Telekom und ihr Schrottnetz

Erfahrungen, Technik etc

Re: Telekom und ihr Schrottnetz

Beitragvon wasserbueffel » Di 28. Jul 2009, 12:26

446";p="190810 hat geschrieben:Ich bevorzuge Draytek-Router, aktuell nutze ich z.B. den Vigor2910V.

Superleicht zu konfigurieren und alles drin, was man braucht :)


Ist einer der besseren Sorte, behalte Ihn.
Ich habe 2 getrennte Internetzugänge im Haus.
Ich benutze einen Siemens SL2 141I Router an meinem Zugang.
http://www.telespiegel.de/dsl/siemens-sl2-141-i.html
Auch leicht zu konfigurieren(deutsche Oberfläche).
Diesen brauche ich für meine schlechte Leitung.
Mit der aktuellen Fritzbox (7270) flieg ich 30 mal am Tag aus dem Netz.
Obwohl das Teil ansich ganz gut ist,aber das Modem dort
drinnen ist absolut ungeeignet für schlechte Leitung.

Mein Sohn hat an seinem Zugang sowas dran
http://www.lancom-systems.de/LANCOM-182 ... 265.0.html
Diesen braucht er weil er von der Firma(arbeitet bei Lancom Systems) nach Hause und andersrum ein paar VPN Verbindungen nutzt.
Das Teil möchte ich erstens nicht bezahlen und zweitens nicht gerne
konfigurieren müssen!.
Das Handbuch hat 344 !! Seiten.
Gruss Walter
Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4953
Registriert: Di 26. Sep 2006, 18:43
Wohnort: JO30BT

Re: Telekom und ihr Schrottnetz

Beitragvon Romeo Oscar ( 13RO763) » Di 28. Jul 2009, 12:32

... oder wer gern "bastelt":

PC als Router mit Firewall:

Flepo MiniPc Alpha
* Prozessor: AMD Geode LX800 500MHz
* Chipsatz: CS5536
* Speicher: 512 MB
* LAN Schnittstelle: 2 x RJ45 10/100/1000 BASE-TX Auto MDI/MDI-X
* HDD Schnittstelle: SATA
* VGA SUB-D out: max. 1920 x 1440 (16:9 wird unterstützt)
* Abmessungen (H/B/T): 166 x 52 x 137mm
* Gewicht: 1.0 kg
* Die Stromversorgung erfolgt über ein externes Netzteil (inkl.).

... oder man nimmt irgendeinen ausgedienten PC ab Pentium III 500, 128 MB RAM, 20 GB Festplatte, 2 Netzwerkkarten ...

.... und als Router - Software: http://www.ipcop.org
alternativ: http://www.fli4l.de

73&55
:sup: Joachim :sup:
73&55
:sup: Joachim :sup:

"der Schwarzwälder" QTH: Nordschwarzwald ( 800 m.ü.N.N. )
QRZ.COM: http://www.qrz.com/db/do8jr
Benutzeravatar
Romeo Oscar ( 13RO763)
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4589
Registriert: Mi 27. Nov 2002, 17:21
Wohnort: Dobel / Nordschwarzwald

Re: Telekom und ihr Schrottnetz

Beitragvon wasserbueffel » Di 28. Jul 2009, 13:18

Ja das geht auch,würde ich aber nur machen wenn noch Zusatzfunktionen mit abgearbeitet werden
müssen oder sollen(eigener Mailserver,VPN,VOIP etc.)
Vom Platz und Stromverbrauch ist so ein Multiteil(All in One Gerät) natürlich von Vorteil.
Halte es aber auch lieber getrennt(Telefonanlage und Router).
An meiner ehem. Fritzbox war mal das Netzteil defekt,dauerte ca 1 Woche bis ich ein neues bekam.
Konnte für diese Zeit ein anderes NT nutzen,aber wer keins hat,steht für diese Zeit komplett im Nebel.
Gruss Walter
Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4953
Registriert: Di 26. Sep 2006, 18:43
Wohnort: JO30BT

Re: Telekom und ihr Schrottnetz

Beitragvon 13-West-03 » Di 28. Jul 2009, 19:21

Naja das mit dem PC is auch ne möglichkeit, nur der Stromverbrauch ist mir dann zu hoch und auch nicht wert erlich gesagt.
Aber für Firmen oder so ist das eine gute alternative
13-West-03
 

Re: Telekom und ihr Schrottnetz

Beitragvon KLC » Do 30. Jul 2009, 10:23

Und noch einen leichten Tritt ins Genital für alle die hier zornig sind.
In Form von eingefangenem Werbemüll:
http://ad.de.doubleclick.net/adi/N3987.adpepper/B3740607;sz=800x600;ord=_U_

Ich rege mich nicht mehr auf .......
Hab nur noch internet wegen:http://funkbasis.13th286.alfahosting.org/portal.php
:tup:

:mrgreen:
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.
Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
 
Beiträge: 3571
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 22:08
Wohnort: Dehemm

Re: Telekom und ihr Schrottnetz

Beitragvon 13-West-03 » Do 30. Jul 2009, 17:55

Guten Abend leute,

so heute war ein netter Techniker im Auftrag der T-...... bei uns.
Der hat festgestellt das am Pleinfelder verteiler ein Teil defekt war :clue:
Ausserdem hatte mein Splitter sowie das NTBA vom ISDN einen schaden und wurde kostenlos ausgetauscht.


Und jetz sieht es so aus:
Bild

Also nichts anders xD nur jetz hab ich keine aussetzer mehr.
13-West-03
 

Re: Telekom und ihr Schrottnetz

Beitragvon wasserbueffel » Do 30. Jul 2009, 18:09

Ich glaube die tun nur was damit sie was getan haben.
Bei sovielen angeblichen Defekten hättest du kein I.Net mehr gehabt.
Und warum schalten die nicht auf 6000 um???
Bei Deinen Leitungsdaten doch spielend möglich.
Vorausgesetzt der Router zeigt keinen Blödsinn an!
Kostet auch keinen Cent mehr als die jetzige 3000er Leitung.
Sorry ist mir alles etwas suspekt.
Na ja wenn du jetzt keine Aussetzer mehr hast,ist ja auch was wert.
Mich würde nur stören das ich fürs gleiche Geld nicht die mögliche Leistung bekomme,
die ohne Probleme möglich ist.
Gruss Walter
Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4953
Registriert: Di 26. Sep 2006, 18:43
Wohnort: JO30BT

Re: Telekom und ihr Schrottnetz

Beitragvon 13-West-03 » Do 30. Jul 2009, 23:15

4697";p="191000 hat geschrieben:Ich glaube die tun nur was damit sie was getan haben.
Bei sovielen angeblichen Defekten hättest du kein I.Net mehr gehabt.
Und warum schalten die nicht auf 6000 um???
Bei Deinen Leitungsdaten doch spielend möglich.
Vorausgesetzt der Router zeigt keinen Blödsinn an!
Kostet auch keinen Cent mehr als die jetzige 3000er Leitung.
Sorry ist mir alles etwas suspekt.
Na ja wenn du jetzt keine Aussetzer mehr hast,ist ja auch was wert.
Mich würde nur stören das ich fürs gleiche Geld nicht die mögliche Leistung bekomme,
die ohne Probleme möglich ist.
Gruss Walter



Naja ich weiß ja nicht aber mein alter router (Speedport W700V) Zeigte immer 33db an .


Gruss Kevin
13-West-03
 

Re: Telekom und ihr Schrottnetz

Beitragvon wasserbueffel » Fr 31. Jul 2009, 00:15

Hallo Kevin.
Auch dann geht noch spielend 6000 .
Erst ab ca 38 db wird es schwierig.
Kuck mal meine Verbindungsdaten,viel schlimmer als Deine und trotzdem hab ich
stabile 6000er Leitung.Läuft seit 6 Tagen ohne Rausschmiss!
Da würde ich noch mal nachhaken.
Gruss Walter
Dateianhänge
Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4953
Registriert: Di 26. Sep 2006, 18:43
Wohnort: JO30BT

Re: Telekom und ihr Schrottnetz

Beitragvon Bobby1 » Sa 1. Aug 2009, 00:35

Hallo alle zusammen!
Hier ein Querverweis auf einen anderen Thread hier im Forum:
http://funkbasis.13th286.alfahosting.org/viewtopic.php?f=64&t=2758&p=173201&hilit=testet+mal#p173201

Übrigens habe ich gestern einen Brief von der Telekom erhalten, weil ich nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit meinen überteuerten Tarif
gegen einen für die Geschwindigkeit angemessenen wechseln werde, d.h. ich wechsle von Telekom-DSL1000 zu Telekom-DSL1000, nur billiger.
Es ist also ein reiner Verwaltungsakt.
In dem Schreiben wird angekündigt daß ein Techniker zu mir kommen wird, um den Tarifwechsel durchzuführen. :dlol:
Dabei ist hier nichts kaputt und es wird sich technisch rein gar nichts ändern.
Was will der nur? :think:
Gruß Carsten
Benutzeravatar
Bobby1
Santiago 8
 
Beiträge: 807
Registriert: Do 29. Sep 2005, 00:03
Wohnort: JO51BX

Re: Telekom und ihr Schrottnetz

Beitragvon wasserbueffel » Sa 1. Aug 2009, 10:44

3548";p="191125 hat geschrieben:Hallo alle zusammen!

Dabei ist hier nichts kaputt und es wird sich technisch rein gar nichts ändern.
Was will der nur? :think:
Gruß Carsten


Ein Entertainment Paket anbieten,was sonst.
Läuft ja superflüssig bei DSL 1000.
Oder VOIP FLAT,auch bestens für 1000er Leitung.
Oder was von diesem,Auswahl gibts genug
http://www.telekom.de/call-und-surf
http://www.t-mobile.de/privat/0,1788,1- ... telekom.de
Ist doch alles super billig.
Gruss Walter
Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4953
Registriert: Di 26. Sep 2006, 18:43
Wohnort: JO30BT

Re: Telekom und ihr Schrottnetz

Beitragvon Bobby1 » Sa 1. Aug 2009, 11:14

Hallo Walter!
Ja, ein Vertreter im Blaumann-Outfit muß es wohl sein.
Das kein VDSL bei mir verfügbar ist habe ich schon überprüft, war aber von vornherein klar.
Übrigens hatte ich schon mal einen Demo-Schnupper-Zugang zu Entertain gehabt wo ich 1 Film /Woche umsonst hätte gucken können.
Das war unerträglich weil alle 2 Sekunden mal ein neues Bild erschien und der Ton kam in kurzen unverständlichen Rülpsern aus dem Lautsprecher.
Andere kriegen das besser hin, sogar mit DSL1000-"Gelahmigkeit":
http://www.crunchyroll.com/
Ist zwar nur mit englischen Untertiteln, aber was macht man nicht alles um mal etwas Abwechslung ins Fernsehprogramm zu bekommen.
Gruß Carsten
Benutzeravatar
Bobby1
Santiago 8
 
Beiträge: 807
Registriert: Do 29. Sep 2005, 00:03
Wohnort: JO51BX

Re: Telekom und ihr Schrottnetz

Beitragvon wasserbueffel » Sa 1. Aug 2009, 12:06

Ich hab genug mit den Zeugs zu tun.
Viele leere Versprechungen.
Bei uns hier im Dorf hat niemand mehr als DSL 3000(T-Com,Arcor,Alice,etc.)
Ich habe zwar 6000,aber nur wegen adaptiver Schaltung(Risikoschaltung)
und speziell angeschaffter Hardware.(Siemens SL2 141I mit Broadcom Chipsatz).
Dieser hat bessere Synchronisation bei niedrigerem SN/R.
Mit der Fritzbox 7270(hatte ich füher) flog ich zig mal am Tag aus dem Netz(Neusynchronisation).
Da war max 3000 drin bei stabiler Leitung.
Es wuden von der T-Com (Hausbesuche von Vetretern) ca 60!!! Entertainmentpakete verkauft.
Wieviele davon funktionieren brauch ich wohl nicht zu erwähnen.
Scheint auch wohl anderswo nicht so zu funktionieren wie es soll.
Hier ein paar Links zu dem Thema.
Vielleicht interessiert das ja den Einen oder Anderen.
http://forum.chip.de/dsl-provider/finge ... 33499.html
http://www.heise.de/ct-tv/foren/S-T-Hom ... 2157/read/
http://www.hifi-forum.de/viewthread-169-188.html
http://forum.digitalfernsehen.de/forum/ ... 300-a.html

Gruss Walter
Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4953
Registriert: Di 26. Sep 2006, 18:43
Wohnort: JO30BT

Re: Telekom und ihr Schrottnetz

Beitragvon kevin_DL... » Sa 1. Aug 2009, 14:28

:clue: ich sage nur, irgend woher muß ja das Geld für neue Glasfaserleitungen her kommen.
Wenn sich alle Faktoren die Waage halten, dann ist meist die einfachste Erklärung die plausibelste.
kevin_DL...
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1556
Registriert: Sa 5. Apr 2008, 12:11

Re: Telekom und ihr Schrottnetz

Beitragvon 13-West-03 » Sa 1. Aug 2009, 18:03

5932";p="191160 hat geschrieben::clue: ich sage nur, irgend woher muß ja das Geld für neue Glasfaserleitungen her kommen.



:dlol: :dlol: :dlol: :dlol: :dlol: :dlol: :think:

Du glaubst doch nicht wirklich das die Telekom nicht genügend geld hat ?
13-West-03
 

VorherigeNächste

Zurück zu Internetzugänge DSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast