PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Bericht

Username:
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 15. Aug 2017, 15:19
Standort in der Userkarte: LOWW

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

#646

Beitrag von Username: »

Der nächste Punkt wo man aus IT Techniker sicht PLC statt Wifi verwenden sollte weil ersteres fast unknackbar ist und es keine praktischen einbrüche bei Privatpersonen gab wo es verschlüsselt ist (das machen alle Geräte ab ~2005). Bei Wifi sieht das schon anders aus! Bei uns wurden lange oder werden immer noch DSL Router mit WEP bzw WPA Verschlüsselung ab Werk ausgeliefert. :thdown: :angry:
Klar versuche mal einen Gemeindebau von der Stadt Wien die genemigung zu bekommen ein Glasfaserkabel zu legen die werden dich in die geschlossene Abteilung einweisen.
Dagegen war der Passierschein A38 ja ein Kinderspiel zu bekommen.
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.
LJ80
Santiago 9+15
Beiträge: 1567
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

#647

Beitrag von LJ80 »

Ach ich sehe das mit der Verschlüsselung aus anderer Sicht, was der mensch verschlüsselt kann der Mensch auch wieder entschlüsseln, nur wer macht sich die Mühe sich stunden lang irgend wo hin zu setzen um einen Schlüssel zu loggen und bei PLC ist es auch nichts anderes, hier hat auch jedes Gerät eine Adresse die man an anderen Stromleitungen auch abgreifen kann wie im Nachbarhaus wenn alle 3 Phasen von den Adaptern verwendet werden.
Das einzige sichere ist immer noch das Lan Kabel wo bei der Rooter dann von außen die Schwachstelle ist.

Aber das ist hier im Fred nicht die Frage der Klärung was gut oder schlecht ist , hier geht es in 1. Linie um die BNetz und die Störungen was diese Art von Geräte verursacht und wie man der Einhaltung der EN Norm nachkommt oder was gegen die Störungen unternommen wird oder werden kann. PLC ist Müll und gehört verboten oder es sendet auf Frequenzen wo kein anderer Dienst läuft oder ist.

Ich weis ja nicht was bei euch drüben so am laufen ist und ob es dort auch die gleichen PLC Teile zu kaufen gibt wie hier und in wie weit Ihr Störungen habt und in wie weit ihr in der Lage seit hier gegen vor zu gehen wie eben hier in unserem Land.

Und zu euren Rooter Problemen, das ist halt so dass eben alles mögliche verkauft werden darf, nur muss man Geräte aus 2005 kaufen ? oder wer ist der Einkäufer, denn dieser gehört dann an den Pranger gestellt.
Username:
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 15. Aug 2017, 15:19
Standort in der Userkarte: LOWW

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

#648

Beitrag von Username: »

Der (ehemalige) Monopolist kann halt verkaufen was er will und wenn die Teile halt nur WPA Verschlüsselung einsetzen :thdown: .
Trotzdem ist DLan X mal sicherer als Wlan nach den derzeitigen Stand und es funktioniert beim Kunden halt zuverlässig. :zzz:
Denkst du Ich will das es den CB Funk stört? Nein sicher nicht aber aus IT Techniker sicht gibt es bei einer "Drahtlosen" Übertragung nix besseres.
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.
LJ80
Santiago 9+15
Beiträge: 1567
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

#649

Beitrag von LJ80 »

Du sprichst von drahtloser Verbindung bei PLC die Stromleitung ist aber deine Verbindung also ein ungeschirmtes LAN kabel somit sind die Geräte eigentlich nicht drahtlos.
Benutzeravatar
DO4MJ (13DL7)
Santiago 7
Beiträge: 665
Registriert: Sa 5. Jun 2004, 17:18
Standort in der Userkarte: Füchtorf
Wohnort: Sassenberg

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

#650

Beitrag von DO4MJ (13DL7) »

Es gibt ja noch einen großen Player in Sachen Powerline:TP Link , ist günstiger als Devolo und AVM und hat auch 1200er im Portfolio.Ob die Tools dort auch funzen ?
Gruß 13DL7 :wave:
CB:13DL7, Osna Radio 50, DK965, QRV:12,29,32 FM, 7, 15 USB.HAM:DO4MJ, DOK I38 (144.775 Mhz).Engagiert bei Entstörung von PLC Adaptern.FCK DSGVO !!!
LJ80
Santiago 9+15
Beiträge: 1567
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

#651

Beitrag von LJ80 »

Stimmt, habe da gestern von einem auch etwas gehört wo der Nachbar TP-Link Teile verwendet die man auch per Software mit High und Low betreiben kann, nicht zu vergessen Medion, Renkforce und wer da noch so alles seine Finger drinnen hat
Speedfire
Santiago 1
Beiträge: 41
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 19:27
Standort in der Userkarte: Hersbruck

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

#652

Beitrag von Speedfire »

Hatte die Tage an Devolo geschrieben, dass auch massiv der CB-Funk gestört wird.

Hab hier eine Antwort erhalten:

Code: Alles auswählen

als Weltmarktführer haben wir in den vergangenen Jahren mehr als 35 Millionen devolo dLAN Adapter in Verkehr gebracht. Unsere Geräte erfüllen selbstverständlichen sämtliche nationalen und EU-weiten gesetzlichen Vorgaben. Die Amateurfunkfrequenzen werden gezielt ausgespart, so dass eine diesbezügliche Störung grundsätzlich ausgeschlossen werden kann. Sollten die Standard-Aussparungen in Einzelfällen (weniger als 10 Vorgänge vor Jahr) unzureichend sein, bessern wir gezielt nach. Diese Vorgehensweise erfolgt in engere Absprache und Abstimmung mit der Bundesnetzagentur.

In diesem Zusammenhang wird es Sie interessieren, dass der Leiter unserer Entwicklungsabteilung ebenfalls lizensierter Funkamateur ist und daher diesen Aspekt persönlich intensiv überwacht.

Anmerkung CB-Funk: CB-Funk stellt eine private, nichtkommerzielle Kommunikation dar. Daher genießt CB-Funk auch keinen gesetzlichen Schutz vor Störungen durch andere Frequenznutzer, so dass Störungen in großem Umfang z.B. über Spielzeug, Garagentoröffner, Wechselsprechanlagen, Überwachungskameras, Babyfone-Systeme usw. verursacht werden. Eine exakte Zuordnung einer Störung ist daher aufwendig und führt in der Regel zum Ergebnis, dass der Betrieb der die Störung verursachenden Einrichtung den gesetzlichen Vorgaben entspricht und daher toleriert werden muss.
CB-Funk: Speedfire - Dominik - Hersbruck JN59RM Mittelfranken bei Nürnberg
PR: DAE595 / Node DNX399 / Mailbox DBO595
Gateway Hersbruck auf freiesfunknetz.de
https://www.freiesfunknetz.com
LJ80
Santiago 9+15
Beiträge: 1567
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

#653

Beitrag von LJ80 »

Hahahah ich lach mich schlapp, ich sagte ja bereits dass DEVOLO ein Verein ist der sich windet wie ein Aal, wie lautet denn die EU weite Norm oder das Gesetz nach denen die Ihre Geräte FW basteln ?
Wenns doch nach der EN Norm läuft ist der Text von denen doch Humbug
BWO
Santiago 5
Beiträge: 366
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 09:46
Standort in der Userkarte: /device/null/

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

#654

Beitrag von BWO »

Speedfire hat geschrieben:In diesem Zusammenhang wird es Sie interessieren, dass der Leiter unserer Entwicklungsabteilung ebenfalls lizensierter Funkamateur ist und daher diesen Aspekt persönlich intensiv überwacht.
Frage mal bitte nach dem Rufzeichen dieses Leiters der Entwicklungsabteilung.
Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1446
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Duisburg Rheinhausen
Kontaktdaten:

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

#655

Beitrag von Wolf »

Speedfire ztiert aus einer Antwort von Devolo:
  • "Anmerkung CB-Funk: CB-Funk stellt eine private, nichtkommerzielle Kommunikation dar. Daher genießt CB-Funk auch keinen gesetzlichen Schutz vor Störungen durch andere Frequenznutzer, so dass Störungen in großem Umfang z.B. über Spielzeug, Garagentoröffner, Wechselsprechanlagen, Überwachungskameras, Babyfone-Systeme usw. verursacht werden. Eine exakte Zuordnung einer Störung ist daher aufwendig und führt in der Regel zum Ergebnis, dass der Betrieb der die Störung verursachenden Einrichtung den gesetzlichen Vorgaben entspricht und daher toleriert werden muss."
Das ist nur sehr sehr eingeschränkt richtig. CB-Funk genießt nur keinen Schutz vor Funkanwendungen, denen auch Frequenzen aus dem CB-Bereich zugewiesen sind. Das sind z.B, Anwendungen im ISM-Bereich 26,957 bis 27,283 MHz (ungefähr Kan. 1-28) arbeiten.

Vor Störungen durch andere Geräte genießt CB-Funk denselben Schutz wie andere normale Funkanwendungen. Das gilt natürlich auch für Störungen durch Powerline, das ja nicht mal eine Funkanwendung ist.

Dass - wie Devolo schreibt - CB-Funk als "private, nichtkommerzielle Kommunikation" "keinen gesetzlichen Schutz vor Störungen durch andere Frequenznutzer" genießt ist Quatsch. Damit sollen vermutlich die Leute nur davon abgehalten werden, Störungen zu melden, damit diese nicht in der Statistik auftauchen und die Hersteller weiterhin behaupten können, dass ihre Geräte ja weitgehend störungsfrei arbeiten. :-(

Gruß
Wolf :-)
"Viele denken quer, weil sie's geradeaus nicht hinkriegen" (Dieter Nuhr)
LJ80
Santiago 9+15
Beiträge: 1567
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

#656

Beitrag von LJ80 »

Ich muss einfach diesen Text noch mal zerfetzen

"Anmerkung CB-Funk: CB-Funk stellt eine private, nichtkommerzielle Kommunikation dar. Daher genießt CB-Funk auch keinen gesetzlichen Schutz vor Störungen durch andere Frequenznutzer, so dass Störungen in großem Umfang z.B. über Spielzeug, Garagentoröffner, Wechselsprechanlagen, Überwachungskameras, Babyfone-Systeme usw. verursacht werden. Eine exakte Zuordnung einer Störung ist daher aufwendig und führt in der Regel zum Ergebnis, dass der Betrieb der die Störung verursachenden Einrichtung den gesetzlichen Vorgaben entspricht und daher toleriert werden muss."

Habe gar nicht gewusst dass Amateurfunk jetzt zu Kommerzieller Nutzung gehört, jedoch genießt CB Funk nach der geltenden Norm genau die selben Vorgaben im ANNEX A wie auch der Amateurfunk .
Spielzeuge und Garagenöfner waren ev. mal in den 1985gern in Betrieb jedoch nicht mehr 2017 und Babyfone schon gleich 3x nicht mehr , wo lebt denn dieser Schreiberling eigentlich, und PLC Störungen lassen sich ganz einfach ausmachen und auch messen, das ist überhaupt nicht aufwendig , und tolerieren müssen wir auch kein PLC wenn man sich an die Norm halten würde was aber Devolo in keinster Weise tut, es muss dann im Einzelfall nachgebessert werden, nach dem Motto, wo kein Kläger da kein Richter.
Warum nimmt man denn dann AFU Bänder freiwillig aus ? und oder warum weis Devolo gar nicht wo der CB Bereich ist und muss sich dies durch die BNetz erst mal sagen lassen ? oder warum existieren überhaupt Patche seit 2015 für die KW und das CB-EU Band von Devolo, es widerspricht sich doch alles hinten und vorne was die von sich geben.

Das ist doch alles eine Riesen Sauerei, was hier vorsätzlich getrieben wird , alleine schon dieser Text den ich hier zerlege, ist der aus der letzten Steinzeit denn in der heutigen Realität ist es doch komplett anderst und nicht so wie hier geschrieben wird, die verladen uns doch alle.
LJ80
Santiago 9+15
Beiträge: 1567
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

#657

Beitrag von LJ80 »

Danke Wolf, Du warst 1min schneller als ich.
Speedfire
Santiago 1
Beiträge: 41
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 19:27
Standort in der Userkarte: Hersbruck

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

#658

Beitrag von Speedfire »

So hab mal alles bisschen zusammengefast von euch und dem Herren geschrieben. Auch nach dem Amateurrufzeichen gefragt.

Aber ich denke, da wird nichts zurück kommen. Was ist er :-) Director Quality Management & Customer Care
CB-Funk: Speedfire - Dominik - Hersbruck JN59RM Mittelfranken bei Nürnberg
PR: DAE595 / Node DNX399 / Mailbox DBO595
Gateway Hersbruck auf freiesfunknetz.de
https://www.freiesfunknetz.com
Speedfire
Santiago 1
Beiträge: 41
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 19:27
Standort in der Userkarte: Hersbruck

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

#659

Beitrag von Speedfire »

Leider steht man zu dem Thema ja fast maxchtlos gegenüber.

Hab zwar das Patch. Da mein Nachbar aber mit Firma selbstständig ist und angst um seine Firmendaten hat steh ich hier machtlos gegenüber. bzw. er lässt mich für insgesamt 2 Mausklicks auch im Beisein von ihm nicht ran. Und da er sich mit der Materie nicht auskennt meint er, dass ich in 1-2Minuten seine Daten stehlen kann. Naja. :dlol: :dlol:

Der Patch ist gut aber so wie ich des lese nach dem nächsten Update ist er wieder weg, außer demnächst würde mal eine Firmware kommen wo der Patch automatisch mit drinnen ist.

Am besten wäre (leider weis ich nicht wie)
Die BNETZA muss den Herstellern die Auflage machen, dass der CB-Funk gefiltert wird, zu mindesten abgeschwächt durch ein Update.
Sollte jemand gestört werden muss die BNETZA es herausmessen und dem Störer die Auflage machen, seine Software zu updaten.

Mehr müsste es ja fast nicht sein.

AVM ist auch nicht besser. Notchen schön und gut. Dies müsste aber Standardmäßig in der Software sein oder im Update. Einem Normalverbraucher interessiert es recht wenig.
CB-Funk: Speedfire - Dominik - Hersbruck JN59RM Mittelfranken bei Nürnberg
PR: DAE595 / Node DNX399 / Mailbox DBO595
Gateway Hersbruck auf freiesfunknetz.de
https://www.freiesfunknetz.com
BWO
Santiago 5
Beiträge: 366
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 09:46
Standort in der Userkarte: /device/null/

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

#660

Beitrag von BWO »

Hat der Nachbar mit der Firma denn keinen professionellen Admin der den Patch einspielen kann?

Oder pfriemelt der alles selbst zusammen?
Antworten

Zurück zu „CB - Allgemein“