NRW-Runde CH-15 USB

Re: NRW-Runde CH-15 USB

Beitragvon 13-DKW612 » Fr 6. Okt 2017, 18:44

Man muss staunen, die NRW- Runde entwickelt sich langsam und sicher immer mehr zum Funkereigniss am Wochenende!
Schön das es noch so viele Funkfreunde hier in NRW gibt ...
Kommen einem die alten Funkerzeiten von damals wieder in Erinnerung, nur weiter so.... ;-)

...gesendet via Rauchzeichen ;-)
13-DKW612
Santiago 1
 
Beiträge: 43
Registriert: Do 20. Apr 2017, 09:22

Re: NRW-Runde CH-15 USB

Beitragvon Fliegenfischer » Sa 7. Okt 2017, 20:28

Hallo zusammen
Bin heute nicht mit dabei .

73 Peter
SSB ! denn ich mag kein Rauschefunk ...
Fliegenfischer
Santiago 6
 
Beiträge: 494
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 19:32

Re: NRW-Runde CH-15 USB

Beitragvon Lars13RF179 » So 8. Okt 2017, 15:45

Hier kommt der Bericht der NRW Runde vom 7.10.2017
Olaf Gelsenkirchen Nord Grenze Bolsum
Willy Essen-bocholt
Michael Fröndenberg
Bob Bottrop
Wilfried Mühlheim
Karl-Heinz Oberhausen
Gerd Bottrop
Meinolf Bottrop
Michael 13CT123 Essen-bocholt
Silvio Citrone 1 Bottrop
Vera Bottrop
Peter Dorsten
Oliver Cobra 12 Marl

Leider hat ein Störer massiv genervt und somit wurde die Runde ab 23:00 Uhr aufgelöst.

Mit freundlichen Grüßen Lars 13RF179
Lars13RF179
Santiago 1
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 30. Jan 2014, 15:46

Re: NRW-Runde CH-15 USB

Beitragvon drs281 » So 8. Okt 2017, 17:19

Liebe Funker,

ich muss mal ein paar wahrscheinlich "blöde" Fragen stellen zur Funkerrunde. Vorweg, ich hoffe ich habe richtig verstanden dass ihr auf 11m CB unterwegs seid. Ich habe das letzte Mal ein Funkgerät vor 15 Jahren in der Hand gehabt und bin dementsprechend nicht mehr wirklich im Thema. Damals gab es ja (legal) noch kein SSB und ich habe auch eher mit Packet Radio meine Zeit verbracht. Egal. Jetzt sehe ich dass die Funkrunde teilweise Entfernungen von deutlich über 100km überbrückt. Aus meinen früheren Zeiten weiß ich, dass das eiiiigentlich nur funktioniert, wenn ich auf einen sehr hohen Berg fahre, eine vollwertige Stationsantenne aufbaue und mit ordentlich Saft ... Fahrt ihr alle auf den Berg und baut ne Sigma 2700 auf ( das war zu meiner Zeit eine der besten Antennen) oder ist die Reichweite auf USB höher oder benutzt ihr CB Sprachrelais? (Ich meine gehört zu haben, dass die mittlerweile erlaubt sind). Klärt mich mal auf!

Nebenbei: Ich liebäugele ja auch wieder damit anzufangen. Ich wohne leider im äußersten Winkel von NRW (Bad Oeynhausen) und auch noch im Tal an der Wesser. Allerdings habe ich ein großes Grundstück und Richtung südwesten 8km um Anlauf zu nehmen für den ersten Berg.. ..und sowieso die Fantasie mal ein Antennenarray zu bauen um zu schauen, was so möglich ist.... ;)
drs281
Santiago 1
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:18

Re: NRW-Runde CH-15 USB

Beitragvon doeskopp » So 8. Okt 2017, 18:05

drs281 hat geschrieben:eiiiigentlich nur funktioniert, wenn ich auf einen sehr hohen Berg fahre, eine vollwertige Stationsantenne aufbaue und mit ordentlich Saft ...

Tja, an der Physik hat sich nichts geändert.....


Fahrt ihr alle auf den Berg und baut ne Sigma 2700 auf ( das war zu meiner Zeit eine der besten Antennen) oder ist die Reichweite auf USB höher oder benutzt ihr CB Sprachrelais? (Ich meine gehört zu haben, dass die mittlerweile erlaubt sind). Klärt mich mal auf!

Nicht alle aber viele. Da werden dann gelegentlich schon mal Masten und Kraftwerke aufgebaut. Relais und Gateways spielen bei derartigen Aktivitäten eher keine Rolle. Es geht um Direktkontakte und da bietet sich SSB wegen der von Dir schon richtig vermuteten Eigenschaft an.
Nebenbei: Ich liebäugele ja auch wieder damit anzufangen. Ich wohne leider im äußersten Winkel von NRW (Bad Oeynhausen) und auch noch im Tal an der Wesser. Allerdings habe ich ein großes Grundstück und Richtung südwesten 8km um Anlauf zu nehmen für den ersten Berg.. ..und sowieso die Fantasie mal ein Antennenarray zu bauen um zu schauen, was so möglich ist.... ;)


Aus dem Wesertal heraus wird das wohl nix, obwohl man nie nie sagen sollte. Aber es gibt reichlich geeignete Hügelchen in der Umgebung die durchaus DL-weite Kontakte ermöglichen können. Es kommt halt immer auf die Bedingungen an und die sind besonders nachts oft magisch. Versuch es am besten mal Samstags nachts und halte bis nach Mitternacht durch. Wenn das Wetter gut ist und einige Berge besetzt sind, wirst Du u.U. ein blaues Wunder erleben. Eine Halbwelle auf einem 6m Rohr nebst vernünftiger Kiste (Du verstehst) reicht für die Wiedergeburt aus. Wenn Du es ganz genau wissen willst fahr mal auf den Köterberg. Von da oben aus hast Du den besten "Überblick".

Grüße from Doeskopp
Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4675
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 16:45

Re: NRW-Runde CH-15 USB

Beitragvon Fliegenfischer » So 8. Okt 2017, 20:43

@ Frank -doeskopp

Super beschrieben das ganze ,warst nen deut schneller als ich :crazy:
Gebe dir in deinen Ausführungen im großen und ganzen voll recht ! so oder nicht anders auf den Berg wenns von zu Haus halt nicht klappt.
Jo dann sind auch schon das ein oder andere mal so Knaller von über 300 km Luftlinie auf USB-LSB kein Problem :mrgreen:

Zu Samstag Abend - NRW Runde - Immer für eine Überraschung gut unter ,, normalen ,, Bedingungen :tup:
Allerdings führen hier in letzter Zeit teilweise einige negative Faktoren immer wieder da zu, das ein frühzeitiges Ende der Runde eingeleitet wird. Habe es jetzt ganz bewußt mal so ausgedrückt.... Ich steige leider durch diese Störfritzaktionen nicht durch :think: Was hat man davon so lange Musik oder anderes von sich zu geben
bis auch der letzte das Licht aus geknipst hat ?

@ Lars
Danke fürs einsetzen des Rapports :tup:

73 Peter
SSB ! denn ich mag kein Rauschefunk ...
Fliegenfischer
Santiago 6
 
Beiträge: 494
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 19:32

Re: NRW-Runde CH-15 USB

Beitragvon drs281 » So 8. Okt 2017, 21:43

Vielen Dank für deine Antwort Frank! Dann hat sich ja gar nicht soooo viel geändert im Gegensatz zu früher. ;)

Ich glaube, bevor ich hier wieder mit wilden Antennenbauten anfange, besorge ich mir erstmal eine stinknormale Halbwelle und was mir noch so fehlt und fahre hier aufs Wiehengebirge. Das ist zwar nur 240 Meter hoch, dafür Luftlinie nur ca. 1km entfernt und in Blickrichtung NRW bis zum Teuto (der etwa die selbe Höhe hat) frei. Ob es dann noch darüber hinaus geht, werde ich sehen. Paderborn könnte gehen, Ruhrgebiet glaube ich nicht dran.
Köterberg wäre natürlich deutlich besser geeignet, aber das ist eine gute Stunde Gurkerei durch Wald und Wiese. Freunde von mir hatten da früher ein CB-PR-Relais. Das funktionierte großartig..
Zwecks Technik mach ich mal im richtigen Untergforum ggf. einen Fred auf, da tauchen bestimmt noh ein paar Fragen auf.

73 DRS281, Christoph

Nachtrag: Wie kam ich denn im Beitrag vorher auf Sigma... Ich meinte natürlich die Blizzard 2700. Ist wohl zu langer her. :)
drs281
Santiago 1
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:18

Re: NRW-Runde CH-15 USB

Beitragvon doeskopp » So 8. Okt 2017, 22:49

drs281 hat geschrieben:Ich meinte natürlich die Blizzard 2700. Ist wohl zu langer her. :)


Sei es auf dem Berg oder auf dem Dach. Die Blizzard ist quasi der Standard an dem alles gemessen wird. Für kleine Aktionen zwischendurch ist eine Teleskop-Halbwelle allerdings bedeutend kräfteschonender.

Grüße from Doeskopp
Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4675
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 16:45

Re: NRW-Runde CH-15 USB

Beitragvon DD1GG » Mo 9. Okt 2017, 12:30

drs281 hat geschrieben:Vielen Dank für deine Antwort Frank! Dann hat sich ja gar nicht soooo viel geändert im Gegensatz zu früher. ;)

Ich glaube, bevor ich hier wieder mit wilden Antennenbauten anfange, besorge ich mir erstmal eine stinknormale Halbwelle und was mir noch so fehlt und fahre hier aufs Wiehengebirge. Das ist zwar nur 240 Meter hoch, dafür Luftlinie nur ca. 1km entfernt und in Blickrichtung NRW bis zum Teuto (der etwa die selbe Höhe hat) frei. Ob es dann noch darüber hinaus geht, werde ich sehen. Paderborn könnte gehen, Ruhrgebiet glaube ich nicht dran.
Köterberg wäre natürlich deutlich besser geeignet, aber das ist eine gute Stunde Gurkerei durch Wald und Wiese. Freunde von mir hatten da früher ein CB-PR-Relais. Das funktionierte großartig..
Zwecks Technik mach ich mal im richtigen Untergforum ggf. einen Fred auf, da tauchen bestimmt noh ein paar Fragen auf.

73 DRS281, Christoph

Nachtrag: Wie kam ich denn im Beitrag vorher auf Sigma... Ich meinte natürlich die Blizzard 2700. Ist wohl zu langer her. :)


Christoph:

Bei Ebay gibts die BW Stangen für 2,49. 8 Stecken kaufen, zusammenstecken und ne Halbwelle von lambdahalbe dran, dann hast Du schon eine gute Standortbestimmung zum adäquaten Preis. Die 8 Stecken sind zwar etwas wackelig, aber zum an den Baum stellen reichts
DD1GG
Santiago 5
 
Beiträge: 346
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 08:45

Re: NRW-Runde CH-15 USB

Beitragvon 13HN174 » Mo 9. Okt 2017, 17:20

Die N R W Runde vom Samstag
den 07.10.2017 auf Kanal 15


1 Lars 13RF179 Bochum-Wattenscheid 5/7
2 Willy-Walter 13RF201 Essen-Bochold 5/9+40
3 Michael 13CT1819 Fröndenberg 5/7
4 Bob Bottrop 5/9
5 Wilfried Mülheim 5/9
6 Karl-Heinz Oberhausen 5/9
7 Gerd Bottrop 5/9
8 Meinolf Bottrop 5/9
9 Silvio Zitrone 1 Bottrop 5/9
10 Peter Dorsten 5/7
11 Oli Kobra 12 Marl 5/7
12 Marcel Geldern 3/3
13 Hartmut 13CT2061 Issum 3/3
14 Jens Duisburg 5/9
15 Karl-Uwe Oberhausen 5/9+10
16 Christoph Enterprise Oberhausen 5/9
17 Günni Radio Ucar Bottrop 5/9+5
18 Detlef Oberhausen 5/7
19 Wilfried Kleinfunkstelle Herten Herten 5/9
20 Uli Auge Dortmund 4/5
21 Detlef Albatros Airline Bottrop 5/9
22 Robert Robert62 mob Breitscheid 4/5
23 Georg RG Eifel 3/2
24 Werner CT Essen 5/9+20
25 Andreas 13HN200 Kamp Lintfort 2/1
26 Arne 13CT2002 Borken 5/3
27 Markus Vreden 3/3
28 Stefan 13EC Monschau 3/3
29 Frank Dösi Teutoburger Wald 4/4
30 Tom DK615 Teutoburger Wald 4/4
31 Bruno Bluebird Menden 5/4
32 Andreas Rocky 02 Essen Fronhausen 5/9+20
33 Andreas Mülheim 5/9+20
34 Ralf Mönchengladbach 3/5
35 Michael 13CT123 Essen-Bochold 5/9#
36 Vera Vera am Abend Essen-Bochold 5/9
13HN174
Santiago 1
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 07:52

Re: NRW-Runde CH-15 USB

Beitragvon Fliegenfischer » Mo 9. Okt 2017, 18:13

Hallo Hermann
Danke für die erweiterte Auflistung :tup:
Hatte mich schon gewundert das es nur so wenige Stationen waren laut Larsen`s Rapport .

73 Peter
SSB ! denn ich mag kein Rauschefunk ...
Fliegenfischer
Santiago 6
 
Beiträge: 494
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 19:32

Re: NRW-Runde CH-15 USB

Beitragvon drs281 » Mo 9. Okt 2017, 19:27

Schön zu lesen dass der Teutoburger Wald noch in Essen zu hören war. Aufgrund meiner Berechnungen mit diversen tools vermute ich, dass es sowohl vom Wiehengebirge, als auch vom Köterberg eher nicht reichen wird bis in den Pott (sag niemals nie, klar). Oder nur wenn ich genau durch Bielefeld "schaue" und die andere Station auch, weil da der Teuto niedriger ist. Aber der Teuto ist von mir ja auch nicht soooo weit - ich werde bei einer der nächsten Runden mal dazu kommen bzw. es versuchen!
drs281
Santiago 1
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:18

Re: NRW-Runde CH-15 USB

Beitragvon 13HN174 » Mo 9. Okt 2017, 21:05

Ja danke für das Feedback von dir
Peter ( Fliegenfischer ).
Aber die Liste ist vom 13 CT 123 den
Michael und seiner XYL .
Ich war leider nicht QRV am
Samstag.
Die Liste ist auch auf der FB Seite
von der GE Gruppe zu sehen.
Unter Funkfreunde NRW.

73/ 13 GE 174
Hermann
oder
13 HN 174
13HN174
Santiago 1
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 07:52

Re: NRW-Runde CH-15 USB

Beitragvon RB62 » Mo 9. Okt 2017, 21:21

@drs281,
Wiehengebirge und Köterberg sind für Funkverbindungen ins Ruhrgebiet schwierig, weil sie noch hinter dem Teuto liegen. Kennst du die Onlineanwendung http://www.geo.ebp.ch/gelaendeprofil/? - dort habe ich mir das mal angeschaut und das Höhenprofil ist schon problematisch. Allerdings funktioniert es von erhöhten Standorten sofort super - ich habe schon vom Wiehenturm aus mit der Halde Hoheward im Ruhrgebiet (150 m ü.NN) gesprochen, da gab's dann sofort Radio 5. Gerade erzählt mir auf Funk Lars (13GE847) aus Gelsenkirchen, dass er mal vom Isenbügeler Kopf (180 m ü. NN) mit dem Köterberg gesprochen hat.

Problem hier im Ruhrgebiet ist bei den meisten Stationen die Belastung mit Störungen, die hier sehr stark vertreten sind. Viele haben Probleme mit den Power-Lan-Steckern. Das Ergebnis ist, dass die meisten hier das S-Meter nicht auf Null liegen haben, wenn sie SSB machen. Und dann ist von hier der Teuto und weitere Entfernungen wirklich nicht zu hören. Es gibt aber immer noch einige wenige Stationen (zu denen ich gottseidank auch zähle), die störungsfreie Nachbarn haben. Und dann macht auch das Funken aus der Stadt immer noch sehr viel Spaß. Allerdings nutzt es wenig, wenn zwar die Nachbarn kein Powerlan haben, dafür aber sog. "Funkfreunde" einen Träger mit S9 setzen. Shit happens dann eben doch...

Viel Glück bei deinen nächsten Bergfunkaktionen und vielleicht hören wir uns mal störungsfrei in einer der nächsten NRW-Runden, wenn ich auch mal wieder qrv bin.

LG Robert62
Benutzeravatar
RB62
Santiago 2
 
Beiträge: 72
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 00:42
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: NRW-Runde CH-15 USB

Beitragvon drs281 » Mo 9. Okt 2017, 23:54

@drs281,
Wiehengebirge und Köterberg sind für Funkverbindungen ins Ruhrgebiet schwierig, weil sie noch hinter dem Teuto liegen. Kennst du die Onlineanwendung http://www.geo.ebp.ch/gelaendeprofil/? - dort habe ich mir das mal angeschaut und das Höhenprofil ist schon problematisch. Allerdings funktioniert es von erhöhten Standorten sofort super - ich habe schon vom Wiehenturm aus mit der Halde Hoheward im Ruhrgebiet (150 m ü.NN) gesprochen, da gab's dann sofort Radio 5. Gerade erzählt mir auf Funk Lars (13GE847) aus Gelsenkirchen, dass er mal vom Isenbügeler Kopf (180 m ü. NN) mit dem Köterberg gesprochen hat.


Genau das meinte ich vorhin mit "geht eher nicht". Und genau mit dem Tool hatte ich auch herum experimentiert. Auch zur Halde Hoheward hin, die kenne ich recht gut, da ich teilzeit in RE wohne. Es hängt sehr davon ab, an welcher Stelle man den Teuto trifft - es scheint kleine Fenster zu geben, wo es eher gehen könnte, aber es ist sicher an der Grenze des machbaren.

Ein paar Beispiele:

Das wäre Wartturm - Halde Hoheward. Obwohl der Wartturm so ziemlich der höchste Punkt auf dem Wiehen ist, eher suboptimal.
Bild

Das wäre Köterberg - Halde. Obwohl der Köterberg deutlich höher ist, siehts kaum besser aus.. das Eggegebirge ist in dem Bereich sehr hoch.
Bild

Und als letztes eine kleine Überraschung: Nähe Kalletal Röntorf - Halde Hoheward. Das könnte (rein von der Theorie her) funktionieren.
Bild

Die Sache mit dem QRM dank Powerlan ist ja richtig doof. Aber ich dachte mir schon, dass das mit der QRM in den Jahren meiner Abwesenheit nicht besser geworden ist...

73, Christoph

P.S. Sorry fürs verunstalten des Threads.
drs281
Santiago 1
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:18

VorherigeNächste

Zurück zu Berg - DX - Bodenwelle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste