Funkrunde Prepper Deutschland

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5288
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Funkrunde Prepper Deutschland

#316

Beitrag von doeskopp » Mo 12. Aug 2019, 18:21

64Digger295 hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 18:03
:asfire:

:idea:

ich baue einen Alarmgeber, der losklingelt, sobald der Strom ausfällt.

2 Versionen:
1.) eine Phase wird überwacht.
2.) drei Phasen werden überwacht.

73
64Digger295
Das nennt man Phasenüberwachung. Es ist bereits erfunden und sowas gibts zu kaufen. Sollte nur der Elektriker des Vertrauens einbauen.

https://www.amazon.de/Finder-3-Phasen%C ... B00RBZ34KA

Ne andere Frage ist wem das nützen soll?

Grüße from Doeskopp

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5288
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Funkrunde Prepper Deutschland

#317

Beitrag von doeskopp » Mo 12. Aug 2019, 18:27

Rosnatrucker hat geschrieben:
Mi 7. Aug 2019, 02:40
Grundsätzlich stellt sich die Frage was ein Prepper ist.
Daraus ist inzwischen anscheinend eine Art Sport geworden. Kohle machen kann man damit offenbar auch. Wer sich mal bei youtube umschaut weis Bescheid.

https://www.youtube.com/results?search_ ... rch=Search

Grüße from Doeskopp

Benutzeravatar
64Digger295
Santiago 4
Beiträge: 245
Registriert: So 9. Jun 2019, 23:04
Standort in der Userkarte: Darmstadt
Wohnort: Darmstadt

Re: Funkrunde Prepper Deutschland

#318

Beitrag von 64Digger295 » Mo 12. Aug 2019, 18:32

Na dem verschlafenen Prepper, der sonst seinen Einsatz verpennen würde. :wink:

(daß es eine Phasenüberwachung gibt, das weiß ich auch.)

73
64 Digger 295
Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers

Am Mike Hartmut, 13HN958
Mobil: AE5890Euro, mod. StarMac / DV27 / DV 27 lang /Lambda 1/2 Eigenbau
KF: AE6110, Hurrcan 27
Mobil: Anrufkanal 1 FM / 9 AM

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5288
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Funkrunde Prepper Deutschland

#319

Beitrag von doeskopp » Mo 12. Aug 2019, 18:50

64Digger295 hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 18:32
Na dem verschlafenen Prepper, der sonst seinen Einsatz verpennen würde. :wink:
Einatz? Was für ein Einsatz? :clue:

Grüße from Doeskopp

Benutzeravatar
64Digger295
Santiago 4
Beiträge: 245
Registriert: So 9. Jun 2019, 23:04
Standort in der Userkarte: Darmstadt
Wohnort: Darmstadt

Re: Funkrunde Prepper Deutschland

#320

Beitrag von 64Digger295 » Mo 12. Aug 2019, 19:03

Na den, wenn die Lichter ausgehe :seufz:

73
64Digger295
Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers

Am Mike Hartmut, 13HN958
Mobil: AE5890Euro, mod. StarMac / DV27 / DV 27 lang /Lambda 1/2 Eigenbau
KF: AE6110, Hurrcan 27
Mobil: Anrufkanal 1 FM / 9 AM

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5288
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Funkrunde Prepper Deutschland

#321

Beitrag von doeskopp » Mo 12. Aug 2019, 19:22

64Digger295 hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 19:03
Na den, wenn die Lichter ausgehe :seufz:

73
64Digger295
Solange er pennt ist das doch egal.

Grüße from Doeskopp

Benutzeravatar
64Digger295
Santiago 4
Beiträge: 245
Registriert: So 9. Jun 2019, 23:04
Standort in der Userkarte: Darmstadt
Wohnort: Darmstadt

Re: Funkrunde Prepper Deutschland

#322

Beitrag von 64Digger295 » Mo 12. Aug 2019, 20:00

Stimmt. :tup:

73
64Digger295
Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers

Am Mike Hartmut, 13HN958
Mobil: AE5890Euro, mod. StarMac / DV27 / DV 27 lang /Lambda 1/2 Eigenbau
KF: AE6110, Hurrcan 27
Mobil: Anrufkanal 1 FM / 9 AM

guglielmo
Santiago 7
Beiträge: 600
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Funkrunde Prepper Deutschland

#323

Beitrag von guglielmo » Di 13. Aug 2019, 12:23

Phasenüberwachung gegen das Verschlafen des Einsatzes. Der Strom wird durch drei Haltemagnete geschickt, die einen Eimer voll Wasser über dem Bett aufrecht halten. Fällt der Strom aus, kippt der Eimer und ergießt das Wasser über den schlafenden Prepper. :D

Benutzeravatar
64Digger295
Santiago 4
Beiträge: 245
Registriert: So 9. Jun 2019, 23:04
Standort in der Userkarte: Darmstadt
Wohnort: Darmstadt

Re: Funkrunde Prepper Deutschland

#324

Beitrag von 64Digger295 » Di 13. Aug 2019, 16:26

Hängt er den Eimer um, wenn es mit seine OW die Seite nach einem ereignissreichen Abend getauscht hat?

Na gut, wach ist er dann auch :grrr: :mrgreen: :lol: %) :lol: :mrgreen: :grrr:

73
64Digger295
Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers

Am Mike Hartmut, 13HN958
Mobil: AE5890Euro, mod. StarMac / DV27 / DV 27 lang /Lambda 1/2 Eigenbau
KF: AE6110, Hurrcan 27
Mobil: Anrufkanal 1 FM / 9 AM

Benutzeravatar
Rosnatrucker
Santiago 3
Beiträge: 107
Registriert: So 4. Nov 2018, 08:31
Standort in der Userkarte: 88512 Mengen

Re: Funkrunde Prepper Deutschland

#325

Beitrag von Rosnatrucker » Di 13. Aug 2019, 17:37

guglielmo hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 12:23
Phasenüberwachung gegen das Verschlafen des Einsatzes. Der Strom wird durch drei Haltemagnete geschickt, die einen Eimer voll Wasser über dem Bett aufrecht halten. Fällt der Strom aus, kippt der Eimer und ergießt das Wasser über den schlafenden Prepper. :D
Ich finde es beschämend wie manche hier sich über das Leben,die Einstellung zu selbigen, deren "Hobby" lustig machen.
Ob das sinnig ist oder nicht darf und muss jeder für sich entscheiden, aber es zu verbalhornen finde ich nicht gut. Es lästert auch keiner über eure Auto oder Kleidung oder sonstige Sachen die euch wichtig sind. :nono:

Ihr müsst ja hier in dieser Sparte nicht mit lesen :grrr:
:station:
9AM /69FM
73/55 Gruss Nick
13db17 Donau-Bussen Runde
13HN98
Einsamer Wolf Mobil

Benutzeravatar
Eger1
Santiago 4
Beiträge: 274
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 23:32
Standort in der Userkarte: JO60AD

Re: Funkrunde Prepper Deutschland

#326

Beitrag von Eger1 » Mi 14. Aug 2019, 00:00

Ich kann mich Rosnatrucker nur anschließen. :tup:
Dieses *lustig machen* finde ich auch nicht OK.

Jeder Prepper (Vorbereitete) setzt seine Prio-Liste anders um. Besser man macht überhaupt was - für sich und seine Familie - für den Tag X.
Bei einem Katastrophenfall (Sturm, Schnee, Hochwasser, flächendeckender Stromausfall usw.) sollte man schon etwas vorbereitet sein.
Wer das nicht ist, ist halt selbst dran Schuld. Bei www.bbk.bund.de kann man sich informieren.
Wie sich jemand darauf vorbereitet, soll doch auch jedem selbst überlassen sein.
Ob nun die Priorität bei Energieversorgung oder Lebensmittel liegt, ist auch nicht relevant. Von jedem sollte etwas dabei sein.
Bei einem Katastrophenfall sollte man aber auch nicht darauf hoffen, dass das THW (Feuerwehr, Rotes Kreuz) an der Haustür klingelt und fragt, ob alles OK ist und ob sie vielleicht frische Brötchen vorbei bringen oder einen Stromerzeuger in den Garten stellen sollen. Die haben dann auch genug zu tun.
In einer Notsituation werden sich Vorbereitete hoffentlich zusammenfinden und sich gemeinsam ergänzen.

Hauptsache ist, dass man überhaupt etwas macht, seinen Hintern hochbekommt und sich nicht über Andere lustig macht!
73 & 55 von Eger1 (Armin)
DX-Call: 13FR013 und 13HN566
Locator: JO60AD
President Grant II Premium, Sirio Blizzard 2700

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4385
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Funkrunde Prepper Deutschland

#327

Beitrag von DocEmmettBrown » Mi 14. Aug 2019, 01:05

Eger1 hat geschrieben:
Mi 14. Aug 2019, 00:00
Hauptsache ist, dass man überhaupt etwas macht, seinen Hintern hochbekommt und sich nicht über Andere lustig macht!
Die Hauptsache ist, daß man eine Notsituation richtig einschätzt. Wenn für 2-3 Tage der Strom weg ist, dann wird es noch "irgendwie" gehen. Wenn aber die Phase länger dauert, wenige etwas haben und viele etwas wollen, dann könnten die Begehrlichkeiten in Richtung "engagierte Enteignung" gehen, um mal sehr höflich auszudrücken (damit ich nicht solche häßlichen Wörter mit "Mord" und "Totschlag" in den Mund nehmen muß, die es aber wesentlich exakter träfen).

Befeuert würde das ganze durch den Umstand, daß wir keine "Gesellschaft" (im wörtlichen Sinne) mehr haben, sondern diese in viele Parallelgesellschaften zersplittert ist. Wenn man sich gegenseitig fremd geworden ist, wird man wenig Veranlassung spüren, füreinander einzustehen.

Mir ist kein Patentrezept zur Lösung bekannt, aber so romantisch, wie sich manche Prepper so ein Ereignis-X vorstellen, dürfte das keineswegs werden. :(

73 de Daniel

Schnute
Santiago 1
Beiträge: 18
Registriert: Sa 29. Jun 2019, 21:49
Standort in der Userkarte: Hamburg

Re: Funkrunde Prepper Deutschland

#328

Beitrag von Schnute » Mi 14. Aug 2019, 08:52

Eger1 hat geschrieben:
Mi 14. Aug 2019, 00:00
Ich kann mich Rosnatrucker nur anschließen. :tup:
Dieses *lustig machen* finde ich auch nicht OK.

Jeder Prepper (Vorbereitete) setzt seine Prio-Liste anders um. Besser man macht überhaupt was - für sich und seine Familie - für den Tag X.
Bei einem Katastrophenfall (Sturm, Schnee, Hochwasser, flächendeckender Stromausfall usw.) sollte man schon etwas vorbereitet sein.
Wer das nicht ist, ist halt selbst dran Schuld. Bei www.bbk.bund.de kann man sich informieren.
Wie sich jemand darauf vorbereitet, soll doch auch jedem selbst überlassen sein.
Ob nun die Priorität bei Energieversorgung oder Lebensmittel liegt, ist auch nicht relevant. Von jedem sollte etwas dabei sein.
Bei einem Katastrophenfall sollte man aber auch nicht darauf hoffen, dass das THW (Feuerwehr, Rotes Kreuz) an der Haustür klingelt und fragt, ob alles OK ist und ob sie vielleicht frische Brötchen vorbei bringen oder einen Stromerzeuger in den Garten stellen sollen. Die haben dann auch genug zu tun.
In einer Notsituation werden sich Vorbereitete hoffentlich zusammenfinden und sich gemeinsam ergänzen.

Hauptsache ist, dass man überhaupt etwas macht, seinen Hintern hochbekommt und sich nicht über Andere lustig macht!
Inhaltlich sehe ich das genau so. Das Problem ist, dass sich die Prepperszene auf Medien wie Youtube häufig selbst als paranoide Ausrüstungs-Messis darstellt. Da gibt es häufig keine ersichtliche Prio-Liste sondern es geht nach dem prnzip je mehr desto besser. Das was man da an Unsinn sieht ist von einer normalen "Notfallvorsorge" zum Teil Meilenweit entfernt.

guglielmo
Santiago 7
Beiträge: 600
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Funkrunde Prepper Deutschland

#329

Beitrag von guglielmo » Mi 14. Aug 2019, 08:55

Rosnatrucker hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 17:37
guglielmo hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 12:23
Phasenüberwachung gegen das Verschlafen des Einsatzes. Der Strom wird durch drei Haltemagnete geschickt, die einen Eimer voll Wasser über dem Bett aufrecht halten. Fällt der Strom aus, kippt der Eimer und ergießt das Wasser über den schlafenden Prepper. :D
Ich finde es beschämend wie manche hier sich über das Leben,die Einstellung zu selbigen, deren "Hobby" lustig machen.
Ob das sinnig ist oder nicht darf und muss jeder für sich entscheiden, aber es zu verbalhornen finde ich nicht gut. Es lästert auch keiner über eure Auto oder Kleidung oder sonstige Sachen die euch wichtig sind. :nono:

Ihr müsst ja hier in dieser Sparte nicht mit lesen :grrr:
Keinen Humor zu haben ist aber gar nicht gesund! Klar kann Jeder über mich lästern. Das ist normal und menschlich. Das Lästern sollte nur nicht in Mobbing umschlagen. Auch die todernsten Dinge sollte man mit Humor ertragen. Einmal weil es gesünder ist und auch das Leben erträglicher macht. Schade, Du tust mir irgendwie Leid. Das wiederum meine ich Ernst. Dein Leben könnte lustiger und bunter sein.

Benutzeravatar
Newcomer
Santiago 3
Beiträge: 114
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 09:27
Standort in der Userkarte: Nürnberg Thon TEVI
Wohnort: Nürnberg

Re: Funkrunde Prepper Deutschland

#330

Beitrag von Newcomer » Mi 14. Aug 2019, 09:07

Ah ich habe es hier auch gelesen.
"WENN DIE LICHTER AUSGEHEN" deswegen hier ein Link.

Eine interessante Seite zum aktuellen Energiemix.
https://www.agora-energiewende.de/servi ... 4.08.2019/

Agorameter.

Grüsse Newcomer Norbert NB9NEW

Antworten

Zurück zu „CB - Allgemein“