PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Bericht

Benutzeravatar
Bobby1
Santiago 8
Beiträge: 871
Registriert: Do 29. Sep 2005, 01:03
Standort in der Userkarte: Bornum am Harz
Wohnort: JO51BX

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Bericht

#991

Beitrag von Bobby1 »

Die Wünschelruten-Suchmethode habe eich auch schon hinter mir.
Bei mir nerven diverse Störquellen, unter anderem auch PLC aber hauptsächlich Schaltnetzteile und vermutlich Solaranlagen und über Infrarot oder Ultraschall gesteuerte Beleuchtungen.
Bei UKW-Störungen geht die Suche mit einer kleinen Duoband-LPDA und Handfunkgerät gut.
Bei Störungen auf CB, 10m usw die sich oft über Stromleitungen oder anderen Metallteilen ausbreiten wurde ich oft in die Irre geführt weil Dinge zu strahlen anfangen die selbst gar nicht die Ursache sind. So kommt Geknatter auch von ausgeschalteten Straßenlaternen und einmal stand ich sogar von einem Maschendrahtzaun mit Schafen dahinter. Hinter den Schafen war dann aber eine Solaranlage auf einer Scheune.
Allerdings hatte ich keine Peilantenne zur Verfügung sondern hatte es mit einem Kurzwellenradio und einer 10m-Brate im Auto versucht.
Ein kurzer Trip im Auto um den Block ist schon nicht schlecht um eine grobe Vorstellung von den Störquellen im Ort zu bekommen, sogar bei mir auf dem Dorf.
Der Meßdienst der Störungsstelle war soger auch einmal bei mir, dummerweise ohne vorherige Absprache, Monate zu spät und zur falschen Uhrzeit und ohne daß ich dabei war. So hatten sie auch nichts gefunden.
Wenn an jedem Stromzähler Tiefpaßfilter Pflicht wären wäre das auch schon ein Fortschritt, aber dann reicht PLC ja nicht mehr zum Nachbarhaus.
73, Carsten

Benutzeravatar
Bobby1
Santiago 8
Beiträge: 871
Registriert: Do 29. Sep 2005, 01:03
Standort in der Userkarte: Bornum am Harz
Wohnort: JO51BX

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Bericht

#992

Beitrag von Bobby1 »

Joha hat geschrieben:
So 5. Mai 2019, 12:00
Ham die 🐑e geknattert? 😂
Natürlich nicht, es sind ja anständige Schafe, hi.
Ich wollte damit nur sagen daß ein Maximum an QRM im Kofferradio, Handfunkgerät oder was auch immer das man an einem bestimmten Ort gefunden hat noch lange nicht die Quelle des QRMs sein muß.
Ebenfalls hatte ich verblüffenderweise das gleiche Störgeräusch, also offensichtlich die gleiche Störquelle, vor drei Häusern in der Nachbarschaft als Maximum ausgemacht und eines davon war meins. Und auch als ich mal die ganze Bude stromlos gemacht hatte blieb trotzdem das QRM-Maximum vor meinem Haus. Da kommt man schon ins Grübeln auf welchem Weg sich das QRM ausbreitet und ich hüte mich deshalb davor irgendeinen Nachbarn wegen des Kurzwellen-QRMs direkt zu beschuldigen.
Anders sieht es bei UKW aus. Mit der LPDA auf eine Weihnachtsdekoration ausgerichtet fing mein UV3 schon an S-Werte anzuzeigen und gab kreissägenartigen Lärm von sich.

Benutzeravatar
13TM003
Santiago 7
Beiträge: 575
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 03:44
Standort in der Userkarte: Dresden Cotta
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Bericht

#993

Beitrag von 13TM003 »

Ich hab als zusätzlichen Hinweis noch die SSIDs der Devolo WLan Adapter :holy:
-= DM5KA - Raven - 13HN105 Dresden =-

Alpha_82
Santiago 6
Beiträge: 468
Registriert: Di 20. Mär 2018, 19:07
Standort in der Userkarte: Bayern

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Bericht

#994

Beitrag von Alpha_82 »

Das Abstrahlen unglaublicher Gegenstände kenne ich nur zu gut. Bei mir sind die Störungen ja im Sekundenintervall und hören sich an als ob einer Knääääg knäääääg knääääg ins Mic furzt.

Auf der Sucher mit der Handgurkenmethode, stand ich dann auch schon mal vor ner 20m großen Fichte, dem Fahrrad meiner Nachbarin, dem Wassertank im Garten und ebenfalls um die Mittagszeit rum, vor ner nicht leuchtenden Straßenlampe. Hatte es auch schon mitten in der Straßenkreuzung (ohne Ampel), als ich die Handgurke hoch in Luft gehalten habe...da war aber hald einfach NIX... nur Luft... :think:

Ich ruf die netten Freunde der Netzarbeitsagentur gar nicht erst an, die müssen sonst Bäume fällen, Wassertanks entleeren und Kreuzungen durch nen Kreisverkehr ersetzen lassen. Wer weiß was die mit ihren Geräten noch so alles finden. Am Ende ist unser Dorf weg und die Störungen bleiben. :dlol:

Benutzeravatar
Ahorn
Santiago 1
Beiträge: 28
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 13:41
Standort in der Userkarte: Offenburg

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Bericht

#995

Beitrag von Ahorn »

In Ordnung, das heißt dann für mich wohl dass ich die Wünschelrutentour schonmal lassen kann :lol:

Benutzeravatar
Giganto
Santiago 4
Beiträge: 272
Registriert: Do 21. Aug 2008, 02:16
Standort in der Userkarte: 90471
Wohnort: Nürnberg - Messezentrum
Kontaktdaten:

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Bericht

#996

Beitrag von Giganto »

Moin moin,


gestern war ich bei einem Funkerkollegen und habe versucht vor Ort zu helfen gegen diese Störungen vorzugehen.

Hierbei habe ich interessantes herausgefunden.


Einen Nachbarn konnten wir dazu bringen uns seine Adapter auszuhändigen. Diese haben wir versucht mit Notch-Software zu notchen...
Beim öffnen des Tools sieht man einen schönen Frequenzbereich in dem der Adapter arbeitet:

Bild

FRECHHEIT !!! Der Betreiber ist auch kein Laie in dem Gebiet und war über den Frequenzarbetisbereich überrascht !! Keine NOTCHES wie sie sein sollten bis auf -60dBm

Insegesamt waren es 3 Adapter !! Nur einer davon, nämlich dieser:

Bild

Lies sich Notchen mit diesem Tool...


Der Betreiber weiss jetzt jedoch, was er sich damit antut und meinte nach einer alterativen Lösung sich umzusehen.

Benutzeravatar
DO4MJ (13DL7)
Santiago 7
Beiträge: 587
Registriert: Sa 5. Jun 2004, 17:18
Standort in der Userkarte: Füchtorf
Wohnort: Sassenberg

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Bericht

#997

Beitrag von DO4MJ (13DL7) »

Da sind leider keine Bilder gekommen nur "Bild".
Waren es neuere Adapter von devolo oder so alte 200er oder 500er ? die nicht notchbar waren.es gibt ja 2 Möglichkeiten, bei den älteren geht das AVM Fritz Tool nicht, aber die devolo Patches (es gehen sogar alte TP-Link Dinger).Das AVM Tool geht fast immer bei neueren Geräten, ausser bei den neuesten Wie devolo Magic 1 und 2 LAN/WiFi, da gibts noch nix, die stören aber auf den Internationalen CB Kanälen nicht, nur auf den Deutschen (41-80) sind Störungen möglich meist von 41-72 darüber sauber.Man müsste mal eine Liste machen, welche Adapter mit welchen Tools notchbar sind.
Gruß 13DL7 :wave:
CB:13DL7, Osna Radio 50, DK965, QRV:12,29,32 FM, 7, 15 USB.HAM:DO4MJ, DOK I38 (144.775 Mhz).Engagiert bei Entstörung von PLC Adaptern.FCK DSGVO !!!

Benutzeravatar
13TM003
Santiago 7
Beiträge: 575
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 03:44
Standort in der Userkarte: Dresden Cotta
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Bericht

#998

Beitrag von 13TM003 »

Näää, öffne einfach den Link unter dem "Bild" in nem neuen Fenster, nur die Vorschau ist irgendwie kaputt :)
Ein Netgear AV500 ließ sich mit dem Tool von AVM wohl notchen.

es ist aber überaus gruselig das die Dinger immer noch so aus dem Laden kommen :cry:

Viele Grüße,
Axel
-= DM5KA - Raven - 13HN105 Dresden =-

Benutzeravatar
DO4MJ (13DL7)
Santiago 7
Beiträge: 587
Registriert: Sa 5. Jun 2004, 17:18
Standort in der Userkarte: Füchtorf
Wohnort: Sassenberg

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Bericht

#999

Beitrag von DO4MJ (13DL7) »

Und der Ahnungslose Nutzer steckt die Dinger einfach ein ohne vorher ein Firmware Update zu machen, wundert sich auch, daß aus den Dingern nix raus kommt, besonders wenn LED Licht, Mikrowelle oder Staubsauger laufen oder Klötzchen bei T-Entertain erscheinen, ein Telekomiker kommt raus und sagt, daß der Funker nebenan das Internet stört.
Gruß 13DL7
CB:13DL7, Osna Radio 50, DK965, QRV:12,29,32 FM, 7, 15 USB.HAM:DO4MJ, DOK I38 (144.775 Mhz).Engagiert bei Entstörung von PLC Adaptern.FCK DSGVO !!!

Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 3787
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: 47226 Duisburg-Rheinhausen
Wohnort: Rheinhausen (fast Holland)

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Bericht

#1000

Beitrag von Alexander »

Hallo zusammen...

.... beim Stöbern im WEB bin ich auf einen lesenswerten Artikel über PLC gestoßen. Zwar sind einige Anmerkungen dort überdenkenswert, trotzdem scheint man sich des Problems ernsthaft annehmen zu wollen. Auch ist der Beitrag wohl etwas älter zu sein.

Hier ist der Link: https://www.teltarif.de/powerline-devol ... 59169.html

vy 73 de Alexander
Name: Alexander QTH: JO31IJ QRV: z.Zt von daheim nicht auf AFU aktiv. Sende seit 4.8.2017 alle 8 Minuten auf 13,56 MHZ in ASK. DARC: OV L-20
CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!

Benutzeravatar
13TM003
Santiago 7
Beiträge: 575
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 03:44
Standort in der Userkarte: Dresden Cotta
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Bericht

#1001

Beitrag von 13TM003 »

Das ist zwar ein richtiger Schritt in die richtige Richtung aber leider ist ja dieses Geschwür schon arg verbreitet ... Ich selbst bin ja bereit meinem Nachbarn mit dem störenden PLC ein PLC welches sich notchen lässt zu kaufen , das Problem ist aber das ich dazu auf die Bereitschaft des Nachbarn angewiesen bin und bisher habe ich noch keinen direkten Treffer :/

Zielführend wäre auch eine automatische Updatefunktion der Adapter denn am Netz hängen ja eh die meisten.

Wenn der Otto allerdings dazu erst in den Tiefen des Internets auf irgend welchen Support Seiten suchen muss oder dazu gar Tools von anderen Anbietern nutzen soll wird das nix , warum auch?
Der Otto PLC Nutzer hört keine Kurzwelle und er steckt die Dinger in die Dose weil es so herrlich unkompliziert ist. Wenn es funktioniert wird Otto auch keine Updates machen - wozu auch.

Ich kann es den Endnutzern nicht verübeln es fängt eben hier beim Hersteller an.

Es bleibt "zu hoffen" das irgendjemand mal auf eine größeres Exploit trifft welches in einer massive Sicherheitslücke äussert.
Das dürfte dann - medienwirksam verpackt - das allgemeine Interesse für ein Update oder gar Technikwechsel steigern.

Viele Grüße,
Axel
-= DM5KA - Raven - 13HN105 Dresden =-

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Bericht

#1002

Beitrag von Kid_Antrim »

Gut kombiniert, Watson! :)

oberlaender
Santiago 4
Beiträge: 211
Registriert: Mi 15. Okt 2008, 10:08

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Bericht

#1003

Beitrag von oberlaender »

Diese HomeAV Geräte haben übrigens meist das Default-Passwort für ihre Leitungsstrecke drin: HomePlug AV
Man kann sich dadurch ziemlich schnell einklinken.
Verwendete Geräte: Alan 42, Intek M 495 und eine Wilson 1000

gernstel
Santiago 7
Beiträge: 576
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Bericht

#1004

Beitrag von gernstel »

Nun geht die Entwicklung also weiter gemäß HomeGrid-Standard = G.hn unter Verwendung höherer Frequenzbereiche.

https://de.wikipedia.org/wiki/G.hn

Vor knapp zehn Jahren vorgestellt...

Das https://homegridforum.org/ scheint die diesbezügliche Standardisierung und Zertifizierung voranzutreiben und stellt einige interessante Dokumente zur Verfügung, beispielsweise zur elektromagnetischen Verträglichkeit bzw. den einzuhaltenden Anforderungen:

https://homegridforum.org/wp-content/up ... 9/Vyt7.pdf

Fast schon seltsam, die Sicht der anderen Seite zu sehen, wie man die Kommunikation gegen Störungen von außen härtet.
https://homegridforum.org/resources/

Benutzeravatar
DMA284
Santiago 7
Beiträge: 551
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Bericht

#1005

Beitrag von DMA284 »

Moin!

Gerade über das hier gestolpert. Ob der Brief irgendwas bewirken wird bei der BNetzA?

https://www.funkamateur.de/nachrichtend ... 90617.html

55 & 73

Antworten

Zurück zu „CB - Allgemein“