Motorola MTP 850

Motorola MTP 850

Beitragvon Roegelchen » Fr 9. Feb 2018, 03:12

Hallo zusammen , ich habe mir 2 Motorola MTP850 zugelegt (eigentlich sollten sie für unsere BOS in Betrieb gehen , aber das zuständige Landratsamt macht da Ärger da nicht direkt über Motorola bestellt).
Jetzt ist die Frage kann mir jemand die Geräte programmieren , so das ich sie wenigstens nutzen kann. Für die BOS wird das nicht funktionieren das weiß ich , aber vielleicht gibt es ja eine andere Möglichkeit sie zu verwenden DPMR?
Über Hilfe würde ich mich sehr freuen .
Zum Gerät es hat wohl Irgendwelche Testkanäle im TMO , waren Vorführgeräte. :clue:

Danke im Vorraus
Roegelchen
Santiago 3
 
Beiträge: 162
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 20:32
Wohnort: Bad König

Re: Motorola MTP 850

Beitragvon Roegelchen » Fr 9. Feb 2018, 03:28

Roegelchen hat geschrieben:Hallo zusammen , ich habe mir 2 Motorola MTP850 zugelegt (eigentlich sollten sie für unsere BOS in Betrieb gehen , aber das zuständige Landratsamt macht da Ärger da nicht direkt über Motorola bestellt).
Jetzt ist die Frage kann mir jemand die Geräte programmieren , so das ich sie wenigstens nutzen kann. Für die BOS wird das nicht funktionieren das weiß ich , aber vielleicht gibt es ja eine andere Möglichkeit sie zu verwenden DPMR?
Über Hilfe würde ich mich sehr freuen .
Zum Gerät es hat wohl Irgendwelche Testkanäle im TMO , waren Vorführgeräte. [emoji814]e:

Danke im Vorraus
Die aktuelle Software auf den Geräten.[img]https://uploads.tapatalk-cdn.com/20180209/99cdd3821b2a1278bead7a7729df78e6.jpg[/img]

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Roegelchen
Santiago 3
 
Beiträge: 162
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 20:32
Wohnort: Bad König

Re: Motorola MTP 850

Beitragvon Yaesu FT857D » Fr 9. Feb 2018, 17:03

Warum das Landratsamt bei dir da die Inbetriebnahme verweigert, kann man sich denken....

Mal hier https://www.motorolasolutions.com/de_xc/products/dimetra-tetra/terminals-bos/tetra-endgerate-bos/mtp850fug.html#tabproductinfo
nachgesehen, was das Gerät kann bzw. was man dafür braucht, um das Gerät in Betrieb zu nehmen?
Zuerst einmal, braucht es eine SIM-Karte (wie beim Handy), die vermutlich von der Orga ausgegeben wird, bei dem du diese Geräte betreiben willst.
Zum anderen, ist der Betriebsbereich auf 380-430 Mhz begrenzt, also nichts mit dPMR oder anderen Funkanwendungen....(dPMR ist auf 446,000 - 446,200 Mhz)

Ausserdem: Frage mal bei Motorola wegen der Programmierung nach. Vermutlich wirst du deinen Dienstausweis und die Seriennr. einschicken müssen?
Die SW inkl. Programmierkabel kostet etwas zusätzlich. Wieviel, bekommst du dort gesagt.
Auch wird dir evtl. gesagt, warum das Landratsamt dir die Inbetriebnahme verweigert?
73, Helmut DO1TBP
Yaesu FT857D
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3254
Registriert: So 15. Okt 2006, 15:23
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Motorola MTP 850

Beitragvon Ostholsteiner » Sa 10. Feb 2018, 11:52

@ Roegelchen
Die Geräte haben so schlicht keine Zulassung für den Bereich und die BDBOS würde auch keine Karten herausgeben.

Wenn Du die Geräte wieder loswerden möchtest gebe mir gern Bescheid. Ich könnte die gebrauchen (nein, nicht im BOS Bereich).

@ Yaesu FT857D

dPMR ist nicht nur im Bereich von 446,000 - 446,200MHz ansässig.
Ostholsteiner
Santiago 2
 
Beiträge: 50
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 12:43
Wohnort: Neustadt Holstein

Re: Motorola MTP 850

Beitragvon Username: » So 11. Feb 2018, 12:27

Frage mal bei Motorola wegen der Programmierung nach.
Dort stellt man sich gerne tot!
Ich hatte mal Angefragt ob wir Händler werden könnten aber auf die Antwort warte ich heute immer noch. :dlol:
Genauso hatte Ich mal von meiner Privaten Mail Adresse andere sachen angefragt die Antwort war die selbe wie vorhin.

Ich schätze mal so wie sich die "Funkbranche" gibt ist das einzige was man machen kann die teile verkaufen mit einen möglichst geringen verlust. :zzz:
:thdown: Ich habe mich dafür entschieden statt Betriebsfunk einfach Wifi zu verwenden. :holy:
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.
Username:
Santiago 5
 
Beiträge: 363
Registriert: Di 15. Aug 2017, 14:19


Zurück zu Digitalfunk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste