CB Funktgerät über WLAN bedienen (anbinden)

CB Funktgerät über WLAN bedienen (anbinden)

Beitragvon resuah » Do 28. Dez 2017, 13:38

Hallo liebe Forum-Teilnehmer,

ich überlege mir gerade nach vielen Jahren der Funkstille den Wiedereinstieg in den CB-Funk.

Auf dem Dachboden könnte ich eine Antenne installieren. Gerne würde ich dort auch das Funktgerät stationieren. Da ich vom Büro aus funken möchte, dass im Erdgeschloss liegt und ich nur mit großem Aufwand ein Kabel verlegen könnte, stellt sich mir folgende Frage:

Besteht die Möglichkeit, dass CB-Funktgerät "remote" über WLAN zu betreiben?

Ich stelle mir das folgendermaßen vor:

* das Funkgerät und die Antenne stehen auf dem Dachboden und werden mit Strom versorgt
* ich sitze am Rechner im Büro
* der Rechner ist über das WLAN-Netzwerk mit dem CB-Funktgerät verbunden
* ich spreche ins am PC in ein Mikrofon, eine Software sendet die "Sprache" via WLAN ans Funktgerät und das Funktgerät sendet
* der Empfang soll dann genau so in Gegenrichtung funktionieren.
* weitere Einstellungen am Funktgerät sollten auch "remote" funktionieren (Kanalwahl, Rauschsperreneinstellung u.s.w.)

Gibt es hierzu schon eine fertige bzw. eine Bastellösung? Ich denke mal, ich bin nicht der erste der diese Idee hat.

Viele Grüße
Martin
resuah
Santiago 1
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 23. Dez 2017, 02:12

Re: CB Funktgerät über WLAN bedienen (anbinden)

Beitragvon Jack4300 » Do 28. Dez 2017, 17:25

Da wirst du wohl zu einem Amateurfunkgerät von ICOM greifen müssen. Manche kannst du dann mit der Icom-Software rs-ba1 remote übers Netzwerk bedienen.
Jack4300
Santiago 7
 
Beiträge: 560
Registriert: Di 26. Aug 2014, 21:09

Re: CB Funktgerät über WLAN bedienen (anbinden)

Beitragvon doeskopp » Do 28. Dez 2017, 18:00

Jack4300 hat geschrieben:Da wirst du wohl zu einem Amateurfunkgerät von ICOM greifen müssen. Manche kannst du dann mit der Icom-Software rs-ba1 remote übers Netzwerk bedienen.


Kenwood (sehr gut) und Yaesu gehen auch. Bei CB Kisten wird das ohne frickelei nix, zumindest was Remote angeht.

Falls nur ein einzelner Kanal genutzt werden soll geht was. Grundsätzlich sind PTT und Soundübertragung natürlich auch bei CB Geräten möglich.

Grüße from Doeskopp
Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4814
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 16:45

Re: CB Funktgerät über WLAN bedienen (anbinden)

Beitragvon JFK » Do 28. Dez 2017, 23:38

Möglich ist alles.

In Anbetracht der Tatsache, dass viele Schalter/Regler an CB-Kisten elektromechanischer Natur sind (und eine Fernsteuerungsmöglichkeit nicht implementiert ist) wird dir nichts anderes übrig bleiben als die benötigten Kontakte anderweitig herzustellen.
Bei Bedarf würde Ich das z. B. mit nem RPi3 (WLAN onboard) o. Ä. machen. :tup:

Viel Erfolg!
64±9 vom JFK - 13RT25, Tobias

2 dB, or not 2 dB, that is the question.
Benutzeravatar
JFK
Santiago 8
 
Beiträge: 871
Registriert: Do 16. Mai 2013, 02:37

Re: CB Funktgerät über WLAN bedienen (anbinden)

Beitragvon guglielmo » Fr 29. Dez 2017, 08:44

Ich habe einen etwas älteren Kenwood Transciever. Den TS-480 SAT. Auch bei dem geht es. Das Gerät hat zwei Schnittstellen. Eine RS232 für die Gerätesteuerung. Dann noch eine Audioschnittstelle für die Sprache. Vort Ort wird ein Rechner mit dem Transciever verbunden. Ich nahm dafür einen USB-Seriell Adapter. Der Sprach Aus/Eingang des Transcievers wird mit einer entsprechende Multimediakarte im PC verbunden. Auf dem PC muss leider ein Microsoft System laufen. Auf diesem System wird eine spezielle Sofware von Kenwood installiert. Ist der PC in einem IP Netzwerk integriert, dazu gehören auch WLANs, kann man diesen Server mit anderen PCs aus dem Netzwerk ansprechen. Auf diesen Clients mit Microsoft Systemen wird ebenfalls die Software von Kenwood installiert. Dies alles funktioniert befriedigend. Ich konnte Frequenzen, Bänder und Betriebsmodi auswählen. Ich habe aber wieder alles abgebaut, da mein Netzwerk vorwiegend aus Linuxrechnern besteht und ich keine neuen Windowslizenzen erwerben möchte. Wine zusammen mit der Kenwoodsoftware und dem USB-Adapter habe ich nicht stabil zum laufen gekriegt. Ich denke mal das es im CB Segment keine fertigen Lösungen gibt.
guglielmo
Santiago 4
 
Beiträge: 288
Registriert: Do 22. Sep 2016, 08:24

Re: CB Funktgerät über WLAN bedienen (anbinden)

Beitragvon doeskopp » Fr 29. Dez 2017, 10:33

guglielmo hat geschrieben: Auf diesem System wird eine spezielle Sofware von Kenwood installiert. Ist der PC in einem IP Netzwerk integriert, dazu gehören auch WLANs, kann man diesen Server mit anderen PCs aus dem Netzwerk ansprechen. Auf diesen Clients mit Microsoft Systemen wird ebenfalls die Software von Kenwood installiert.


Ich empfehle hier "Ham Radio Deluxe" (alte freie Fassung). Bei der 480 kommt man sogar in die Menüs rein. Es bildet auch gleichzeitig eine ideale Schnittstelle zu anderer Soft wie z.B. einem SDR-RX. Für den Sound hat sich Teamspeak3 (Eigener Server unter dem Schreibtisch) bewährt. Dank verfügbarem Plugin ist auch PTT Betrieb damit moglich. Die Soundqualität ist um Längen besser als bei der Kenwood Soft.

Grüße from Doeskopp
Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4814
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 16:45

Re: CB Funktgerät über WLAN bedienen (anbinden)

Beitragvon Wurstauge » Fr 29. Dez 2017, 10:50

President Liberty Mic ;)
13LR666

www.unchained-horizon.de
Benutzeravatar
Wurstauge
Santiago 8
 
Beiträge: 912
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 08:52

Re: CB Funktgerät über WLAN bedienen (anbinden)

Beitragvon resuah » Di 2. Jan 2018, 22:39

Hallo liebe Funker,
vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen. Die Lösungsansätze lassen sich nach meiner Einschätzung in drei Kategorien eingeteilten und können unterschiedlicher kaum sein.
A) Amateurfunkgerät welches die Remote-Funktionalität über einen PC bietet
B) eigene Lösung entwickeln auf Basis z.b. des Raspi
C) President Liberty Mic
----------------------------------------
Die Lösung A hätte vermutlich den professionellen Charakter, ist jedoch, wenn ich mir die Preise auf dem Gebrauchtmarkt anschaue, doch recht kostspielig und nicht wenig komplex. Sowohl Funkgeräteseite als auch Rechnerseitig bedarf diese Lösung eine gewisse Leidensfähigkeit.
Sicherlich kommt diese Lösung meinen im Eingangspost genannten Anforderungen an Nächsten.
Die Lösung B wäre sicherlich preisgünstige und ein Raspi ist tatsächlich vorhanden. Da hier vermutlich die Entwicklung in Eigenregie erfolgen würde, wäre auch hier der Aufwand enorm.
Jetzt kommt die Lösung C ins Spiel. Eigentlich erfüllt so ein DECT-Mic grundsätzlich meine Anforderungen. Allerdings wird's mit dem Kanalwechsel etwas schwierig. Auch Infos wie die Empfangsstärke nicht ablesbar.
-----------------------------------------
Bin nun um hin nun her überlegen, ob das Kabelverlegen nicht doch der gangbarste Weg ist.
Vielen Dank für die guten Ideen.
LG Martin
resuah
Santiago 1
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 23. Dez 2017, 02:12

Re: CB Funktgerät über WLAN bedienen (anbinden)

Beitragvon Jack4300 » Mi 3. Jan 2018, 07:10

resuah hat geschrieben:Bin nun um hin nun her überlegen, ob das Kabelverlegen nicht doch der gangbarste Weg ist.


Hat eigentlich mal einer versucht vorhandene Twisted-Pair-Netzwerkkabel als Antennenkabel zu missbrauchen? Die technischen Eckdaten wären symmetrische Leitung mit 100 Ohm Wellenwiderstand. Also ein 1:2 Balun an beide Enden und man kann mit 50 Ohm Coax anbinden. 12 Watt sollen für auch locker weg stecken.
Jack4300
Santiago 7
 
Beiträge: 560
Registriert: Di 26. Aug 2014, 21:09

Re: CB Funktgerät über WLAN bedienen (anbinden)

Beitragvon genesis91 » Mi 3. Jan 2018, 09:17

Wenn Du Dir einmal die Arbeit machst ein Kabel zu verlegen, dann wäre folgende Geräte eine Option:

http://www.funkkeller-weissach.de/shop/ ... p1895.html

http://www.funkkeller-weissach.de/shop/ ... p1896.html

Hier kann das Bedienteil wie bei Afu-Geräten abgesetzt werden.
Kabelverbindung ist glaube wie die alte serielle Schnittstelle am PC.
Gruß, Martin

Skip: Kaffee / DX: Triple 9
23FM /38LSB@home.... 9AM mobil
Benutzeravatar
genesis91
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2031
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 20:41

Re: CB Funktgerät über WLAN bedienen (anbinden)

Beitragvon Skipper 330 » Mi 3. Jan 2018, 10:22

Hallo Martin,
um mich Genesis anzuschliessen, mit einem Funkgerät wie z.Bsp. CRT Mike Blackbox musst du nur eine "Klingelleitung" vom Gerät unterm Dach zum Mikrofon-Bedienteil, ohne Verluste am Antennenkabel, ziehen.
Ich verwende das Gerät selber und finde nur einen Mangel daran, es hat kein SSB :grrr:
73 Andreas
Benutzeravatar
Skipper 330
Santiago 2
 
Beiträge: 62
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Bratislava

Re: CB Funktgerät über WLAN bedienen (anbinden)

Beitragvon DH1FAD » Mi 3. Jan 2018, 23:36

Möglicherweise gibt es in Deiner Region (wie hier in Wiesbaden) inzwischen
keinen einzigen CB-Funker mehr. Dein QTH ist vermutlich Balingen, ist
jemand hier aus dem Forum aus der Region und kann Auskunft geben?
(Neukauf kostet schließlich Geld)
73, Detlef
DH1FAD
 

Re: CB Funktgerät über WLAN bedienen (anbinden)

Beitragvon resuah » Do 4. Jan 2018, 00:26

Hallo,
die Idee, an Stelle eines Antennenkabels, ein Verbindungskabel zu verlegen, ist mir ganz neu!
Super! Damit würden die Antennenkabelverluste auf ein Minimum reduziert und ein solches Verbindungskabel ließe sich vermutlich deutlich weniger „invasiv“ verlegen.
Die Geräte von Albrecht wären interessant, da mit Scan-Funktion, und in meiner Preisklasse.
Kennt jemand die Kabelbelegung der Verlängerung? Wie viele Adern werde benötigt? Welche Verlängerung ist bei welchem Litzenquerschnitt möglich?
Die Steuerung der Stromzufuhr des Hauptgerätes auf dem Dachboden könnte ich über eine Funksteckdose realisieren.
---------------
@Detlef: Ja, Balingen. Der Standort ist jedoch in Richtung Süden gut, bis sehr gut! Das Mitglied „salat“ ist ebenfalls aus Balingen. Es könnte sein, dass hier in Balingen jedoch sehr wenig los ist, aber irgendwer muss ja mal wieder den Anfang machen.
resuah
Santiago 1
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 23. Dez 2017, 02:12

Re: CB Funktgerät über WLAN bedienen (anbinden)

Beitragvon genesis91 » Do 4. Jan 2018, 00:57

resuah hat geschrieben:Hallo,
die Idee, an Stelle eines Antennenkabels, ein Verbindungskabel zu verlegen, ist mir ganz neu!
Super! Damit würden die Antennenkabelverluste auf ein Minimum reduziert und ein solches Verbindungskabel ließe sich vermutlich deutlich weniger „invasiv“ verlegen.
Die Geräte von Albrecht wären interessant, da mit Scan-Funktion, und in meiner Preisklasse.
Kennt jemand die Kabelbelegung der Verlängerung? Wie viele Adern werde benötigt? Welche Verlängerung ist bei welchem Litzenquerschnitt möglich?
Die Steuerung der Stromzufuhr des Hauptgerätes auf dem Dachboden könnte ich über eine Funksteckdose realisierendass
...


Die Belegung kann ich dir nicht sagen, aber es ist ein Kabel dabei, das sieht aus wie ein VGA-Kabel ...

Am besten mal bei Ralf im Funkkeller Weissach vorbei fahren. Kannst dir das Gerät mal richtig anschauen.
Gruß, Martin

Skip: Kaffee / DX: Triple 9
23FM /38LSB@home.... 9AM mobil
Benutzeravatar
genesis91
Santiago 9+15
 
Beiträge: 2031
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 20:41

Re: CB Funktgerät über WLAN bedienen (anbinden)

Beitragvon DL0815 » Do 4. Jan 2018, 07:13

Guten Morgen,
jetzt muss ich mal blöd fragen:
Von welcher Kabellänge reden wir hier eigentlich? (Und von welcher Antenne?)

Das ganze Steuerkabel-gemurkse bringt doch nichts, bei entsprechender Länge kommt sicher keine Mod mehr am Gerät an :wall:

Auch, wenn dich der CB-Virus wieder erwischt, kommt bald die Frage nach einer Kiste mit SSB....

Meine klare Empfehlung: Antennenkabel verlegen!

Bei längen kleiner 25m geht RG-58 noch ohne Probleme, bis ca. 10-15m kann das mit dem Steuerkabel noch gehen....Wäre mir aber zu viel Aufwand, um nachher auf die Schnauze zu fallen 8)

73 aus FDS
Elmar
Aktuelle Gerätschaften:
Albrecht AE-5800, AE 5890 EU
Antennen:
DV-27L, Blizzard 2700, Imax :-)
Benutzeravatar
DL0815
Santiago 9+15
 
Beiträge: 1520
Registriert: Di 21. Sep 2004, 14:55

Nächste

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 13STW, Pegasus und 6 Gäste