Windows XP bleibt stehn

earth
Santiago 9+15
Beiträge: 1657
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 15:56

Re: Windows XP bleibt stehn

#16

Beitrag von earth » Mo 10. Sep 2007, 17:27

Wie lange hast du das denn laufen lassen?
Wer auf die Jagd nach einem Tiger geht,
muß damit rechnen, einen Tiger zu finden.

Benutzeravatar
CB-Funker
Santiago 7
Beiträge: 573
Registriert: So 19. Sep 2004, 17:00
Standort in der Userkarte: Bensberg
Wohnort: Bergisch Gladbach
Kontaktdaten:

Re: Windows XP bleibt stehn

#17

Beitrag von CB-Funker » Mo 10. Sep 2007, 17:33

Bis zu 100 %
Ich bleibe in Erinnerung. Ich habe mit Toruk Makto gekämpft. Und wir waren Brüder. Und er war mein letzter Schatten.

earth
Santiago 9+15
Beiträge: 1657
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 15:56

Re: Windows XP bleibt stehn

#18

Beitrag von earth » Mo 10. Sep 2007, 17:37

Lass das mindestens 2 x komplett durchlaufen!

Sonnst kannst du dir den Test auch sparen!
Wer auf die Jagd nach einem Tiger geht,
muß damit rechnen, einen Tiger zu finden.

DeltaFox

Re: Windows XP bleibt stehn

#19

Beitrag von DeltaFox » Mo 10. Sep 2007, 17:56

Mein Rat: Kauf dir einen vernünftigen Computer (kein AMD-Prozessor, kein Intel Dual-Core) mit reichlich RAM (ab 2 GB), mindestens 2 HDD ab 250 GB und verwende kein Windows XP....
@odo

Was ist denn in deinen Augen ein vernüftiger PC?

Kein AMD oder Inter Dual-Core? Reichlich Speicher, versteht sich ja von selber und die größe der HDD hat eigentlich keine Auswirkungen auf das System als solches!

Und dann kein XP? Soll er Vista nehmen?

Also ich habe einen Athlon 5600 X2 64 Prozessor und Vergleiche ich den mit meinem alten 3000 Athlon mittels Benchmark, bringt der über die Hälfte mehr Leistung bei weniger Verlusten!
Die neuen Dualcore CPU´s vor allem von AMD, lohnen sich schon da günstig und leistungsstark!
Viele sagen zwar, dass wenige Anwendungen Dualcore unterstützt was in soweit auch stimmt ABER. Windows Xp verwaltet die Kerne wenn die richtigen Treiber installiert sind so, dass Anwendungen die kein dualcore unterstützen, beide Prozessorkerne gleichzeitig verwenden. Hat zur Folge, dass Anwendungen die einen Kern zu 50% belasten würden Ihn bei Teilung nur noch zu ca 25% belasten.
Zuletzt geändert von DeltaFox am Mo 10. Sep 2007, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.

earth
Santiago 9+15
Beiträge: 1657
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 15:56

Re: Windows XP bleibt stehn

#20

Beitrag von earth » Mo 10. Sep 2007, 18:51

13 NA 14 schrieb am 10.09.2007 15:18 Uhr:
earth schrieb am 10.09.2007 15:15 Uhr:

Da bleibt noch der gute alte P4 mit bis zu 3,8 GHz!
AMD muß ich auch nicht wirklich haben, und erst recht keinen Sempron!

Naja..solche ein Ineffiezienten prozessor würde ich heute nicht mehr einsetzen wollen...viel zu hoher Stromverbraucht und die NETBURST-Technologie ist alles andere als Effektiv..


Dazu noch die hohe Abwärme...nein Danke! Bild




Florian
Ich kann mich über meinen 630er nicht beschweren!

Er macht seine Arbeit gut!
Wer auf die Jagd nach einem Tiger geht,
muß damit rechnen, einen Tiger zu finden.

odo
Santiago 9+30
Beiträge: 6256
Registriert: Di 1. Feb 2005, 22:46
Standort in der Userkarte: 12627 Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Windows XP bleibt stehn

#21

Beitrag von odo » Mo 10. Sep 2007, 22:19

DeltaFox schrieb am 10.09.2007 16:56 Uhr:
Mein Rat: Kauf dir einen vernünftigen Computer (kein AMD-Prozessor, kein Intel Dual-Core) mit reichlich RAM (ab 2 GB), mindestens 2 HDD ab 250 GB und verwende kein Windows XP....
@odo

Was ist denn in deinen Augen ein vernüftiger PC?

Kein AMD oder Inter Dual-Core? Reichlich Speicher, versteht sich ja von selber und die größe der HDD hat eigentlich keine Auswirkungen auf das System als solches!

Und dann kein XP? Soll er Vista nehmen?
...
Alles was nach W2K kommt ist praktisch noch in der Betaphase.
Die ***Intel***- Dual-Core- Prozessoren haben soooo viele Bugs im Microcode dass es einem gruselt.

512 MB Hauptspeicher und dazu nur 32 GB Festplatte könnten DAS Problem bei Marco sein.
Das System ist dann doch nur noch am Hin- und herschaufeln von Daten.
Ich würde so oder so in eine neue grössere und deutlich schnellere HDD investieren.
Dazu den Speicher auf mindestens 1GB aufstocken.
Das bringt bei Marcel 100% Performancegewinn.
Selbst wenn auf der HDD noch ein paar GB frei sind ist die vermutlich trotz (oder wegen!) XP so fragmentiert, dass es imer nur noch ein paar MB hier und ein paar MB dort freie Speicherblöcke auf der HDD gibt. Und wenn dann mal wieder "umgeschichtet" wird hängt das System.

Zum richtigen[tm] Arbeiten reicht der Prozessor von der Leistung ganz sicher wenn man nicht gerade Programmierer, Grafiker oder Videoproduzent ist.

Ansonsten haben doch nur die "Freizeitanwendungen" die grosse Performanceanforderung.

Mein Bürorechner ist ein P3(!) 1,2 Ghz (mit Zwischensockel) auf ASUS CUBX-L mit 1GB RAM. Dazu 2 Hdd 120 u. 80GB mit W2K.
Und selbst die antiquarische Grafikkarte Matrox G-400MAX mit lächerlichen 32MB RAM reicht völlig zum Arbeiten. Und an die Bildqualität dieser GraKa mit meiner 19er Iiyama-Röhre kommt kaum etwas heran.

Dieses System läuft seit Jahren so stabil und gut, dass ich seit über einem Jahr keinen Bedarf verspüre die parat liegenden Komponenten für einen 3,2Ghz-Rechner zusamenzuschrauben. Mein einziger Bluescreen trat mal wegen einem Speicherrigel- Defekt auf.

73, odo
Zuletzt geändert von odo am Di 11. Sep 2007, 00:34, insgesamt 1-mal geändert.
:wave: :wave:
odo

odo
Santiago 9+30
Beiträge: 6256
Registriert: Di 1. Feb 2005, 22:46
Standort in der Userkarte: 12627 Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Windows XP bleibt stehn

#22

Beitrag von odo » Di 11. Sep 2007, 00:33

CB-Funker schrieb am 10.09.2007 14:25 Uhr:
Aufeinmal wenn ich arbeite,bleibt Windows für ein paar Sekunden einfach stehn,friert also sozusagen ein.....

512 MB Hauptspeicher und dazu nur 32 GB Festplatte könnten DAS Problem sein.
Das System ist dann doch nur noch am Hin- und herschaufeln von Daten.
Ich würde so oder so in eine neue grössere und deutlich schnellere HDD investieren.
Dazu den Speicher auf mindestens 1GB aufstocken.

73, odo
:wave: :wave:
odo

Benutzeravatar
CB-Funker
Santiago 7
Beiträge: 573
Registriert: So 19. Sep 2004, 17:00
Standort in der Userkarte: Bensberg
Wohnort: Bergisch Gladbach
Kontaktdaten:

Re: Windows XP bleibt stehn

#23

Beitrag von CB-Funker » Di 11. Sep 2007, 02:18

Hallo.......

@Odo

Kann es irgendwie sein das du viel Müll erzählst,komischer weise komme ich super mit einer 40 GB Platte klar ich brauche da nicht großes und mit 512 Ram komme ich auch super hin,von den 512 MB werden grade mal 250 oder so benutzt also von daher ne Bild

Habe das Sytem Heute komplett platt gemacht und neu aufgespielt der PC läuft wieder tadelos Bild

Marco
Ich bleibe in Erinnerung. Ich habe mit Toruk Makto gekämpft. Und wir waren Brüder. Und er war mein letzter Schatten.

odo
Santiago 9+30
Beiträge: 6256
Registriert: Di 1. Feb 2005, 22:46
Standort in der Userkarte: 12627 Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Windows XP bleibt stehn

#24

Beitrag von odo » Di 11. Sep 2007, 10:24

CB-Funker schrieb am 11.09.2007 01:18 Uhr:

@Odo

Kann es irgendwie sein das du viel Müll erzählst,...
Ahhhh,
der grosse Computerguru hat gesprochen.

Aber wenn auch nur kleine Problemchen auftreten kommt er nicht damit klar und fängt an zu heulen dass der Computer nicht mehr will. wie er soll
Das untermauert deine Kompetenz auf diesem Gebiet beträchtlich.
Mit dem Neuaufspielen des Systems kann man natürlich erstmal alles "wegdrücken", hat damit aber nicht die Ursache beseitigt.
Warte mal ne Weile ab, bis du wieder vor demselben Problem stehst und wieder darum bettelst dass sich andere Leute mit deinem Problem befassen...
:wave: :wave:
odo

Benutzeravatar
schweißfuß
Santiago 9+15
Beiträge: 2438
Registriert: Do 23. Okt 2003, 10:50
Standort in der Userkarte: Groß-Umstadt
Kontaktdaten:

Re: Windows XP bleibt stehn

#25

Beitrag von schweißfuß » Di 11. Sep 2007, 11:04

Bild Prima, dann ist das Problemchen ja gelöst...
Daher Bild
10-4
Tom
Groß-Umstadt ** JN49KU ** ** TH548 ** 13GD007 ** http://www.sofafunker.de

Gesperrt

Zurück zu „Computer allgemein“