Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau)

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

Beitragvon Krampfader » Mi 8. Nov 2017, 22:10

hf-doktor hat geschrieben:Dein ermittelter VK liegt im Toleranzbereich> sicher mehr als eine! Stelle hinter dem Komma. Hast es ja auch nur indirekt ermittelt...
Dein Ana hat eben nicht 0% Messgenauigkeit...


Hmmm, also ich hab den VK des roten Kabels genau laut Bedienungsanleitung meines Kabel-Analyzers ermittelt, und zwar wie folgt:

1.) Zuerst einmal muss die Resonanz-Frequenz des 5,35m langen und am Ende offenen Kabel ermittelt werden, und zwar mittels der Funktion "R,X chart", siehe Seite 14 und 15 unter: https://www.rigexpert.com/files/manuals ... OOM_en.pdf

2.) Als Ergebnis der Messung erhielt ich 11.319kHz (1/4-Wellen-Resonanz-Frequenz)

3.) Daraus lässt sich nun der Verkürzungsfaktor (VK) errechnen, und zwar wie folgt: 5,35m / 0,25 * 11.319.000Hz = 242.226.600m/s / 299.792.458m/s = 0,808 ... sprich VK = 0,81

Ist das nun "indirekt ermittelt" ? ... falls ja wie lässt sich der VK denn nun "direkt ermitteln" ? (jetzt rein nur aus Interesse ... Danke!)

Wie auch immer: habe mir Deine empfohlenen Kabeltypen für den Stub angeguckt, z.B.

- RG 302 ... 75 Ohm ... VK = 0,7 ... siehe: http://www.kabel-kusch.de/Koaxkabel/PTF ... /rg302.htm
- RG 400 ... 50 Ohm ... VK = 0,7 ... siehe: http://www.kabel-kusch.de/Koaxkabel/PTF ... rg-400.htm
- RG 303 ... 50 Ohm ... VK = 0,7 ... siehe: https://edesk.belden.com/products/techd ... /84303.pdf

Das RG 302 tanzt mit seinen 75 Ohm hier aber etwas aus der Reihe, oder ist die Impedanz hier egal ??

Zum Ersatz fürs "rote Kabel": Das Ecoflex 10 aber auch das Ecoflex 15 erscheinen mir etwas zu dick (10mm bzw. 15mm).
Und das RG 233 weist leider nur einen VK von 0,66 auf, siehe: https://www.kab24.de/tv-sat/rg-233-u-mi ... hwarz.html

So gesehen ist das "Aircell 5" mit seinen 5mm, 50 Ohm und VK 0,82 momentan mein Favorit, siehe: http://www.kabel-kusch.de/Koaxkabel/SSB ... L-5-16.htm

Danke und Grüße

Andreas

PS: übrigens, den VK der anderen Vergleichs-Kabeltypen hab ich ebenfalls nach obigem Mess+Rechenvorgang ermittelt und den Werten in den Datenblättern gegenüber gestellt, passen doch recht gut zusammen, oder?
Bild
Krampfader
Santiago 6
 
Beiträge: 433
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

Beitragvon hf-doktor » Do 9. Nov 2017, 00:07

Streich mal das RG302... ich habe hier verschiedene Listen und nur nach Material PTFE wie original und VK verglichen
In einer stehen 75+50 Ohm Kabel durcheinander, da bin ich wohl in die falsche Zeile gerutscht.
Hier gings nur darum, belastbares Kabel zu nehmen, weniger um die HF-Verluste durch Dämpfung, den die sind verhältnismässig eher hoch als gering... und RG 303 verwendet Sirio für andere Produkte >wirtschaftliche Überlegung, spart Lagerkosten und Platz...

... aber wir haben ja zum Glück dich, der sich alles 2-3 mal anguckt und vergleicht.

Es gibt dutzende von Kabeln von vielen Herstellern wie du gesehen hast. Auch mit untersch. Dielektrikum bei gleicher Bezeichnung, aber anderer Zusatzbezeichnung wie "low loss" usw... und die haben dann auch untersch. VK. Müsste gucken, ob es untersch. RG233 gibt... ansonsten streich es aus deiner Liste.

Du hast nach "besseren" gefragt die sind natürlich dicker bei gleichen VK aber weniger Dämpfung. VK + Dämpfung stehen wie du gesehen hast in Beziehung.
Geringe Dämpfung besagt nichts anderes, das hier auch die Absorbtionverluste gering sind. Denn die Dämpfungwerte eines Koaxkabel werden nahezu vollständig nur durch die Absorbtionsverluste bestimmt. Bei den kurzen Längen spielen z.B. die rein ohmschen Verluste keine Rolle.
Hohe Dämpfung = hohe Absorbtionsverluste = verschluckt Leistung, die nicht von der Antenne abgestrahlt wird. Das wirkt sich besonders dann aus, wenn 50 Ohm Leitungen als Transformator mit hohen Zin:Zout Verhältnis (ca. 1:30 bis 1:50) missbraucht werden >siehe "Hitzebeispiel" RG-58
Bessere Performance hast halt z.B. Ecoflex 10/15. Gibt doch noch andere verlustarme Kabel.

Oder HiFlexx 7 (oder Aircell 7) nicht zu dick, aber sehr flexibel und hat VK um 0,83

Du kannst doch selber vergleichen....

Du wolltest sie doch original nachbauen ? War doch nur die eine "Unbekannte"... das rote Kabel. Das ist doch nun geklärt...auch hast du alle Maße die du brauchst, musst nichts umrechnen und hast auch genau so viel Draht in der Luft wie das Original ;)
Und kannst durch besseres, verlustärmeres Material punkten... wenn du willst
Also los, worauf wartest du ???...;)
Gesendet von meinem HN 9200 über 39800Km via Satellit auf einer geostationären Umlaufbahn ohne Tapatalk
hf-doktor
Santiago 8
 
Beiträge: 825
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 13:35

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

Beitragvon noone » Do 9. Nov 2017, 02:28

Lasst mal die "bessere Kabel"-Keule stecken.

Es bringt nix!

Gewisse Verluste sind ohne die Kosten unverhältnismößig hochzujagen unvermeitlich und es bringt so gut wie nichts das ist so wie die Diskussion um Versilberungen und Vergoldungen von Oberflächen in der Praxis macht der Hobbyist und auch der Laborler sich Sorgen und die Industrie fertigt relevante Teile in MS-Guss, Zinkspitzguss, Aluguss oder Zamag ohne einen in der Praxis messbaren Unterschied, bzw verwendet Materialien mit schlechtesten Leitwerten und dünnsten Querschnitten (oder Umfängen) wie diese UKW-Yagi-Antennen mit Elementen aus Edelstahl Schweißzusatzmaterial.
(Leitwert etwas höher als Heizdrähte) oder sogar unbeschichteten magnetischen (Feder) Stählen was normalerweise ein NoGo wäre.


Seid froh, dass die Antenne entzaubert und die Technik "geleakt" ist und schaut nach preisgünstigen Angeln in die man die Drähte einziehen kann.
Entwickelt weiter mehr Stockung macht mehr Gewinn!
noone
Santiago 9
 
Beiträge: 1493
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

Beitragvon hf-doktor » Do 9. Nov 2017, 10:43

noone hat geschrieben:Lasst mal die "bessere Kabel"-Keule stecken.

Es bringt nix!


Sagt wer?

Wenn du richtig gelesen hättest -sofern du es verstanden hast- hättest du dir diesen Spruch in speziell diesem Fall sparen können.

Wenn ich mit meinem 50 Ohm Sender Energie über eine 50 Ohm Leitung an einen 50 Ohm Arbeitswiderstand= Antenne übertragen will...
Dann stimmt deine Aussage.
Hier wird viel Kult gemacht bezügl. verlustarmes Kabel auf Kurzwelle. Wenn ich 8 bis10 Meter Distanz überbrücken möchte, reicht RG-58 völlig aus.
Da bringt teures HiEnd Kabel nix, weil die Unterschiede viel zu gering sind, bzw. Kosten und Nutzen in keinem Verhältnis stehen.

Wir reden hier aber nicht über Leistungstransport von A nach B, denn das Koaxkabel dient hier anderen Zwecken...

Hier braucht man den Unterschied nicht messen, man kann ihn schon fühlen.

Wo habe ich wohl deutlich mehr Verluste?
An einer L1/4 Leitung, an deren Ende ich mir die Finger verbrenne oder am Ende einer verlustarmen Leitung, die vllt. etwas warm wird?

Um mit der vermeidbaren Abwärme die Luft aufzuheizen, dafür ist mir der Arbeitsaufwand beim Bau und die Verschwendung meiner HF-Leistung zu schade.

Wenn mir das alles "egal" ist, und nur der Geiz ist geil Aspekt im Vordergrund steht, baue ich mir einen einfachen Vertikaldipol und gut is... Dann muss ich mir über Absorbtionsverluste auch keine Gedanken machen und kann hier zur Not auch einfachen, billigen Klingeldraht nehmen...
Gesendet von meinem HN 9200 über 39800Km via Satellit auf einer geostationären Umlaufbahn ohne Tapatalk
hf-doktor
Santiago 8
 
Beiträge: 825
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 13:35

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

Beitragvon DD1GG » Do 9. Nov 2017, 18:47

„geostationäreM“. Klaus. Bitte Signatur anpassen. Diesmal ausnahmsweise nicht spöttisch
DD1GG
Santiago 5
 
Beiträge: 386
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 08:45

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

Beitragvon DX-Eddy » Do 9. Nov 2017, 18:49

..ups, Doppelpost... Sry.
Zuletzt geändert von DX-Eddy am Do 9. Nov 2017, 18:52, insgesamt 1-mal geändert.
DX-Eddy
Santiago 1
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 09:38

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

Beitragvon DX-Eddy » Do 9. Nov 2017, 18:49

DX-Eddy hat geschrieben:..wollte damit auf die 0,625 Variante Bezug nehmen.
Die war nämlich in GB zu erst am Start, nachdem eine 1/2L aus dem schönen Süden da hoch ging, natürlich für das dortige Band angepasst.
Da musste man schon mehr machen als nur mal fix ein wenig abschneiden, denn sonst würde der RFD nicht sauber laufen :holy:

..Ist doch erst wieder richtig Bewegung rein gekommen... zum Glück!

Passe hier aber für weiteres... ich stelle nur vor was man schlicht und einfach selber bauen kann und das als meines erachten "gute Lösung" für den Funk-Einsatz zu Hause, im Garten oder einfach Unterwegs.

Das mit dem "Battle" ist halt eher überflüssig.. des gibt nur Streit und Scherereien, die keiner der Tekkis haben möchte :grrr:


Natürlich ging die angesprochen Antenne zu "SimonTheWizzard" in Ungarn(?) und NICHT nach GB wie oben geschrieben, das war ein Fehler meiner Seit im Ausdruck, Entschuldigung, wurde mir erst vor kurzem bewusst. Es war auch nur diese Eine gemeint und keine Andere, weitere wurden auch nie nimmer nicht, wie an anderer Stelle behauptet, weiter gegeben, danke H. Sven O. für die Belehrung und Beweisführung zum Thema.


In GEB wurden die SIRIO Antennen schon seit 2013 diskutiert und publiziert zum Thema Eigenbau/Nachbau. Wohl hatte es in Stafford auch handfeste Umsetzungen gegeben und oder auch an anderen Stellen im Umfeld. Alles geht auf Informationen im mittleren 19ten Jahrhundert zurück!
DX-Eddy
Santiago 1
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 09:38

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

Beitragvon hf-doktor » Do 9. Nov 2017, 21:13

DD1GG hat geschrieben:„geostationäreM“. Klaus. Bitte Signatur anpassen. Diesmal ausnahmsweise nicht spöttisch


Es heisst "geostationären"... also >n! nix m, liebes Peterchen :dlol: :dlol: :dlol:
Das Spöttische ist hier eher auf meiner Seite. ;)

Auch der Dativ ist dem Genitiv sein Tod... nun lass das Büchlein deinen Freund sein...
Gesendet von meinem HN 9200 über 39800Km via Satellit auf einer geostationären Umlaufbahn ohne Tapatalk
hf-doktor
Santiago 8
 
Beiträge: 825
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 13:35

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

Beitragvon DD1GG » Fr 10. Nov 2017, 01:57

Bisse ja fein umgangen :)
DD1GG
Santiago 5
 
Beiträge: 386
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 08:45

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

Beitragvon Krampfader » Fr 10. Nov 2017, 09:19

DD1GG hat geschrieben:Bisse ja fein umgangen :)


@DD1GG: Ich würdige Deinen Einsatz hier fachlich beizutragen!
.
.
.
Zurück zum Thema RG-303 (für den Stub bzw. "Kondensator"): Das originale von Sirio verwendete RG-303 ist offensichtlich nicht einfach zu bekommen. Und wenn dann ist es unverhältnismäßig teuer. Vor mir liegt derzeit ein Angebot mit EUR 21,-- pro Meter wohlbemerkt !!! ... die günstigste Bezugsquelle verlangt immerhin noch rund EUR 15,-- für einen Meter, dafür aber immense Portokosten, siehe: https://www.pasternack.com/flexible-0.1 ... 3-u-p.aspx

Das ist inakzeptabel und schreit nach einer Ersatztype. Am besten passt hier noch das von Klaus empfohlene RG-400 (EUR 7,90/m), siehe: http://www.kabel-kusch.de/Koaxkabel/PTF ... rg-400.htm

Die Frage ist dann halt nur ob man die Abmessungen des Kondensators+Stub beim RG-400 auch wirklich 1:1 übernehmen kann ?? ... was meint Ihr ??

Danke und Grüße

Andreas
Krampfader
Santiago 6
 
Beiträge: 433
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

Beitragvon hf-doktor » Fr 10. Nov 2017, 12:43

RG-400. Ist die bessere RG303 Version mit doppelter Abschirmung. Um die 8€ /m
RG142 um 7€
Oder RG 316, wenn du keine 500 Watt Version brauchst und dir ca. 250 W ausreicht. Um die 3€ /m

Auf jeden Fall Teflon/PTFE Kabel... Sirio denkt sich was dabei und würde sonst kein "teures" Teflon dafür "verschwenden"
Die müssen auch rechnen...
Zuletzt geändert von hf-doktor am Fr 10. Nov 2017, 13:18, insgesamt 1-mal geändert.
Gesendet von meinem HN 9200 über 39800Km via Satellit auf einer geostationären Umlaufbahn ohne Tapatalk
hf-doktor
Santiago 8
 
Beiträge: 825
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 13:35

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

Beitragvon hf-doktor » Fr 10. Nov 2017, 13:00

Sowas geht auch. Hab ich mal testweise als VK Kondensator Ersatz zusammengebraten
Aus FR4 Platinenmaterial.
Nur hat nicht jeder die Möglichkeit das so zu bearbeiten, das auch 9pF dabei rauskommen...

1c.jpg
1c.jpg (17.03 KiB) 190-mal betrachtet


2c.jpg
2c.jpg (16.83 KiB) 190-mal betrachtet
Gesendet von meinem HN 9200 über 39800Km via Satellit auf einer geostationären Umlaufbahn ohne Tapatalk
hf-doktor
Santiago 8
 
Beiträge: 825
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 13:35

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

Beitragvon Krampfader » Fr 10. Nov 2017, 13:54

hf-doktor hat geschrieben:Sowas geht auch. Hab ich mal testweise als VK Kondensator Ersatz zusammengebraten
Aus FR4 Platinenmaterial.
Nur hat nicht jeder die Möglichkeit das so zu bearbeiten, das auch 9pF dabei rauskommen...


:thup: :thup: :thup:
Krampfader
Santiago 6
 
Beiträge: 433
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

Beitragvon Krampfader » Sa 11. Nov 2017, 12:12

Sorry, Maße falsch!
Krampfader
Santiago 6
 
Beiträge: 433
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26

Re: Innovations-Bewerb: Low-Cost "Gain-Master 5/8" (Eigenbau

Beitragvon Krampfader » Sa 11. Nov 2017, 13:14

ACHTUNG !!! ... Vorhergehende Maße waren falsch! ... ACHTUNG !!!

Hier nun die korrekte Bemaßung!

=======================================

Hab mir jetzt noch die Mühe gemacht und Euch eine Gesamtansicht bzw. einen "Nach-Bauplan" mit den wichtigsten Maßen erstellt

Bild

Download bzw. Bild mit voller Auflösung:
https://img3.picload.org/image/draicoll ... gesamt.jpg

Viel Spaß beim Nachbau ... würde mich über Ergebnisse freuen :)

Grüße

Andreas
Krampfader
Santiago 6
 
Beiträge: 433
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26

VorherigeNächste

Zurück zu CB - Antennen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: VictorPapa, Zonk666 und 11 Gäste