall das Blatt wie mans auch bei RM runterladen kann. Stimmt, Deutsch sucht man da vergeblich.
Ich begreife weshalb es den 203 auch nochmal als "MIDLAND HF 747", nur teurer, gibt. Da ist bestimmt in Deutsch beigefügt.
DAS601 hat geschrieben:Glaubt mir - ihr wollt kein Hersteller/Inverkehrbringer sein heutzutage.
Stimmt.

Rocketman hat geschrieben:Die aktuelle Version (Kompressor) wird zurzeit vom Bakom überprüft und wenn alles stimmt
wieder für den Verkauf in der Schweiz freigegeben.
Heidewitzka, was für ein Chaos. Halt uns bitte auf dem laufenden.
Sagmal gibts da irgend ne Möglichkeit an konkrete Zahlen zu kommen? Was, wiviel zu 'böse' war?


Grüße
Patrick
13PR87 - Wellenfilet, der hochfränkische Milliwattfunker
Weniger Fernsehen - mehr durchsehen!

Benutzeravatar
DAS601
Santiago 9+15
Beiträge: 2107
Registriert: Do 21. Nov 2002, 20:20
Standort in der Userkarte: Nordbaden

Re: Verkaufsverbot AE5890

#15

Beitrag von DAS601 »

Foliant hat geschrieben:
DAS601 hat geschrieben:Es ist erforderlich, Name und Anschrift des Herstellers auf dem Produkt anzubringen.
Auf dem Produkt oder auf desen Verpackung? Da will ich jetzt mal kleinlich sein :D
Gemäß Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) auf dem Produkt, wenn nicht möglich dann auf der Verpackung.

Gruß
Christian (DAS601)
O dominus misit sapientiae!

Antworten

Zurück zu „CB - Allgemein“