TERRA Thin-Client für das Hobby interessant ??

Antworten
Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4719
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm/Saar

TERRA Thin-Client für das Hobby interessant ??

#1

Beitrag von KLC »

Hallo Jungs

ich könnte einen gebrauchten ,... naja , das Ding da - TERRA Thin-Client - bekommen.
Wäre ein(e Art) Rechner für den Arbeitsplatz, der mit 12 Volt läuft und Sound-Ein-&-Ausgang hat. :tup:
Etwas Arbeitsspeicher (MB?), soll ein GHz Taktgeschwindigkeit haben, sowie sämtliche üblichen Peripherie-Anschlüsse
(mehrfach USB , Mini-DIN Maus&Tastatur, 2xMoni, RJ für Netz).

Also an für sich doch eigentlich interessant & ausreichend für kleinere Funkanwendungen ( VCBF über Logbuchkram bis SDR) sollte man meinen ....
Von Knoppix her kenne/lernte ich , daß man seinen Kram auch mit Betriebsoberfläche auf einen Flashspeicher zimmern kann und nur irgendwo eine Hardware braucht, die den Stic bootet.

Nachteile ? : Da soll was mit WINDOWS Embedded draufstehen, also fest installiert ?
Ich hätte kein Problem mit Windows zu arbeiten , wollte aber mit Linux (Debian) einen "Fensterfreien Weg" einschlagen.
Wenn ich mit einem SERVER arbeiten muß , dann muß ich das halt wohl, aber das werden Probleme , die auch zu lösen sind.
Problem wäre eher: Wenn das Teil wirklich aus einem Büro ist , dann wurde es auch "administratorisch betreut" , also müßte ein Paßwort eingegeben oder umgangen werden, was mir aber so nicht mitgeteilt worden ist. Speicher soll ja keiner drin sein , also auch keine Daten , die man schützen müßte.

Meine Frage in die Sonntagsrunde hier:

Sollte ich mir das Teil zulegen ? Der Preis ist an für sich überschaubar.
Also wenn ich es "kaputt-bastele" tut es höchstens dem Gerät weh.
Nur unnötigen Computerschrott habe ich schon , da brauche ich nicht noch mehr.

:clue: Rolf :wave:
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.
Benutzeravatar
pömmf
Santiago 4
Beiträge: 252
Registriert: Do 10. Nov 2016, 09:49
Standort in der Userkarte: Steinfurt

Re: TERRA Thin-Client für das Hobby interessant ??

#2

Beitrag von pömmf »

Vergess die Dinger bei denen du nicht sicher sein kannst dass alles funktioniert was du realisieren willst.

Warum keinen Raspberry Pi 4?
Preiswert. Wenig stromhungrig 5V@2,5A. Linux. Rasbian ist eine Art Debian clone.
Es gibt fast alles an SW. Ich betreibe meine SDR TRX damit.

73 pömmf
Der beste Blitzschutz: nicht zu schnell fahren!
Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4719
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm/Saar

Re: TERRA Thin-Client für das Hobby interessant ??

#3

Beitrag von KLC »

Das Teil steht gerade an,
  • - weil ich es nicht im Nepp .... , Verzeitung ! , Net bestellen muß.
  • - weil es im Moment für mich günstiger (was ist halbe Preis !? ) zu haben ist als ein alter Raspi (steht auch zur Disposition, ist aber erst die übernächste Baustelle).
Ich wollte mir nicht unnötig die Bude vollstellen. :sdown: ,
deswegen stellte ich die Frage, in der Hoffnung , hier arbeitet einer mit dem Ding oder kennt sich damit aus. :crazy:
Vor allem ist kein Netzteil dabei und der Spannungs-Anschluß nicht genau beschrieben, ich weiß also nicht , ob an diesem Hohlstecker der Mittelpin der Pluspol ist.

Ich gebe zwar zu , ein alter Schrottfunker zu sein, aber in die Kategorie "Funkmessie" (hat leider nix mit Fußball zu tun) wollte ich nicht aufsteigen !
:wave:
Zuletzt geändert von KLC am So 18. Apr 2021, 12:36, insgesamt 2-mal geändert.
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.
Iridium
Santiago 2
Beiträge: 93
Registriert: Di 25. Nov 2008, 04:07
Standort in der Userkarte: 73574 Iggingen

Re: TERRA Thin-Client für das Hobby interessant ??

#4

Beitrag von Iridium »

KLC hat geschrieben: So 18. Apr 2021, 10:47Nachteile ? : Da soll was mit WINDOWS Embedded draufstehen, also fest installiert ?
Da ist nix fest installiert. Gemeint mit dem Begriff ist ein sog. Eingebettetes System auf Windows-Basis. Da ist zwar Windows als Unterbau drauf. Aber die Benutzeroberfläche ist eine ganz eigene. Geldautomaten oder die Kassen in den Supermärkten sind beispielsweise solche Embedded-Systeme.

Freilich kannst du darauf auch "normales" Windows oder irgendein Linux installieren. Solltest du auch tun. Mit einem Embedded-Betriebssystem wirst du nicht viel anfangen können (die Benutzeroberläche lässt nur eine Bedienung im Sinne von beispielsweise "Geld abheben" oder "kassieren" zu).

Davon abgesehen solltest du bei einem Gebrauchten das Betriebssystem immer neu installieren.

73, Michi
DO3LM
Safari
Santiago 1
Beiträge: 35
Registriert: So 9. Sep 2018, 23:28
Standort in der Userkarte: Frankfurt am Main

Re: TERRA Thin-Client für das Hobby interessant ??

#5

Beitrag von Safari »

Wieso nicht einfach ein Notebook?
Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4719
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm/Saar

Re: TERRA Thin-Client für das Hobby interessant ??

#6

Beitrag von KLC »

Safari hat geschrieben: So 18. Apr 2021, 13:17 Wieso nicht einfach ein Notebook?
Warum einfach ein Notebook?
:?: :clue:

:arrow: :paper:
Weil ich dann eine andere Frage gestellt hätte.
Besonders, weil es die Teile zum schmalen Kurs gab und ich gerade mein Geld für den Wiedereinstieg in den CB-Funk sparen muß !

Andere Frage: Welches Funkgerät für den Wiedereinstieg in den CB-Funk interessant ?
Antwort !: Warum nicht einfach eine Breake aus dt. Produktion ? Gerade wegen der Corona-gebeutelten Wirtschaft ?
Bild
Hilberling PT 8000A, müßte für den CB-Bereich wohl vom Funkdoc nachjustiert werden , wie jedes gute namhafte Marken-CB-Gerät !
Bild
Hilberling HP-A 8000B54 Kabelentdämpfungseinheit, sorgt für gute Abstrahlung, selbst bei 125m RG58 an Hurricane 27
[Bilder entnommen von http://www.hilberling.com/de/de_son/index_de.htm]

:crazy:
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.
Benutzeravatar
ax73
Santiago 9+15
Beiträge: 1963
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: TERRA Thin-Client für das Hobby interessant ??

#7

Beitrag von ax73 »

KLC hat geschrieben: So 18. Apr 2021, 10:47 Meine Frage in die Sonntagsrunde hier:
Sollte ich mir das Teil zulegen ? Der Preis ist an für sich überschaubar
Klar nein. Der "überschaubare Preis" spart irgendwem die Entsorgungskosten. Die
Folgekosten, auch wenn es nur Kleinkram ist der dann - ach - doch noch nötig wird,
übersteigen regelmäßig das geplante Budget.

Stattdessen würde ich mich nach einem wirklich passenden Alternativgerät umsehen.
a) Raspberry
b) ThinClient oder MiniPC mit aktuellerer Hardware
c) Subnotebook
Einige meiner Beiträge werden in einem anderem Kontext präsentiert als von mir authorisiert und beabsichtigt.
Antworten

Zurück zu „Computer allgemein“