Störungen durch LED Hof Scheinwerfer

Antworten
Benutzeravatar
DMA284
Santiago 2
Beiträge: 66
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Störungen durch LED Hof Scheinwerfer

#1

Beitrag von DMA284 » Mo 8. Okt 2018, 23:28

Moin!

Ich habe heute mal meine Antenne IMAX200 im Garten umgesetzt und durch einen neuen Mast von 2m auf erst mal 4m Fußpunkt erhöht. Ich hatte heute Abend das Problem das ich nachdem ich auf Taste war immer einen S7 Störpegel hatte. Da mir das ganze keine Ruhe gelassen hat wieso ich nach loslassen der Taste diesen Störpegel hatte, habe ich mal die Zeit gemessen nachdem der Störpegel verschwunden ist, es waren immer 75 Sekunden. Erst konnte ich mir keinen Reim drauf machen. Bis ich gemerkt habe das beim Nachbar Wohnblock immer der LED Scheinwerfer mit Bewegungsmelder für die Garagen anging wenn ich gesendet habe. Selbst mit nur 1 Watt AM einer alten 40/12 Albrecht Kiste triggere ich den Bewegungsmelder.

Die Frage ist jetzt wie gehe ich vor damit ich diese Störung los werde? Vermieter des Nachbarwohnblocks kontaktieren und um Beseitigung des aus meiner Sicht nicht entstörten Scheinwerfers verlangen?

73 & 55 DMA284

Krampfader
Santiago 9
Beiträge: 1480
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Störungen durch LED Hof Scheinwerfer

#2

Beitrag von Krampfader » Di 9. Okt 2018, 09:15

Hallo DMA284

Ich würde die Hausverwaltung des Nachbarwohnblockes kontaktieren und das beidseitige Problem freundlich und sachlich schildern und um Behebung bitten. Sollte sich hierauf kein guter Wille zeigen dann schaltest Du halt mehrere Nächte lang das Licht ein, aus, ein, aus, ein, aus ... diesen Vorgang könnte man automatisieren ;) ... Sollte auch dies keinen Erfolg bringen dann hilft Dir die Bundesnetzagentur bestimmt weiter.

Viel Erfolg!

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Eger1
Santiago 3
Beiträge: 159
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 23:32
Standort in der Userkarte: Planet Erde

Re: Störungen durch LED Hof Scheinwerfer

#3

Beitrag von Eger1 » Di 9. Okt 2018, 11:41

Andreas, das könnte auch nach hinten losgehen. Wenn der Betreiber der Leuchte nach dem Gespräch daraufhin die BNetzA informiert, dass seine Leuchte wegen einem Funker angeht. Sollte der Leuchten-Betreiber aber davon nichts wissen, könnte er auch denken, dass Kleintiere diese Leuchte einschalten. Vielleicht wird sie dann mal ausgetauscht, weil sie zu empfindlich reagiert oder eine Macke zu haben scheint. :dlol:
73 & 55 von Eger1 (Armin)
Locator: JO60AD
President Grant II Premium, Sirio Blizzard 2700

Benutzeravatar
DMA284
Santiago 2
Beiträge: 66
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Störungen durch LED Hof Scheinwerfer

#4

Beitrag von DMA284 » Di 9. Okt 2018, 15:49

Moin!

Die Scheinwerfer gehen sowieso des nachts ständig an und aus, weil wir hier streunende Katzen haben. Die ca. 2m höher der Antenne haben meinen Störpegel eigentlich reduziert, deswegen fällt mir das erst jetzt auf.

Mal sehen ob ich rausfinde wem das Haus gehört.

55 & 73

DD1GG
Santiago 7
Beiträge: 639
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 08:45
Standort in der Userkarte: krefeld

Re: Störungen durch LED Hof Scheinwerfer

#5

Beitrag von DD1GG » Di 9. Okt 2018, 20:48

Mantelwellensperre?

Benutzeravatar
Eger1
Santiago 3
Beiträge: 159
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 23:32
Standort in der Userkarte: Planet Erde

Re: Störungen durch LED Hof Scheinwerfer

#6

Beitrag von Eger1 » Di 9. Okt 2018, 21:19

Oder den Bewegungsmelder grillen. :dlol:
https://www.youtube.com/watch?v=pZnzp4ip5lI
73 & 55 von Eger1 (Armin)
Locator: JO60AD
President Grant II Premium, Sirio Blizzard 2700

Benutzeravatar
DO4MJ (13DL7)
Santiago 6
Beiträge: 480
Registriert: Sa 5. Jun 2004, 17:18
Standort in der Userkarte: Füchtorf
Wohnort: Sassenberg

Re: Störungen durch LED Hof Scheinwerfer

#7

Beitrag von DO4MJ (13DL7) » Mi 10. Okt 2018, 10:19

Was wäre wenn... Diese Scheinwerfer länger brennen, so daß die richtig heiss sind und dann mit ner Super-Soaker auf die Scheiben schiesst, mit richtig kaltem Wasser.Dann müsste die Scheibe zerspringen und vielleicht die LED mit killen :lol:
Gruß 13DL7 :wave:
CB:13DL7, Osna Radio 50, DK965, QRV:12,29,32 FM, 7, 15 USB.HAM:DO4MJ, DOK I38 (144.775 Mhz).Engagiert bei Entstörung von PLC Adaptern.FCK DSGVO !!!

Maulwurf
Santiago 9+15
Beiträge: 1740
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 22:13
Standort in der Userkarte: 67433 Neustadt
Wohnort: Neustadt a.d. Weinstr.

Re: Störungen durch LED Hof Scheinwerfer

#8

Beitrag von Maulwurf » Do 11. Okt 2018, 08:19

Hallo,
man kann ja darauf hinweisen, dass die Leuchte den Radioempfang stört. Hast Du mal getestet welches Spektrum betroffen ist.
Mit etwas Glück hat ein Bewohner des Blocks Probleme mit DAB durch das Teil.

Ob man mit Hausmitteln ausreichend entstören kann ist mir nicht bekannt. Aber man kann ja anbieten auf eigene Kosten einen Austausch durchzuführen. Sollte aber nur der letzte Ausweg sein.

Viel Erfolg
73 Stefan

guglielmo
Santiago 5
Beiträge: 365
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt

Re: Störungen durch LED Hof Scheinwerfer

#9

Beitrag von guglielmo » Do 11. Okt 2018, 08:26

Um mal wieder mit Ernst zum Thema zurück zu kehren. Ich empfehle bei Störungen aller Art, die etwas mit der Nachbarschaft zu tun haben, sensibel und behutsam vorzugehen. Dazu gehören Respekt und Toleranz bei allen Beteiligten. Mein Nachbar z.B. ist sehr locker und tolerant. Ihm stört meine Antennenanlage vor seiner Haustür überhaupt nicht. Dafür nehme ich es zu Weihnachten einfach hin, das ich für ein paar Tage nicht funken kann, wenn seine LED Weihnachtsbeleuchtung einen drastischen Störnebel erzeugt. Solange es bei den paar Tagen bleibt sehe ich keinen Grund irgendwie durchzudrehen. Nach dieser Zwangspause bringt es um so mehr Spaß die Anlage wieder in Betrieb zu nehmen.

Nun zum konkreten Fall. Hier überlagern sich zwei Probleme. Einmal das schalten durch die Funkanlage. Zum anderen das erzeugen eines Störsignals durch die LED. Das erste Problem hat der CB Funker zunächst alleine an der Backe. Das zweite Problem ist in der Tat ein Problem was beim Nachbarn zu verorten ist.
---
Über das Problem 1 kann man nur Mutmaßungen anstellen. Ich würde meinen, das sich HF irgendwie über das Energienetz (Erdung) ausbreitet und den Schalter beim Nachbarn durcheinander bringt. Das lässt sich am einfachsten dadurch testen, in dem Man den Transciever testweise an eine Batterieversorgung an klemmt. Verschwindet das Problem sollte ein Entstörfilter zwischen Transciever und Netzgerät oder zwischen Netzgerät und Steckdose eingestetzt werden. Damit ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, das damit dieses Problem beseitigt ist.

Hat der Test mit der Batterie keinen Erfolg gebracht, würde ich die Antennenkonstruktion unter die Lupe nehmen. Ist sie fachgerecht montiert? Hat sie ausreichend Masse? Ist hier etwas schräg gelaufen kann es sein, das statt der Antenne irgendwelche anderen Dinge in der Umgebung die HF Energie aufnehmen und selber zu strahlen beginnen.
---
Erst wenn das Problem 1 gelöst ist, und der Betrieb der LED wirklich massiv und unzumutbar den Funkbetrieb beeinträchtigt würde ich mit dem Nachbarn Kontakt aufnehmen. Leider gibt es viel billige Importwahre die Störungen verursachen. Technisch ist das nicht nötig. Ich selber habe mittlerweile mein ganzes Haus und die Außenbeleuchtung mit LEDs ausgestattet. Keine der Lampen stört meinen Funkbetrieb. Wenn ich mit den erlaubten 750 Watt funke kann es allerdings passieren das eine ältere LED Tischleuchte sich einschaltet. Das trotz Mantelwellensperre und diversen Filtern in der Energieversorgung.

Vielleicht kann man es mal mit den folgenden Produkten versuchen. Ich habe sie gerade beim stöbern gefunden und kenne mich nicht wirklich aus oder kann über Erfahrungen berichten.

http://www.auth-nachrichtentechnik.de/m ... lamps.html

Benutzeravatar
DMA284
Santiago 2
Beiträge: 66
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Störungen durch LED Hof Scheinwerfer

#10

Beitrag von DMA284 » Do 11. Okt 2018, 18:39

Hi!

Also was sich bei mir geändert hat, ich habe meine Antenne 2m höher gesetzt. Ich kann die Beleuchtung auch mit meinem Auto an der Straße triggern. Wenn meine Fahrzeug Antenne am Straßenrand quasi Sicht Kontakt zum Bewegungsmelder hat. Mein Auto alleine löst den Bewegungsmelder nicht aus, dafür müsste ich wirklich aufs Nachbargrundstück rauf fahren bzw. gehen. Ebenso triggere ich die Beleuchtung wenn ich mit meiner AFU Handquetsche mit 5 Watt direkt am Zaun zum Nachbar Grundstück stehe und auf 2m oder 70 cm sende. Entfernung zum Bewegungsmelder dabei 4m und nicht im Erfassungsbereich, da ich seitlich hinter seinem Erfassungsbereich stehe. Störungen im 2m/70cm Bereich habe ich nicht.

Ich hab versucht rauszufinden wer der Besitzer bzw. Vermieter des Hauses ist, die Bewohner geben sich aber recht zugeknöpft. Außer einem Nachnamen habe ich nichts von denen raus bekommen. Anschrift wollten die mir nicht nennen, außer das er in Braunschweig wohnt. Und natürlich hat der Nachname im Telefonbuch für Braunschweig recht viele Treffer zu Tage gefördert.

Spektrum kann ich nicht anfertigen. Stört auf allen 80 Kanälen gleich stark.

guglielmo
Santiago 5
Beiträge: 365
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt

Re: Störungen durch LED Hof Scheinwerfer

#11

Beitrag von guglielmo » Fr 12. Okt 2018, 08:27

O.K. wenn dem so ist, dann ist das Problem 1 keins was Du lösen musst. Die Beleuchtungseinrichtung hat offenkundig sowohl Läuse als auch Flöhe. Das sie durch Funkwellen zugelassener Geräte geschaltet werden kann, lässt nur den Schluss zu, das es sich um extremen Schrott handeln muss. Wenn zudem dann noch die Leuchte den zugelassenen Funkverkehr stört ist tatsächlich die Bundesnetzagentur der Ansprechpartner der Wahl. Leider habe ich diese Kollegen das letzte mal bei meiner Funkamateurprüfung gesehen. Das müsste ab jetzt schon ca. 20 Jahre her sein.

Ich würde mal eine zahrte Anfrage starten. Ich kenne nicht die genaue Gesetzeslage. Da soll sich einiges geändert haben. Soweit ich gehört habe erachtet unsere Bundesregierung den Funk nicht mehr für allzu wichtig und damit auch den Schutz der Bürger vor Störstrahlung als höchstens zweitrangig. Hier haben sich wohl die Interessen der Hersteller durchgesetzt, was ja recht ungewöhnlich ist, da unsere unbestechlichen Politiker sich im allgemeinen doch sehr stark und mit aller Kraft stets für die Interessen ihrer Wähler einsetzen :lol: . Vielleicht täusche ich mich da auch. Ruf doch dort an, schilder Dein Problem und frage nach ob Du Hilfe erwarten kannst. Es könnte sein, das Dir irgendwelche Gebühren angedroht werden. Solltest Du eine Zahlungsaufforderung bekommen und sich heraus stellen, das Deine Beschwerde begründet war, kannst Du diese Kosten an den Eigentümer weiter leiten. Wie gesagt ich habe da noch keine Erfahrungen und bin auch nicht gerade scharf darauf. Versuche es einfach mal. Vielleicht gibt es ja hier fachkundigere Teilnehmer die hierzu etwas schreiben können. Viel Glück.

Jack4300
Santiago 7
Beiträge: 661
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: Störungen durch LED Hof Scheinwerfer

#12

Beitrag von Jack4300 » Sa 13. Okt 2018, 12:59

Kosten hat erstmal keiner zu befürchten. Erst wenn die BNetzA den Betrieb eines Gerätes untersagt, es aber weiterhin betrieben wird, wird der Betreiber eine entsprechende Kostennote erwarten können.

Antworten

Zurück zu „CB - Allgemein“